10. April 2020 - 08:59 Uhr

Ion Hazzikostas im Interview - Lass Ausrüstung Ausrüstung sein!

Der große Hype rund um Shadowlands läuft, die Alpha ist gestartet, die Dataminer holen alles aus den Spieldateien raus was geht, die Streamer zeigen uns den kompletten Content der zur Verfügung steht und natürlich gibt es viele viele Fragen! Um diese zu beantworten wird es in den kommenden Tagen und Wochen diverse Entwickler-Interviews geben. Das erste wurde direkt gestern vom Streamer Sloot abgehalten und er durfte sogar mit Game Director Ion Hazzikostas schnacken! Dabei kamen wirklich viele sehr wichtige und interessante Infos heraus, die das Herz von World of Warcraft-Fans höherschlagen lassen! Folgend haben wir euch eine deutsche Zusammenfassung angefertigt.


Alle wichtigen Infos aus dem Interview

  • Die allerwichtigste Information zuerst: Let Loot be Loot. In Shadowlands wird es keine Upgrades mehr für Ausrüstung geben. Kein Kriegsgeschmiedet, kein Titanengeschmiedet und auch keine Verderbnis oder ähnliches. Jedes Ausrüstungsteil ist genau das, was man erwartet.
     
  • Ebenso wird es weniger Quellen für Ausrüstung geben. Vorbei sind die Zeiten, dass Items einen überall hinterhergeschmissen werden! So existiert nur noch eine wöchentliche Belohnungstruhe für PvE oder PvP. Je nachdem was Spieler primär in der Woche gespielt haben, gibt es eine entsprechende Belohnung.
     
  • Woran gerade noch gefeilt wird ist eine stärkere Verbindung zwischen Ausrüstung und den Handwerksberufen. Da es keine zufälligen Upgrades mehr gibt, sollen Berufe wieder mehr Möglichkeiten bekommen, um Items zu modifizieren. 
     
  • Ebenso ist natürlich ein Problem, dass durch fehlende zufällige Upgrades der Sinn hinter mythisch-plus Dungeon ein wenig fehlt. Bisher konnten Dungeons immer wieder besucht werden, um mit einer gewissen Chance doch noch ein Upgrade zu erhalten. Die Entwickler arbeiten derzeit noch daran interessante Belohnungen anzubieten, damit sich Dungeons lohnen. Allerdings sollte auch gelten, dass es vollkommen ausreicht z.B. nur 2 Dungeons pro Woche zu laufen. 
     
  • Die zweite gute Nachricht: Zwar wird es im ersten Raidtier von Shadowlands keine Tier-Sets geben, aber was danach passiert ist noch offen. Es könnte gut sein, dass das Team dann wieder zum alten System zurückkehrt.
     
  • Derzeit ist keine weitere große Welle an Klassenanpassungen für Shadowlands geplant. Das was jetzt an Infos da ist (Klassenblog, Alpha) ist das, was die Entwickler primär mit den Klassen vorhatten. Es war ihnen wichtig diese Änderungen zu Beginn der Testphase bereits fertig zu haben, um sie lange genug testen lassen zu können. Anpassungen auf Grund von Feedback und Balancing-Änderungen kommen natürlich noch. Doch das dürfte eher kleine Verbesserungen sein.
     
  • Es könnte gut sein, dass Furor-Krieger im Laufe der Testphase noch die Möglichkeit erhalten mit zwei Einhandwaffen zu kämpfen.
     
  • Die Anpassungen an den AoE-Fähigkeiten (Gegner-Cap) wurden gemacht, da es einen Unterschied zwischen Cleave und Flächenschaden geben sollte. Früher war dem so, doch das wurde auf Grund der Vereinfachung von Systemen geändert. Dadurch gibt es in Zukunft auch wieder mehr Unterschiede zwischen Nah- und Fernkämpfern. Während Nahkämpfer vor allem gut im AoE bei kleinen Gruppen sind, haben Fernkämpfer einen Vorteil bei größeren Gruppen. Im Allgemeinen möchten die Entwickler aber auch weg davon, dass "einfach pullen und AoE" immer die beste Lösung ist.
     
