27. August 2019 - 04:43 Uhr

Livestream - Race To World First Classic mit Method

Die weltbekannte Gilde Method und der World Showdown of Esports haben sich zusammengetan, um das Classic Race to World First im PokerGO Studio von Las Vegas zu veranstalten. Dieses Event wird rund um die Uhr im Livestream ausgestrahlt und zeigt den Leveling-Prozess der Gilde sowie die Raids Onyxias Hort und den Geschmolzenen Kern. Das Ziel ist es, Level 60 so schnell es geht zu erreichen und danach als Gruppen von 40 Spielern, Onyxia und Ragnaros zu töten, um sich die World First Kills im neuen Classic zu holen!

Was unterscheidet dieses Rennen von anderen First World Races? Level 60 zu erreichen ist kein Kinderspiel und die Berichterstattung für dieses Event dauert vom 26. August 2019 bis zum 2. September 2019 - ganze 8 Tage! Ihr lest richtig, innerhalb von acht Tagen soll alles über die Bühne gebracht sein. Entsprechend großflächige Vorplanungen wurden deshalb bereits gemacht. Darüber hinaus hat sich Method mit mehreren Gilden zusammengetan, die ebenfalls das Ziel haben, zuerst Onyxia und Ragnaros zu töten. Denn ohne Konkurenz, macht es schließlich weniger Spaß!

Das "Classic Race to World First" wird auf twitch.tv/method sowie twitch.tv/WSOE ausgestrahlt. Wir sind sehr gespannt, ob alles so klappt, wie die Gilde sich das vorstellt und wünschen viel Erfolg. Übrigens, beim Rennen um den Kill von Azshara gab es eine Gesamtzuschauerzahl von 33.000.000! Mal sehen, ob sie das mit Classic toppen können!
 


Die Streamer dieses Events


Die Moderatoren

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Robbels - Mitglied
Joa.. Meinetwegen...

Das finde ich wirklich komplett unspannend. Im Aktuellen game ist so etwas schon spannender (Auch wenn mich das nicht wirklich interessiert), da es was neues ist.

Ragnaros zu legen und auf 60 zu kommen haben schon tausende Leute vorher gemacht. Ist jetzt nicht so aufregend :D

Aber ich verstehe schon wieso sie das machen. Denke wenn man auf so einen Level spielt, macht Wow nur mit herausforderungen noch grossartig Spass. Denke dass entspanntes Leveln ist für die nicht wirklich etwas. Was auch komplett legitim ist. Finde jeder soll Wow spielen wie es einen persönlich Spass macht^^
Sartan - Mitglied
Schade eigentlich! Ich sehe Classic als ein Abenteuer, für das man sich Zeit nimmt und es (mehr oder weniger) genießt. Diese speedruns und worldfirst-events haben nur eines zur Folge: es wird bald wieder gearscore und raider-io geben und ein Goßteil der Community wird vom endcontent wie in retail "ausgeschlossen". Nämlich diejenigen, die es genießen wollen und eben länger für Level 60 brauchen. Und über kurz oder lang wird die "vielgerühmte, nette, hilfsbereite Classic Community" verschwunden sein.
yogi - Mitglied
Und ich behaupte immer noch: in 8 Tagen Ragnaros zu legen ist UNMÖGLICH.
Aber wir werden sehen ;)
rathura - Mitglied
Naja die Herausforderung an Ragnaros legen ist lvl 60 zu erreichen, mehr nicht :D
1
Sousou - Mitglied
Die Herausforderung ist eher, dass man an die ganzen Teile rankommt, die man braucht (Feuer-Resi).
Ausserdem braucht man für Onyxia den Umhang und 40 Leute in einer Woche damit zu versorgen ist meines erachtens nicht möglich.
Muhkuh - Mitglied
Wenn sie nicht daran glauben würden bzw. einen Weg wüssten - daran ist alles vorab geplant, von Levelweg über Equipstrategie - würden sie es gar nicht versuchen bzw. nicht eine Ansage wie diese machen. Aber du hast Recht @Sousou, die eigentliche Herausforderung ist das benötigte Equip. Nicht das Leveln und nicht die Raids an sich.
Ziyao - Mitglied
Die World First Kills zu den Bossen sind doch längst gemacht und es sind somit keine World First Kills mehr. Die wollen mit ihren Streams nur Kohle machen und die Kuh melken so lange sie Milch gibt, das wars.

