24. Juni 2021 - 20:01 Uhr

Offizieller Patch 9.1 Überlebensführer

Nur noch wenige Tage, dann hat das Warten ein Ende: Patch 9.1 erscheint, das erste richtige große Contentupdate für Shadowlans. Vollgepackt mit vielen bunten Sachen. Patch 9.1 nennt sich Ketten der Herrschaft und steht somit voll und ganz im Zeichen des Schlunds. Wir dürfen uns auf allerlei neuen Content freuen, der auch die Story vorantreibt. Wir müssen die Pläne des Kerkermeisters vereiteln, sich alle Siegel der Ewigen zu holen, um ... ja, das erfahrt ihr in der neuen Kampagne!

Es geht auf in das neue Gebiet Korthia, der Schlund wurde erweitert, der Raid Sanktum der Herrschaft wartet auf tapfere Helden, eine neue Saison für Dungeonliebhaber und PvPler beginnt, es gibt einen neuen riesigen Mega-Dungeon, Sammler können sich wieder auch massenhaft neue Mounts, Pets, Spielzeuge, Transmogzeug und Co. freuen, die Pakte bieten neue Belohnungen, legendäre Gegenstände werden verstärkt, Torghast wurde überarbeitet, man darf endlich fliegen in den Schattenlanden und so weiter und sofort. 

Wie üblich hat Blizzard nun einen Überlebensführer veröffentlicht. In diesem Video, das leider nur mit englischer Sprachausgabe angeboten wird, könnt ihr euch kurz und knapp die wichtigsten Neuheiten anschauen. Doch das, was dort gezeigt wird, ist nur die Spitze des Eisbergs. In unserem großen Guide zum Update gibt es jedes noch so kleine Detail zu den Anpassungen und Veränderungen, die am 30. Juni auf die Liveserver kommen: zum Guide! In den nächsten Tagen erscheint zudem noch unser allgemeines Fakten-Video mit einer Wagenladung an Infos!
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
kaito - Mitglied
Ich bin gerade erstaunt, aber ich hab das erste mal das Gefühl, das da irgendwie so gar keine Emotion drin ist. Zwar überschlägt sich der Sprecher mit seiner Markschreier-Stimme fast aber die Bilder sind so… kalt? Leer? Schon der Teaser (oder wie immer man das nennen will) vorher war schon so komisch geschnitten. Hatte ein wenig gedacht/gehofft das mich beides vielleicht doch wieder ran führt und neugierig macht, aber so? Da macht BC Classic gerade irgendwie mehr Laune und Lust.
Sekorhex - Mitglied
Die Kommentare unter dem Video sagen eig ganz gut wie der Zustand der WoW Community und die Bereitschaft für Patch 9.1 ist. Fast nicht existent.
Suros - Mitglied
Naja der toxische Teil der Community war schon immer der lautere. Außerdem ist es ja grade angesagt Blizzard bzw. Activision zu verteufeln. Ich persönlich freue mich auf den Patch, allerdings hat mich noch nie ein x.1er Patch umgehaun, hoffe da mehr auf 9.2
1
Sekorhex - Mitglied
@Suros:
Naja für die Zeit die Blizzard sich genommen hat um Patch 9.1 zu veröffentlichen hätte da schon mehr rauspringen können.
Suros - Mitglied
@Sekorhex:
Aber es ist ja angeblich der umfangreichste x.1 Patch bisher und die Pandemie wird auch eine Rolle spielen. Ok, sie sollten jetzt allerding auch nicht nochmal 7 Monate für 9.2 brauchen ^^
1
Eisenflamme - Mitglied
Ich denke die Reaktionen spiegelt das soziale Verhalten generell auf sozialen Plattformen wieder. Hatespeech ist mittlerweile extrem verbreitet und sachliche Diskussionen gibt es doch nur noch selten, weil viele es zum Teil nicht mehr können.

