15. Dezember 2020 - 08:41 Uhr

Interview mit Ion Hazzikostas - Release, Tuning, Torghast, Probleme & mehr!

Der Release von Shadowlands ist nun bereits drei Wochen her und so langsam haben die Entwickler auch wieder etwas mehr Zeit für andere Dinge als Hotfixes, Problembehebungen und Feedback lesen. Deswegen stattete Game Director Ion Hazziokostas gestern Abend auch dem Streamer Sloot einen Besuch ab, um allerlei Fragen in einem kurzen Interview zu beantworten. Dabei ging es natürlich um diverse aktuelle Probleme und vor allem das Tuning in verschiedenen Bereichen des Spiels. Folgend haben wir euch die interessantesten Infos übersetzt.


​Zusammenfassung der wichtigsten Infos

  • Die Entwickler sind mit dem Release des Addons sehr zufrieden. Anfänglich gab es ein paar Stabilitätsprobleme, doch diese wurden nun behoben. Es gibt hier und da noch kleinere Probleme, die das Team angehen will, wie zum Beispiel eine bessere Beschreibung der wöchentlichen Schatzkammer, aber es gibt keine großen Baustellen.  Zu diesem Zeitpunkt gab es bereits große Probleme mit den Legendarys in Legion und der Azerit-Rüstung in Battle for Azeroth. In Shadowlands gibt es so etwas in den Augen der Entwickler nicht.
     
  • Die Pakte sind gut bei den Spielern angekommen und es war auch niemals das Ziel, dass sich die gesamte Community in 25% Kyrianer, 25% Nachtfae, 25% Nekrolords und 25% Venthyr aufteilt. 
     
  • Derzeit gibt es keine Pläne für Anpassungen an den Seelenband-Partnern oder an der Medienverteilung. Die Entwickler werfen aber immer wieder einen Blick auf das System und schauen, ob es große Ausreißer gibt, die angepasst werden sollten. Wenn Spieler ihren dritten Partner freischalten, gibt es noch weitere Individualisierungsmöglichkeiten und erst dann kann man wirklich sehen, ob Änderungen ratsam sind.
     
  • Die Geschwindigkeit im PvP ist eventuell etwas zu schnell, weshalb es auch bereits erste Anpassungen gab. Vor allem bei den Schurken. Ein schnelles PvP ist generell besser für World of Warcraft, aber Spieler sollten auch nicht zu schnell getötet werden.
     
  • Das System der Aggro soll weiterhin ein Bestandteil von World of Warcraft sein, aber Tanks sollten sich nicht aktiv darum kümmern müssen. Es soll nicht darauf hinauslaufen, dass Tanks Gegner einfach nur einmal anschlagen müssen und sie danach die ganze Zeit herumkiten können.
     
  • Der Schaden von Tanks ist ein interessantes Thema. Es gab eine Zeit, zu der Tanks oftmals ganz oben auf den Schadenslisten in Dungeons standen. Das hat sich falsch angefühlt und sollte so nicht sein. Doch Tanks sollten auch nicht zu wenig Schaden machen, um selbst Gegner in einer guten Zeit töten zu können. Das Team möchte jedoch verhindern, dass es bei der Auswahl des Tanks ein Meta für Schaden gibt. 
     
  • Legendäre Rüstungsteile können mit Sockelfassungen ausgestattet werden.
     
  • Wenn man ein Medium seiner Schmiede der Bande hinzugefügt hat, bekommt man dieses Medium nicht noch einmal. Wenn man aber ein Medium in seiner Tasche behält, kann es passieren, dass man das gleiche erneut bekommt.
     
  • Die Weltbosse der Schattenlande unterliegen einer Rotation, sie erscheinen nicht zufällig.
     
  • Es gibt keinen wirklich klaren Weg, wie man das Fraktionsungleichgewicht verbessern kann, aber es ist ein wichtiges Thema für die Entwickler, worüber sie sich schon oft unterhalten haben.
     
  • In den Augen der Entwickler funktioniert die Skalierung in alten Raids korrekt. Falls es Probleme gibt, nehmen sie gerne Feedback an. In der ersten Woche nach dem Release gab es einen Bug mit den Raids von Legion, dieser wurde aber bereits behoben.
     
  • Die Entwickler sind zufrieden mit der Geschwindigkeit, mit der Ausrüstung gesammelt wird. 
     
  • Es steht weiterhin auf dem Plan zusätzliche kosmetische Belohnungen für mythisch-plus Dungeons einzufügen. Mehr als nur einen Titel und ein Mounts, wie es aktuell ist. 
     
  • Es steht weiterhin auf dem Plan Klassensets im Laufe des Addons zurückzubringen und Ion hat auch schon erste Artworks gesehen, die super sind.
     
  • Es ist okay, wie derzeit die Belohnungen von Welt- und Berufungsquests funktionieren. Doch in Zukunft sollte es wohl noch ein paar Verbesserungen geben. Derzeit möchten die Entwickler allerdings verhindern, dass Spieler sich gezwungen fühlen alle Weltquests zu erledigen.
     
  • Es gibt derzeit keine Pläne freigeschaltete Ebenen in Torghast accountweit zu machen.
     
  • Torghast als alternative Levelmöglichkeit anzubieten steht derzeit nicht am dem Plan. Es gibt einige technische Limitierungen, die dafür erst aus dem Weg geschaffen werden müssten.
     
  • In den Augen der Entwickler hat das "unendliche Torghast" nicht so gut funktioniert. Doch die Verwundenen Korridore mit ihren 18 Etagen pro Ebene sind wirklich hart, härter als in der Beta. Dies wird eine langfristige Herausforderung für viele Spieler sein, die in Zukunft auch noch erweitert werden kann.
     
  • Weiterhin soll der Schlund im Laufe des Addons neue Inhalte bekommen und die Geschichte geht weiter. 
     
