24. Januar 2019 - 09:02 Uhr

Hardcore-Gilde Limit wechselt zur Allianz für 400er-Ausrüstungsteil!

Gestern wurde die zweite Saison von Battle for Azeroth gestartet und mit ihr wurde nicht nur allerlei neuer Content veröffentlicht, wie z.B. der Raid Schlacht von Dazar'alor, auch einige bereits verfügbare Inhalte wurden aktualisiert. Das Itemlevel von Weltquests, der Kriegsfront Dunkelküste und auch den Dungeons wurde angehoben, damit diese weiterhin interessant bleiben. Gleiches gilt natürlich auch für die verschiedenen Quellen an Ausrüstung vom PvP. Unter anderem mit dabei ist die Quest Ungleichgewicht der Kräfte, die seit Patch 8.1 im Spiel ist und dafür sorgen soll, dass die Fraktion mit weniger aktiven PvP-Spieler den Kriegsmodus aktiviert.

Wer 25 gegnerische Spieler tötet, der erhält als Belohnung Artefaktmacht und ein hochstufiges Ausrüstungsteil. Seit dem Release des Updates gab es diese Quest allerdings immer nur für die Allianz. Nachdem gestern die zweite Saison startete, schauten die Spieler nicht schlecht, als sie sahen, dass die Belohnungstruhe dieser Mission auf Itemlevel 400 hochskaliert wurde. Sprich, der Gegenstand liegt auf dem Niveau der heroischen Version vom neuen Raid. Ziemlich krass und ziemlich unfair, wenn man mal ehrlich ist. Denn wie gesagt, die Quest war noch nie für die Horde aktiv.

Das sah auch die Hardcore-Gilde Limit so und organisierte für die komplette Raidgemeinschaft einen Fraktionswechsel, damit sie sich für den bevorstehenden Progress im mythischen Modus der Schlacht von Dazar'alor ein 400er-Item abholen können. Wodurch der Wechsel bezahlt wurde, ist nicht offiziell bekannt. In einem Podcast erwähnte Gildenleiter Max allerdings im Dezember letzten Jahres, dass eine solche Aktion etwa 9.000 US-Dollar kosten würde oder aber etwa 70.200.000 Gold! Ein ziemlich großer Haufen Geld. Jedoch hat die Gilde in letzter Zeit viele Sell-Runs für Gold durch Uldir verkauft. Eventuell genau dafür! Ob diese Aktion wirklich viel gebracht hat, werden wir dann während des Progress sehen!
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
zanto - Mitglied
Wenn Limit nicht wieder zurück auf Horde transen bringt ihnen das NACH MEINER MEIHNUNG nicht viel da sie ihre rassenfähigkeiten für den raid aufgeben. Kann mir einfach nicht vorstellen das nen 400 gear Stück. Das kompensieren kann. Noch dazu dass es auch ein wenig glück benötigt ein brauchbares ausrüstungsteil zu bekommen.

So und jetzt zu denn lustigen pvp gejammere....
Wer einfach keine Lust drauf hat beim questen, Farmen, afk rumsehen oder algemein  sich von anderen Spielern umhauen zu lassen. soll den warmode einfach auslassen es ist keiner gezwungen den Mode anzumachen. Auch nicht für nen 400 ausrüstungsteil was ich ausem  hc raid auch bekomme. 


 
1
Nighthaven - Supporter
Fazit: Nach jahrelangen Versuchen, das World-PvP wieder zu etablieren, dass seinen Höhepunkt in Classic vor 13-14 Jahren hatte, bevor es die BGs gab (self-made Content), lässt sich nun festhalten, dass World-PvP lebt! In welcher Form und mit welchem Balancing sei dahingestellt, aber es wird sich in der offenen Welt gekloppt und ich gebe zu, dass ich als Allianzler auch den Warmode mit meinem Main eingeschaltet habe. Eigentlich für die 50-60 Eroberungspunkte pro Übergriff, da dies deutlich leichter ist,als über ein random BG (als Allianzler aus Deutschland hat man so ca. ne Siegquote von 20%, wenn man solo random BG meldet), aber es macht tatsächlich auch Spaß. Übrigens auch, wenn man bewusst andere geflaggte Spieler nicht angreift. Hat irgendwie was :)
1
Serath - Mitglied
Was macht diese Gilde eigentlich, wenn Blizzard das zeitnah wieder nerfed? xD
3
Daraun - Mitglied
Max, der Gildenleader von Limit, hat schon von Anfang an gesagt, dass sie wieder zurücktransen. 
Dies war nur dem Umstand der 30% mehr AP + dem 400 Item geschuldet, damit alle auch die Azeritslots benutzen können.
1
Chicola - Mitglied
Komisch, als die Horde immer zuerst in die Kriegsfronten konnte und sich so einen Vorteil verschaffte, gab es kaum Gejammer. Sind die Hordies also Weicheier?

Außerdem ist keiner gezwungen, seine Quests mit WM zu machen. Einfach ausschalten und gut. Dann stehen sich die Myriarden von Allianzspielern die Beine in den Bauch ...
 
6
kaito - Mitglied
Oh, da wurde sehr viel gejammert, auf dem Auge warst du dann wohl nur blind ;)