  • Die Entwickler halten es weiterhin für eine gute Idee, dass die Auswahl des Pakts eine wichtige Entscheidung für die Spieler ist und man dieses nicht einfach so wechseln kann. Unter anderem wollen sie auch deshalb daran festhalten, weil es vom RPG-Aspekt ein besseres Gefühl vermittelt. Man ist zwar bei den Kyrianern, nutzt allerdings eine Fähigkeit der Venthyr und trägt dann die Rüstung der Nachtfae? Das ist nicht richtig. Natürlich ist es wichtig, dass die Fähigkeiten gut gebalanced sind und im Idealfall gibt es nur einen Stärke-Unterschied von um die 1%. Sollte das nicht klappen und es sich für Spieler schlecht anfühlen, dann werden die Entwickler die Reißleine ziehen und es möglich machen den Pakt einfach zu wechseln!
     
  • Derzeit sind keine Änderungen am GCD geplant. (Globale Abklingzeit) Falls es entsprechendes Feedback zu bestimmten Fähigkeiten während der Testphase gibt und die Entwickler es auch so sehen, dass der GCD davon entfernt werden sollte, dann werden sie es machen!
     
  • Es wird eine Zugangsbeschränkung für Torghast geben. Die Entwickler wollen einfach nicht, dass Spieler sich gezwungen fühlen immer wieder den Turm zu besuchen, da es keine Grenze gibt. Allerdings soll es viele Möglichkeiten geben, um "Schlüssel" für den Eintritt in den Endlos-Dungeon zu bekommen. 
     
  • Die Belohnungsstruktur hinter Torghast wird erst später während der Testphase eingefügt. Den Entwicklern ist zuerst wichtig, dass das Gameplay stimmt. Aktuell ist aber nicht geplant normale Ausrüstung als Belohnung anzubieten. Es soll kosmetische Belohnungen, Storyfortschritt und die Legendarys geben!
     
  • Die legendären Gegenstände werden über Rezepte von Handwerkern erstellt und dann durch Runen aus Torghast mächtig gemacht. Die Rezepte werden dabei accountweit freigeschaltet und man bekommt sie durch verschiedene Inhalte in den Schattenlanden. Unter anderem werden auch Effekte von Legendarys aus Legion zurückkehren, die besonders beliebt waren.
     
  • Aktuell sind keine Ranglisten für Torghast geplant, doch wenn das ein Wunsch der Community ist, könnten sie natürlich kommen. Generell ist Toghast sehr modular aufgebaut und den Entwicklern wird es sehr gut möglich sein im Laufe der Erweiterung den Turm immer weiter auszubauen.
     
  • Die große Menge an Proc-Effekten aus Battle of Azeroth will man in Shadowlands nicht wiedersehen. Die Performance in einem Kampf sollte auf dem eigenen Skill basieren und nicht auf Proc-Glück.
     
  • Es wird keine Abgesandtenquests geben. Dafür aber sogenannte "Pakt Aufrufe", die ähnlich sind, aber etwas flexibler.
     
  • Das System der saisonalen Affixe für mythisch-plus Dungeons hat sehr gut funktioniert und wird in Shadowlands wohl auch implementiert.
     
  • Es wird wieder einen Missionstisch in Shadowlands geben und dieses Mal soll das Gameplay wieder spannender werden. Natürlich gibt es auch wieder eine App für Smartphones!
     
  • Die Rückkehr des Plündermeisters steht nicht auf dem Plan.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
butalive - Mitglied
Also vom "großen Hype" zu Shadowlands habe ich bisher nichts gespürt. Da scheint die Vorfreude auf BC classic, welches noch nicht mal offiziell angekündigt ist, zurzeit wesentlich größer zu sein.

Dass die vielfach kritisierte Itemization back to the roots sein wird ist für mich die bisher einzig gute Nachricht. Endloscontent brauche ich nicht. M+ weniger zu "müssen" ist zwar ein Schritt in die richtige Richtung. Am besten haben mir jedoch die Challenges aus MoP & WoD gefallen. Die hat man 1 x pro Char gemacht und gut war. Auch damit war man wochenlang beschäftigt, konnte es aber dann machen wann man wollte z. B. im Urlaub. 