  • Es wird auf jeden Fall Anpassungen am Missionstisch geben. Die Entwickler haben versäumt Tests mit wenigen Gefährten zu machen, so wie sie aktuell auf den Liveservern verfügbar sind. Im Laufe der Zeit sollte sich dies jedoch auch selbst regeln. Allerdings sollen skalierende Missionen statisch werden. Wie z.B. die für Seelenasche. Die Missionslevel erhöhen sich mit den Leveln der Gefährten und somit sind die Missionen gleichbleibend schwer, was demotivierend ist. 
     
  • Derzeit möchten die Entwickler weitere Anpassungen an Legendarys vermeiden. Außer natürlich, wenn es große Ausreißer gibt. Mit dem ersten Patch wird es aber wahrscheinlich allerlei Tuning-Änderungen geben.
     
  • Das Tuning des ersten Raids für die Entwickler angemessen. In den ersten Tagen gab es einige Probleme, diese wurden allerdings bereits behoben. Die verschiedenen Raidmodi sind natürlich auf ein bestimmtes Itemlevel ausgelegt und dadurch, dass es in Shadowlands etwas länger dauert Rüstung zu sammeln, dauert es für einige Spieler eventuell auch länger sich auf den ersten Raidbesuch vorzubereiten.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Nighthaven - Supporter

Es wird auf jeden Fall Anpassungen am Missionstisch geben. Die Entwickler haben versäumt Tests mit wenigen Gefährten zu machen, so wie sie aktuell auf den Liveservern verfügbar sind. Im Laufe der Zeit sollte sich dies jedoch auch selbst regeln. Allerdings sollen skalierende Missionen statisch werden. Wie z.B. die für Seelenasche. Die Missionslevel erhöhen sich mit den Leveln der Gefährten und somit sind die Missionen gleichbleibend schwer, was demotivierend ist. 


Jep...da nützt es einem gar nichts, seine Gefährten (bis wohin eigentlich) zu leveln und man fragt sich sowieso, wofür das Level überhaupt gut sein soll, wenn dann doch manche Missionen jedes Mal unschaffbar bleiben und ein paar Tage später mit 4 Leveln höher angeboten werden.

Und wenn man DANN noch 4-6 Fische aus einer Mission rauszieht, die x Anima kostet, was es ja an "jeder Ecke" geben soll, das Anima, dann kriegt man echt die Krise. Weiterhin 10 Anima für die 30/40 Anima-Missionen rauszuhauen, ist ebenso demotivierend. Aber dann die "Überziehungszinsen", wenn man dann pro Held 400 Anima ausgeben soll, um die dann zu heilen!

Anima...hat mal jemand ausgerechnet, wieviel man eigentlich braucht, um auch nur alle Belohnungen eines Paktes zu kaufen? 1.000.0000 Anima? Oder mehr? Und wieviel Zeit soll das kosten? Klar...vieles ist kosmetisch...aber dennoch der reinste Wahnsinn. Da war zu Classic Teddies Farmen in Felwood deutlich besser zu erreichen.

Immerhin gibt jeder Raidboss 35 Anima, wenn man ihn legt und er mal wieder kein Item droppen will... *seufz*
1
LikeADwarf - Mitglied
Ich persönlich muss gestehen, dass bei mir bzgl. SL auch bisher noch nicht so der Funke übergesprungen ist.
Allerdings scheint mein Geschmack sowohl an Story als auch an Spielmechaniken eher ungewöhnlich zu sein ... zumindest, wenn man den allgemeinen Foren-Tenören glauben schenkt.

Die Story von Shadowlands fühlt sich bisland sehr Highlightlos an, irgendwie ist noch nicht wirklich viel passiert und im Grunde weiß man über die Geschichte genau so viel wie zur Ankündigung des Addons. Dies war z. B. bei BfA ganz anders, dort gab es schon direkt zu beginn ganz viele Loreschnipsel und neue Handlungsstränge - etwas das mir äußerst gut gefiel! Der mangel an vernünftigen Loot ist schon ziemlich bedrückend. Für Leute, die eben nicht den ganzen Tag spielen können, ist es schon ziemlich ernüchternd Tagelang leer auszugehen. Man kommt an guten Loot, keine Frage, aber das ist nicht an eine Schwierigkeit, sondern einzig alleine an Zeitaufwand gekoppelt - etwas das mir nicht ganz so zusagt.

Die Welten finde ich, bis auf wenige Ausnahmen auch nicht sonderlich spannend ... ich vermisse jetzt schon Azeroth ... die Schattenlande haben für mich das selbe Problem wie Draenor. Es fühlt sich fremd und damit irgendwie merkwürdig an, fast so als würde man nicht mehr World of Warcraft spielen.