Und das: "Außerdem ist keiner gezwungen, seine Quests mit WM zu machen." Ist und bleibt die absolut bescheuerste Aussage, nach wie vor. Mit ein wenig drüber Nachdenken würde man das sogar merken.
2
Gosa - Mitglied
kaito, bitte erkläre mir doch mal warum es "die absolut bescheuerste Aussage" ist.
5
kaito - Mitglied
@ Gosa: 
Ich zitier mich noch mal selber. 
Kaito schrieb: "Mit ein wenig drüber Nachdenken würde man das sogar merken."
Nakarox - Mitglied
Naja du bist wirklich nicht gezwungen WM anzumachen und das sage ich als Progress-Raider, natürlich sind die 30% extrem viel und dies fällt auch sehr stark ins Gewicht der Halskette. Wirklich verstehen kann ich es nur nicht wenn man rumheult das man im warmode gefarmt wird von (in meinem Fall) der Horde. Denn man hat ja immerhin 30% mehr, was du von Worldquests bekommst, das hat die Horde nicht, das die dafür dann die Allis killen ist nur verständlich.
Man muss sowas immer von beiden Seiten sehen, klar die Horde ist "pissed" weil sie die Boni nicht haben, sowie die 400er chest. Aber für die 30% lohnt es sich meiner Meinung nach den WM aufjeden Fall anzumachen und dann auch mal das geganke in kauf zu nehmen :)
outlaw1712 - Mitglied
@Kyriae: Gestern Abend gegen 22:30 war Übergriff im Sturmsangtal, für die 4 WQs dort habe ich mit einem Kumpel ca. 1 Stunde gebraucht, weil ca. 60-80 Allianzler von Antonidas und Aegwynn die Mobs dort bewacht haben... 
1
ChokiDoki - Mitglied
Bin gespannt wie viele Tryhards nun wieder die große Unbalance heraufbeschwören weil Topspieler Topspielerdinge tun. Wobei das selbst für Topspieler schon grenzwertig ist. Gerade wenn man so "weit" hinter Method ist, wird dieser minimale Gearvorteil auch nicht die Entscheidung bringen.
1
Muhkuh - Mitglied
Inwiefern ist Limit "weit" hinter Method 

Einen Tag mehr Raid, bis zu den großen Blockern immer vorne, ID verlängert und damit mehr Tries bei diesen Blockern und auf der Zielgeraden doch wieder überholt worden - ich glaube das meint der TE mit "weit hinten", wobei ich das nicht so sehen würde.
1
Ernie - Mitglied
Limit war nicht weit hinten. Eher leicht vorne sonst hätten sie nicht verlängert. im nachhinein ärgert sie mit sicherheit genau das am meisten. hätten sie verlängert = world first. 
Emotz - Mitglied

sonst hätten sie nicht verlängert.

hätten sie verlängert = world first. 

Aber sie haben doch verlängert?
Kyriae - Mitglied
Nachdem mir gestern dann endlich mal einer netterweise gesagt hat, welches 400er Item wir dreckigen Allianzspieler per Free Loot bekommen, habe ich erst einmal einen Lachkrampf bekommen,
denn das interessiert so gut wie keinen, denn es hat keiner mitbekommen, dass es da ein 400er Item gibt. Die meisten juckt der WM nämlich gar nicht. 

Gut, ich habe dann gestern während der "Invasion" mal aus Jux den WM angemacht, damit ich mir das anschauen kann wie die böse Allianz in all ihrer Übermacht die armen kleinen Hordler niedermetzeln. 
Ich bin da zwei Stunden rumgelaufen und habe nichts dergleichen gesehen. Nicht mal viele Allianzler (ganze neun neben mir liefen da rum) waren dort, aber dafür drei große Gruppen von Hordlern, von denen eine mich dann gleich umgenietet und gecampt hat und erst von mir abgelassen hat, nachdem ich einfach liegen geblieben bin bzw mich nicht wiederbelebt habe. Die anderen beiden Gruppen waren so anständig und haben mich machen lassen.
Free Loot geht anders.

Ich gebe zu, dass weder die 30% Bonus noch das 400er Item mich dazu bewegen den WM an zu haben, da ich aber mitbekommen habe, dass im WM man für die Invasions-WQs 10 Ehrenpunkte bekommt und Blizzard ja die besch..eidene Idee mit den 500 hat für ein PvP-Teil, habe ich beschlossen den WM zu den Invasionen anzumachen. Auch wenn es dann länger dauert. Aber so bekomme ich die 500 Punkte die Woche wohl eher voll als wenn ich 24/7 ins BG gehe, denn die Allianz kann gefühlt nur einmal im Monat ein BG gewinnen. 
Und ich möchte das Set dieses mal als Transmog-Vorlage haben. Für den Schami und den Hunter. 
4
kaito - Mitglied
Dann warst du wohl auf einem Server auf dem wenig los war.
Ich habe mir gestern eine Stunde lang vom Berg aus zugesehen wie gut 40 Allis fröhlich auf den Hordespielern rumhackten, die ihre Questen machen wollten. Dabei haben sie geschickt genau an der Stelle gewartet wo zwangsläufig jeder Hordler zuletzt hin muss.
 
3
Muhkuh - Mitglied
Gut, ich habe dann gestern während der "Invasion" mal aus Jux den WM angemacht, damit ich mir das anschauen kann wie die böse Allianz in all ihrer Übermacht die armen kleinen Hordler niedermetzeln. 

Das ist seltsam, denn gestern um 21 Uhr war ich, so als Hordechar, ca. 25 mal tot bei lediglich 4 zu erledigenden Quests - und das nicht nur auf meinem Servershard, sondern auch auf den Servershards, auf die man kommt, wenn sich für fremdsprachige Gruppen für "Elite"-Mob-WQs angemeldet hat. Auf meinem eigenen Shard waren zeitweise bis zu 8 "Attentäter" auf Seiten der Allianz gleichzeitig unterwegs - heißt, mindestens 8 Leute haben 10 ununterbrochene Kills zu verzeichnen gehabt und auch dann noch gelebt, als ihr Standort für alle Gegenspieler auf der Weltkarte angezeigt und auf ihren Kopf ein verglechsweise hohes Kopfgeld ausgesetzt war.
War aber trotzdem lustig - vor allem der Chat, in dem "alle" rumgeheult haben, dass marodierende Allianzhorden durch die Lande ziehen, wobei die ganz vergessen zu haben scheinen, dass sie sich selbst für die PvP-Version angemeldet haben und sie sich jederzeit vom WM abmelden könnten, wenn sie damit nicht leben können und ähnliches, bis zur Einführung der neuen Boni in 8.1, täglich der Allianz im WM passiert ist.
4
Kyriae - Mitglied
Das kam gestern auch kurz im Forum zur Sprache, nachdem ich meine Erlebnisse als Allianzler unter den Erlebenissen eines Hordlers (wie eure Erlebnisse) geschildert habe.
Da kam dann von Blizzard, dass es es irgendwie mit den Shard zusammenhängt auf den man kommt wenn man sich einem Schlachtzug anschließt. Und wenn man dann aus dem wieder raus ist, dann bleibt man auf dem Shard und kehrt nicht wieder zurück. (So habe ich das verstanden, aber ich und Technik)
Die Spieler, Allianz und Horde, die wie ich das solo oder in kleinen Gruppen (bis zu 5 Leuten) machen, haben da das nachsehen, weil sie dann immer einer Übermacht der gegnerischen Fraktion gegenüber stehen. 

