17. Juni 2020 - 08:26 Uhr

Hotfix für das Auktionshaus drosselt Addonnutzer!

Ohne großartige Ankündigung und ohne Patchnotes haben die Entwickler gestern einen Hotfix auf die Liveserver gespielt, den nur eine geringe Anzahl an Spielern bemerkt haben. So wurde ein Drosselsystem im Auktionshaus eingefügt, welches dafür sorgt, dass pro Minute nur eine bestimmte Anzahl an Anfragen per Addon-API an das Auktionshaus gesendet werden dürfen. Wieso? Durch diverse Addons, wie z.B. TradeSkillMaster, wird das Auktionshaus von einigen Spielern automatisiert, was ihnen dabei hilft in kurzer Zeit viel Geld zu verdienen. Das führt aber auch dazu, dass sehr viele Anfragen gesendet werden, womit die Server nicht umgehen können und es entsprechende Performance-Einbrüche gibt.

Nun sollte das nicht mehr passieren, doch dafür können Nutzer von besagten Addons auch nicht mehr ihre Auktionshaus-Aktivitäten langfristig automatisieren. Die Entwickler selbst haben nun in einem Bluepost geschrieben, dass sie selbst der Meinung sind, dass solche Addons ein unfairer Vorteil sind und das Spiel darunter leidet. Wieso diese Erkenntnis erst jetzt kommt, nachdem es solche Addons bereits seit vielen Jahren gibt, das ist noch eine andere Frage.
 Auction House Hotfix 
Hello.

The performance reported above is expected and intended, following a hotfix that went into effect a few hours ago. The hotfix is intended to both address service issues, as well as address an imbalance between the vast majority of players and a very small minority.

Through our continuing work to address service issues as they crop up, as well as our constant efforts to find gameplay issues and fix them, we’ve observed that a small minority of all players generate the majority of Auction House traffic.

The players who generate all of the AH traffic are using addon-driven automation to gain a competitive economic advantage over other players, in addition to the increasing strain on the game service. Neither of these things is good for the game as a whole.

With this hotfix, we’ve implemented a new system that effectively gives each player a “budget” of AH actions per minute, and only kicks in once that budget has been exceeded. The system is tuned so that is should never affect players using the AH typically: buying consumables, listing gathered or crafted goods for sale, searching for specific items you want to purchase, etc. It should be essentially impossible to encounter the new limits for most players.

The new system will, however, throttle players who are using addons to run rapid queries to scan the AH for specific goods, or buy and relist huge quantities of items.

The current tuning values are a starting point for this. We very much welcome feedback on AH activities are hitting the throttle. If the current settings are too strict, we’ll want to relax these measures.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Wilfriede - Mitglied
Hab mir das Video angeschaut und finde die Einstellung von ihm wirklich gut und auch alles schön erklärt das es auch ein DAU verstehen kann :)
Kronara - Mitglied
Hab eh nie verstanden, wieso ausgerechnet TSM und Co. mit ihrer Automatisierung geduldet werden, denn lt. Nutzungsbedingungen ist JEDE FORM von Automatisierung verboten.
Gab genug Leute die wegen nem Angel Bot gebannt wurden (bis den legalen AddOns diese Fähigkeit genommen wurde) und beim AH, wo es dann teilweise um Millionen Beträge am Tag geht, da wird nichts getan.
Zerinox - Mitglied
Ich denke, die Gratwanderung ist bei TSM, dass du trotzdem noch für jedes Einstellen bzw. Abbrechen auf den Button drücken musst. Zwar immer der selbe Button und der Preisvergleich wird durch das Programm gemacht, aber die endgültige Aktion wird immer noch durch den Spieler ausgelöst.
Kronara - Mitglied
Das wäre möglich, auch wenn ich das für zu wenig empfinde.
Aber wie immer zählt die Meinung von Blizzard und die ist was solche Sachen angeht eher zurückhaltend.
Wie immer ist man der ge***, wenn man solche Methoden nicht nutzt.
Toranato - Mitglied
Vom gefühl her haben sie die regeln schon wieder etwas gelockert. Ich hatte heute Morgen ein wirklich wirklich langsames Ah vergnügen und hab diese "grenze" selbst ohne addon erreicht. Gerade ist das AH jedoch schon wieder etwas schneller bei mir. An sich finde ich die Änderung OK. Je nach dem wie sehr sie sich bemerkbar macht. Wenn ich als Beispiel schon spüre das es langsamer wird bei 8 verschiedenen auktionen ist es etwas zu stark eingestellt. Weil selbst mit der maus und dem standart Ui erreicht man dies in wenigen sekunden.
Kronara - Mitglied
1. Diese Lmitierung gibt es nur für AddOns. Ohne AddOns und mit Standard UI gibt es gar keine Limitierung!