Vieles ist Geschmacksbedingt und ich habe bei weitem noch viel zu wenig Stunden in das Game investiert ... aber für mich fühlt es sich irgendwie bisher nicht so motivierend an online zu gehen. BfA habe ich über seine Laufzeit fast ununterbrochen jeden Tag mehrere Stunden gezockt ... (ausser Patch -.3, der gefiel mir nicht so).
Ich bin wirklich gespannt, ob das Addon nicht interessanter wird. Über Weihnachten werde ich es noch viel länger spielen (Habe gerade erst gut 40h im neuen Addon verbracht) und dann entscheiden ob es eher Kategorie: Cataclysm, Draenor oder WotLK, Legion und BfA für mich ist.
Teron - Mitglied
Die Story von Shadowlands fühlt sich bisland sehr Highlightlos an, irgendwie ist noch nicht wirklich viel passiert und im Grunde weiß man über die Geschichte genau so viel wie zur Ankündigung des Addons. Dies war z. B. bei BfA ganz anders, dort gab es schon direkt zu beginn ganz viele Loreschnipsel
Genau, und den weitverbreiteten Vorwurf, dass sich die Handlung von BfA verzettelt. Zu viele Handlungsstränge. Die Handlung befasst sich im Moment halt mit den Problemen in den 4 Reichen von SL. Und das Addon ist jetzt mal gerade 3 Wochen alt. Wenn man von einer Laufzeit von 2 Jahren ausgeht kommen also noch 101 Wochen. Wollen wir dem Addon nicht noch ein paar Tage geben bis die Handlung weiter voranschreitet und dann urteilen?
Die Welten finde ich, bis auf wenige Ausnahmen auch nicht sonderlich spannend ... ich vermisse jetzt schon Azeroth ... die Schattenlande haben für mich das selbe Problem wie Draenor. Es fühlt sich fremd und damit irgendwie merkwürdig an, fast so als würde man nicht mehr World of Warcraft spielen.
Ach das war doch schon immer so. Es wird immer von Blizzard erwartet, dass sie sich was neues einfallen lassen, aber wehe es sieht dann anders aus als man es aus Classic gewohnt war wenn ich dich recht verstehe. Ich erinnere mich nur an den Nethersturm, mein meistgehasstes Gebiet. Viel zu Science-Fiction-lastig. Aber der Netherstrum ist halt aus BC, und BC ist tabu weil es alle so toll finden. Ich nicht. Ich fand BC höchst mittelmäßig, nur der Raidcontent war toll. Oder die Schreckensöde in MoP. Und die 4 Gebiete aus SL? Maldraxxus ist eine Weiterentwicklung der alten östlichen Pestländer. Der Ardenwald ist die x-te Variation des Eschentals. Diesmal in blau. Die Gestaltung der Bastion ist völlig unspektakulär, eigentlich schon langweilig. Die kann irgendwo liegen. Nur Revendreth ist was ganz neues. Aber das ist auch nicht schlimm. Die Schattenlande liegen halt nicht in Azeroth. Es gibt keinen Grund warum da irgendwas an Azeroth erinnern sollte. Tuts aber trotzdem.

Ich bin jedenfalls in den Schattenlanden angekommen und mache mich motiviert an die vor mir liegenden Aufgaben. Wenn es so weitergeht werden das sehr unterhaltsame 2 Jahre. 
Nighthaven - Supporter
Also nach mehrfachem Spielen des halbstündigen Intros im Schlund, ist eigentlich schon klar, wieso die Anführer Azeroths entführt wurden und was eins der Ziele des Kerkermeisters und Sylvanas ist/war. Man muss nur genau hinsehen. Die Gebietsstories legen eben den Fokus auf die Gebiete selber und bereiten diesmal auch den 1. Raid wunderbar vor. Als Allianzler wusste man nichtmal, dass es sowas wie Uldir überhaupt gibt in BfA!

Ich bin sehr geflashed vom Storytelling und das Spiel hat mich mehrere Tage voll in seinen Bann gezogen. Gerne mehr davon! Lineare Story und Endgame erst nach Abschluss der Story egal ob Maxlvl. Danach dann "wildes Twinkleveln" überall und auf jegliche Art und Weise (sei es Bergbau, Dungeons, Angelworldquests oder sonstiges). Top, Blizzard!

Nun noch Klassen- und PvP-Balancing und SL könnte ein Highlight werden.
Alannah - Mitglied
Hi, sag mal was ist eigentlich mit der Post Anzeige in der Char Auswahl? Du hast mal davon berichtet, bis jetzt habe ich diese Anzeige aber nicht... Und nirgens ist etwas aktuelles darüber zu finden... Hast Du darüber Infos?

Gruß Kai
1
GrafJuppula - Mitglied
Das habe ich mich auch schon gefragt. Sie war mal da und auf einmal wieder weg...
Andi Vanion.eu
Die war buggy und wurde entfernt. Eventuell kehrt sie mit 9.1 zurück. 
Rodby - Mitglied
Also ganz ehrlich, ich finde die Lootverteilung echt gut.

Habe zwar gestern 12 Innis gemacht, aber nur 1 Item bekommen was ich nicht gebrauchen konnte. Das ist natürlich ärgerlich und demotivierend für den Tag. 
ABER, im großen und ganzen gefällt es mir, weil ich nach einer Woche weiterhin M+ laufe, da ich noch nicht alles habe. In BFA war das wieder anders. Ich hatte keine Motivation M+ zu laufen, weil man die nötigen Items aus den Dungeons recht schnell bekommen hat. 

So finde ich das gut, weil es mich bei der stange hält, und wenn man bedenkt das in Raids bei 20 Leuten nur 3 Items droppen (sollen), ist es gerechtfertigt. Denn der content ist nicht ausgelutscht wenn man halt noch sachen braucht oder gerne hätte. Man geard den content nicht zu schnell aus und langweilt sich. Super Sache !
2
Kalesch - Mitglied
Das Einzige, was mich grad etwas stört, ist M+... 2 Teile in Time und 1 Teil wenns nicht klappt... das ist schon arg wenig finde ich und für mich persönlich fühlt sich das überhaubt nicht belohnend an, wenn man 1 Abend 4 - 5 Inis macht und nicht 1 Teil bekommt... Klar Lootpech hat man immer mal... trotzdem, 2 - 3 wären definitiv besser
 
1
Kronara - Mitglied
Damit würde jeder Räder gezwungen wird M+ zu laufen ? Nein danke!
Wir bekommen im Schnitt auch nur 1 Item pro Raid ID + 1 aus der Schatzkammer! 
Wilfriede - Mitglied
@Kronara:
und weil sich die armen Raider zu irgendwas genötigt fühlen sollen die M+ leute drunter leiden. 
2
oOArcticWolfOo - Mitglied
@Wilfriede Wieso darunter leiden? WTF kommt einfach damit klar das ihr genau so wenig Items bekommt.
kaito - Mitglied
@Kronara:
Aber auch nur wenn du Lootglück hast und genug Bosse legst, was dann wenn man im Progress bei verschiedenen Bossen bedeutet du guckst am Anfang eines neuen Schwierigkeitsgrad erst mal wieder in die Röhre und danach ist dann die Frage nach ID-Verlängerung auch nicht mehr gegeben weil das auch wieder ein Knieschuss wird.

