10. April 2020 - 09:17 Uhr

Offizielle Erklärung zu den Änderungen an AoE-Fähigkeiten in Shadowlands!

Die kommende Anpassung an Flächenschadens-Fertigkeiten hat bereits für allerlei Diskussionen in der Community gesorgt und da es sich um ein heikles Thema handelt, haben die Entwickler sich nun dazu mit einer recht guten Erklärung im Forum geäußert. Folgend könnt ihr euch unsere Zusammenfassung und Übersetzung durchlesen. Beachtet dabei, dass wir uns am Anfang der Alpha befinden und sich in den nächsten Monaten auch alles noch einmal ändern kann, wenn es sich nicht gut anfühlt. So war es z.B. schon in Legion, wo ebenfalls eine Verringerung des AoE-Schadens geplant war, die später zurückgenommen wurde.


Zusammenfassung des Blueposts

  • Die Entwickler haben das Feedback vernommen, dass das Zusammenziehen und Wegbomben einer großen Anzahl von Gegnern zu einer übermäßig dominanten Taktik geworden ist. 
     
  • Sicherlich gibt es dafür verschiedene Gründe, doch einer davon ist auch der, dass die meisten AoE-Fähigkeiten hohen Schaden verursachen und alle Gegner auf einmal treffen. Das führt unter anderem auch dazu, dass der Kampf relativ langweilig wird und die Aufmerksamkeitsspanne sinkt. 
     
  • Deshalb wollen die Entwickler in Shadowlands den Versuch unternehmen mehr taktische Möglichkeiten im Kampf gegen mehrere Gegner zu haben. Außerdem soll es mehr Unterschiede in der Stärke von AoE-Effekten der verschiedenen Klassen geben.
     
  • Zum Beispiel sollen Gesetzlosigkeits-Schurken und Furor-Krieger vor allem dann glänzen, wenn so um die 4-5 Gegner auf einmal bekämpf werden, während z.B. Frost-Magier und Gebrechens-Hexenmeister richtig stark im Kampf gegen 5 oder mehr Ziele sind. 
     
  • Um das zu erreichen werden entweder Gegnerlimit zu Fähigkeiten hinzugefügt oder aber es gibt eine Schadensreduktion, wenn mehr Gegner angegriffen werden. Heißt also, dass z.B. ein gewisser Grundschaden verursacht wird, der sich auf alle getroffenen Gegner aufteilt. 
     
  • Die meisten Spieler, die es gewohnt sind, 3 bis 5 Gegner gleichzeitig zu bekämpfen, werden kaum einen Unterschied feststellen. Auf der anderen Seite werden Spieler, die es gewohnt sind, 10 bis 20 Gegner gleichzeitig zu bekämpfen, längere und bedrohlichere Gefechte erleben. 
 AOE CHANGES IN SHADOWLANDS 

We’ve definitely heard a lot of feedback from players that bursting down larger and larger pulls has become an overly dominant tactic in much of the game. This is particularly evident in questing and dungeons, which has made it difficult for many classes to find a clear role.
 

While there are a number of variables contributing to this trend, high burst area of effect (AOE) damage against an unlimited number of targets has made it increasingly possible for players to take down large groups of enemies without the players ever facing a proportionate level of danger. In Shadowlands, we’re looking at changes that would broaden the field of tactical options, and in the process, more clearly differentiate the strengths of classes in a variety of AOE situations.
 

For example, we’d like to see Outlaw Rogues or Fury Warriors excel in situations with 4 to 5 targets in close proximity to each other, while ranged casters like Frost Mages or Affliction Warlocks perform better in sustained damage against groups of 5 or more targets. To accomplish this, we need to revisit the maximum number of targets that many abilities can hit (also known as the ability’s “target cap”), and adjust them accordingly. In situations where a target cap doesn’t make sense, we’re adding a new kind of damage falloff that causes the damage done to each target to be reduced gradually as the number of targets increases.
 

Most players who are used to fighting 3 to 5 enemies at a time will notice very little difference with this approach. On the other hand, players who are accustomed to pulling 10-20 enemies at a time will experience longer, more threatening engagements. Sustained AOE damage may become an equally viable option in that situation, but both approaches will put significantly more pressure on the group to survive.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Rinderwahn - Mitglied
jetzt nach release kann man wohl sagen, einfach kacke umgesetzt, hat m+ zerstört, guckt man sich rankings an erste  seiten nur noch dd´´s mit höheren oder ohne cap. und die werden natürlich auch fast nur noch in random gruppen mitgenommen, als wenn es solo dd´s nicht schon schwer genug hatten ne grp zu finden.....check ich nicht warum man das cap nich für alle gleich macht, dass dies passiert, wenn man nur noch paar specs nützlich macht für bigpulls, hätte ja wohl jeder idiot vorraus sagen können......
zanto - Mitglied
dadurch werden kämpfe auch wahrscheinlich wieder interessanter da man die adds so anders händeln muss, weis grade nicht wie das bei tankes unde deren fähigkeiten zum massen-tanken aussieht. Vieleicht werden CCs auch wieder wichtiger. Für zukünftige kämpfe bedeutet das aufjedenfall eine änderung und da zu jedem neuen addon änderungen an klassen vorgenommen werden haben die leute denen das nicht passt ja die möglichkeit eine andere zuspielen
Muhkuh - Mitglied

weis grade nicht wie das bei tankes unde deren fähigkeiten zum massen-tanken aussieht. Vieleicht werden CCs auch wieder wichtiger.


Kriegt der Krieger nicht den Massenspott zurück?
Elorion - Mitglied
Das führt doch nur wieder dazu dass man nur klasse xy mitnehmen kann, weil man entweder max 3-5 mobs pullen kann und dann Fury und Schurke stärker sind, oder beiden erstgenannten komplett gegen Mages und Hexen abkacken weil eh riesen pulls gemacht werden.

Hat mich in BFA schon genervt, dass der AoE meines MM Hunters auf 3-5 Ziele begrenzt ist. 
1
Muhkuh - Mitglied
Jetzt ist - so gut wie - aller AoE auf 3-5 (8) begrenzt und dem MM ist wieder drin im Geschäft 
Kiwi - Mitglied
Ich finde diese Balancing-Swapping etwas nervig. In Legion war der Affli im Aoe over, jetzt in BfA sind nur 3% aller Spieler Hexer in Keys höher als 15. Mit der Änderungen kehren wieder Legion-Verhältnisse zurück. Schade das es keine Kontinuität gibt (Stand jetzt wohlgemerkt).
Abwarten und Tee trinken.

 
Moiraley - Mitglied
ich find die Änderungen gar nicht so schlecht, mir gefiel dieses "alles zusammenziehen und wegbomben" als einzig wahre Taktik nicht so gut. Besonders als Heal :)
1