Was fehlt, sind echte, einfach gehaltende Formen der Charakter-Entwicklung zum Beispiel über frei verteilbare Attribut-, Skill- und Talentpunkte und ausgefeilten Talenbäumen (ich meine nicht die Vanilla Bäume) mit echter Entscheidungsfreiheit. Und das Problem es wird gespielt was am meisten Schaden verursacht kann man auch damit umgehen und mit Verbot von Damage-Metern. In den meisten anderen MMORPGs kommt es nicht darauf an wer wie viel Schaden, Heilung etc. produziert, sondern dass man gemeinsam etwas schafft und so spielt wie man es gerne hätte. In WoW Classic (zumindest auf dem RP Server) geht das doch auch! Darauf zielen auch die ganzen gehypten Sandbox-MMOs ab: Du willst einen Nahkampfmagier spielen oder einen Krieger, der auch Heilen kann? Kein Problem mit den richtig verteilten Talenten.
 
Kyriae - Mitglied
Es gab noch NIE echte Entscheidungsfreiheit. Das ist ein Mythos, den sich die Leute selbst einreden, die mit dem jetzigem unzufrieden sind. 

 Du willst einen Nahkampfmagier spielen oder einen Krieger, der auch Heilen kann? Kein Problem mit den richtig verteilten Talenten.

Wer sowas haben will, sollte dann die entsprechende Spiele spielen. Ich bin froh, dass hier sowas nicht geht. 
1
kaito - Mitglied
"Es wird wieder einen Missionstisch in Shadowlands geben und dieses Mal soll das Gameplay wieder spannender werden."

Die wohl schlimmste Nachricht die es in Bezug auf SL geben kann. Nein du machst jetzt gefälligst Mission XY sonst kommst in dem ver**** Spiel halt nicht weiter! Ätzend!
1
Kunitzu - Gast
Ich bin damit vielleicht in der Minderheit aber ich mochte WF/TF, es war kein übertriebener DMG Boost so wie Corruption momentan sondern einfach nur ein kleiner marginaler Bonus aber es hat mir weiterhin ein Grund zum raiden gegeben. Bevor es WF/TF gab habe ich als ich BIS Items hatte entweder ein Alt gelevelt oder anderen Content gemacht weil raiden hat mir ja nichts mehr gebracht bin ja BIS equipped
1
Ragre - Mitglied
Wenn es eine Begrenzung von WF/TF geben würde, wäre das ok...also dass es maximal ü5gs und + einen Sockel upgegradet werden könnte. Das wäre ja noch ok. Aber dass der allerschlechteste Gegenstand mit etwas glück bis ans Maximum hochproccen kann, das ist einfach nur nervig. Leute die z.B. in Raids das maximale rausholen wollen werden dadurch gezwungen alles immer und immer wieder machen weil ja etwas mit einem kleinen upgrade rauskommen könnte. 

Früher zu MoP gab es die normalen Gegenstände und Kriegsgeschmiedett mit +5gs...das war in Ordnung...das waren minimale DMG Boosts, aber im moment kann das bei extremem Proc Glück ewig viel ausmachen. 

Ich persönlich wurde durch das System dazu gezwungen immer mit meinem Main alles zu machen, dabei bin ich jemand der gerne Twinkt. Aber wenn der Main nicht gut genug ist kann ich ja nicht einfach so twinken...

Ohne WF/TF hat man wenigstens irgendwann mal das Gefühl; Ich bin fertig, jetzt kann ich mal mit meinem Twink losziehen. Ich finde das eigentlich sehr befriedigend.
Muhkuh - Mitglied
mit etwas glück bis ans Maximum hochproccen kann

"Etwas Glück" ist ja eine lustige Aussage - die Chance auf eine Aufwertung um 5 Itemlevel, liegt angeblich unter 10%. Dass der "allerschlechteste Gegenstand also zB. 40 Itemlevel - also 8 Mal - aufwertet heißt, dass wir uns in einem Chancenbereich von unter 0,00001% befinden. Da ist tatsächlich "etwas Glück" von Nöten dafür.