Das sich da M+ Spieler beschweren, dass sie wenig aus 3-4 Inis am Abend bekommen lässt mich ein wenig bis viel lächeln.

Ich glaube im Moment geht es den PvP-Spielern was das Anfangsequipen angeht am besten.
Kalesch - Mitglied
@kaito:
Ich versteh die Diskussion Raider gegen M+Spieler nicht - die meisten spielen doch eh beides? d 
Guono - Mitglied
@oOArcticWolfOo: Wir kriegen eben nicht so viel Loot wie Raider, ihr bekommt pro Boss 3Items und wir 2! Es sollte einfach 3items für beide Aktivitäten geben, vorallem ist raiden halt leider viel einfacher
 
recab - Mitglied
@Guono:
Raider bekommen 3 items auf 10+ leute (weiß grad nicht die genaue skalierung) und m+ 2 auf 5.
Dann kann ich pro Woche in der theorie unbegrenzt M+ machen, allerdings maximal 30 raidbosse, wobei du in der regel nur 10 machen kannst die dir wiklich was bringen.
Geartechnisch ist es so mal halbwegs ausgeglichen
Tymona - Mitglied
@recab: es sind 3 Items auf 20 Spieler im Raid. Weiß auch echt nicht was die Aufregung soll.

M+ kann man unbegrenzt machen, Raiden gehen max. 30 Bosse die Woche, und das ist für die meisten eh nicht erreichbar.
Klar fühlt es sich für einige PuG M+ Spieler so an dass sie "nie" Items kriegen würden, dann lauft halt in einer festen 5er Grp und ihr werdet schnell merken wieviele Items da doch bei rumspringen.
 
kaito - Mitglied
"Es ist okay, wie derzeit die Belohnungen von Welt- und Berufungsquests funktionieren."

Achso! Das ist GEWOLLT, das man sich nur bis 5erHC-ready über die WQ equipen kann, die für den Spec falschen Medien bekommt und das man in den Beuteln als Belohng auch wieder für den falschen Spec und den falschen Pakt seelengebundenen Mist bekommt, bzw. zu 95% nur Gold. Ja dann funktioniert das wirklich super.
Mh, das ist dann vielleicht der versteckte Versuch darüber die Spieler mehr ins PvP zu bekomme. Auch ne Art. Haben ja in BfA schon ganze Progressgilden die Fraktion für PvP-Belohnungen gewechselt. :D
2
Wilfriede - Mitglied
Ich bin nicht allein mit dieser Ansicht von den Belohnungen *freu*
Wobei ich aus WQs und so jetzt auch nicht M0 gear erwarte aber mal nen Item was einen weiter bringt wäre super^^
1
Kyriae - Mitglied
Ja, es ist gewollt, dass du dich über die WQ höchstens bis 5er HC-ready equipen kannst.
Ja, es ist gewollt, dass du für ALLE Specs Medien bekommst
Alles bereits seit Monaten bekannt

Du bekommst übrigens auch ein Pakt-Set (da ich davon schon 4 Teile habe, denke ich mal, wirst du auch so um den Dreh 4 Teile haben), das du mit Anima aufwerten kannst bis 184 glaub ich.

Einereits haben alle rumgeheult dass sie Ausrüstung nachgeworfen bekommen, andererseits jammern sie jetzt wieder rum, dass es nicht schnell genug gehen kann.
1
kaito - Mitglied
@Kyriae:
Ich will keine Equip nachgeworfen bekommen, ich will das richtige Equip bekommen und vor allem Zeug für MEINEN Pakt, nicht für die wo ich nicht bin.
checkmate - Mitglied
Ich bin aktuell sehr unzufrieden:
- Der Schlund ist für mich die größte Dreckszone, die jemals in WoW implementiert wurde. WoW ohne Fliegen fühlt sich einfach nur schlecht an, aber eine Zone ohne Reiten ... WTF Blizzard??? Wenn ich dann noch bei einem "Killing Hit' eines beliebigen mops extra-Stacks für das Auge des Kerkermeisters bekomme, dann fehlt mir jedes Verständnis. WTF Blizzard??? Play your own fucking game und dann sag mir einer, dass sich so ein Dreck gut anfühlen soll. Aber ok, wenn das so sein soll, dann ist es so. Ich setzte nur noch genau einen Dot und lasse dann andere Spieler den mop für mich töten. Sorry, aber wenn das von Blizzard so gewollt ist, dann sollen sie es haben. Nochmal Blizzard, play your own fucking game!!!

- Torghast ist einfach nur ein Witz. Was hat das mit WoW zu tun? Wem sowas gefällt, der soll Diablo spielen gehen ...

- Die Schatzkammer belohnt Vielspieler, so steht es im Guide. Super für die Vielspieler, danke an Blizzard dafür, dass es im Dungeon an sich aber weniger Loot gibt. Mein Ziel ist es nicht, am Ende des Addosn jeden Dungeon mindestens 300mal gelaufen zu sein ... janu, bleibt für mich halt nur weiter RNG mit der weekly Kiste:D

Was bleibt mir?
Ich bin jetzt schon  am twinken und ich möchte für jeden Pakt die Story verfolgen

Viele werden mich jetzt belächeln und beschimpfen, aber wir reden am Ende des Addosn nochmal.
Ich bezweifle ganz stark, dass sich viele positiv an SL erinenrn werden.
 