Das hat auch absolut nichts mit Skill zutun, denn die Bosse sind mehr als nur bekannt und die Taktiken dazu flöten sie selbst in Zimbabwe seit Jahren vorm Lagerfeuer. Das heißt einfach nur, welcher der Gilden harzt sich am besten durch den lausigen Classic Content.

Aber die meisten steuern hier eh mit Blizzard Fanboy Brille im Tunnelblick durchs Leben und lassen sich etwas vorgaukeln was lange nicht mehr ist.
2
Elorion - Mitglied
Ich würd auch gerne aus Las Vegas Harzen^^

Ist halt nen reiner Unterhaltungsstream.
Kronara - Mitglied
Da spiel ich lieber selber und konzentriere mich aufs Game, als anderen dabei zuzuschauen!
2
Jasteni - Mitglied
Ob da auch mit gegenaktionen gerechnet wird?
In Classic konnte man ja noch Mobs weg tagen etc.
Also so 10-15 Leute organisieren die das leveln von Method ganz massiv stören.
Oder glaubt ihr das die vom leveln so schnell sind das die anderen nicht hinterher kommen um diese zu stören.

 
Omnagon92 - Mitglied
Jo warum nicht, ist immer unterhaltsam zum anschaun Klar spielt Kohle immer eine Rolle aber ich denke die haben bock drauf
Teron - Mitglied
Das wird ein reines Wettrennen, und zwar nicht darum wer der beste, sondern wer der schnellste ist. Das alles hat mit Skill nichts mehr zu tun.

Bei Azhara ging es darum, wer als erstes die Mechaniken versteht und beherrscht. Im Kern gibt es keine ernst zu nehmenden Mechaniken. Höchstens noch bei Majordomo oder Garr wegen den vielen Adds. Aber auch deren Mechaniken reichen nicht im mindesten an die Mechaniken im Retail-WoW heran. Das wird also ein reiner Sprintwettbewerb in Abhängigkeit vom verfügbaren RL, und sagt null darüber aus wie gut die Leute sind.
4
Muhkuh - Mitglied
Doch, es sagt aus wie gut sie sind. Denn wie auf den normalen Servern ist es ein Rennen um die beste Planung. Skilltechnisch ist auch auf den normalen Servern kein Unterschied unter den WF-Gilden, der Unterschied macht aus, genau wie nun bei dieser Aktion, wer am besten Planen kann und die beste Taktik hat. Und da ist es egal, ob es darum geht, einen neuen Raidboss, dessen Mechaniken man nach dem 20. Versuch auch kennt, zu legen oder den effektivsten Weg zu finden, von 1-60 zu leveln und sich ausreichend auszustatten , um Bosse ohne große Mechaniken aber eben mit "Gearcheck", wie div. Resistenzen zu besiegen in nur 8 Tagen.

Der "Skill" in einem WF-Rennen liegt nicht im spielerischen Können, sondern der strategischen Planung.
1
Kronara - Mitglied
Mukuh, ich denke Du legst einen anderen Maßsstab an.
Teron redet vom Skill (wie gut man eine Klasse und das Spiel beherrscht), Du redest von Organisation.

Die First-Kills in Retail haben nichts mit Planung zu tun. Wenn es darum ginge, wäre Method niemals Erster aufgrund des verzögerten Starts.
Method versteht die Skills und Mechaniken nur schneller als andere UND kann sich entsprechend anpassen und spielen. Das ist Skill und hat nichts mit Planung zu tun!

Planen (Organisieren) = Wann startet man, wie lange spielt man durch, wann sind pausen, wer sorgt wie für welche Verpflegung. wie bekoimmt man die benötigten Spieler/Klassen, welche Dungeons man wie, wann und wie oft abfarmt usw.
Skill = Klasse versetehn und Spielen können, Taktik erstellen, Taktik verstehen und anwenden können, das richtige Setup passend zu den Anforderungen und der Taktik zusammen stellen usw.

Der Skill liegt nicht in der Planung, das widerspricht sich.
Was ich vermute was Du meinst ist aber richtig: Bei dem WF geht es um Planung und nicht um Skill.