Ist somit so oder so dämlich gelöst.
1
kaito - Mitglied
Das Gejammere ist auf beiden Seiten gleich, sieht man von den Worten Allianz und Horde ab.
War ja auch nett von Blizzard gedacht eine Quest einzuführen für den Anreiz, nur eben wieder mal nicht wirklich weiter gedacht, denn das Bild das man meist nur Mittwochs Allianzhorden sieht ist das einzige was sich geändert hat. Den Rest der Woche darf man auf Hordeseite wieder suchen gehen, wo selbst die fairsten Spieler irgendwann verzweifelt darauf zurück greifen Tortollaner-WQs zu campen. Da das aber vor allem eine subjektive Beobachtung auf mehren Servern ist, würden mich mal echte Zahlen dazu interssieren ob die Beobachtung stimmt, oder sich wirklich etwas zumindest ein wenig an den WM-Teilnehmerzahlen geändert hat.
1
Kyriae - Mitglied
Ich denke, es wäre besser gewesen, dass wenn man den Gegner campt und immer wieder die selben killt in einem gewissen Zeitraum, den Leuten die Ehre und Ehrenpunkte wieder abgezogen werden. 

Persönlich mag ich gerne zwischendurch PvP spielen, schon immer. Aber ich habe noch nie gerne Open-PvP gemacht. Früher war das ja noch so, dass man, wenn man z.B. ein Schweinchen killt und neben dem stand ein gegnerischer Char im PvP-Modus, man dann automatisch auch PvP an hatte, wenn man den blöderweise mit dem AOE-Schaden "berührt" hat. Das haben einige Hordler (und mit Sicherheit auch viele Allianzler) ausgenutzt. Und das hat mir damals das Open-PvP madig gemacht, man wird als Einzelner von einem ganzen Rudel Gegner angegriffen, niedergemetzelt und dann bleiben die bei einem stehen -je nach Charakter wird man bespuckt- und sobald man wieder lebt: Zack, gleiches Spiel von Neuem. 

Deswgen soviel kann man mir gar nicht bieten, dass ich den WM dauerhaft an habe.
kaito - Mitglied
Auf einem PvE-Server PvP anmachen ist auch eher... Huhn im Fuchsstall. 
Feylandel - Mitglied
Ich habe mir bisher nicht die Antworten durchgelesen, gehe daher nur auf den Hauptpost ein.

Scheinbar hast du vorher nie den WM angehabt und scheinbar sind dir auch die 103240 Post in offiziellen Foren nicht aufgefallen. Diese Quest gibt es jetzt eine ganze Weile und war vorher nur ein "free 370er Item" durch den Raid ist jetzt das ilvl angehoben worden und somit ein gewaltiger Boost in Sachen Gear (mein Ally hat jetzt seine 355er Waffe gegen eine Gigantische 400er Waffe ausgetauscht) das ist eine enorme DPS Steigerung der Durchschnitt läuft auch nur mit einer 370er rum und das ist auch da gegenüber ein enormer Boost.

Du wirst als Hordler bzw. als Allianzler mit aktiven Warmode in der regel auf ein Shard gephased das der gegnerischen Fraktion den Vorteil bringt. Ich als Hordler komme also auf einen Server der sehr Allianzlastig ist. Das ganze funktioniert so aber nicht ganz sauber. Ich kann dir sagen, dass die Allianz nen gewaltigen Vorteil hat. Ich habe Chars gelevelt in den Incursions/Übergriffen in Begleitung ganzer Raids, die Hordler gefarmt haben.

Ich wurde dafür doppelt und freifach belohnt: 20% mehr AP und EXP beim lvln, hatte mit 120 direkt nen 30+ Hals. Dann direkt 2x 370er Items in der ersten ID.

Die Vorteile der Allianz sind in ganz BFA spürbar (ja die Horde hatte viele Jahre vorteile - aber jetzt die Vorteile umverteilen - bringt nur Ärger) jeder Flugpunkt der Allianz ist nahezu sinnvoll auf der Map verteilt und "Logisch" Reisezeit gegenüber der Horde deutlich angenehmer. Die Worldquestverteilung ist besser abgestimmt, die Quest in der Incursion/Übergriffe sind zu 100% pro Allianz, als Hordler muss ich ständig in die Nähe von Allianz Stützpunkten (bzw in sie hinein) und muss mich durch Wachen die 900k+ graben. Die Anzahl der Wachen und die Agressivität und auch deren HP/Schaden sind enorm, man muss sich durch Mengen wühlen, die hat die Horde nichtmal.

Als Allianzler kann ich mich nahezu in JEDEM Horde Bereich aufhalten ohne das Wachen eine Gefahr darstellen bzw. überhaupt was tun. Die Allianz kann komplett in Dazaalor stehen und die Wachen sind unfreundlich und nicht Angreifbar, in Voldun schlachtet die Allianz die Vulpera ab (sie werden der Horde ja joinen) und sie können gemütlich dort rumlungern (es gibt soviele ähnliche Orte). 

Ich kann dir noch viel mehr aufzählen, da ich jetzt den Nachweis getestet habe der mir als Hordler die ganze Zeit aufgefallen ist.

DAs Problem ist Blizzard die einfach nie eingestehen kann, dass ihre Systeme schlecht sind und anstatt sie schnell zu entfernen, wird man gezeungen durch solche Quest, dass zu spielen. Die Server sind aktuell der absolute Mist, die Vorteile zu massiv, kein Wunder das jeder wirklich noch so gufflige Charakter mit dieser Quest ausgestattet wird. Zu einfach 25 Hordler schnell zu erledigen und sich damit Gear zu holen, zu einfach schnell zu lvln usw.