Ich persönlich freue mich auf einige Dinge die mit 9.1. kommen und werde damit gut zu tun haben.
1
Butters - Mitglied
@Suros:
@Eisenflamme:
Naja, also andere als toxisch und deren Beiträge als Hatespeech zu bezeichnen trägt jetzt auch nicht wirklich zu einer Versachlichung bei
Andi Vanion.eu
@Suros:
Es ist auch der größte X.1er-Patch. Trotzdem warten Spieler nun seit 8 Monaten darauf und dafür bietet er trotzdem zu wenig... oder anders gesagt... er bietet nicht wirklich das, was man sich eventuell gewünscht hat. Vor allem in Hinblick darauf, dass man nicht weiß, wie lange es bis zum nächsten Patch dauert. Wird es einen 9.1.5er geben? Oder muss man bis nächstes Jahr auf (den wahrscheinlich finalen) Patch 9.2 warten?!
Sekorhex - Mitglied
@Suros:
Sorry du kannst mir nicht sagen, dass die Pandemie schuld daran ist. Andere Firmen wie Square Enix die auch ein großes MMO zu stämmen haben kriegen es auch flockig hin zeitgleich Content-Updates zu bringen. Das einzige was die verschoben haben ist wirklich nur das Addon Endwalker sonst kam für Shadowbringers alles zeitgleich so wie sie es geplant haben. Man muss einfach sagen, dass Blizzard nicht nur trotz Pandemie sondern auch durch fehlkalkulation und trotz Kündigungen von Mitarbeitern einfach nicht wussten was sie da taten. Jetzt tun sie so als wäre alles im grünen Bereich obwohl schon einige Community Leute und sogar Andi der Meinung waren dass dies nicht der Fall ist.

Und mein Text ist kein Hatespeech oder was auch immer, sondern Kritik an die Politik die Blizzard momentan fährt. In BfA kamen die schon kaum hinterher und jetzt ist es mit Shadowlands schlimmer geworden.
kaito - Mitglied
Die Pandemie ist zwar eine willkommene Ausrede für vieles, aber ich fände es ehrlicher und besser, wenn gerade die Entwicklungsstudios mal wieder ehrlicher und geschätzter mehr Zeit bekommen um Sachen gut zu machen. Die Akzeptanz bei der Mehrheit der Spielern, bzw. Kunden ist ja durchaus gegeben, nicht aber bei den Geldgebern und da hängt meiner Meinung nach das absolute Hauptproblem.
1
Kronara - Mitglied
@Sekorhex:
Was hier keine Bedenkt ist, dass in vielen Ländern wie Japan (Square Enix) und den USA (Blizzard) anders mit Pandemie und Home Office umgegangen wird.

Ich sehe es doch bei uns. Pademie und Home Office und die Effektivität lag auf einmal rund 50% unter Normal. Von der Qualität will ich gar nicht erst sprechen!

In Japan war man dem ganzen viel schneller Herr der Lage als in den USA. Und Leute die es sonst gewohnt sind, in großen Gruppen physisch vor Ort zusammen zu arbeiten, bekommen das nur schwer hin, dann auf einmal jeder einzeln von zu Hause aus das gleiche zu leisten.
Wo da die Probleme bei Blizzard genau lagen, wurde in Interviews zu genüge erklärt. Wer dann meint, dass es nicht an der Pandemie gelegen haben kann, der ist einfach nur ignorant!

Sicher ist das alles aus Sicht von uns Spielern nicht schön. Aber wir haben doch die Möglichkeit, dann für 2-3 Monate nicht zu spielen und das Abo zu kündigen, bis was geliefert wird.
Denn Kritik in welcher Form auch immer bringt hier nichts. Ändern wird sich nichts. Denn wenn es an der Pandemie liegt, kann Blizzard nichts tun, bis diese vorbei ist.
Liegt es an der Politik können sie aber auch nichts tun, da diese von "oben" (und damit meine ich neben Activision auch die Investoren) dies diktiert bekommen.
Und wenn es ne Mischung aus beidem ist... ist eh Hopfen und Malz verloren.

Nicht falsch verstehen. Ich bin auch nicht erfreut über die lange Wartezeit. Und nun geht es bald wieder los und wir bekommen die Leute in der Gilde auch nicht wieder motiviert, 1-2 Wochen vorher sich wieder im Spiel einzufinen, damit der Raid Kader wieder aktiv werden kann.
Und ja ich denke auch, dass wir auf 9.2 fast genauso lange werden warten müssen. Nur da habe ich eine Lösung: Lost Ark!
Sobald das released wird, ist der neue Raid auf Farmstatus im HC. Mythic machen wir eh nicht (hat noch nie geklappt, genug Leute dafür zu motivieren). Und sollte es dann wieder eine Trockenperiode geben wie aktuell (ist aber eh nicht die erste und auch nicht die längste in der Geschichte von WoW), kündige ich diesmal das Abo und investiere das Geld 1:1 in Lost Ark... und sei es in Skins, Mounts oder was auch immer.

Aber sicher mach ich mir deswegen keine schlaflosen Nächte oder rege mich darüber auf. wie oben geschrieben... es ändert eh nichts. Sie schaffen es oder nicht. Wir User müssen damit klar kommen. Und wenn es schon so ist, dann mach ich halt das Beste daraus und spiele was anderes ;)
1