19. April 2019 - 09:59 Uhr

Hinweis oder Witz? Icon könnte Vulpera als Verbündete bestätigen!

Es wird wieder Zeit für ein paar neue Spekulationen rund um die nächsten Verbündeten Völker! Nachdem Zandalaritrolle und Menschen von Kul Tiras nun veröffentlich wurden, wissen wir nämlich bisher nicht, wie es weitergehen wird. Die Entwickler bestätigten allerdings schon, dass auf jeden Fall noch neue Alliierte im Laufe des Addons kommen werden. Möglichkeiten gibt es dabei natürlich viele, doch vor allem ein Volk hat es vielen Spielern angetan: die Vulpera aus Vol'dun! Gefühlt jede Woche wird darum gebeten, dass Blizzard die fuchsigen Gesellen als Verbündete einfügt. Wie das geschehen könnte, haben wir bereits im Februar in einem Artikel niedergeschrieben: zum Artikel.

Am Dienstag wurde der erste Build für Patch 8.2 auf die Testserver gespielt und in diesem gab es nun einen sehr speziellen Hinweis darauf, dass die Vulpera tatsächlich spielbar werden könnten. Eventuell ist es aber auch nur ein Scherz der Entwickler, was ganz schön bösartig wäre. Doch worum geht es? Mit dem Update wird es unter anderem Neuheiten für das Braufest geben. Ein Esswettbewerb, ein schicker Brezelhut und auch neue Getränke! Denn schließlich haben Allianz sowie Horde Zuwachs bekommen und die neuen Völker wollen ebenfalls ihr leckeres Gebräu unter die Leute bringen.
 
      

Für die meisten der neuen Verbündeten wurden entsprechende Icons zu den alkoholischen Getränken in die Spieldateien geschoben: Dunkeleisenzwerge, lichtgeschmiedete Draenei, Hochbergtauren, Mag'har Orcs, Nachtgeborene, Leerenelfen und Vulpera! Ja genau, auch für die Vulpera, wie ihr an dem Icon ganz rechts gut erkennen könnt. Dieses hat den passenden Namen INV_HOLIDAY_BEERFEST_VULPERA. Komisch, komisch! 

Wir erinnern uns zurück an Wrath of the Lich King. Damals wurden "ausversehen" die Worgen und Goblins als neue Völker in der nächsten Erweiterung verraten, da die Entwickler bereits die Halloween-Masken für die Rassen eingefügt hatten. Den Fehler korrigierten sie schnell, indem noch einige weitere neue Masken nachgereicht wurden. Wie z.B. für Oger. Doch den Spielern war schnell klar, dass das ein klares Indiz für neue spielbare Völker war. Mal sehen, ob es in diesem Falle nun auch so ist.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Rapid - Mitglied
Zeitlich schaffe ich es zwei chars zu spielen DK und DH, also für mich leider sehr uninteressant obwohl ich sehr viel Bock hätte eine der Völker zu spielen
Shamopan - Mitglied
@all ein neutrales Volk in dem Sinne wird es nicht mehr geben, denke ich. Zumal es auch nicht gut ankam bei der Kuhmunity. Aktuell scheint es echt so aus, Mechagnome Ally und Vulpera Horde.
Und bevor wieder alle rummeckern, Horde dies, Ally das. ist ja nicht so das man nicht jede faction spielen kann.
1
Rollrick - Mitglied
Dass Blizz die Allianz mit den MechaGnomen bestrafen wird ist eine sehr gewagte Kuh-These. Die passen auf keine Kuh-Haut!
(Ehm Achtung ich liebe süsse kleine Gnominen!)

Wieso sollte Blizz die einfügen wenn fast keiner Sie spielen will, ausser die die Sie spielen wollen weil es neu ist und sie dann nach 5 Minuten fallen lassen sobald sie sich im Spiegel angeschaut haben xD.