2. Ist es mit der Geschwindigkeit genau anders herum.
Weil die Leute massiv mit ihrem Tools Traffic verursachen, ist das AH so langsam. Dadurch dass es diese Regelung gibt und die Tools so nicht mehr funktionieren, ist es nun wieder schneller.
Das langsamer werden bei 8 Auktionen hat nichts mit dieser Regelung zu tun, zumal die wie gesagt nur bei Nutzern von AddOns greift. Wenn Du manuell etwas einstellen willst, gibt es da keine Limitierung. Die Limitierung bist Du selber, da man als Mensch nun mal keine 1.000 Auktionen pro Minute einstellen kann... ein AddOn kann das aber locker!
Toranato - Mitglied
1. Diese Lmitierung gibt es nur für AddOns. Ohne AddOns und mit Standard UI gibt es gar keine Limitierung!
a “budget” of AH actions per minute, and only kicks in once that budget has been exceeded. The system is tuned so that is should never affect players using the AH typically: buying consumables, listing gathered or crafted goods for sale, searching for specific items you want to purchase, etc. It should be essentially impossible to encounter the new limits for most players.
Klingt für mich danach das es nicht NUR auf Addon nutzer wirkt. Einzig das Limit ist ausschlaggebend.

und wie ich es schrieb ^^
Vom gefühl her
Da ich heute Morgen probleme hatte beim Manuellen einstellen.  Die ersten paar autkionen Gingen noch aber ab 15 in einer minute wurde es langsam für den rest. und 15 Dinge schnell ein zu stellen ist auch ohne addon sehr einfach machbar. (Rechtsklick auf das item in der tasche Maxiumum drücken und Auktion erstellen drücken keine 5 sek. )  Heute nachmittag merke ich erst bei etwa 60 Auktionen die ich über das Addon steinellen will einen unterschied.
Lalaland - Mitglied
Es hat mit Add ons nichts am Hut. Es geht um die ANzahl Querys die du erstellst.

Zu Beginn (also in der Nacht bei uns) war dies auf irgendwie 20 Querys pro Minute eingestellt. Wenn du also mehr als 20 Sachen manuell (ohne add ons) verkauft hast, dann warst du auch limitiert.

Das war aber zu krass. Daher ist Blizzard derzeit auf irgendwo 100 oder so gegangen und guckt jetzt wie das ist. Und 100 pro Minute. Das schaffst du kaum ohne Add on.