Und dazu noch: Außerdem heißt "fertig sein" für diejenigen unter den Spuelern, die nur einen einzigen Charakter spielen: "Es gibt nix mehr zu tun". Aber was solls, jetzt wird dann halt zukünftig das Gefühl, immer noch etwas zu tun zu haben, dadurch erreicht, dass die Dropchancen um ein ordentliches Stück gesenkt werden, dann hat man auch beim 100. Besuch von einem M+ Dungeon die Chance, noch etwas zu bekommen, das man brauchen kann. Gut, 85 Mal hat man halt überhaupt gar nichts bekommen aber "leer auszugehen" ist ja das bessere, befriedigendere Gefühl für manche, so scheint es.
Metac - Mitglied
Ich hatte das Interview von Sloot gesehen und muss sagen vorallem beim Thema GCD hatte Ion nicht wirklich nen guten Grund genannt, Sloot hatte ihn ziemlich in der Mangel. Da hatte der rest dann so gewirkt als ob er das jetzt sagen muss, damit die Spielef ihn nicht köpfen. Aber mein Gott, im grossen und ganzen hört sich das alles gut an. Auch das mitm Aoe, die Leute übertreiben einfach, es ist besser als allen das Cap wegzunehmen. Denn dann wirds richtig lächerlich im Raid un M+
Sekorhex - Mitglied
Ich werde mich vom Hype nicht ziehen lassen. Ich will taten sehen und keine Texte. Wenn sie Shadowlands so rausbringen wie es da steht, dann bin ich froh, dass sie auf die Community hören. So ist es momentan nur ein schöner Traum mehr nicht.
Kyriae - Mitglied
dass sie auf die Community hören.

Also, ich bin Teil dieser Community und ich finde nicht alles was dort steht, super und nicht alles was von einem anderen Teil der Community hochgejubelt wird auch Wert, dass man dem zujubelt.

Somit wäre es schön, wenn ihr aufhören würdet so zu tun als wäre DIE Community eine homogene Masse, denn das sind sie nicht. 
1
Sekorhex - Mitglied

Es wird wieder einen Missionstisch in Shadowlands geben und dieses Mal soll das Gameplay wieder spannender werden. Natürlich gibt es auch wieder eine App für Smartphones!

Dann bitte auch für WoD, Legion und BfA reinbringen. Ich hasse es wenn man nur für den aktuellen Content sowas nutzen kann aber der vorherige content nicht via app nutzen kann.
2
zanto - Mitglied
ich dachte erst es wäre nen verspäteter april scherz weil sich das so schön liest ^^
kein wf/tf quatsch mehr, aoe haudrauf spamerei reduziert  und was ich so daraus lesen:
Allgemein möchten die Entwickler aber auch weg davon, dass "einfach pullen und AoE" immer die beste Lösung ist.
versteh ich das auch so das cc wieder etwas wichtiger sein wird
Blizzard hat wohl tatsächlich was von classic übernommen
bin richtig begeistert :-)
1
Shneedles - Mitglied
wenn alles zu schön klingt, sollte man vorsicht walten lassen...
ich erinnere mich an den hype vor bfa und dann kam von andi´s taverntalk mit dem titel "BfA ist (endlich) vorbei. Wieso muss immer so ein butaler hype aufgebaut werden?
im bluepost stand sogar dass man während des mining sachen findet die man nicht im spiel finden wird. aber dennoch flippen alle (@LikeADrwarf das ist wieder umgangssprachlich) aus und alles ist so toll und rosig... und das nach einer woche... für bfa wurd auch vieles versprochen was dann doch nicht kam...

und nun, her mit dem hate^^
1
Legendon - Mitglied
Wie? Kein Titanforged oder RNG Corrupions mehr? Kein Loot hinterher gewerfe mehr? Berufe wieder wichtiger? Zukünftig wieder T-Sets? 
Wo ist das unbelehrbare Blizzard geblieben was wir in BFA erlebt haben? (Das liest sich ja wie ein Traum Oo)

Na jetzt mal ehrlich das ist alles FANTASTISCH und bringt WoW endlich wieder mehr in die Richtung die die Community haben wollte! 
Ganz großes Lob, Shadowlands macht Design technisch bisher einen extrem soliden Eindruck =)
Muhkuh - Mitglied
Zukünftig wieder T-Sets? 

Äh, also das wurde nirgends gesagt? Es wurde bloß nicht völlig kategorisch ausgeschlossen und war eine eher "diplomatische" Antwort auf die gestellte Frage.