Gut in Planung hat aber nichts damit zu tun, ob man auch gut im Skill ist. Denn ganz ehrlich, viele bei Method und Co. sind von Skill her auch nicht viel besser als andere. Was es ausmacht und da bin ich dann bei dir, ist die Organiosation. aber das sind 2 Paar Schuhe.
Und kritisiert wird und das schon seit langem, dass eben die Organisation das entscheidenen Kriterium ist und nicht der Skill. Grundsätzlich sollte aber der Skill in einem Game ausschlaggebend sein. Dass das kaum realisierbar ist, ist ein anderes Thema.
1
Scaros - Mitglied
Naja - es hat schon auch mit Planung zu tun. Die ganze Zeit, Plan A, B etc. muss auch festgelegt werden. Auch die Ressourcen musst du uplanen. Natürlich kann man heute sagen "Viel hilft viel" aber du musst das Zeug auch erst mal haben.

Nach dem Jaina Kill meinten sie ja wie vielen Leuten sie jetzt Gold schulden.

Man muss schon viel planen, damit du das durchziehen kann. 

"Einfach so" kann keine Gilde heute vorne mitspielen. Man braucht heute in diesem Spiel fast schon investoren - dezent übertrieben ausgedrückt.

und dann natürlich skill. Natürlich auch das
jelzone - Mitglied
Kronara man sieht du hast absolut keine ahnung von dem wf rennen heutzutage hast.
Die Planung ist extrem wichtig im dem Rennen. Vom skill her sind die top 3 Gilden auf einem nahezu gleich bzw auf dem selben Niveau. Das sagt sogar method selbst. Das organisatorische ist wichtiger als alles andere und dabei geht es nicht nur um Wann starten Sie und wie lange zocken Sie. 
Absolut alles wird exakt durchgeplant. 
2
plaetzchen - Mitglied
Wird alles nur wegen Geld gemacht. Habe selbst Classic gespielt und man einfach gelvlt, ganz in Ruhe ohne jeglichen Stress.
Es nervt einfach nur noch sowas von. Gibt 1000000 Guides extra jetzt für Classic. Schnellste Methode 1-60. Goldfarmen, von a nach b. Bloß keine Zeit verschwenden. Alles nur noch schnell, schnell, schnell.

In Classic brauchte man einfach Zeit und Ruhe. Das war eben Classic. Nicht alles direkt in paar Tagen erledigen. Keine 50 Twinks und man hatte immer noch genug Zeit, um weitere Twinks zu spielen.

Es wird eh der tolle GS oder rio check in Classic schaffen, dann ist das Spiel so richtig tot. DIe Zahlen eigentlich nix aus. Jetzt kommt mir nicht mit, aber... Gibt genug Methoden um z.b. rio zu manipulieren. WIe oft sehe ich 15xx -2xxx Schrott spielen oder Taktiken, die nicht einmal im MDI gespielt werden.

Alleine wird es Method eh nicht schaffen. Community wird sie wieder supporten müssen. Mit Gold, Flasks, mats etc. oder bei Quests helfen etc. Wo ist das dann noch World first race? Bei so einer extremen Hilfe von vielen anderen... Wenn sie es sich erspielen ok, aber mit Hilfe...

Lasst euch einfach Zeit und erlebt die Welt wie früher wieder.
2
Yamiro - Mitglied
Das hat wenig mit schnell, schnell zu tun, sondern mit Effizienz. Wenn ich irgendwo im Nirvana rumlaufe weil ich kein Plan hab was ich tun soll, macht das weder Spaß, noch ist das zielführend. Wer darauf steht, seine Zeit zu verschwenden, dem steht es ja weiterhin frei alles auf eigene Faust zu machen. Ist ja nicht schlimm. Früher gab es übrigens natürlich auch Guides und Worldfirst-Races. Das öffnen von AQ war ein einziges Wettrennen und trotzdem Teil von Classic. Keine Ahnung wo deine Classic-Erfahrung herkommt, aber ich kann dir verraten wo sie definitiv nicht herkommt - von Classic. 
5
Muhkuh - Mitglied

Gibt 1000000 Guides extra jetzt für Classic. 


Gab es damals nicht. BLASC und Thottbot waren nur eine Erfindung einer Weltverschwörung und es gab nicht von Brady Books ganze Bücher mit Taktiken, Tipps und Erklärungen zu kaufen...
2
Jasteni - Mitglied
@ Muhkuh
Stimmt die ganze Bücher und Zeitschriften die es damals gab =D
Wobei die Bücher mit den ganzen Quests schon cool aufgebaut waren mit Karten etc.^^
Habe zwar nie eins gehabt aber öfters mal im Laden in der Hand gehabt.
Kronara - Mitglied

Bloß keine Zeit verschwenden. Alles nur noch schnell, schnell, schnell.
In Classic brauchte man einfach Zeit und Ruhe. Das war eben Classic. 