Blizzard wird das über die nächsten Tage sicher noch spezifizieren.
Sekorhex - Mitglied
Wundert mich echt, dass solche Addons wie TSM mehr oder weniger Pflicht ist um den AH-Preis zu kennen und den Marktwert genau so wie die Analyse zu behalten wie oft ein Item verkauft wird. Schade, dass sowas von Blizzard persönlich nicht abgeboten wird.
Sekorhex - Mitglied
Trotzdem ist WoW ein Wirtschaftssimulator durch die ganzen Addons wie TSM was da alles angeboten wird. Entweder setzt da Blizzard komplett ein riegel und es wird sowas verboten Addons zu nutzen wie TSM oder es wird weiter gewirtschaftet.
Kronara - Mitglied
Es ist kein Wirtschaftssimlulator, einige nutzen es nur als solches. Das ist ein gewaltiger Unterschied.
Und Blizzard passt das schon seit langem nicht, will aber auch zahlende Kunden nicht vergraulen. Daher haben sie bisher eher wenig dagegen gemacht.
Entweder hat da nun jemand seine Meinung geändert, jemand anderes hat da nun was zu sagen zu dem Thema oder die Bedingungen haben sich geändert. Auf jeden Fall ist das nun ein erster Schritt in die richtig Richtung um den Leuten klar zu machen, dass WoW ein MMORPG und kein Wirtschaftssimulator ist.
2
kaito - Mitglied
Kann man nur hoffen, das die Addons so lahm werden, dass sie nicht mehr nutzen.
2
Turgan - Mitglied
Schonmal ein  vernünftiger Schritt in die richtige Richtung ! Weiter so ! Für Gnomeregan !
4
Blades Legende
Naja, da merkte man wohl jetzt, dass auch die Neugestaltung des AH das Problem nicht wirklich löste. Auch ist es eben imho so das extrem viele diese Addons eher "aus Gewohnheit" drauf haben. Also als bestenfalls "Gelegenheits AHler" trotzdem TSM und co. nutzen weil das eben so üblich ist. Ich vermute mal, dass das locker 90%+ des AH trafics ausmacht.
Andi Vanion.eu
Ich frage mich ja auch, ob durch die Umstellung des AHs die Performance noch schneller runtergeht durch die Addons und sie deshalb nun die Einschränkung einfügen mussten.
Kronara - Mitglied
Nö!
Denn wer einfach für seine 3 Stacks Erz und 4 Stacks Blumnen die er gesammelt hat TSM nutzt, der verursacht kaum mehr Traffic als ohne TSM.
Das Problem mit TSM und Co. ist, dass die richtigen Nutzer damit permanent das gesamte AH scannen. Damit wird ersichtlich zu welchen Preisen sich was wie besonders oft verkaufen lässt. Und sind dann mal Items drin die günstiger sind, wird aufgekauft und neu reingesetzt und wieder verkauft und das fast alles automatisiert.
DAS Verursacht den vielen Traffic!

Seit es das neue AH gibt benötige ich z.B. keine AddOns mehr, da ich die Items zum aktuellen Preis verkaufe (oder eben nicht wenn es zu wenig ist).
Für mich ist WoW eben kein Wirtschaftssimulator.
Lalaland - Mitglied
Naja - TSM ist halt schon krass in der Grauzone. Als Beispiel. Ich kann via "Mausraddrehen". Alle Aktionen abbrechen wo ich nicht mehr der günstigste bin. Einfach am Mausrad drehen. Wenn ich mehrere Tausend Sachen im AH habe und das dann "rattern" lasse, dann erzeugt das unglaublich traffic.

Gleiches gilt für "andersrum" mit dem Mausrad. Damit kann ich von definierten "Gruppen" alle Sachen im AH suchen.........preis abgleichen und wenn es günstiger ist als mein definierter Preis kann ich es kaufen.

Sozusagen hab ich meine Bluetooth Maus in der Stube, stehe damit beim AH und drehe immer wieder mal am Mausrad während ich Netflix gucke oder sonst was mache...........das ist hochgradig in der Grauzone weil das sind "mächtige" scripts......die bisher legal waren aber Blizzard nicht in der Ausführung störte sondern im Traffic den ich damit erzeuge. Man stelle sich vor. Eine der Gruppen hat "Transmogitems" die ich noch suche. Darin sind irgendwo kA. 2000 oder so drin über alle Rüstungsklassen.

2000 Querys pro Minute oder alle 5min über mehrere stunden. Gerne auch über 8h die ich arbeite und im Hintergrund die 2. Maus auf dem Tisch drehe. 

Jaja, your welcome denkt sich Blizzard bei mir.


Das geht jetzt nicht mehr - ist ok akzeptiere ich.
Andi Vanion.eu
Und wann geht es den Multiboxern an den Kragen? Die stören wohl auch die Wirtschaft im Spiel ... aber das sehen ja einige anders. ;D
7
Snippey - Mitglied
Die Multiboxer stören die Wirtschaft im Spiel, aber nicht außerhalbs ;)