Nur durch diese massiven Belohnungen macht die ALlianz den WM überhaupt an und ich gehe zu 100% davon aus, dass dieses Shardingsystem der Server so ausgelegt ist, dass du auch immer auf diese Massen an Spielern triffst. Vorher musste die Hordler halt so agieren, sie wollten ihre PvP Quest abschließen, aber bei so wenigen aktiven Allianzlern mit WM an, musste man halt die 1-2 Leute abcampen, man wollte es nicht, war aber gezwungen, weil anders gings nicht. Wenn man nen Ally gesehen hat ist man direkt drauf.  

Was ich erlebe als Hordler aktuell ist unnormal, ich kämpfe gegen 1-2 Leute und nach ca 1 min sind plötzlich 10-15 und so extrem oft dann auch noch mehr direkt am auftauchen und schon geht das gecampe los. Ich kann nicht 1 Fight beginnen ohne sofort eine ÜBermacht zu sehen, die Allianz Spieler tauchen auch sofort innerhalb von 10-20m um mich herum auf, aus dem nichts, weil das System sofort Spieler phased.

Und die Russen sind nochmal schlimmer, was die Cheaten geht garnicht mehr, ich habe jetzt echt alles gesehen bei denen, fliegen, teleport in form von mich an den ranporten aus mehereren hundert Meter entfernung oder das direkte in mein charakter porten. Da schaust du nicht schlecht, wenn du nen kurzen lagg hast und dann in dir 3 allys auftauchen und dich umlegen (ich war als katze im Stealth)

Was die dort verzapfen macht das spiel immer mehr kaputt, die scheißen komplett auf ihre community. Wenn eine Hardcore Progress Gilde so einen Schritt macht und auch sagt wieso, dann muss Blizz das verstehen. Dieser Buff wird IMMER DIE ALLIANZ BEKOMMEN, denn sie sind zahlenmäßig seit Jahrne gewaltig im Rückstand, dass wird sich nicht innerhalb von Wochen ändern.
1
Kyriae - Mitglied
Feylandl - Stimmt, ich hatte den WM vorher nicht an, aber ich spiele nicht erst seit gestern WoW und ich habe Erfahrung mit der pvp-spielenden Hordefraktion und eben wegen dieser Erfahrung juckt mich der WM nicht sonderlich. Und von wegen man wollte es nicht. Wie gesagt, ich kenne es seit über 10 Jahren von der Horde nicht anders, wenn ich mal außerhalb eines BGs das PvP an hatte.

Oh, die Horde hat jahrelang Vorteile gehabt, jetzt ist angeblich (sehe ich nicht so) die Allianz dran und da das ja nur ärger gibt, hätte man lieber die Vorteile bei der Horde lassen sollen. Soso.,. also lieber ungerecht zur Allianz als da was zu ändern. Typisches Hordegeheule.

Die Probleme, die du siehst, sehe ich nicht. Ich habe einen Quoten-Hordler, den ich durch alles gejagt habe, durch was man den jagen kan (außer den Raids und hohen Myth+ Dungeons) und sehe keinen großen Unterschied bei den Flugpunkten und Questverteilung zwischen Horde und Allianz. Auch hatte ich mit meinem Hordler noch nie Probleme auf Kul Tiras irgendwo hin zu kommen. Ging bis jetzt alles recht flott, wenn ich mich nicht gerade verlaufe, da ich als main-Allianzler nun mal auf Kul Tiras automatisch die Allianz-Basen anlaufe. Also Hordler etwas schlecht. Liegt aber an mir und nicht an Blizzard.

Übrigens gibt es auf Zandalar auch zwei Hordebasen wo ich jedesmal mit meinem Allianzchar reinlaufe. Inzwischen winken mir die Hordler meines Serverpools auch immer freundlich zu und feuern mich teilweise auch an, wenn ich mich durch die PvP-NPCs prügeln muss um da wieder rauszukommen. 

Dass die Allianz die Vulpera abschlachtet habe ich noch nie gesehen, aber durchaus schon von Hordeseiten auch öfters gehört. Nun ja, ist ja egal, wenn die Allianz böse ist, ist es böse, wenn die Hordler die Kul Tiraner abschlachten dann ist es okay. Wissen wir ja.

Was sehe ich böser Allianz-Spieler?
Die Horde hat die interessanteren Questreihen in den Gebieten,
die Kriegskampagnen sind ungefähr gleich,
die Horde hat mehr Mount-Auswahl obwohl man bei der Allianz für Drustvar und das Sturmsangtal auch mehr Fantasie hätte haben können außer diese blöden Gäule,
Flugwege und Wege allgemein zu den WQs im Feindgebiet ist ungefähr gleich nervig,
die Völker der Horde haben die besseren Boni (wie seit Jahren, lediglich die Maulwurfmaschine der Dunkeleisenzwerge ist interessant)
die gesamte Story der Horde ist interessanter, tiefgründiger
im PvP ist die Horde besser (bei den BGs)
die "Fraktionsinvasionen" sind bei der Horde vielfältiger und interessanter. Ich habe dort bisher mehr Abwechslung bei den einzelnen Quests gehabt als wie bei der Allianz.

Ich denke, du gehörst zu den Spielern, die unbedingt beweisen wollen, dass die Allianz alles von Blizzard in den Po geblasen bekommt, und bist dafür blind für die ganzen geilen Sachen die die Horde hat und die Allianz nicht. 

Wäre Sylvanas nicht Kriegshäuptling und ich nich so ein verdammter Draenei- und Wrynn-Fan, wäre ich wohl bei der Horde und nicht bei der Allianz. Aber so lasse ich geduldig jeden Massenmord an eines unserer Völker über mich ergehen und ärger mich darüber, dass die Horde immer wieder keine ernsthaften Konsequenzen fürchten muss, was viele Spieler dazu veranlasst über die Allianz außerhalb des Spiels herzuziehen und einzudreschen. 

Jaja, auf der anderen Seite des Zauns ist es immer grüner ;)
2
Muhkuh - Mitglied

Diese Quest gibt es jetzt eine ganze Weile und war vorher nur ein "free 370er Item" durch den Raid ist jetzt das ilvl angehoben worden und somit ein gewaltiger Boost in Sachen Gear (mein Ally hat jetzt seine 355er Waffe gegen eine Gigantische 400er Waffe ausgetauscht) das ist eine enorme DPS Steigerung der Durchschnitt läuft auch nur mit einer 370er rum und das ist auch da gegenüber ein enormer Boost.


