8. November 2016 - 14:56 Uhr

Lange Ladezeiten in WoW? Hier die eventuelle Lösung!

Ladezeiten in einem Onlinespiel sind eine große Sache. Schließlich möchte keiner ewig lange warten, bis ein Dungeon betreten werden kann, die Zone gewechselt wurde oder aber einfach der Login ins Spiel mal abgeschlossen wurde. Im Vergleich zu anderen Spielen ist World of Warcraft da eigentlich noch recht gut aufgestellt, auch wenn man nicht den schnellsten PC im Lande hat. Jedoch kann sich auch das von Erweiterung zu Erweiterung schnell ändern. Wie wir ja wissen, wurden die Mindestanforderungen des Systems mit Legion relativ weit nach oben geschraubt. 

Aber auch andere Dinge können Auswirkungen auf die Ladezeit des Spiels haben. So wie beispielsweise neue Features. Und genau dies trifft aktuell auf ein Ladezeiten-Problem zu, welches allerlei Spieler bemängeln. Die Ursache wurde nun von einigen betroffenen Spielern ausfindig gemacht. Schuld daran ist der neue Facebook-Stream, der über den Battle.net-Client angeboten wird. Dieser wurde erst vor einigen Wochen veröffentlicht und eventuell leidet auch ihr seitdem unter längeren Ladezeiten.

Die Lösung des Problems ist dabei denkbar einfach. So müsst ihr das Feature einfach nur deaktivieren. Dieses ist nämlich in den Einstellungen des Battle.net-Clients standardmäßig aktiviert. Einfach unter den Optionen in den Reiter Streaming gehen und die Checkbox ganz oben deaktivieren. Vielleicht solltet ihr das mal ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
TwoThe - Mitglied
Das Problem mit den Ladezeiten sind definitiv Kommunikations-Probleme zwischen Client und Server. Das sieht man lalein schon an dem Punkt wo der Ladebalken stehen bleibt, nämlich am Ende, wenn der Login-Prozess zum World-Server durchgeführt wird. Warum das so ist kann ich nicht sagen, aber eine SSD wird dagegen nicht helfen, die hilft nur bei den ersten 90%.
Dunpeel - Mitglied
danke für den "Tipp" liebes Vanion Team.
Bei mir hat das Abschalten der Streaming Funktion nur leider nichts gebracht, da diese schon seit der Aktivierung von Blizz bei mir deaktiviert ist.

Das mit der SSD werde ich mal testen, wenn ich Zeit habe.
Danke
1
Hellboy999 - Mitglied
Liebes Vanion.eu Team,
ihr seid wie so oft spektakulär daneben. Das Problem ist nicht die Streaming Funktion im Battle-Net Client. Das Problem ist, wann die Kontrolle dem Spieler überlassen wird. Bevor Patch 7.1 rauskam konntest du dich als Spieler schon nach einem Ladebalken in der Welt bewegen, ohne, dass sämtliche Assets ins Spiel geladen wurden. Dafür wurden bis vor kurzem große unsichtbare wände um ungeladene Assets gesetzt, um Spieler vom Abuse abzuhalten. Ein gutes Beispiel wäre hierbei im neuen Dalaran der Brunnen im Hordedistrikt, wenn dieser nicht geladen ist, kann man nicht zu den Portalen zu den alten Hauptstädten.
Das haben sie mit dem neuen Patch so geändert, dass erst sämtliche Assets geladen werden müssen, bevor der Ladebalken durch ist, und man in die Welt kommt. Dieses neue System bricht Spielern wie mir, die keine SSD und/oder guten Prozesor haben, das Genick, da der Client irgendwann den Ladeprozess abbricht.

Ich sage nicht, dass es nicht hilft das Streaming Tool abzuschalten, aber das Problem kam nicht als dieses Tool reinkam, sondern mit dem Patchday von 7.1. Diese Probleme treten (nach meinem Empfinden) auch nicht in anderen Blizzard Spielen auf
2
Leonardo - Mitglied
SSD's sind die Lösung. Der Unterschied von SATA3 zu SSD ist schon enorm. Und so teuer sind die 512 GB Versionen auch nicht mehr (und für WoW und Windows reicht euch eine kleinere...)
Rainaa - Mitglied
aua... Unterschied zwischen SATA3 zu SSD ?

SATA3 ist ein Anschluss und SSD ist ein Halbleiterlaufwerk.

Wie als wenn du USB mit RAM vergleichst
1
Leonardo - Mitglied
Ah danke für die Erklärung, wusste ich noch nicht Herr Klugscheißer.
Ich meinte eine SATA3 Festplatte und eine SSD die auch SATA3 benutzt... aber wer das nicht versteht und denkt er muss seinen kleinen Klugscheißer rauslassen... ok sei dem so.
1
puapurin - Mitglied
Habe es gerade ausprobiert
ladebildschirm dauert noch immer "ewig"
desweiteren kann ich seit dem letzten patch keine itemoptionen mehr aus dem chat aufrufen und weis nach wie vor nicht woran das liegt. iwer dazu ne idee?
 