Und bitte nicht "die Community" sagen, wenn es doch nur einen Teil meint.
2
Blades Legende
Die T-Sets wurden nur als Möglichkeit genannt über die das Team nachdenkt. Aber ich hatte das eher so verstanden, dass es weniger um das spieltechnische Konzeopt geht als um die Auslastung der Teams. Die müssten dann ja zig klassenspezifische Sets mit zig Fähigkeiten designen, die sich auch noch von denen der Seelenpakte und neuen legendaries unterscheiden.
Floit - Mitglied
Ich frage mich auch gerade wo die versteckte Kamera ist oder ob dass ein nachträglicher 1. April Witz ist so schön wie das klingt.
Kyriae - Mitglied
Na jetzt mal ehrlich das ist alles FANTASTISCH und bringt WoW endlich wieder mehr in die Richtung die die Community haben wollte! 

Nein, es bringt WoW in die Richtung, die EIN Teil (die Meckerärsche)) haben will.

Ich weiß auch nicht wo Loot hinterhergeworfen wurde, ich musste für jedes Item was tun.
Und wenn es jetzt weniger Möglichkeiten gibt, Loot zu bekommen, dann wird es wieder stressiger. Sprich, man muss möglichst schnell Höchstlevel werden, damit man möglichst schnell Rüstung bekomme, die gut genug ist, damit die ach so tolle Community einen auch mitnimmt. (Jaja, ich weiß: Gilde, Freunde etc blabla.. die haben auch nicht immer Zeit,wenn man selber Zeit hat)

T-Sets finde ich persönlich scheiße, weil ich es mochte mit Schami und Hunter das selbe Transmog-Set farmen zu können. Jetzt werde ich vermutlich erst wieder in 2-3 Erweiterungen das Set aus Shadowlands komplett haben. Aber gut, das ist noch das kleinste Problem

Berufen wieder wichtiger. Okay, aber muss das unbedingt mit wieder gefühlt 5000 Mats sein, die man sich erst wieder mühsam erfarmen muss. Wo man wieder das Problem hat, dass man sich durch eine Mobgruppe kämpfen muss und während man den letzten umhaut, kommt ein asoziales Arschloch und farmt einen das weg? Oder die scheiß Multiboxer, die einem alles wegfarmen. Aber auch damit werde ich mich irgendwie arrangieren, ich muss es ja. Oder ich mache es wie DIE Community und spame das Forum mit meinem Gemecker voll ;)
1
Blades Legende
An einer Sache zweifele ich noch. Für das kaufbare PVP gear wurde ein Aufwertungssystem Marke Bentic Gear angekündigt. Das amcht für mich keinerlei Sinn wenn das parallel nicht auch im PVE Part kommt. Es wäre ja auch keine Abkehr von "let loot be loot" sondern nur eine Langzeitmotivation.
Muhkuh - Mitglied
Es kommt wohl nicht so unwahrscheinlich auch ein PvE-Gegenpart dazu - schließlich werden zB. auch Berufsitems höheres Itemlevel haben können als das grundlegende Basisitemlevel, weil der Inschriftler da eine Reagenz /Zutat herstellen wird können, das dies bei der Itemherstellung bewirkt
Bleakly - Mitglied
Es wird eine Zugangsbeschränkung für Torghast geben. Die Entwickler wollen einfach nicht, dass Spieler sich gezwungen fühlen immer wieder den Turm zu besuchen, da es keine Grenze gibt. Allerdings soll es viele Möglichkeiten geben, um "Schlüssel" für den Eintritt in den Endlos-Dungeon zu bekommen
Was spricht dagegen den Turm frei zugänglich zu machen und einfach die Belohnungen zu cappen? Klappt beim raid und gewöhnlichen inis doch auch. 
 