Ja und die meisten waren damals SChüler, Strudenten oder junge Menschen die gerade so im Arbeitsleben angefangen haben. Also sieh hatten alle mehr Zeit.
Heute hat von denne in der Regel jeder einen Job, Familie, weitere Hobbys usw. Die Zeit die man damals hatte, hat man heute nicht mehr. Daher muss man das Ganze für sich etwas optimieren... oder es gleich lassen.
Wenn es aber jeder lassen würde, der die Zeit von damals nicht mehr hat... dann wären die Server leer!

Alleine wird es Method eh nicht schaffen. Community wird sie wieder supporten müssen. Mit Gold, Flasks, mats etc. oder bei Quests helfen etc.

Wie soll das denn gehen? Wenn die auf 60 sind, ist in der Community keiner über 30! Was will man da mit Gold oder Flask supporten? Was man nicht hat, kann man auch nicht geben!

plaetzchen - Mitglied
@ Yamiro Du sprichst von Effizienz, hängst aber hier ab? Gibt wohl für solch effiziente Menschen wie dich, bessere Orte ihre Zeit zu nutzen...

@ Muhkuh, lesen und verstehen ist wohl nicht deine stärke. Ich sprach von früher, nicht von heute... Steht aber auch da, einfach nur mal anders denken, als du ;-)

@Kronara woher willst du das wissen? Werden viele World first anstreben... Gold kann man auch schon früher verdienen, also kann man sie supporten... Geschweige denn von diesen tollen diversen Seiten, wo man schon Gold für Classic vorbestellen kann.

Wenn ihr so naiv seid, schickt mir mal bitte Euronen per paypal, aber bitte als Freund oder Familienmitglied. Da habt ihr natürlich auch Käuferschutz Oo
Muhkuh - Mitglied
Muhkuh, lesen und verstehen ist wohl nicht deine stärke. Ich sprach von früher, nicht von heute... Steht aber auch da, einfach nur mal anders denken, als du ;-)

Das nächste mal werde ich dir Ironie markieren, du verstehst sie scheinbar nicht. All das aufgezähle gab es FRÜHER und zwar zu Classic - heute gibt es weder BLASC, das ist in buffed.de aufgegangen, Thottbot wurde in wowhead integriert, noch gibt es die WoW-Komplettlösungen von Brady Books noch - und alles war hocherfolgreich.
So von wegen "lesen und verstehen"...
1
kaito - Mitglied
Ironie in Texten ist genau dann fehl am Platze wenn sie nicht als solche klar erkennbar ist. Geht sie in Texten nach hinten los ist nicht der Adressat sondern der Absender schuld. Das hat nichts mit "Lesen und Verstehen" zutun, sondern mit fehlerhafter Anwendung von Stilmitteln innerhalb einer textbasierten Dikussion. Wenn ihr also Stilmittel wie Ironie und Sarkasmus anwenden wollt, kennzeichnet sie als solche oder lasst sie lieber gleich bleiben, denn in Diskussionen und einem solchen Meinungsaustausch haben diese Stilmittel gar nichts zu suchen.
Nur so nebenbei.
Anderfals könnte man auch auf den Gedanken kommen, dass solche Fallen extra ausgelegt werden, weil ist ja noch nicht toxisch genug. Muss noch einer drauf.
3
Omegavirus - Mitglied
ich glaub die quintesenz wird probleme machen die gab es damals glaub ich auf ehrfürchtig
 
SchneidoR - Mitglied
Im Interview mit Kimuh vor ein paar Tagen waren die deutschen Jungs von Method dabei. Da wurde noch gesagt Method habe kein großes Interesse an Classic. Was so ein Event ändern kann...
Valred - Mitglied
Die Gilde Method selbst spielt auch nicht sondern nur ein paar Member.
Die E-Sport Organisation Method Veranstaltet einfach nur eine Livestream Event.

