13. Dezember 2018 - 08:12 Uhr

Hotfix - Berufsvoraussetzungen auf Ausrüstung wieder entfernt

Handwerker haben es in Battle for Azeroth nicht einfach. Zugegeben, es gibt wirklich viele neue Rezepte und vor allem was Ausrüstung angeht, kann man sich kaum beschweren. Problematisch ist dabei nur, dass diese tollen Rüstungsteile meistens beim Aufheben gebunden sind und somit nur vom Handwerker selbst getragen werden können. Eine wirkliche Einnahmequelle ist das also nicht. Doch einige schlaue Füchse konnten diese Voraussetzung quasi umgehen. Beispielsweise haben sie den Beruf des Schneiders gelernt, geskillt und dann die hochstufige Ausrüstung hergestellt. Danach Schneiderei wieder verlernt und den eigentlich gewünschten Beruf erlernt. Somit waren sie zwar kein Schneider mehr, konnten aber die Rüstung anlegen.

Mit dem Release von Patch 8.1 schauten genau diese Spieler aber blöd aus der Wäsche. Im wahrsten Sinne des Wortes! Denn die Entwickler haben den ganzen herstellbaren Ausrüstungsgegenständen, die beim Aufheben gebunden sind, richtige Berufsvoraussetzungen verpasst. Wer also z.B. hergestellte Handschuhe auf Itemlevel 385 an hatte, der bekam nur ein rotes Icon sowie ein recht niedriges durchschnittliches Itemlevel seines Charakters angezeigt. Blöde Sache! Nach viel kritischem Feedback haben die Entwickler durch einen Hotfix bei allen vor dem Patch hergestellten Items die Voraussetzungen wieder entfernt. Nur bei neuen Gegenständen gelten sie nun!
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.