17. November 2020 - 08:00 Uhr

Nativer Support für Apple Silicon Macs bereits ab Patch 9.0.2

Wer ein wenig in der Technikwelt unterwegs ist, der wird wissen, dass Apple ab heute ein neues Line-Up an MacBooks (und Mac mini) verkauft, die zum ersten Mal mit dem neuen hauseigenen Prozessor Apple Silicon (Apple M1 Chip) ausgestattet sind. Kein Intel, kein AMD, sondern eine komplett neue Prozessorarchitektur, exklusive für den Mac. Das bedeutet natürlich, dass alle Apps für den Mac umgestellt werden müssen. Dafür haben die Entwickler jedoch genug Zeit, da die Programme einfach über die standardmäßige Emulations-Software Rosetta auf dem Mac emuliert werden. 

Wer World of Warcraft auf seinem Mac spielen und die Vorteile des neuen Prozessors genießen möchte, der hat jedoch Glück. Denn mit dem Release von Patch 9.0.2 am Mittwoch wird auch der native Support für Apple Silicon implementiert. Somit gibt es also sofort eine Unterstützung für das System, auch wenn sicherlich hier und da noch ein paar Kinderkrankheiten auftauchen. Trotzdem schön zu hören, dass Blizzard bei diesem Thema so schnell ist. 
 MAC SUPPORT UPDATE – NOVEMBER 16 
With this week’s patch 9.0.2, we’re adding native Apple Silicon support to World of Warcraft. This means that the WoW 9.0.2 client will run natively on ARM64 architecture, rather than under emulation via Rosetta.

We’re pleased to have native day one support for Apple Silicon.

While our testing has been successful, we’re highly aware of the nature of day one support with updates like this. Please let us know if you run into any issues that may be related to Apple Silicon in our Mac Technical Support forum 1.

Thank you very much.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Quiesel88 - Mitglied
Ich hab  ir heute einen Mac Mini M1 bestellt, soll am Samstag geliefert werden. Ich werd euch mal schreiben obs cool läuft oder eher nen Flop ist. Ich gelesen das die Interne GPU besser als ne 1050 Ti sein soll. Wenn das stimmt, werde ich meinen  Windows PC nicht mehr nutzen.
Aktar - Mitglied
Ja mach das mal. Mich würde das sehr interessieren, da ich selbst schon viele Jahre auf einem iMac zocke. 

Lieben Gruss und danke 
Quiesel88 - Mitglied
@Aktar:
So, der Mac Mini M1 ist jetzt von mir mal getestet worden. 
Hab WoW auf einer (Sehr schnell) externen SSD liegen und alle einstellungen auf 6 von 10 stehen.

Im LFR und auch bei den Minibossen in Eiskrone stehten die FPS fest auf 60 FPS bei einer Auflösung von 1920x1080.
Es gibt keine Ruckler wartezeiten oder sonstiges zu entdecken!

Richtig Crazy finde ich, der kleine Mac mini wird nicht Warm, nichtmal der Lüfter geht an!
Ich bin sehr positiv überrascht!
Sekorhex - Mitglied
Rein theoretisch würde man dann auch WoW auf einem Tablet zocken können. Who knows...
kaito - Mitglied
Wenn das dann genau so matt ist wie auf den "einfachen" Macs bleibt man wohl lieber bei Windows-Rechnern.
Anderer Seits will ja Blizzard mobile werden wie wir im Diablo ja schon vor die Nase bekamen. Mal sehen.
Snippey - Mitglied
Böse Zungen werden sicher behaupten, dass mit "Rosetta" ein durchaus passender Name gewählt wurde :>
1
nyso - Mitglied
Rosetta ist schon sehr alt und kommt aus PowerPC Zeiten für den Mac. Hat nichts mit dem neuen ARM zu tun.
nyso - Mitglied
Ich bin wirklich erstaunt, dass es so schnell ging. Die neuen ARM Chips werden immer interessanter.
1
Khamul - Mitglied
Der einzige Grund warum es so schnell gegangen ist (meiner Meinung nach) ist das Blizzard schon länger an einem Client für SmartPhones / Tablets arbeitet (welche ja auf der ARM Architektur laufen). Anders ist das nicht zu erklären.
Vorallem aber auch, weil es für ein Unternehmen keinen Sinn macht eine Plattform zu unterstützen die einen so geringen Marktanteil hat ... aktuell kann man davon ausgehen das ca. 7,5% der Laptops weltweit Apple Produkte sind. ARM ist ganz neu und wird am anfang weit unter 1% Marktanteil haben (wird sich natürlich in den kommenden Jahren steigern).
Baldur - Mitglied
Nicht unbedingt. Windows läuft ja auch schon lange auf ARM Geräten, kann durchaus sein daß da auch schon Arbeit in die Richtung geflossen ist.
Auf der anderen Seite ist die Ankündigung daß Apple auf ARM setzen will auch schon ein Weilchen her, so daß man da sicher nicht ganz unverbereitet war. Da eh schon alles auf XCode bzw. die dazugehörige Toolchain angepasst sein muss, dürfte sich der Zusatzaufwand für eine neue Platform eigentlich in Grenzen halten. Als Apple 64bit für iOS erzwungen hat, war das in den meisten Fällen auch kein großer Aufwand, sofern der Code halbwegs sauber war. Das meiste macht ja der Compiler.
Gluronix - Mitglied
@Khamul: Das ist falsch. Apple bietet Entwicklern ein Tool, womit sich Programme auf die ARM Architektur anpassen lassen. Das müssen nicht schwerwiegende Änderungen gewesen sein. Was auch nicht heisst, das WoW aufs iPad kommt.