Und wie wir wissen, droppt ja IMMER, FÜR JEDEN, AUF JEDEN FALL am Ende eine Waffe - oder hast du das Beispiel jetzt dafür hergenommen, weil es tatsächlich DER Slot ist, bei dem 400 wirklich deutlich mehr als 370 bringt und damit dein Argument erst wirklich zu einem wird?
Feylandel - Mitglied
Okay das ich sage das die Horde Jahre lang Vorteile hatte, ist natürlich kein Eigeständniss, aber typisch Allianz Verfechter - immer nur lesen was man lesen will. Bring mir Argumente, nenn mir die Orte wo die Horde NPC so sind wie bei der ALLIANZ und zwar genau so also 900k Life haben und in der Masse auftreten, dann ziehe ich dieses Argument zurück.

Vorteile schafft man ab oder sorgt für den Ausgleich - aber man bevorzugt das nicht und das sehe ich als Hordler nunmal so. Das darf so nicht sein, aber nur weil das so war, darf man das nicht umdrehen. 

Mount Vielfalt gebe ich dir recht - aber da scheint jemand bei Blizz Pferde zu lieben
Kampange war nie ein Argument, haben beide Seiten haben ne gute und schlechte Story
Spielerrischer Skill und Rassenboni sind alles Dinge die schwer zu bewerten sind und gehören nicht in diese Diskussion
Flugwege sind immer scheiße und wurde nicht gemeint, es geht um die Verteilung, natürlich kommt man überall hin, dass war nicht das was ich gesagt habe.
Der Vorteile der Waffe mit ilvl 400 haben viele gehabt, 50% der Leute die ich kenne haben das Glück gehabt (ist natürlich überhaupt kein Argument)
Die Story ist Mist - wir Hordler sind immer die böse und haben keine Ehre, müssen so ne Dumme Queen die durchdreht nehmen, die alles und jeden tötet. Die Alte geht mir genauso auf den Sack wie Jaina und Tyrande - wieder kein Argument sondern eine Auffassung die wieder einmal nichts mit dem Thema zu tun hat.

Die Vorteile der Ami Allys ist aktuell folgender. Warfront bringt 400er Item, Kill Quest 400er Item also haben die sogar für den World First Race 1 Item Vorteil , da hier 80%+ nur lfr und nhc raiden ist das natürlich nur 1 Item mehr, dass macht ja nichts aus. ABER daran erkennt man das Unwissen, dass sind gewaltige Vorteile oder glaubst du wirklich das eine Profressionell aufgebaute Gilde dieser Art nicht weiß ob das nen Vorteil ist? Die 9k Euros ausgeben für das ganze? Die wissen genau wieviel Geld, Gold usw das mit einbringt - also bitte .

Hauptsache sinnlos Argumente als Tatsachen einbringen wollen. Diese Art und Weise ist FALSCH, war sie bisher die ganze Zeit und daher muss das WEG und nicht noch gefördert werden, das ist nicht mehr kompensierbar
1
Muhkuh - Mitglied
Ein ganzes Item, wo Method bereits angekündigt hat, die ganze laufende Woche mit "Rüstungsklassen"-Splitruns HC zu laufen. Wie hoch ist die Chance, dass Limit, wenn sie dasselbe machen, was sie sicher tun werden, genau einen Slot zu treffen, der nicht eh schon mit einem 400+ Teil aus dem HC belegt ist? 1: 11 bzw. 12?
Wenn es so ein Vorteil ist - und Method das auch so sieht - werden sie ganz sicher auch wechseln. Tun sie das? Nein? Dann ist es wohl doch nicht so ein riesen Vorteil, der unbedingt genutzt werden muss, wenn die direkte Konkurrenz, die sonst auch jeden Millimeter der Optimierung ausnutzt, es nicht tut.
1
Feylandel - Mitglied
Method = EU Limit = US der Vorteil ist nur auf US verfügbar. Es ist egal, es sind weniger ITems die gebraucht werden im Raid, wenn jeder 1 400er mehr hat
Muhkuh - Mitglied

Method = EU Limit = US der Vorteil ist nur auf US verfügbar. 


Bitte was? Auch hier sind dieselben Dinge für dieselben Fraktionen aktiv, wie in NA - sowohl bei der Kriegsfront als auch bei "Ungleichgewicht der Kräfte". 
Feylandel - Mitglied
Das ist falsch, denn bei denen ist die Warfront erst nach dem Resett aktiv geworden und daher ist deren Warfront schon mit einer 400er Belohnung ausgestattet und für die EU Allys ebend nicht.

Bitte sei einfach leise, hör auf alles zu Verteidigen zu wollen ob nun die Fraktion noch Blizzard noch Vanion usw. Du fällst mir immer wieder auf, Kommentare über Kommentare ob Sinn oder Unsinn. 
Ced2118 - Mitglied
Ich muss echt lachen, wenn ich das ganze Mimimi hier lese. Ihr habt schon verstanden, warum es die Quest gibt und warum sie ständig für die Allianz aktiv ist, oder?

Die Quest wurde eingeführt, nachdem sich etliche Spieler beklagt haben, dass sie im Warmode zu wenig Gegner antreffen. Die Quest ist jeweils für die Fraktion aktiv, die im Warmode zu schwach vertreten ist.

Wenn man letzten Umstand betrachtet, ist die Horde über den Betrachtungszeitraum im Warmode in Überzahl. Da dies ein Dauerzustand zu sein scheint, kann kann man wohl davon ausgehen, dass es größtenteils Hordespieler gewesen sind, die sich über den Mangel an Gegnern beklagt haben. Dass die Horde gleich zu Anfang Raids organisiert hat und die in Unterzahl anwesenden Allis gegankt haben, sei nur der Vollständigkeit halber erwähnt. Nur so viel noch: Es hat bei den Allis nicht dazu geführt, dass mehr Leute WM angemacht haben.