Mechagnome will fast keiner und die soll es geben? Vulpera als Neutrales Volk wollen wohl viele und die soll es nicht geben? Klingt sehr unlogisch. ICH WAS ICH GLAUBE BLIZZ WIRD DEN SPIELER FREUDE BEREITEN OB IHR ES GLAUBT ODER NICHT WIE BEI DEN ZALANDARI-PALADINE!

Die Allianz hat fast nichts verbrochen, deshalb glaube ich nicht dass Blizz sie bestrafen wird. Eigentlich sollte man die Horde bestrafen wegen dem Sylvanas-Dings-Bums und das sag ich als Horde-Main. Oder halt Sylva-Ananas.

 
1
Wegarax - Mitglied
@Rollrick

Vulpera will doch niemand... Pelzige Goblins sowie Pandaren (und ja auch Monk als Klasse...) gehören aus dem Spiel verbannt, den Mist will niemand sehen.
Muhkuh - Mitglied
Vulpera als Neutrales Volk wollen wohl viele und die soll es nicht geben? 

Es fehlt der geschichtliche Anknüpfungspunkt, was die Vulpera mit der Allianz verbinden würde, während die Horde mit ihnen ein ganzes Gebiet hat und dazu eine Fraktion, die in erster Linie aus den wenigen Vulpera, die es gibt, besteht, die Voldunai als Ruffraktion. 

@Wagarax: Öhm. Nein!
1
Leome - Mitglied
Hm, verbündete Völker sind doch Völker, die wir eh schon spielen können, nur in einer Abwandlung. Trolle - Zandalaritrolle. Zwerge - Dunkeleisenzwerge. Vulpera können kein verbündetes Volk werden, sondern eine neue spielbar Rasse.
Muhkuh - Mitglied
Nette Theorie und wie erklärst du Kul'Tiras Menschen?

Übrigens haben Vulpera das Goblin-Modell mit verändertem Skin und veränderten Animationen.
2
Leome - Mitglied
Häh? Kul Tiras Menschen sind Menschen, das passt doch als verbündetes Volk. Wie die Zandalari Trolle Trolle sind. Leerenelfen sind Nachtelfen, Hochbergtauren sind Tauren. Es sind immer "Unter-Rassen" (was für ein dämliches Wort, aber mir fällt gerade nix anderes ein).

Mag sein, dass Vupera das Modell der Goblins haben, aber sie sind keine Goblins, sie sind Füchse. Sie sind einfach eine koplett eigene Rasse.

Mechagnomee wären auch verbündete Völker, es sind halt Gnome. Da passt es wieder.
2
Faxhal - Mitglied

Wie die Zandalari Trolle Trolle sind. Leerenelfen sind Nachtelfen, Hochbergtauren sind Tauren.

Das kann ich nicht so stehen lassen. 1. Sind Leerenelfen keine Nachtelfen sondern Verstoßene Hochelfen (Hochelfen sind geschtlich jetzt Blutelfen). Weil die in Blau
auch sowas wie Blutelfen haben wollten. Das selbe ist bei den Nachtgeborenen das sind Quasi Nachtrelfen, die aber eigentlich ein neues Volk sind und die Horde bekommt Sie.

Die Verbündeten Völker scheinnen aktuell so wie Unterrassen zu wirken aber Blizzard hatte einst in einem Interview gesagt: Das es den Anschein macht das es Unterrassen sind aber es so nicht bleiben wird, so das auch neue Völker (so wie die Vulpera) als Verbündete Völker kommen.

 

Leome - Mitglied
Hm ok. Dann unterscheidet "Verbündete Völker" und "Rassen" nur, dass "Verbündete Völker" an Bedingungen geknüpft sind, die man vor der ersten Erstellung eines solchen Charakter erfüllen muss. Ist das dann so richtig?
Faxhal - Mitglied
Genau so siehts aus, die Verbündeten Völker heißen so, weil wir uns erst mit Ihnen Verbünden und sie mit Bedingungen Freispielen (Damit werden Rassen/Völker während Addons freigeschaltet).