Ich fonde es lustig, von einem "unfairen Vorteil" zu sprechen, wenn sich jeder kostenlos entsprechende Addons herunterladen und installieren kann, aber wenn es darum geht, sich mehrere Accounts leisten zu können, ist das nicht der Fall?
2
Hearthnovice - Mitglied
Das Größte Problem dabei ist das sie ja naja schön doof wären wenn sie die anderen bezahlten accountsperren. Ich sehs genauso und ich bin goldfarmer allerdings einer der es nicht nutzt wie andere. Aber das verleitet werden das man es macht wird ja auch immer lauter auf youtube... Leider...
1
Roccar - Mitglied
Das wäre auf jeden Fall mal ein Anfang. Ich meine, meiner Gilde und sicher auch vielen anderen Spielern würde es sicher gefallen wenn es den 20 Mann starken DK auf Blackrock der WQ, Übergriffe und sonstige Aktivitäten für sich einnimmt, an den Kragen geht. Er Nimmt Stützpunkte ganz alleine ein trotz einer guten Anzahl an Gegnern. Ich will einfach nicht glauben, dass es gestattet ist sich solch einen Vorteil  im open World pvp zu verschaffen ganz zu schweigen von den Belohnungen die er damit erzielt. Das stört auch nicht nur der Wirtschaft im spiel finde ich.
1
kaito - Mitglied
Gegen die Multiboxern wird sicher auch weiterhin nichts getan, weil dafür zum einen die Begründungsargumente fehle, zum anderen das liebe Geld stehen, was bei Blizzard in dem Falle Hand in Hand geht. Das unter diesem Multiboxern auch zahlreiche Bots rumhängen ist eine andere Sache. Aber gegen Bot-Multiboxern und "echte" Multiboxern die wie blöde farmen kann man zumindest als Spieler im WM etwas tun und wird da noch mit Ehre, PvP-Questen, Erfolgen und Jagdfieberfeeling belohnt.

Was die Begründung für diesen sehr späten Schritt angeht fällt mir gerade nur ein spekulativer Grund ein und der dreht sich um das Thema Goldbeschaffung innerhalb des Spiels erschweren. Bei den Multiboxern wiegt das ja wieder der bezahlte Account auf.
2
Sahif - Mitglied
Ich finde bei Multiboxern muss man unterscheiden. Multiboxen an sich finde ich nicht schlimm, selbst im PvP wenn man dann halt einmal umgehauen wird ok. Wenn es aber dazu führt, dass das Spielen der anderen beeinträchtigt wird z.b. durch dinge wie Roccar schreibt, ist das einfach zu viel.

Die Farmer sind dann nochmal ne ganz andere Sorte. Wir haben einen kleinen Realm, aber bei uns fliegen massig Multiboxer in Nazjatar von anderen Servern rum. Im WM off ist es eine Qual auch nur das wöchentlich für den Raid zu bekommen und in unserem AH landet davon nichts. Ich kann aber empfehlen den WM an zu machen und dann beim Farmen die Multiboxer zu jagen. Meist sind das Druiden mit Itemlevel ~410, wenn man da den Anführer rausfocust kann schnell mal die ganze Truppe erwischen. 
1
Muhkuh - Mitglied
wenn man da den Anführer rausfocust kann schnell mal die ganze Truppe erwischen. 

Eben. Multiboxer haben zumeist eine große Schwachstelle - den "Hauptcharakter", dessen Aktionen von den anderen Accounts kopiert werden. Ist der mal ausgemacht, ist es kein großes Ding mehr, die Dinger auszuschalten. Wenn die 20 DKs also eine gute Anzahl Gegner haben, dann sollte es theoretisch gar nicht so schwer sein, den Hauptcharakter als Fokusziel in die Mangel und damit alle 20 aus dem Spiel zu nehmen.
2
kaito - Mitglied
MuhKuh schrieb: "Eben. Multiboxer haben zumeist eine große Schwachstelle - den "Hauptcharakter""

Du schreibst dir das aber auch wieder schön. Um einen Kampf 1vs1 gegen einen Multiboxer zu gewinnen muss das schon ein ziemlicher Stümper mit miesem Gear sein. Sobald der aber den richtigen Gearstand hat und halbwegs weiß was er tut ist das ein 1vs1 mit klaren, unfairen Vorteil. Ja, sicher, man kann ihn mit einer Gruppe jagen, aber dann ist es ja kein 1vs1 mehr. 


Squall842 schrieb "Multiboxer sind seit Classic erlaubt"
Jup, der große Cam-Max war auch seit Classic im Spiel. Fehler kann man beheben.
Muhkuh - Mitglied
Du schreibst dir das aber auch wieder schön. Um einen Kampf 1vs1 gegen einen Multiboxer 

Wer hat denn von 1vs1 geredet? Es ging um "20 DKs" die "trotz einer guten Anzahl an Gegnern" "alleine" einnimmt. Steht sogar so im dritten Satz meines Kommentars.