1
Sorigal - Mitglied
Mit 7.1 wurden über DDoS-Attacken auch einige Viren in das Downloadsystem des Battlenet Clients eingeschleust. Beobachtet einfach mal die Auslastung Eures Datenträgers während ihr WoW geöffnet habt. Sollten rote Zahlen aufblitzen, seid auch betroffen. Herkömmliche Virenscanner wie Bitdefender usw., die jährliche Gebühren kosten, nehmen diese Viren nicht wahr, da man als Administrator bei einem Patchvorgang bewilligt, dass das Programm Dateien ändern darf.
1
ThaManIx - Mitglied
Sorry, aber das ist Bullshit. Mit DDoS kannst Rechner offline nehmen weil du sie mit Packeten bombardierst, SYN Flooding z.b., aber damit schleust nirgends was ein. Wenn du, mal angenommen ein Exploit hast, reicht dir im Zweifelsfall schon ein manipuliertes Packet, in dem Fall willst du ja gar kein DDoS, weil du ja nicht auffallen willst. Die Belastung des Datenträgers zu beurteilen bringt dir nix. Du musst schon mal als User die ganzen Prozesse kennen und selbst wennst sie kennst, kannst im Zweifelsfall gar ned beurteilen ob sie sinnvoll sind oder nicht, das mit den roten Zahlen ist Bullshit. Was die Virenscanner wahrnehmen hängt ganz alleine davon ab welche Engines sie nutzen, hat nix damit zu tun ob gekauft oder nicht und selbst wenn du die UAC aktiv hast und vor Änderungen gefragt wirst ob die administrativen Tätigkeiten, die du ausführen willst ausgeführt werden sollen, scannt ein Virenscanner diese Datei trotzdem. Das ist ungeführ so, als wenn du sagen würdest das Auto schneller fahren wenn du morgens Tee trinkst, was ungefähr gar nix miteinander zu tun hat, zumal die UAC per se schon ein eher Fehleranfälliges Ding ist verglichen mit AppAmor oder SeLinux unter Linux. 
4
Sorigal - Mitglied
Ob es nun DDoS ist oder nicht, ist mir herzlich gleich. Technische Details sind für mich das Uninteresannteste am ganzen Computerwesen.

In jedem Fall hat es was mit Malware/Viren/Fragmichnicht zu tun, die durch den Client runtergeladen werden. - In meiner Battlenet-Liste hat es bei 5 Leuten (unabhängig von einander, also kein Datenaustausch) die Datenträger nach dem Update auf 7.1 zerschossen. Das kann kein Zufall sein? (!!!)
Deleia - Mitglied
Leider kann das nicht ganz sein... ich spiele am Mac und da gibt es keinen FB Stream-Dienst... somit ist das sicher nicht in allen fällen die Lösung..... Ladezeiten bleiben eeeewig :-(
shion Hero
chace löschen hat nicht geholfen und das mit dem client hab ich net versucht weil ich wenn ich wow starte eh den client aus habe.. naja
Necrofeelya - Mitglied
Bringt zumindest bei mir gar nix - die ekelhaft langen Loadingscreens kamen bei mir aber auch erst mit 7.1 - Cache und WTF löschen half auch nix. Ich ertrags im Moment einfach ^^
1
warrock - Mitglied
Am meisten bringt ne SSD, wenn man kurze Ladezeiten möchte. Unabhängig von dem Bug/Feature.
Reykur - Gast
Holt euch doch bitte alle einen stärkeren PC und eine bessere Internetleitung damit ihr für WoW mehr Werbung macht und dafür auch noch zahlt. Danke. /sarkasmusoff
Na danke Blizzard.

Aber danke an der Stelle für die Info, werde es ausprobieren.
ThaManIx - Mitglied
Ageh, a schnellere Internetleitung bringt dir da ned viel. Wenn du jetzt mit ISDN oder 1Mbit ins netz gehst lass ich mir des noch einreden,  mit mehr als 4 - 5 Mbit merkst keinen Unterschied mehr
Blackridge - Mitglied
Unterstütze Thamanix, ich habe Glasfaser (200k) und habe Teilweise Ladescreens von 2 Minuten und ich hatte auch vor 7.1 Probleme trotz x6 Prozessor und einer halbwegs anständigen GTX Graka, k.a was Blizzard da momentan macht, ist halt nur blöd wenn du dich LFR anmeldest oder RaidBosse (WQ) das du dann mit solchen Problemen schnell mal gekickt wirst (musst in 2 sek da sein ohne 1ne sek verzögerung, biste grau [off] Kick) ich denke auch das eine SSD nur minimale verbesserung bringt (leider habe ich keine um dies zu bestätigen)