Rotkammfuchs - Mitglied
Warum sollte Blizzard eine Zone, die gefährlich wirken soll, easy machbar machen? Der Schlund ist nicht groß, man kann ein kleines Reisenetzwerk freischalten, sowie kleinere Hilfen. Auch ein Mount kann man benutzen. Entweder über das Event, das mit wenigen Wochen Abstand wiederholt wird, den Keystonemaster Season1 oder bald Torghast Level 8.Für die 2-3 Dailies im Schlund, kommt man vllt auf Stufe 3 des Auges. Und Überraschung, Blizz will gar nicht, dass du dich dort wohl fühlst.

WoW ist die Story. Die Story beinhaltet Torghast. Also gehört Torghast zu WoW. Mir gefällt es. Was mir nicht gefällt, ist Diablo.

Vielspieler werden belohnt. Richtig und gut. Auch das Gearing ist genau passend. In BfA hat man es hinterhergeworfen bekommen. Nun hat es wieder einen Wert. Man muss was dafür tun. Richtig so. 

Ich bin auch schon am Twinken und finde es super, dass man auch einen Twink gut up to date halten kann. 

Man redet immer noch mal am Ende eines Addons. Und bisher denke ich, es wird wie Legion ein Gutes. Wenn es dir jetzt schon nicht gefällt, wird es dir auch in 2 Jahren nicht gefallen. Jeder Geschmack ist unterschiedlich. 
8
Snippey - Mitglied
Ich kann mich Rotkammfuchs nur anschließen. Der Schlund war von Anfang an als unwirtliche Herausforderung konzipiert. Und das erfüllt er sehr gut. Merh als die Dailies und ein paar Rares will man dort gar nicht machen. 

Torghast ist endlich mal ein Dungeon, den man allein und in Gruppe gehen kann und trotzdem seine Herausforderung hat. Der immer wieder etwas anders ist. Auch er ist Teil des Endcontents und soll insofern einen gewissen Herausforderungsgrad liefern - offenbar mit Erfolg. Dass einige Klassen/Specs mehr oder weniger Probleme mit dem Turm haben, ist auch nichts Verwerfliches - wenn es für alle gleich schwierig wäre, wäre es eher langweilig.

Die Schatzkammer liefert - egal wie man sie spielt - maximal ein Ausrüstungsteil pro Woche. Für mehr Einsatz/Aufwand/Zeit hat man eine größere Auswahl an Gegenständen und damit eine erhöhte Chance auf ein besseres Teil. Was ist daran verwerflich?

SL beweist jetzt schon in vielen Punkten, dass Blizzard aus seinen Fehlern in BfA gelernt hat. Ich möchte noch nicht sagen, dass es Legion übertrifft, aber der Start ins AddOn war in meinen Augen nicht viel besser hinzubekommen. Alleine das Sharding hat zum Startzeitpunkt fantastisch dafür gesorgt, dass man flüssig questen und leveln konnte
 
6
kaito - Mitglied
Rotkammfuchs schrieb: "WoW ist die Story."
Ich muss in SL im aktuellen Endgame was verpasst haben. Im Moment ist WoW nur farm farm farm farm farm und ein paar Tropfen Geschichte.
Das Torghast zu den paar Tropfen Story dazu gehört ist ok (hätte mich gewundert wenn der nicht zum "Pflichtinhalt" geworden wäre), zumal ich fand, dass man durch die Story-Abteilungen des Turms recht gut durch kommt. Ansonsten ist der Turm aber eher eine Lachnummer, die entgenen meiner letzten Aussage nicht nur an Klasse, Spec und Gruppenkonstelation hängt, sondern zusätzlich am Boni-Glück und dafür wirft der Turm dann aber wieder zu wenig interessantes ab.

Snippey schrieb: "… Ich möchte noch nicht sagen, dass es Legion übertrifft…"
Ich bezweifel zumindest für mich sehr sehr stark das SL das je auch nur im Ansatz schaffen wird, denn schon jetzt hinken viele Dinge masiv hinterher. Besser als BfA mit großer Wahrscheinlichkeit aber auch nur weil nicht wirklich schwer sein wird.
Deine Aussage zu Torghast kann ich nicht mal im Ansatz nachvollziehen. Warum genau soll es für bestimmte Klassen/Spec allein nahe zu unspielbar bleiben? Was ist daran interessant? Bis jetzt bekomm ich nur mit das genau diese Tatsache zu sehr viel verständlichen Frust führt. Gerade weil der Turm auch als Alleingang-Inhalt angepriesen war sollte er für jede Klassen/Spec vom Schwierigkeitsgrad ähnlich sein und wenn man das über die Bonis ausgleich wäre das ok, aber das dann bitte nicht so masiv rnd-abhängig. 


Das Vielspieler belohnt werden seh ich nur bei M+ und PvP. Den Raidspielern hat man hingegen mit Anlauf in den Arsch getreten. Mit ein Grund warum ich nun doch der Meinung bin, das die Belohnungen im Raid merklich über dem Rest liegen sollten.