Es wird somit immer Rassen und Verbündete geben, neue Rasse zum Addon Verbündete während dessen mit Vorraussetzung.
Rollrick - Mitglied
Gute Spekulation :)

Ich denke die Vulperas werden zu 99% kommen, da sie schon ein Goblin-Model haben wird das auch nicht zu grosse Arbeit machen.

Ich hoffe sie kommen als neutrales Volk wie die Pandaren so können beide Faktionen Sie spielen, und grosser Pluspunkt die hässlichen Mechagnome werden so nicht eingefügt =) .
2
Lottzel - Mitglied
Falls dem so sein sollte bekommt die Alli hoffentlich nicht die Mechagnome als neues Volk...^^ 

Fänd ja nen neutrales Volk auch mal wieder nett, wo man sich dann nach der Einführung entscheiden kann, wie bei den Pandaren :)
2
LikeADwarf - Mitglied
Ich bezweifle stark das die Allianz Vulpera bekommt, es gibt schlicht keinen Grund dafür. Ich meine, aktuell greift die Fraktion in Blau ja sogar Voldun an und töten die Vulpera oder zündet den Besitz der kleinen Füchse an. Ich kann schon verstehen dass man sich als only Allianz Spieler wünscht das die Vulpera zumindest ein neutrales Volk werden, denn die Mecha Gnome sind wirklich das "in meinen Augen" hässlichste Völkchen von Azeroth.

Ich als Teilzeit Alli würde mir aber auch eher etwas neutrales und hübscheres Wünschen. Letztlich ist es aber eben der rassistischen Grund-Einstellung der Allianz geschuldet das "wilde" Völker keinen Platz in deren Mitte haben
:(

Dafür hat die Allianz aber die Dunkeleisenzwerge und die sind einfach nur cool! 
Lottzel - Mitglied
Jo stimmt schon. Aber auch vom Aussehen her mal abgesehen hätte ich gern noch ein neutrales Volk mit Entscheidungsmöglichkeit :)
Muhkuh - Mitglied
Blizzard sagt doch eigenlich, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass noch mal ein "neutrales" Volk kommen wird. Kann sich zwar alles ändern aber Letztstand ist, dass Pandaren mit großer Wahrscheinlichkeit hier die Ausnahme bleiben.
1
Rollrick - Mitglied
Naja bei Zalandari - Paladine sagten auch alle die kommen niemals und es macht NULL Sinn, und trotzdem sind sie gekommen, mal abwarten.
1
Muhkuh - Mitglied
 Paladine sagten auch alle die kommen niemals

Das agten ALLE, nicht Blizzard - das mit "weitere neutrale Völker sind sehr unwahrscheinlich" waren aber nicht "alle", das war Blizzard ;)
1
Kyriae - Mitglied
Rassistische Grundeinstellung der Allianz *selten so gelacht* Aber sowas muss ja von jemanden kommen, der Adolfine hinterherläuft
Diese rassistische Grundeinstellung findest du auch bei Völkern der Horde: Elfen (beide) und großen Teilen der Orcs. Die Zandalarie-Trolle sind auch recht rassistisch, sie schauen sogar auf andere Troll-Völker herab.

Die Mechagnome kann Blizzard behalten und die Vulpera können zur Horde. Die brauchen noch was flauschiges und etwas was ganze Sätze sprechen kann.

