20. April 2021 - 08:39 Uhr

Kommende Dungeonanpassungen in den Blutigen Tiefen am 21. April

Erneut schwingt Blizzard die Nerfkeule in den Dungeons von Shadowlands. Oder eher gesagt in einem Dungeon, nämlich den Blutigen Tiefen, der weiterhin als einer der herausforderndsten gilt! Eventuell ändert sich das am kommenden Mittwoch, denn dann werden einige Zahlen heruntergeschraubt und auch noch ein paar Bugs gefixt. Die entsprechenden vorläufigen Patchnotes dazu haben wir euch folgend übersetzt.
 WoW Hotfixes -- Updated April 19 
Die Blutigen Tiefen
  • Die Wirkzeit des Dunkles Geschoss von Dunkle Akolythin wurde von 1,5 Sekunden auf 2 Sekunden erhöht.
  • Der Schaden von  Felsfraktur von Kammerwache wurde um 20% reduziert, die Fertigkeit wird seltener eingesetzt und trifft weniger Spieler.
  • Za'ralis Glänzende Strahlen entfernen und alle Bluteffekte inklusive Trennendes Schlitzen und Schrecklich (Affix). Der Tooltip wird mit einem kommenden Update angepasst.
  • Es wurde ein Fehler behoben, wodurch der Buff Gabe von Sündensturz durch das Töten von Kreaturen erhöht wurde, die nicht zum Kampf gehören.
  • Großaufseherin Beryllia
    • Es wurde ein Fehler behoben, wodurch Unaufhörliche Qual mehrmals nacheinander eingesetzt wurde.
  • Generalin Kaal

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Sadeas - Mitglied
Es wurde ein Fehler behoben, wodurch der Buff Gabe von Sündensturz durch das Töten von Kreaturen erhöht wurde, die nicht zum Kampf gehören.

D.h. die Spinnen und Explosives gewähren jetzt wahrscheinlich keine Stacks mehr? :/
Ansonsten nett, Felsfraktur hat ein bisschen genervt, für Caster wahrscheinlich gerade zusammen mit Volcanic. Aber ihr schlechtes Image werden die blutigen Tiefen dadurch wohl auch nicht los, auch wenn ich sie persönlich lieber mag als z.B. Seuchensturz.
Flappy - Mitglied
Man konnte die Stacks durch Spielzeuge die Kreaturen spawnen hochbringen, das ist jetzt nicht mehr möglich.
Lalaland - Mitglied
Ziemlicher Nerf der Instanz. Wobei man muss auch sagen, dass Blutige Tiefen eine der unbeliebtesten Dunegons darstellt wenn man sich die Zahlen der Logs etc. in den Daten ausschaut. Klar wird er auch oft gelaufen aber unterm strich ist er absolut unbeliebt. Vielleicht wird es damit ein wenig besser
Jamukan - Mitglied
Minimal. Zwei Trashpulls werden dadurch einfacher und der Endboss, der sowieso nicht das Problem ist. Man hätte eher Boss 2 und 3 nerfen sollen, dann wäre der Dungeon um einiges angenehmer, weil die halt echt krass reinhauen.
1
BlacksGood - Mitglied
@Jamukan:
Seh ich ähnlich.
Wenn was generft werden kann, dann definitiv der 2. Boss. Je nach Schlüssel ist dieser sehr sehr fies und unangenehem.
1
Lalaland - Mitglied
@BlacksGood:
Ja aber den Kannst du nur nerven in dem das add weniger oft spawnt
Die Kugeln sich langsagmer bewegen
oder du ihm seine HP reduzierst.

Es ist halt ein Enger Raum und da kannst du wenig ändern. 
BlacksGood - Mitglied
@Lalaland:
Da geb ich dir absolut recht.
Ich denke, für die meisten Gruppen ist das kleine Add + die Fläche + die 2 Kuglen in Combi gerne das Problem.
Mir würde es schon reichen, wenn die HP das kleinen Adds etwas angepasst werden würde, aber das wäre auch eher Jammern auf hohen Niveau. Ich mag es, wenn es schwer bleibt.....eigentlich ;)
Rakaal - Mitglied
@Jamukan: der 2. ist echt ne Hausnummer. Hier denke ich wäre eine Temporeduzierung der Kugeln um vielleicht 10% angemessen um den Dungeon angenehmer zu machen.