Jetzt beschwert ihr euch ernsthaft, dass die Quest dauernd für die Allianz aktiv ist? Wenn euch das verk..... Item so viel bedeutet, dann macht halt den Warmode aus. Sobald die Horde im WM in Unterzahl ist, gehört die Quest euch. Aber darum geht es ja nicht. Hier soll nur der Eindruck erweckt werden, dass die arme Horde ständig benachteiligt wird. 
6
Andi Vanion.eu
Das Probelm ist, dass die Quest nur dafür sorgt, dass ein Haufen von Allianzlern die Hordler tötet. Im schlimmsten Falle wird danach der WM wieder ausgemacht. Es hat nix meiner Balance zu tun, wenn 40 Leute gegen ein paar verteilte andere kämpfen. Genau so ist es nämlich. Die meiste Zeit wenn ich die Quest mache, sind sehr viele andere Allianzler unterwegs und nur wenige Hordler. Es passiert selten, dass Hordler mal einen Rückschlag angehen können. 
2
Muhkuh - Mitglied
Das Probelm ist, dass die Quest nur dafür sorgt, dass ein Haufen von Allianzlern die Hordler tötet. Im schlimmsten Falle wird danach der WM wieder ausgemacht. Es hat nix meiner Balance zu tun, wenn 40 Leute gegen ein paar verteilte andere kämpfen. 

Wie machen die das denn, wenn die Quest nicht mehr in Raidgruppen erledigt werden kann, Kills als maximal nur in 5er Gruppen zählen? ;)
Und wie schafft es die Allianz, sich hier trotzdem während der Übergriffe zu organisieren, dass sie zur Übermacht werden, während die Horde, mit eigentlich viel mehr Chars im aktivierten WM, trotzdem nach dem Prinzip "jeder für sich" zu agieren scheint und somit leichtes Futter wird?
3
kaito - Mitglied
Andi schrieb: "Es passiert selten, dass Hordler mal einen Rückschlag angehen können."
Meldet sich auch meist keiner, bzw. kaum einer an wenn du eine Gruppe dafür ins Tool stellst.

Muhkuh schrieb: "Wie machen die das denn, wenn die Quest nicht mehr in Raidgruppen erledigt werden kann, Kills als maximal nur in 5er Gruppen zählen?"
Ist eigentlich recht simpel. Du brauchst nur fünf von einem Server die je eine Gruppe erstellen und schon hast du 25 Allis auf einem Haufen, die sich gegenseitiig unterstützen können und da vieles an Heilung durchaus übergreifend auf befreindete Ziele gewirkt werden kann brauchst du da nicht mal einen Heiler in der eigenen Gruppe. Und aus den 25 werden ganz schnell ohne das sich ein Raid bilden muss um 40 und mehr. Bis sich da dann wieder etwas verstreut.
1
Dabum - Mitglied
Na ja, das was die Horde jetzt erlebt, das erlebten WM-Allianzler seit dem Beginn von BfA. Ich war in meiner Gilde der Einzige, der WM gespielt hat. Nicht dass der WM den anderen nicht grundsätzlich missfiel, es war halt sooo unfair. Da brauchte man schon sehr viel Geduld und starke nerven, um sich beim Questen nicht aufzuregen. Seit der Neuerung fühle ich mich beim Questen nicht mehr so allein, man gewinnt auch mal einen Kampf. Und trotzdem sind die Allies deutlich in der Unterzahl. Was ich noch erlebe, ist dasss mich Hordler viel öfter nicht angreifen, die Allies sich halt keine Freibeute mehr. Ist so, sonst hätten wir nicht den 30% Buff (sondern 20% oder 15%). Aber es ist nun auch für weniger geduldige spielbar. Blizzards Idee war goldrichtig. Der Fehler war nur, dass es erst so spät ein Ausgleichsystem gab. Bzw. die ungleichen racials.
Die Wahrnehmung der Hordler, dass es jetzt mehr Allies als Hordler gibt, ergibt sich aus dem Umstand, dass sie mit ihrer monatelangen Überzahl schlicht und einfach verwöhnt sind. Es ist wie mit verwöhnten Stadtmenschen, die sich aufregen, wenn sie mal 10 Minuten auf den Bus warten müssen.
4
kaito - Mitglied
Dabum ich vermute mal, dass du eingefleischter Allianzspieler bist, zumindest leist sich dein Text so.
Meine Erfahrungen sind da ganz anders und ich spiele auf beiden Seiten. Ich kann dabei recht sicher sagen, du hast dabei auf beiden Seiten die kleinen nichtsnutzigen Armleuchter die meinen sie müssten Lowies, ehrlose Ziele und AFK-Spieler umschießen oder im Schutz der Masse Einzelspieler jagen gehen, genauso wie es immer wieder vor kommt, das Horde und Allianz artig nebeneinander warten bis die jeweils andere Gruppe mit dem Elitegegner fertig ist, einträchtig afk an der Totrollaner-WQ ineinander sitzen, oder eben sich zwei Gruppen im echten Wettstreit eins auf's Maul geben. Wobei ich persönlich letzteres immer gern suche und mit mache. Das gefühlt ein Großteil der WoW-Spieler andere und Mechnaiken nur noch ausnutzen, shit happens? War so, wird immer so sein. Das war das bilblische mit dem Stein werfen. ;)
1
Feylandel - Mitglied
Leute wie du Ced2118 sind wie immer nur eine lachnummer.

Ja die Hordler hat gegänkt, aber warum? Weil die Allianz den WM aus hatte und die wenigen die das an hatten, hatten das nachsehen, aber nur weil Blizz das System so einführt und einen für ihre Quest dazu zwingt Allianzler zu töten, kann der Spieler doch nichts für, gerade die Leute auf PvP Server haben das bewusst gewählt. Der Typischer PvEler hat eine Option der PvPler muss zusehen, dass die Gegnerfraktion die Option bekommen hat ohne das der PvPler die Wahl hatte.

Wenn also 1000 Hordler rumrennen mit einer Quest 10 Spieler zu töten aber gefühlt nur 10 Allys mit WM an rumrennen, müssen die leiden. Nicht Horde ist schuld sondern die Allianz selbst und Blizz, denn ich als Hordler nutze nur das Feature das ich bezahlt haben durch den Kauf des Spiels.