Die Allianz muss wilder werden: Saberon. Ich will Saberon. Tess lernt einen kennen, der verknallt sich in sie und schwupps werden sie Teil der Allianz. Dann hat Liebe auch endlich mal einen Sinn. 
Nighthaven - Supporter
Immerhin kriegt man dann mal was von den Vulpera zu sehen. Als Allianzler kommen sie ja praktisch überhaupt nicht mit wenigen Ausnahmen und auch als Hordler questet man mit ihnen ein paar Stunden in Voldun und dann spielen sie gar keine Rolle mehr. Fände die Idee ganz witzig und würde zum Goblin-Modell passen. Bliebe zu spekulieren, wen die Allianz dann erhält :)
Garatak Champion
Und wenn es 20+ Völker für jede Faction gibt und? Was ist den mit euch falsch seit wann ist den viefallt bei der auswahl für die Spieler was schlechtes? 
Es gibt doch schon Völker die fast keiner spielt Pandas, Goblins und Gnome sehe ich seeehr wenige im vergleich zu den andern "alten" Völkern (keine allied race), Oh nein da kommt ein neues Volk das mir nicht gefällt jetzt ... ja was jetzt nun, Ich würd nemals einen Gnom oder eine Kuh spielen das geht mir einfach nicht, deswegen heul ich aber nicht rum das man sie nicht braucht.

Wir als Spieler verlieren dadurch doch nichts,"...aber man könnte ja in der Zeit an etwas anderen arbeiten..." ist aber eher unwahrscheinlich das die Leute die Models ect. Programmieren mit idk Quest etwas zutun haben also nein.

Ich versteh einfach nicht wie man etwas gegen vielfallt haben kann, wenn die Plüschtiere kommen werde ich sie sehr sicher nicht spielen aber mir tut es auch nicht weh wenn sie da sind.
 
3
LikeADwarf - Mitglied
Das schöne an einem so großen und umfangreichen Spiel wie World of Warcraft ist ja, dass man nicht gezwungen wird Inhalte zu konsumieren die einem nicht gefallen.

Ich freue mich sehr auf die Vulpera, einfach wegen der Vielfalt und weil ich denke das sie eine super Ergänzung für die Horde Völker darstellen. Selber spielen werde ich dennoch keinen, weil sie mir als zu spielen des Volk nicht persönlich zusagen. Meine Freundin sieht das hingegen anders und würde sich sofort eine Vulpera Schurken erstellen - selbst dann, wenn die Allianz diese bekäme. 
3
Faen - Mitglied
Große Füchse? okay find ich gut.. kleine Goblinartige Füchse? nein danke.
Muhkuh - Mitglied
Wüste+Füchse = Wüstenfüchse = Fenneks und die sind nun mal die kleinsten der Wildhunde. Die haben ausgewachsen gerade mal 1,5 Kilo, während Vulpes vulpes, also der europäische Rotfuchs, im Vergleich bis zu 7,5 Kilo, also das 5fache auf die Waage bringt.
Metac - Mitglied
Wir haben wie Garrosh schon sagte nur Tauren und Orcs als WAHRE Horde, weil die einfach Rambos sind. Die sollen da jetzt nicht noch son Kindergarten veranstalten.
2
Bleakly - Mitglied
Ich find die Viecher zwar nervig, aber sie können trotzdem gerne kommen. Umso mehr Individualität desto besser, ist doch lahm wenn alle das selbe Volk spielen mit den selben Anpassungen.
3
Feylandel - Mitglied
Auch wenn die Vulpera eine andere Art von Abwechslung bei der Völkern brachte passen diese nicht.

Es gab bisher immer genaue Unterarten der jeweiligen Völker. Und auch immer ein Ausgleich. Die Mechagnome kommen, ich tippe auch das die Allianz die Lightforged Undead bekommen (Derek muss ja ein Sinn erfüllen)

Mensch - Kul Tiran
Ork - Mag´har 
Trolle - Zandalaritrolle
Draenei  - Lightforged Draenei
Tauren - Hochbergtauren
Gnome - Mechagnome
Nachtelfen - Nachtgeborene
Blutelfen - Leerenelfen
Zwerge - Dunkeleisenzwerge

Worgen -  Vulpera? Könnte man annehmen, weil gewünscht usw. Eventuell eine neue Worgenart - eigentlich sterben die Worgen ja aus 
Goblins -  Giblins? Die haben ja auf den PTR auch weibliche Chars bekommen - neu entdeckt - sollen aber nur wenige sein.