Generell muss man erst mal noch abwarten wie es sich in den nächsten Wochen weiter entwickelt. Das Addon ist jung und kann sich noch entwickeln. Finde noch ist es zu früh es zu zerreissen. 
2
checkmate - Mitglied
@Rotkammfuchs
@Snippey
Auf eure Kommentare habe ich gewartet und es war so klar, dass mir sofort Worte in den Mund gelegt werden, die ich nicht einmal benutzt habe.
Es geht nicht darum, ob Content einfach oder schwer ist.
Mit geht es geht darum, ob sich Content gut anfühlt oder nicht!
Wenn das Ziel des Schlunds (=eines der 3 Top-Features von SL) sein soll, dass man dort nicht gerne reingeht, dann ist das echt super game-design
Und ja, ich  habe die verschiedenen Greifhaken / Mountdropps / Reisenetzwerk bemerkt

@Schatzkammer und Gear
Ich habe kein Problem damit, dass Vielspieler besseres Gear oder mehr Lootptionen haben.
Wer mehr Zeit investiert, darf auch gerne mehr vom Kuchen haben.
Aber schade ist, dass ich bei gleichbleibendem Zeiteinsatz für m+ jetzt einfach benachteiligter bin als zuvor.
Auch das ist schlechtes game-design

Dazu noch kein Gear mehr durch Invasionen und Abgesandtenquests.
Harte Zeiten für mich als Casual :(

 
2
jelzone - Mitglied
Kleine Frage, wenn du alles scheisse findest, du eh nicht viel zockst und sowieso alles nur Dreck ist, wofür brauchst du dann dreckiges Drecksgear? Um im dreckigen Schlund nicht so oft im Dreck zu liegen? 
2
Kaunaz - Mitglied
Ich häng mich da mal mit dran.
Im Großen und ganzen muss ich checkmate da durchaus zustimmen.

Der Schlund fühlt sich für mich nicht gut an.
Ich hab überhaupt keine Lust da hin zu gehen.

Torghast ist, wie ich bereits unter einem anderen Artikel kommentiert habe, wirklich kein Spaß (für mich) sondern eher ein nerviges Must-Do um an das Legendary zu kommen.

Es nervt mich, dass ich nach der finalen Entscheidung für einen Pakt durch Dailys gezwungen werde in die Reiche der anderen Pakte zu gehen um dort Aufgaben zu erledigen.
Für was entscheide ich mich denn dann für ein Reich?

Auf mich wirkt das alles eher wie Arbeit und nicht wie ein Spiel das ich am Abend zur Entspannung anwerfe.
So werd ich mich wieder mehr auf Twinks und alten Content konzentrieren.
Denn ich hab überhaupt keine Lust mir von einem Spiel vorschreiben zu lassen wie ich es spielen soll ;-D
1
Aegwinn - Mitglied
Mach doch mal einen Verbesserungsvorschlag. Zu irgend einem deiner "Probleme". Falls du dazu geistig in der Lage sein solltest, versteht sich.

Wenn ich deine Kommentare so durchlese checkmate, kann ich eigentlich nur lesen: mimimi ich krieg nicht mehr so schnell loot in MEINER Spielart wie vorher, also ist Blizzard und das Addon voll doof. Wie du mittlerweile glaub ich auch gelernt hast, kriegt man in der Schatzkammer nicht mehr loot, sondern nur eine grössere Auswahl an Loot. Entgegen zu BFA, bei dem du 1 random Teil gekriegt hast. Ohne Auswahl. Wenn du das wieder haben möchtest, dann mach einfach nur 1 m+ pro woche :) dann hast du genau das, was du zu BfA hattest.

Wegen dem Schlund. Was hast du erwartet? Was müsste sich verbessern, damit er deiner Meinung nach Spass macht und gleichzeitig seinen Zweck erfüllt? Wenn du die Story gelesen hast, dann sollte dir eigentlich klar sein, dass man da nicht sein will. Kleiner Fun Fact, du musst da gar nicht hin :) Bis auf die ganz wenigen Storyaspekte, gibt es doch gar keinen Anlass da hin zu gehen oder? Ich meine, du bist doch Casual. Was juckt dich da der Schlund?

Was Torghast mit WoW zu tun hat? nun, ich seh keinen grossen Unterschied zu einem x- beliebigen Dungeon. Oder Szenario. du?

 
checkmate - Mitglied
@Aegwinn:
Du hinterfragst meine geistige Fähigkeit? Du?
Es ist ja normal, dass man sofort gehatet wird, wenn man seine Meinung kund tut, aber dich kleines Licht pick ich mir jetzt mal explizit heraus... und ja, ich werde auf demselben Niveau antworten wie du Vollpfosten

@m+ und große Schatzkammer
Du hast geschrieben "Wenn du das wieder haben möchtest, dann mach einfach nur 1 m+ pro woche :) dann hast du genau das, was du zu BfA hattest."
De facto falsch, weil im Dungeon eben weniger Loot droppt.
Also habe ich Casual weniger Chancen auf Loot und ich glaube, auch Casuals dürfen Loot haben oder?

@Schlund
Du hast geschrieben " Was müsste sich verbessern, damit er deiner Meinung nach Spass macht und gleichzeitig seinen Zweck erfüllt?"
Ich habe zB angeprangert, dass man nicht reiten darf. Ergo wäre das zB eine Maßnahme, um das Spielgefühl weniger misearbel zu gestalten.
Kannst du kleines Licht das nachvollziehen?

Und ja ich wiederhole es:
Der Schlund ist eines der 3 Top-Features in SL neben den pakten und Torghast. Und es ist bewusst so designt, dass einem das Gebiet mit hoher Wahrscheinlichkeit wenig Spaß bereitetkein Spass macht??

Das ist echt clever ...

@Torghast
Du hast geschrieben "Was Torghast mit WoW zu tun hat? nun, ich seh keinen grossen Unterschied zu einem x- beliebigen Dungeon."
haha, du bist echt so unterbemittelt.
Kein großér Unterschied zu einem x-beliebigem Dungeron oder Szenario???
Sowas hat es noch nie in WoW gegeben, aber scheinar kannst du das geistig nicht erfassen ...
1
Nova - Mitglied
 
Ich bezweifle ganz stark, dass sich viele positiv an SL erinenrn werden.
Ok dann bin ich persönlich nicht viele.

Endlich wurde mal was eingefügt, was wirklich cool ist und Spass macht und eine Zone wo man nicht alles onehittet und man immer wieder überlegt wohin gehe ich, was tue ich und was nicht. Und dann muss man solche Kommentare lesen. 
Ich finde Torghast eines der besten Features welche sie bisher eingefügt haben und der Schlund ist weit besser als ich erwartet habe, vor allem, wenn man in den Bestien Abschnitt kommen kann. 