Finde ich etwas falsch dargestellt im Artikel.
nyso - Mitglied
Seltsam, denn schon beim Raid gegen Azshara meinte Sco das sie auch was für Classic in Planung haben...
Ilyssra - Mitglied
@nyso Sco ist der Gründer von Method also wieso sollte er sowas nicht sagen. Ich geh mal stark davon aus dass er bei solchen Entscheidungen auch etwas zu melden hat^^. Außerdem ist das Lineup ja nicht das selbe mit dem Method sonst die World First Races bestreitet. Es sind einige Streamer dabei die quasi nur Classic spielen wie Esfand und seine Freundin Djarii ist auch dabei die normal eher durch Bodypainting bekannt ist :D. Ich finde so Events nicht schlecht weil WoW dadurch mehr Aufmerksamkeit bekommt.
nyso - Mitglied
@Ilyssra das bezog sich auf den Ursprungskommentar in dem es hieß das vor ein paar Tagen bei Kimuh "Methos Jungs" waren, die meinten sie hätten an Classic kein Interesse.
Valred - Mitglied
Method als Raid Gilde und Method als Organisation sind halt zwei paar Schuhe aber Sco ist halt Gründer/Mitgründer von beidem. Dementsprechend sagt Sco halt auch das Method etwas für Classic plant meinte dabei aber Method als Organisation und nicht den World First Raid Kader der Gilde Method.
yadasistguud - Mitglied
Sry aber was für ein Humbug.Da wird doch nur noch Geld gemacht. Ragnaros hatte seinen Firstkill vor 15 Jahren, da muss man jetzt nicht wegen dem Hype einen auf "Firstkill" machen.DEr einzige der zählt war damals.
3
Muhkuh - Mitglied
"Classic" =/= "Vanilla"

NIEMAND hat bis jetzt auf den Liveserven eines Spiels, das sich "WoW Classic" nennt, bisher auch nur irgendeinen Raidboss besiegt. Es ist ein möglichst detailgetreues Remake einer Spielversion von vor 15 - eigentlich, betrachtet man den Stand, dann 13,25 - Jahren, es ist aber eben genau das - ein Remake, nicht dasselbe Spiel, es ist noch nicht einmal das gleiche Spiel, weil eine 100% deckungsgleiche Kopie nicht möglich ist.
2
Andi Vanion.eu
Und? Es macht Spaß zuzusehen, zumindest einigen, wie es scheint. ;) Klar es gab schon einen First Kill, aber wieso nicht? War doch eigentlich klar. "Neue Raids", neues Rennen. Natürlich sollte Classic ein Abenteuer sein und kein Rush durch die Raids. Aber das machen ja nur die aller aller allllller Wenigsten. ;) Ich werde sicherlich mal reinschauen.
2
kaito - Mitglied
Mag zwar ein neu aufgelegtes Classic sein aber es ist und bleibt alter Content, da ist nix first dran! Geht dieser ogogogog!!!111elf!! Wahn dem viele genau in Classic hofften zu entfliehen jetzt echt da auch noch weiter? Zu schade das Blizzard da wieder nur Dollerzeichen in den Augen haben wird an statt diesen Scheiß zu stoppen und die Gilden am Besten gleich von den Classic-Servern zu schmeissen. Aber war klar, dass das wieder viele unterstützen. Hier Boost, da Boost, kauf dir deinen Kill.
Läuft...
2
Perno1988 - Mitglied
Also ich kann es vollkommen verstehen. Natürlich ist es nicht der First Kill von Ragnaros. Aber es ist der First Kill von Ragnaros auf den Classic Servern. Auch wenn es ein Remake ist, ist es ein Rennen und ein World First. Gerade Da es ein Remake ist bzw die Leute die Mechaniken ist es umso Interessanter. Welche Gilde bereitet sich besser vor. Die Level Phase gehört mit zum Rennen, was es noch nie gab!!!! Ich bin Ultra gespannt als ehemaliger Vanilla Spieler, da ich selbst Classic nicht Spielen werde. Es ist ein Remake, Aber ein neues Spiel. Und in diesem Spiel kann man World First Kills machen. GGF hat es für dich nicht so viel Bedeutung, das ist ja Okay, aber nehmen wir als BSP Diablo 3. Da gibt es alle Paar Monate eine neue Season wo die Charatere bei Null Anfangen und genau das gleiche machen wie in der Vor Season. Dennoch ist Jeder Kill dort, ein World First. World First Season 1,2,3,4,5 usw. hier ist es genauso. Wenn es einem nicht gefällt, muss man es nicht gucken, aber alleine der Fakt, Das die Levelphase zum Race gehört und die Bosse bekannt sind (bekannter als im retail durch ptr) , bin ich sehr gespannt. Niemand wird Anscent ihren Vanilla First Kill streitig machen, es wird dann einfach heißen Raggi Vanilla First Kill: Anscent, Raggi Firelands First Kill: Paragon, Raggi Classic First KIll: Method?!?!
1
Ishdar - Mitglied
Wann versteht Ihr endlich das in dem neuen "Classic" genau die gleiche ogogogo mentalität vorherschen wird wie in BfA. Es ist nicht nur das Spiel das sich geändert hat sondern primär die Spieler daher bezweifle ich auch ganz stark das sich das verhalten auf Classic Servern grundlegend von BfA Servern unterscheidet. Aber ich drücke natürlich allen Classic begeisterten die Daumen das ich mich irre.
 