2
Muhkuh - Mitglied
Raid und Ini sind selbst aber weitaus statischer als der Turm, der zusätzlich auch noch "ähnlichen Zwecken" in Punkto Beschäftigung, wie M+ dienen soll.
JohnQ - Mitglied
Fände ich auch besser, dann könnte man auch mal wiederLleuten helfen und mit Ihnen zusammen was erleben ohne seinen "Progress/Loot" zu gefährden. Das gleiche Problems bei den Visions, ich hab ein paar Freunde die Hilfe bräuchten könnten, aber ich hab halt keine Lust extra dafür zu farmen.... aber wahrscheinlich kommt dann wieder das "boosten" gegen Gold.
zanto - Mitglied
wenn der zugang auch unbeschrängt wäre würden die leute da wie bekloppt rein gehen und hätten schnel keine lust mehr auf den turm. das gleiche wäre auch so bei den visionen momentan.
somit soll es auch etwas länger interessanter bleiben. mann könnte aber nantürlich auch nur die belohnung cappen oder immer mehr herabsetzen das es sich nicht lohnt mehrmals in der woche da rein zugehen dann könnte man wenigstens noch ein wenig üben
Nova - Mitglied
Also ich hab das Interview verfolgt. Die Erklärungen auch zu den Pakten haben mir sehr gut gefallen. Es wird gut sein wieder mehr Entscheidungen treffen zu müssen.. Mehr rpg wieder in wow. Das ich das noch erlebe. 
3
Maulbeerbaum - Mitglied
Klingt alles nett. Aber für den Turm fehlen mir die Karotten. Bin kein Kosmetiker.
Muhkuh - Mitglied

Ebenso ist natürlich ein Problem, dass durch fehlende zufällige Upgrades der Sinn hinter mythisch-plus Dungeon ein wenig fehlt. 


Und halt nicht nur da...

Aber ist voll geil, keinerlei Art von Aufwertung für irgendwas zu sehen. Oh, ich freu mich schon, wenn die Leute, die das jetzt bejubeln, draufkommen, was das tatsächlich bedeutet .
5
Noshock - Mitglied
Das klingt alles sehr sehr sehr gut. Bis auf die Tier Sets. Wenn man mal genau prüft trägt man maximal die Hälfte der Sachen für den RAID aus dem RAID. Das ist wirklich jämmerlich. Gerade dadurch das Brust/Schulter/Hose höherstufig vom Vendor kommen fehlt imho viel vom Raud Gefühl. Aktuell sind wir bei 4 Mythic down und echte Verbesserung gibts nur noch beim letzten Boss. Ist doch ein Witz. 
nur muss man auch sagen das Ion schon viel gesagt aber davon nicht immer alles gehalten hat. Insofern klingt das erstmal alles gut, daran glauben das es so kommt kann ich erst wenn ich es sehe. Er hat schon zu oft zu sehr enttäuscht.
Lederstrumpf - Mitglied
Das klingt ganz nach World of Warcraft - etwas, was ich mir schon nicht mehr vorstellen konnte.
Top, wenn alles so kommt.
1
Vibrantlove2000 Legende
also wenn das so bleibt. Da würde ich mich sogar drauf freuen!
Kyriae - Mitglied
Wenn sie mir schon weniger Möglichkeiten geben Loot zu bekommen und ich somit gezwungen bin einen gewissen Content zu spielen um gute Ausrüstung zu bekommen, dann erwarte ich einfach einen personal Loot damit die ganzen Ninja-Looter mir nichts klauen. Das habe ich gehasst wie die Pest

Ich sehe es aber schon wieder so kommen, dass es wie in Legion wird: Man macht alles was man machen kann und bekommt einfach keinen Loot und das alles nur weil es eine kleine laute neidische, missgünstige Minderheit in BfA gab/gibt. 

Das und die Berufe sind für mich ein absoluter Minuspunkt. Hoffentlich wird es dann nicht wie in Legion und die Story ist fürn Arsch, nur weil Blizzard Fanservice machen will und soviele alte Figuren wiederholt. Nichts ist langweiliger wie aufgewärmte Helden.
Klasoran - Mitglied
Wer sind diese leute bei BLizzard und was haben sie mit den alten gemacht? das klingt ja alles fantastisch (fast) freu mich am meiesten aufg dei Enhancer änderungen bin sehr sehr gespannt auf Shadowlands
1
Andi Vanion.eu
Ja irgendwie hat man das Gefühl, dass da nach der BfA-Flaute auf den Tisch gehauen wurde. ;D
2
Andi Vanion.eu
Also wenn sich an all dem wirklich gehalten wird ... Hypelevel over 9000! :D
3