Weiter so Blzzard. 
Aegwinn - Mitglied
@checkmate:
Wer keine Argumente hat, muss mit Beleidigungen um sich werfen ;) PS: Ich hab dich mit keinem Wort beleidigt. :)

M+ hat man in Legion und BFA 1-2 Wochen pro Patch benutzt um loot rauszuziehen. Danach nur noch über die Kiste. Soweit ich mich erinnern kann, droppte in m+ 2 Items mit der Chance auf ein weiteres. Also wenn du innerhalb von 1-2 Wochen wieder max Gear aus m+ raushaben möchtest ... naja. wozu eigentlich? Raidest du? Machst du m+15? Du sagst selbst von dir, du bist ein Casual. Also gehe ich mal davon aus, dass du 1-2h durchschnittlich pro Tag für WoW verwendest. Manchmal bisschen mehr, manchmal bisschen weniger. In dieser Zeit machst du Story Quests, Dailys, m+, evt. bisschen pvp oder lfr. Vielleicht auch mal ein Raid, wenn du Zeit hast. Nun, jedem geht es so wie dir im Moment. Keiner wird mit Loot zugemüllt. Die Anforderungen an m+ und Raid sind mehr als human. So viel mehr als ich in den letzten Addons gesehen hab. Als Casual gut und locker erreichbar. Also was ist nun genau dein Problem? Sag mir bitte wozu du das Gear brauchst. Für mich klingt es immer noch nach einem grossen Mimimi weil du ein wenig langsamer bist mit deiner Progressstufe was Gear angeht. Aber Fun Fact, das ist jeder. Und das ist gewollt so. 

@Schlund: Du kannst im Schlund reiten. Du musst dafür aber etwas erreichen/freischalten. Ich persönlich kann deinen Frust verstehen. Ich muss da rein um Erze zu farmen was echt nicht geil ist. Aber dadurch gibt es auch weniger Konkurenz, weil es weniger machen. Ich finde, man müsste die Anzahl temporärer Mounts erhöhen. Also diese ... Hunde? Ka wie die heissen. Ich glaub dann wäre es angenehmer. Und dass man auf denen Kämpfen und abbauen kann.

@Torghast. Uuund ... was ist der Unterschied genau? Du so lange Mobs, bis du beim Boss bist. Und was ist der Unterschied zu einem Dungeon oder Szenario? Erklär es mir, weil ich es ja offensichtlich nicht verstehe. 
checkmate - Mitglied
@Aegwinn:
Zitat:"Falls du dazu geistig in der Lage sein solltest, versteht sich"

Mehr sag ich dazu nicht mehr
Sadeas - Mitglied
Nur das Handwerk kommt mir weiterhin imbalanced vor. Alchemisten verdienen sich mit dauerhaftem Nutzen eine goldene Nase während Juweliere am Anfang des AddOns mal 20 Steine gebaut haben, damit 1.000 Gold gemacht haben und das jetzt auch erst mal 3 Monate für jeden reicht. Es wäre nett, wenn der Beruf irgendwas können würde, vielleicht wieder einen Raidbonus erhalten würde wie ihn der Alchemist auch hat oder Juwelen einfach genauso temporär wären wie alle anderen Verstärkungen.
Kenpachi - Mitglied
Alchemisten machen NUR gewinn wenn sie selber Farmen. Wer wirklich nur Gold macht hat nur eine Chance mit KK und BB. Mats haben immo einen höhreren Ertrag als alles andere.
Sadeas - Mitglied
@Kenpachi:Point is, Alchemisten machen einen Absatz von dem was sie herstellen, weil sie was herstellen, was wiederkehrend gebraucht wird. Inschriftler und VZ schon seltener, Juwe hat es am schwersten, weil seine Produkte nichts wert sind und obendrein selten gebraucht werden. Zusätzlich hat der Alchi seine 2 Stunden Flaskdauer. Unbalanciert eben.
 
1
Snippey - Mitglied
@Sadeas:
wenn du nur die Handwerksberufe betrachtest, magst du recht haben. Aber ohne die Kräuter ist auch ein Alchi nichts und es ist weniger aufwändig, die Mats zu verkaufen, als die Tränke. Ein Kräuterkundler/Kürschner macht aktuell wesentlich mehr Gold als ein KK/Alchi

Edit: 
Dazu kommt noch, dass der Alchi im Gegensatz zu beispielsweise BfA keine Procs auf erhöhte Ergebnismenge hat. Das hat damals den Ausschlag gegeben, warum der Alchi als Beruf so OP war. Zwischnedurch mal 16 Fläschchen zum Materialaufwand von einem war schon ziemlcih heftig.
Wilfriede - Mitglied

Es ist okay, wie derzeit die Belohnungen von Welt- und Berufungsquests funktionieren. Doch in Zukunft sollte es wohl noch ein paar Verbesserungen geben. Derzeit möchten die Entwickler allerdings verhindern, dass Spieler sich gezwungen fühlen alle Weltquests zu erledigen.

Wirklich? Die Belohnungen von den Berufungsquests finden die gut? Fast nur graue Items für Gold oder mal nen Conduit für nen anderen Specc auf low GS? 
Weltbelohnungen muss man gar nicht erst von sprechen. Da war noch kein einziges Item auf 60 das auch nur ansatzweise was gebracht hätte. 

In den Augen der Entwickler hat das "unendliche Torghast" nicht so gut funktioniert. Doch die Verwundenen Korridore mit ihren 18 Etagen pro Ebene sind wirklich hart, härter als in der Beta. Dies wird eine langfristige Herausforderung für viele Spieler sein, die in Zukunft auch noch erweitert werden kann.