Jetzt kommen als zurecht Beschwerden, dass ich als zahlender Kunde nicht mein Feature so nutzen kann, weil Blizz keine Option eingebaut hat, für den Fall, dass keiner den WARMODE NUTZT. Denn wer ihn nicht nutzen will, macht ihn aus und ist zufrieden, wer ihn aber NUTZEN WILL, der ist auf Spiler der anderen Fraktion angewiesen.

Und dann weint die Allianz (die bewusst das Feature nutzt, genau wie die Hordler) un beschwert sich über die Horde (anstatt das System und Blizz zu kritisieren) und jetzt kommt das Unternehmen Blizzard um die Ecke die nur noch auf die Community sche...ißt und bringt eine weitere noch blödere Idee um damit Einhalt zu gebieten und Belohnen diejenigen mit mächtigen Vorteilen (1x 20% mehr AP und EXP usw. und nen Free Item für jede Woche) - die Allianz Spieler sind seit vielen Jahren, bedeutend geringer vertreten.
Muhkuh - Mitglied
Das pöse pöse Blizztard ist schuld, dass die Allianz, trotz 10%-Bonus für jeden der ihn nutzt, keine Lust auf dem WM hatte, weil sie a) in Europa, bis auf wenige ausgesuchte Server, in der Unterzahl war und b) jahrelang auf PvP-Servern auf gröbste gegankt wurde, sobald sie auch nur gesehen wurde. Und nun erlaubt sich das plöde plöde Blizztard auch noch, der Allianz das Aktivieren des WM schmackhafter zu machen, dabei hatte man doch vorher GAR KEINE WAHL als die Allianz zu ganken, weil MAN MUSSTE die Quest UNBEDINGT so schnell wie möglich erledigen und das macht man am besten, indem man unterlegene Gegner in Gruppen immer und immer wieder tötet - weiß man doch! Jetzt macht die Allianz plötzlich dasselbe wie die Horde seit Jahren auf 95% der PvP-Server, auch für "die Quest" - eine andere zwar aber egal - und jetzt ist das alles voll plöd, die Allianz ist plöd und Blizztard scheißt sowieso auf "seine" "Community".
6
rathura - Mitglied
Ich war vorgestern mit meinem Alli in Sturmsang unterwegs und es war eine einzige Shitshow. 
Bin ohne Gruppe rumgelaufen und jedes mal wenn ich einen Hordler angegriffen hab wurde mein ganzer Bildschirm Grün und 30 Allis sind auf einen Hordler draufgesprungen. 
Ich bin so froh dass ich dass nich auf Hordenseite mehr mache, würde mir jeden Spaß am WM killen. 
Das einzige was Blizzard damit bezweckt hat ist dass sich das Verhältnis von Horde zur Allianz dreht. Wobei ich vor den Anpassungen mit meinem Alli im WM nie probleme hatte..
sunnyboy - Mitglied
Es gibt doch nicht ohne Grund viel mehr Hordegilden im Progressrennen, weil die durch Racials einen Vorteil hatten. Wenn Blizzard eine Quest anbietet, die dafür sorgt, dass die Fraktionen ausgeglichener vertreten sind, finde ich das völlig legitim. Auch die Horde muss letztendlich ein Interesse daran haben, dass paar Allianzler den War Mode anmachen, sonst spielt das am Ende wegen der großen Ungleichverteilung gar keiner mehr. Also ich begrüße jeden Anreiz, der dafür sorgt, dass die Verteilung ausgeglichener wird.
Kann mir auch nicht vorstellen, dass ein 400er Item einen großen Unterschied machen wird, wenn die Progressgilden die Woche ihre Split-Runs machen. Zumal die meisten da schon ein 395er aus Uldir haben werden. Vielleicht ist das auch nur ein etwas vorgeschobener Grund, um die Seite zu wechseln, denn Limit wird nun sicherlich die stärkste Allianzgilde sein.
3
rathura - Mitglied
Dank Titanforging ist doch eh schon jeder aus Uldir LFR mit 395 versorgt, denke nicht dass die 5 ilvl viel ausmachen :)
Finds schon ne Fragwürdige entscheidung aber es ist ihr gutes Recht und wenn Sie Method schlagen, hut ab für diese Entscheidung.
Andi Vanion.eu
Ich kann ja nur von mir sprechen, aber ich habe bisher noch nie ein wirklich gutes Titanforging-Item bekommen. ;) Der höchste Roll war +15 auf 385 vom normalen Modus... woop woop! :)
rathura - Mitglied
War auch eher übertrieben gemeint :D Aber ich hatte schon einige heftige Proccs in BFA, allein gestern ne Waffe von 370 auf 395 :D
Freuen tut man sich da leider nicht mehr wirklich lange
Nyuna - Mitglied
gut das Waffen nur warforged proccen können.

Somit ist dein Beispiel leider nicht möglich!
3
rathura - Mitglied
@Nyuna da hast du natürlich recht :D  ich wollte eigentlich auch waist schreiben. Korrekturlesen hilft :)
Muhkuh - Mitglied
 Ziemlich krass und ziemlich unfair, wenn man mal ehrlich ist. 


Mehr oder weniger krass und unfair, wie das aufwandstechnisch noch viel einfacher, für noch viel weniger zu bekommende 400er Item für die Horde, durch die Darkshore-Kriegsfront, welche voraussichtlich nächsten Donnerstag oder Freitag aufgeht und für Allianz erst wieder, wenn das Progressrennen wohl schon vorbei ist? ;) Achso, die Allianz kriegt da ja schon ihr zweites Item. Achso, bis Dienstag/Mittwoch haben die eh schon allen mit ihren angekündigten Rüstungsklassen-Splitruns den HC-Raid so abgefarmt, dass es schon einiges an Glück brauchen wird, genau den Slot zu treffen, in dem noch ein HC-Teil fehlt.^^
3
Daraun - Mitglied
Ist eigentlich ausgeglichen, da die Allianz pro Woche auch ein 400er Item bekommt, durch die PvP-Quest. Also wenn du es so siehst, bekommt die Allianz mehr Items ;) 
4
Kelathras - Mitglied
Leichter Anflug von Whataboutism?