Im Endeffekt gab es bisher immer einen direkten austausch innerhalb der Rassen.
 
2
Feylandel - Mitglied
korrekt, sie passen aber nicht wie die anderen zusammen. Und da Giblins ja mit 8.2 wieder im Focus sind für die Horde ... man kennt ja BLizzards pläne nicht. Denn die Vulpera kommen zu 100% dann für die Horde
MetaBowser - Mitglied
Die bisherigen Verbündeten Völker waren allesamt keine komplett neuen Rassen sondern immer besondere Vertreter bzw. Variationen bereits bestehender Völker. Vulpera wären - falls sie spielbar sein sollten - allenfalls ein neues Hauptvolk (auch wenn sie das Grid von Goblins verwenden). Ich für meinen Teil brauch die Fuxviecher nicht, muß ich ehrlich sagen. Lightforged Untote wurden bereits umgekehrt dementiert, da man sie als Aprilscherz verwendet hat - auch darüber bin ich nicht bös

Ich bin mit dem aktuellen Angebot an spielbaren Rassen (das inzwischen übrigens jedem anderen MMORPG um ein vielfaches überlegen ist) sehr zufrieden, bzw. würde mir von aktuell vorhandenen NPC Rassen keines einfallen, das ich unbedingt spielbar brauche.
Feylandel - Mitglied
Der Scherz kam aber seitens wowhead und nicht seitens Blizzard, also ist deine Theorie diesbezüglich nicht richtig :D
Telepathie - Mitglied
Und welches Volk würde bei der anderen Fraktion in Frage kommen?
Sollten die Vulpera als spielbare Rasse eingefügt werden, dann ganz klar bei der Horde.
Bei der Allianz gäbe es ein Volk was im Moment in Frage kommen würde und das sind die Lichtgeborenen Untoten.
Somit hätten wir auch den nächsten Lorestoff nach 8.2, denn die Geschichte um Calia und Derek beginnt erst dann so richtig.
Möglicherweise musste deswegen auch Unterstadt verschwinden, da diese nun "Ruinen von Lordaeron" heißt und als Rückzugsort dieser Fraktion dient.
Ja, die Seuche ist noch da, aber mit Hilfe von Jaina konnten wir schon in der Schlacht die Seuche vertreiben.
3
Sorigal - Mitglied
Wildstar, here we go...

Was wäre denn das zugrundeliegende Volk? Worgen? Gnome?
Sahif - Mitglied
Das Model auf dem die Vulpera basieren ist das von den Goblins. Aber muss Storytechnisch ein Volk die Grundlage sein um sich zu verbünden?
Teron - Mitglied
Ich kann den ganzen Hype um die verbündeten Völker nicht nachvollziehen. Es ist genauso wie mit den Mounts. Immer mehr. Die Leerenelfen und Nachtgeborenen einzufügen, war ja noch eine ganz originelle Idee, aber Blizzard übertreibts schon wieder. WoW wird immer beliebiger. Und nun auch noch ein neues "hach sie sind so flauschig und süss"-Volk. Bitte nicht.... So langsam verliere ich auch den Überblick welches Volk wo eingefügt wurde, wann das kam umd wie die Voraussetzungen sind.
7
Rollrick - Mitglied
Ja es ist ganz schlimm bei der geringen Charaktervielfalt Auswahl noch ein paar neue hinzuzufügen, dass wird dem Spiel wohl sehr weh tun , Vielfalt ist schon was Ekliges gell x') alter Schwede
1
Schandris - Mitglied
Bitte bitte bitte nicht die Vulpera als verbündete Völker........ 
4
Andreanda - Mitglied
ich finde es toll wenn es die vulpera geben würde würde den  gerne spilen weil sie einfach zu süss sind
8
Chiyo91 - Mitglied
Würde mich freuen. Ich mag die Vulpera sehr. Nicht nur wegen ihres Aussehens, sondern weil mir die kleinen Füchse einfach so sympathisch sind. :)
8