29. August 2020 - 07:55 Uhr

Jenafur - Die Entwickler äußern sich: Das am längsten ungelöste Rätsel!

Patch 8.2.5 brachte wieder ein neues Geheimnis ins Spiel und dieses wurde noch immer nicht gelöst, obwohl bereits unglaubliche elf Monate seit dem Release vergangen sind. Es geht um das Haustier Jenafur, eine schwarze dicke Katze! Das bekannte WoW Secret Finding Discord hat in den ersten Wochen nach der Veröffentlichung zwar einige Fortschritte bei der Lösung des Rätsels gemacht, aber danach ging es nicht mehr weiter. Somit ist dieses Geheimnis das am längsten ungelöste in Battle for Azeroth. Zumindest hat bisher niemand darüber berichtet, dass er es lösen konnte.

Viele Spieler haben die Hoffnung auf einen Fund bereits aufgegeben und gingen davon aus, dass das Haustier entweder gar nicht verfügbar ist oder aber ein Bug dafür sorgt, dass es nicht vorangeht bei der Suche. Offenbar ist dem aber nicht so, denn die Entwickler haben sich nun auf Twitter dazu geäußert und wünschen der Community weiterhin viel Glück beim Lösen des Rätsels. Bedeutet also, irgendwie kommt man an das Kätzchen heran. Vor knapp einem halben Jaht gab es schon einmal einen offiziellen Hinweis. So wurde in Patchnotes von einem Hotfix geschrieben: "Jenafur sind Tentakel gewachsen!". Die Katze dürfte also in irgendeiner Verbindung mit der Leere stehen.Weitergeholfen hat diese Info aber nicht. Wir hoffen mal darauf, dass die Community vor dem Release von Shadowlands endlich das Rätsel lösen können! 
 


Bisherige Informationen zum Geheimnis

  • Amara Lunastern befindet sich im Eschental bei den Koordinaten 17.19 / 49.39, ganz im Westen über dem Schrein von Aessina. Interagiert man mit ihr, sagt sie einem, dass sie darauf hofft, dass jemand nach ihrer Katze schaut. Per Dialogoption kann man sie beruhigen und sagen, dass man das für sie tun wird. 
  • Weiter geht es bei Donni Anthania, der verrückten Katzenlady im Wald von Elwynn (44.2/53.4). In ihrem Haus steht ein leerer Fressnapf in der Ecke, mit dem man interagieren kann, um den folgenden Text angezeigt zu bekommen: "Ein leerer Fressnapf, bis auf ein paar seltsame Einschnitte am Rand unauffällig." Außerdem liegen zwei Leckerlies in der Nähe des Fressnapfs, die vorher nicht dort waren.
  • Und nun wird es wieder verrückt. Verbindet man die beiden Leckerlies durch eine Linie miteinander und überträgt diese Linie mit einem bestimmten Winkel auf die Weltkarte, wobei ein Punkt auf den Koordinaten vom Haus der verrückten Katzenlady liegt, zeigt der andere Punkt genau auf Karazhan.
  • Im Dungeon Karazhan (Legion) wurden allerlei verschiedene Lebensmittel sowie Getränke eingefügt, mit denen man interagieren kann. Es gibt vier verschiedene Kategorien mit je 5 Items: Alkohol, Obst, Brot und Fleisch. Diese Items können aufgehoben werden, verweilen aber nur 5 Minuten im Beutel. Was man damit anstellen muss, ist bisher nicht bekannt. Eine Karte mit allen Locations gibt es hier: zur Karte.
     
 
  • Nahe des Opern-Events im Dungeon wurden ebenfalls einige Leckerlies gefunden. An zwei verschiedenen Positionen liegen jeweilsl vier Leckerlies herum. Es ist nicht möglich mit ihnen zu interagieren und ob die Anordnung sowie Position der Objekte etwas zu bedeuten hat, ist bisher nicht bekannt.
  • Weiter geht es mit dem NPC Sebastian im Dungeon. Er ist der Orgelspieler der Oper in Karazhan und kann nach dem Opern-Event angesprochen werden. Es wurde herausgefunden, dass er zwei verschiedene Dialoge hat. Einen für Spieler, die nicht mit Amara gesprochen haben, und einen für Spieler, die mit ihr gesprochen haben. Zudem spielt der NPC das Emote "/klatschen" ab, wenn man vorher mit Amara gesprochen hat.
    • Dialog ohne Amara: Grüße! Schaut euch eines der besten Musikinstrumente in ganz Lordaeron an. Es ist eine wahre Ehre, für den Meister und alle seine Gäste aufzutreten. Nehmt Platz im Publikum. Die nächste Show beginnt bald.
    • Dialog mit Amara: Musik ist wirklich der Schlüssel zum Glück.
  • Was genau Sebastian damit sagen will, ist ebenfalls nicht bekannt. Doch man kann davon ausgehen, dass das Rätsel irgendwas mit Musik zu tun hat. Mit Patch 8.2.5 wurde ein Musikstück in die Spieldateien eingefügt, dass den Titel "Amara's Wish" trägt. Ob es einen Zusammenhang gibt ist unklar.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Vathan - Mitglied
Ich finde es auch immer wieder interessant auf was für Ideen die Leute dabei kommen. zwar bin ich auch ein Rätselfreak doch die in WoW haben es in sich.
Das erste was mir bei dem Dialog mit Sebastian eingefallen ist "Musik ist wirklich der Schlüssel zum Glück" - der Film Aristocats. 'Katzen brauchen furchtbar viel Musik'. Der Hauptsänger von den Plüschtigern ist nen dicker grauer Kater.
Uriel - Mitglied
Wirklich spannendes Rätsel.
Bistimmt haben Sie es schon probiert, aber mein erster Gedake wäre, dass man eine bestimmte Kombination des Essens aus Karazhan zum Napf bei der Katzenlady bringen müsste.
Würde ich gerne ausprobieren ob das möglich wäre, aber leider ist mein Account noch bis zum Pre-Patch aus und nur zur Überprüfung ist es mir etwas zu schade den Account jetzt schon zu aktivieren.

Wie haben die Leute das eigentlich mit dem verbinden der Punkte vom Haus zu Karazhan gemacht? Mit einem Lineal? Ich kann es mir Null vorstellen.

Mit freundlichen Grüßen
DexDragon - Mitglied
Man nimmt eine Karte und legt die Punkte darüber. Ein Punkt ist der Napf und der andere das Ziel. 
Es gibt für die 4 + 4 Punkte auch eine interaktive Karte. Leider nur noch keine Idee wie es weitergeht.
Sanctuslight - Mitglied
Ich hoffe sie finden bald heraus was Sebastians Dialog auf sich hat.
Cpt - Mitglied
Ich habe maximalen Respekt an die Community, die die Blizzard Rätsel lösen. 
Ich selbst hätte ja kein einziges nur ansatzweise lösen können..