Es ist halt schon ein Unterschied, die Quest garnicht zu haben, oder aber erst "später" zu bekommen.
Zumal die Warfront ja kein Raidprogress ist, sondern separat für sich steht. (Ähnlich M+)


 
Aegwinn - Mitglied
Ich denke das Entscheidende ist vorallem das "für jeden" d.h. für jeden Twink. Da Gilden wie Limit ihre Twinks oben und equipt hat, kriegt halt jeder davon ein 400er Teil. Das macht halt doch schon ordentlich etwas aus. 

Für Leute die 1 Char spielen, fällt das natürlich nicht so dolle aus. Und für Spieler wie mich, die in diesem Addon offensichtlich einen Hosen Fetish entwickelt hat und regelmässig Hosen aus M+ und der WF Quest rauszieht ... spielt das eh keine Rolle xD
Muhkuh - Mitglied
Zumal die Warfront ja kein Raidprogress ist, sondern separat für sich steht. (Ähnlich M+)

Beide Seiten bekommen ein 400er Item, das die andere Seite - im voraussichtlichen Zeitraum des Rennens - nicht bekommt. Niemand sagt, das Warfront Raidprogress wäre, das ist die Quest auch nicht, beide werden aber zur Itemisation genutzt werden und beide haben damit in der heißen Phase des Progressrennes zumindest ein 400er Teil - die Allianz wohl 2, weil sie nächste Woche die Quest auch wieder haben wird - außerhalb des Raidprogress bekommen, denn bis Donnerstag wird keine Gilde schon bei den wirklich großen Blockern stehen.
 
Ich denke das Entscheidende ist vorallem das "für jeden" d.h. für jeden Twink. Da Gilden wie Limit ihre Twinks oben und equipt hat, kriegt halt jeder davon ein 400er Teil. Das macht halt doch schon ordentlich etwas aus. 

Und die Quest der Küste kann man nur mit einem Char machen?^^ Die beiden Vorteile, die je nach persönlichem Lootglück größer oder kleiner sein werden, die ich sehe ist sind die doppelte Chance - weil zwei IDs - bei der Allianz und dass sie das erste Item noch vor ihrem eigentlichen Progress haben.
1
Kelathras - Mitglied
Aber dass "solche Sachen genutzt werden" bedeutet nicht, dass es eben genaus so geplant ist und/oder so vom Entwickler vorgesehen.
Das ist wieder so ein Ding, ala "Was die Spieler daraus machen".
:) Ist halt wie mit Raider.io, oder dem Warmode. Aber die Diskussion würde jetzt zu viel Zeit verschlingen.
Ausrastelli - Mitglied
Tja heißt schon Ungleichgewicht, da hat wohl Blizzard Käse eingeführt. Wenn schon, dann für beide Seiten ... sonst schreit das nach einen Gleichstellungsbeauftragten.
1
Logira - Mitglied
Dann müsste aber wohl so einiges Gleichgestellt werden, nicht nur diese Quest.
2
Muhkuh - Mitglied
 Wenn schon, dann für beide Seiten ... 
Weil auch beide Seiten im Warmode so stark unterrepräsentiert sind, dass jede Woche wieder die gleiche Fraktion die Quest bekommt, obwohl jede Woche die Partizipation evaluiert und anhand dessen die Fraktion mit der Quest bestimmt wird?
6
Daraun - Mitglied
Es wird angenommen, das der Wechsel durch AOTC Käufer finanziert wurde. Ein Streamer  ( glaube Max von Limit ) hat ebenfalls gesagt, dass dies keine kurzfristige Entscheidung war, sondern sich lange darauf vorbereitet wurde. Dementsprechend haben sie Boosts verkauft und Sellruns angeboten. 
Ich bin gespannt, auf den Shitstorm wenn Limit paar Stunden vor Method den Raid cleart und dann die Diskussion erst recht los geht...
2
rathura - Mitglied

Ich bin gespannt, auf den Shitstorm wenn Limit paar Stunden vor Method den Raid cleart und dann die Diskussion erst recht los geht...

Das wird definitv Lustig :D aber ich glaube nicht dass Limit das hinbekommt, trotz des 400ers.
1
Hotwings - Mitglied
Ich bin eher darauf gespannt wenn Limit trotz des Transfers und HC Teile abstauben nicht den World First holt .. ich mein im letzten Content hatte US mehrere Stunden vorsprung vor EU also Method und trotzdem verloren ... ist halt iwo ein bisschen peinlich und da sieht man halt wer die besseren Vorbereitungen und Spieler hat ..
Lederstrumpf - Mitglied

da sieht man halt wer die besseren Vorbereitungen und Spieler hat ..

Najanja ... Method hat sich, soweit ich informiert bin, im letzten Try für einen Re-clear entschieden, um noch ein paar Items abzuräumen und die Chancen auf den Endboss etwas zu erhöhen.
Limit hat die ID verlängert. Ich denke das dies entscheidend gewesen ist.
Nicht unbedingt die besseren Spieler - da möchte ich drauf wetten, dass beide Gilden gleich "gut" sind.

Und Leute: Jo, jetzt gabs mal ein 400er Item für uns Allies, gleich am Beginn des Patches. Horde hatte dafür gleich mal am Anfang des Addons eine Waffe in der WQ Kiste.
Ich meine: worum gehts denn da?
Für 2 Chars von mir wars ein Update um 5 GS Punkte auf dem Slot!
Das ist nicht wirklich berauschend - und meine anderen Alts? Mit denen mach ich doch sowieso nichts im besonderen, da ist mir der GS auch relativ Latte.
Spätestens wenn wir den Raid auf Hero abfarmen oder in einer Woche die Items aus den M+ Kisten holen, kräht da kein Hahn mehr danach.
 
1
Dabum - Mitglied
Blizzard säht bestimmt auch mit Absicht Zwietracht. Das Empfinden von Ungerechtigkeit befördert einen "Krieg". Die Feindschaften zwischen Horde und Allianz beleben das Geschäft. So ein bischen Öl ins Feuer hilft die Fronten zu verhärten. Wenn man es so sieht, ist es recht geschickt von Blizzard.