2
kaito - Mitglied
Mit solchen Ansagen wie von Method jetzt wird diese ogogog-Menthalität erst recht Einzug halten. Bis vor kurzem bestand ja noch die Chance, dass es nicht so extrem wird. Aber wenn jetzt schon offizielle Rennen gemacht werden, ist die Mege derer die das toll finden, unterstützen und mit machen bedeuten größer, als wenn Method und co. weiter Classic die kalte Schulter gezeigt hätten.
Aber das ist eben mit das Problem, dass viele gehofft hatten Classic wäre eine Art kleiner Neustart mit Werten von damals. Das dies reines Wunschdenken war wusste man ja eigentlich schon zuvor.
1
Muhkuh - Mitglied

Aber das ist eben mit das Problem, dass viele gehofft hatten Classic wäre eine Art kleiner Neustart mit Werten von damals


Weil "damals", da gab es das ja nicht...








Der einzige Unterschied zu "damals" ist tatsächlich nur so weit verbreitetes, stabiles und bandbreitenstarkes Internet, dass so etwas wie "Streaming" möglich ist. Auch "damals" gab es Leute deren Ziel es war, alles so schnell und effektiv als möglich zu erledigen. Hätten "damals" dieselben technischen Möglichkeiten besranden, es wäre "damals" als Wettkampf in die Welt gesendet worden. Blizzard ist nicht selbst auf die Idee gekommen, ab WotLk ein "server"-, "world" usw. "First"-Erfolgssystem einzubauen, das haben sie sich nur von der "Community" abgeschaut.
2
Omnagon92 - Mitglied
Warum lassen sich die leute, von dem was andere tun so beeinflussen?
Jeder spielt doch für sich und erlebt das spiel anders, klar wird es tryhards geben, so hat sich die comm halt gewandelt.
Aber es wird doch keinem dadurch weh getan oder?
kaito - Mitglied
Muhkuh schrieb: "Blizzard ist nicht selbst auf die Idee gekommen, ab WotLk ein "server"-, "world" usw. "First"-Erfolgssystem einzubauen, das haben sie sich nur von der "Community" abgeschaut."

Weil eine vom Hersteller offizielle Liste, die zum Teil sogar mit Belohungen dafür lockt, ja nicht mehr dazu anheizt. Echt jetzt? Bei allem Blizzard-pro von dir Muhkuh, aber das war jetzt nicht dein Ernst.
Muhkuh - Mitglied
Ernstgemeinte Frage: Hast du ein Problem mit dem Leseverständnis, kaito? Da steht doch ziemlich klar, ohne jegliche Wertung, dass DIE IDEE selbst nicht von Blizzard stammt, sondern diese aufgenommen und in ein Spielsystem - das inzwischen übrigens wieder, außer für Mythic-Raids und Mythic+-Dungeons, raus ist - gegossen wurde, aber da war sie schon lange vorher.
1
kaito - Mitglied
Ich versteh durchaus, allerdings scheinst du den Stellenwert einer durch irgendwelche User geführte Liste und einer offiziell vom Hersteller geführten Liste nicht zu verstehen. 
Muhkuh - Mitglied
Anscheinend verstehst du es, entgegen deiner Worte eben nicht, denn mit keinem Wort habe ich eine Bewertung - zB. welchen Stellenwert "die Liste" hat oder, dass der Impact einer Offizialisierung natürlich ungleich höher ist, als ein bloßes Vergleichen untereinander, siehe "Itemlevel", dem man, als es noch "Gearscore" hieß und ein Addon war, zumindest zu Teilen noch "ausweichen" konnte - eingefügt, die du mir aber grade zum wiederholten Male unterstellst.
2
kaito - Mitglied
Du machst es weiterhin nicht besser. Aber danke, dass du meine Argumentation untermauerst.