Und wann wird das endlich mal freigeschaltet? Ist ja nicht so als gäbe es grad so viel zu tun neben M+ und Raid da ja alles getimegated ist. 

1
Andi Vanion.eu
1.) Keine Ahnung was du für eine Art von Spieler bist, aber ich habe SEHR VIELE gute Belohnungen von WQ und BQ bekommen.

2.) Weiterhin wenn die Questreihe gespielt wurde. Und dass du nix anderes außer M+ und Raids zu tun hast liegt dann wohl daran, dass du nicht viele der Inhalte, die WoW zu bieten hat, spielst. Muss dann wohl sagen, dass es deine eigene Schuld ist, wenn es dir so vorkommt, als gäbe es nix zu tun.
https://www.vanion.eu/guides/shadowlands-guide-torghast-struktur-belohnungen-ablauf-22864#guidesection6144
5
Kalesch - Mitglied
Muss auch zugeben, aus den Berufungsquest bekomm ich zu 90 % nur graue Items - für viel gold ja ok, aber trotzdem wären mir Items lieber :D
Ich hatte mal mit 180 eine Halskette drinen, 155.

Vielleicht werden die Belohnungen ja verbessert.
Wilfriede - Mitglied
@Andi:
Ein PVE Spieler. Der wegen Arbeit aber das Raiden sein lässt. 
Welche vielen Angebote denn noch die WoW zu bieten hat? Haustierkämpfe und PVP lass ich bewusst weg. Erfolge farmen oder Mounts das kommt mit der Zeit von alleine. 
Die Paktkampagne ist durch, der Pakt soweit ausgebaut wie es mit den Seelen bisher geht, sprich alles auf Rang 1. 
Sorry aber ja für mich ist nach den Weeklys wirklich nicht mehr viel zu tun. Bin momentan bei nem GS voon 185,5. 
Lasse mich aber gerne belehren was ich übersehen haben könnte ;) 
2
Kyriae - Mitglied
Du hast schon sämtliche Nebenquests fertig?
Das Pakteigene Extrateil (Weg des Aufstiegs bei den Kyrianern, Teeparty bei den Venthyr... etc) alles gemacht?

Respekt
Wilfriede - Mitglied
@Kyriae:
ähm ja^^ heute das zweite mal alle Monstrostitäten Quests fertig gemacht. Konnte mir letzte Woche schon alle Monstrositäten bauen. 
Nebenquests auch alle fertig ja. Also zumindest den Erfolg hab ich. Ka vielleicht ist irgendwo in der großen weiten Welt noch nen gelbes Ausrufezeichen. 

Der Schlund ist noch nicht komplett erkundet was ja aber auch bisher noch nicht geht und ansonsten hänge ich vermutlich 2-4 Tage beim Ruf von Venari hinter her weil äh ja der Schlund so gut geworden ist das ich noch eher WQs machen würde als da eine Minute länger bleiben zu müssen^^
 
Noshock - Mitglied
@Kalesch:
Geht mit auch so, nur unterstufiges oder grau. WQ und BQ gabs halt auch Medien was wichtig ist. 
MiddenMaes - Mitglied

Das System der Aggro soll weiterhin ein Bestandteil von World of Warcraft sein, aber Tanks sollten sich nicht aktiv darum kümmern müssen. Es soll nicht darauf hinauslaufen, dass Tanks Gegner einfach nur einmal anschlagen müssen und sie danach die ganze Zeit herumkiten können.  

Ist das richtig übersetzt? Das widerspricht sich naemlich. Tanks sollen sich nicht aktiv um Aggro kümmern, sollen aber was dafür tun sie nicht beim kiten zu verlieren?

Kenpachi - Mitglied
Wieso widerspricht sich das? Beim Kiten verursachen sie wenig bis keinen Schaden ergo keine Aggro wird verursacht. Was Ion meint ist das der Tank nicht nur seine Aggro im Blick behält, Aggro ist halt weiterhin eine Mechanik des Spiels.
Snippey - Mitglied
Schade, kein Wort zur erneuten Vermasselung der Handwerkerberufe. Crafter's Mark 2 ist selbst für Twinks nutzlos und die Basisitems und ihre Voraussetzungen sind im Vergleich zu den Matkosten (besonders Leder/Kette) mehr als bescheiden.

Es wird auf jeden Fall Anpassungen am Missionstisch geben. Die Entwickler haben versäumt Tests mit wenigen Gefährten zu machen, so wie sie aktuell auf den Liveservern verfügbar sind. Im Laufe der Zeit sollte sich dies jedoch auch selbst regeln. Allerdings sollen skalierende Missionen statisch werden. Wie z.B. die für Seelenasche. Die Missionslevel erhöhen sich mit den Leveln der Gefährten und somit sind die Missionen gleichbleibend schwer, was demotivierend ist. 

Untertreibung des Jahres. "Für einige Pakte nicht schaffbar" trifft es eher. Im Vergleich mit anderen, gleichstufigen Eliteabenteuern sind die Seelenasche-Abenteuer einfach nur überzogen.
3
Shatar - Mitglied
Ich mache die Abenteuer mit Nekro and Venthyr. Und mit Nekro ist es vieeeeel einfacher. Die Units und die Helden sind einfach OP. Ich verstehe irgendwie nicht wie die das gebalanced haben. Aber vlt. ist es besser wenn ich alle Helden der Venthyr freigeschaltet habe und die initialen Nekro-Helden sind einfach stärker.
1
Noshock - Mitglied
Die erste Aschen Q kam etwas zu früh, die zweite lief dann ok als Necro.
crash0verwr1te - Mitglied
@Wilfriede:

Wie würdest du denn die Aufstellung hier machen?


https://i.imgur.com/oreHBhz.png
https://i.imgur.com/cuxLwg8.png
https://i.imgur.com/54TLhJd.png