Wenn die 20 DKs also eine gute Anzahl Gegner haben, dann sollte es theoretisch gar nicht so schwer sein, den Hauptcharakter als Fokusziel in die Mangel und damit alle 20 aus dem Spiel zu nehmen.

kaito - Mitglied
Genau da ist ja der Punkt MuhKuh. Im 1vs1 ist es ein UNFAIRER Vorteil! Merkst selbst, oder?
1
Toranato - Mitglied
Multiboxer haben zumeist eine große Schwachstelle - den "Hauptcharakter", dessen Aktionen von den anderen Accounts kopiert werden. Ist der mal ausgemacht, ist es kein großes Ding mehr,
Als Gelegenheits Multiboxerin aus Langeweile kann ich sagen. Dem ist nicht so. Der "Main" Charakter einer MB Gruppe zu wechseln ist ein klick auf den Charakter bildschirm den man spielen will. Es ist damit zu vergleichen das wenn man mehrere Bildschirme hat und wow auf zwei Bildschirme Aufteilt. also Acc 1 Bildschirm 1. Acc 2 Bildschirm 2. Du gehst einfach mit der maus auf den anderen bildschirm Klickst und bist auf den charakter.  Ausserdem kann ein MB wenn sein Main ausgeschaltet wird immer noch im Flug z.b. damit reagieren das er schnell die Tasten funktionen auf die anderen acc umleitet und mit space nach oben fliegt um diese zu sichern.

Und bevor jemand heult^^  Auch als Multiboxerin fände ich eine einschränkung in sachen farmen die den Vorteil verringert nicht schlecht. Im Pvp ist man meistens wenn man nicht den erstschlag macht eine schildkröte aufem rücken. Was übrigens der Haupt grund sein dürfte warum viele MB's sicht meist garnicht erst zur wehr setzen wenn man sie angreift. Weil es einfach schneller ist gleich seine leichen zusammen zu sammeln. Ich würde mich z.b. für Server Fremde spieler eine Kick funktion wünschen :D wenn genug gevotet haben wird der betroffene spieler für eine zeit vom server runter auf seinen eigenen zurück geschmissen.
2
Sahif - Mitglied
Für die Kick Funktion müssten die Servergrenzen wieder fester gezogen werden, wo ich nichts gegen hätte. Aktuell läuft man auf kleineren Servern ja mit 8-9 anderen Servern rum.
Muhkuh - Mitglied

Aktuell läuft man auf kleineren Servern ja mit 8-9 anderen Servern rum


Du würdest also lieber ganz alleine rum laufen? Und mit "alleine" ist nicht ein einzelner Server gemeint, sonder dann halt tatsächlich "alleine". Denn es werden ja nicht so viele Server zusammengeschnallt, weil sowieso ausreichend Leute da sind, sondern weil sogar mit 6-7 Server, so wenige gleichzeitig da sind, dass noch weitere dazu gepackt werden.
Lalaland - Mitglied
Bei Multiboxer wäre nur schon geholfen wenn die "Mats" Unique werden. Sprich 1 Tap = 1 Loot.

Es geht hier um Kardinalität. Diese ist heute 1:n aber würde Blizzard diese auf 1:1 ändern, dann bekäme der Multiboxer auch nur 1 Item über aus einer Pflanze. 
Sahif - Mitglied
@Muhkuh
Ich bin der Meinung, dass es in einigen Bereichen durchaus Sinn macht, dass man mehrere Server "automatisch" zusammenlegt. Im aktuellen Addon nicht. Wenn das über Gruppen/Tool passiert ok, wird halt für Weltbosse usw gebraucht. Wenn ich mich aber mit Multiboxern aus Frankreich oder England um die Kräuter kloppen die auf unserem Server nicht ankommen dann läuft was falsch. Generell braucht WoW aber eine Überarbeitung der Server, sodass kleinere Server komplett zusammenlegt werden. Das ist gut für den Progress, weil man auch auf kleineren Servern mehr Spieler findet, das ist gut fürs AH, weil Angebot und Nachfrage steigen... Reines Sharding verschiedener Server hat dagegen deutlich mehr Nachteile.