19. Januar 2013 - 13:51 Uhr

Patch 5.2 - Die Geheimnisse der Insel der Riesen: Pets, Mounts und mehr

Mit dem kommenden Patch 5.2, der sich derzeit auf den Testservern befindet, wird es nicht viele neue Features, sondern eher neuen Content geben. So öffnet eine große Schlachtzugsinstanz mit insgesamt 13 Bossen, neue tägliche Quests können erledigt werden, um den Ruf bei Fraktionen zu steigern, viele weitere Haus- und Reittiere wurden in Pandaria ausgesetzt und neue, bisher unerforschate Landmassen, wurde gesichtet.

Dabei handelt es sich zum einen um die Insel des Donners, wo sich der neue Raid "Thron des Donners" befindet und man einen Questhub für die neuen Fraktion errichtet und ausbaut, und zum anderen gibt es noch die Insel der Riesen. Bis vor Kurzem glaubte man, dass sie nur einem Zweck dient, nämlich dem Weltenboss Oondasta einen Spawnpunkt zu geben. Doch es gibt so einige Geheimnisse, die dort gelüftet werden können.

Vor allem Haus- und Reittiersammler sollten sich des Öfteren auf die Insel begeben, um diverse Mounts und Pets zu sammeln. Doch auch Jäger können dort zähmbare Dinosaurier finden, die es so bisher noch nicht gab. Damit ihr auch ja nichts verpasst, haben wir euch alle wichtigen Infos zu der Insel folgend zusammengefasst.


Der neue Weltenboss Oondasta
Neben Nalak, der Sturmfürst, gibt es noch einen weiteren neuen Weltenboss, der die Insel der Riesen sein zu Hause nennt. Nämlich den großen Teufelssaurier Oondasta. Dieser wurde von den Trollen zu einer noch gewaltigeren Kriegsmaschiene aufgerüstet, als er es ohnehin schon war. Mit Laserstrahlen und Steinrüstung soll er euch das Leben schwer machen. Seine Fähigkeiten sind noch recht überschaubar:
  • Crush: Der Boss zerschmettert das Ziel vor ihm, fügt dem Opfer dabei 500.000 Schaden zu und verringert die Rüstung des Ziels für 60 Sekunden um 25%. Dieser Effekt ist stapelbar.
     
  • Frill Blast: Oondasta nutzt die an ihm montierten Waffen und Rüstungen aus und verursacht 800.000 Schaden in einem kegelförmigen Bereich vor dem Boss.
     
  • Growing Fury: Der Boss erhöht seinen verursachten Schaden um 10%. Dieser Effekt ist stapelbar.
     
  • Piercing Roar: Der Boss fügt allen Spielern 200.000 Punkte an Schaden zu, unterbricht Zauber und verhindert für 10 Sekunden, dass Zauber dieser Art genutzt werden.
     
  • Spiritfire Beam: Der Boss feuert einen Strahl auf einen Spieler, welcher 150.000 Schaden anrichtet und zu nahen Spielern übersprint. Mit jedem Sprung erhöht sich der Schaden um 50%.
Als Beute wird er wahrschenlich auch ein Reittier bei sich haben, was ihm ähneln wird. Genauere Infos dazu gibt es jedoch noch nicht. Vermutlich wird er, wie schon Galleon, kein T-Teile droppen. Diese Rolle übernimmt der Weltenboss Nalak. Schaut doch mal ins Video von Vanion, wo er sich Oondasta genauer anschaut


Knochen sammeln für Haus- und Reittiere
Der untote Troll Ku'ma auf der Insel der Riesen gibt euch eine wiederholbare Quests, für die ihr "Gigantische Dinoknochen" sammel müsst. Diese bekommt man von allen Dinosauriern auf der Insel. Je nach Größe könnt ihr mehr oder weniger Knochen erbeuten. Elitemonster können z.B. maximal 9 Knochen verlieren und normale Dinos geben meist nur einen Knochen. Insgesamt gibt es fünf verschiedene Sammelstufen, für die es unterschiedliche Belohnungen gibt: Ihr seht also, dass man für die beiden tollen Belohnungen insgesamt 10.999 Knochen sammeln muss. Eine sehr krasse Farmarbeit also, die vor allem auf recht vollen Servern am Anfang äußerst lange dauern könnte. Während man die Items jedoch farmt, hat man auch die Chance, von den ganzen Monstern auf der Insel die beiden neuen Haustiere Zandalari Junges und Verkümmertes Terrorhorn zu looten. Solltet ihr übrigens den Raptor für 9999 Knochen endlich haben, gibt es auch noch einen Erfolg dazu.



Ein buntes Zähmvergnügen für Jäger
Neben Trolle und Mogu werden auch Dinosaurier in Patch 5.2 eine große Rolle spielen, wie ihr wohl schon gemerkt hat. Da es sich bei Dinos um Wildtiere handelt, sollten Jäger recht hellhörig werden. Die positive Nachricht ist nämlich, dass man so gut wie alle neuen Kreaturen auf der Insel der Riesen zähmen kann. Die einen jedoch schneller als die anderen. Bei den Triceratops müsst ihr nämlich zuerst eine spezielle Zähmtechnik lernen. Bei den Teufelssauriern sieht das anders aus, diese könnt ihr sofort in euren Stall bringen.

Um die neue Zähmtechnik zu lernen, braucht ihr ein Ancient Tome of Dinomancy, was von den "Dinomancern" auf der Insel fallen gelassen werden kann. Dabei handelt es sich um Trolle mit Masken, die jedoch Elitestatus haben und nicht gerade schnell zu besiegen sind. Dazu kommt dann auch noch, dass die Dropchance nicht gerade die höchste ist. Für alle Haustiersammler gibt es unter anderem  von diesen Trollen übrigens auch noch die beiden neuen Haustiere Zandalari Junges und Verkümmertes Terrorhorn.



 
Seltene Worlddrops bringen Haus- und Reittiere
Da das Sammlen von Knochen und Töten von Dinomancern auch ein wenig spannend sein soll, gibt es auf der Insel noch weitere Haustiere und ein Reittier zu erbeuten. Dabei handelt es sich um die Pets Zandalari Junges und Verkümmertes Terrorhorn, und das Reittier Zügel des schwarzen urzeitlichen Raptors. Alle drei können von jedem Gegner auf der Insel der Riese gedroppt werden. Doch bei dem Raptor gibt es eine Besonderheit. Diesen bekommt man nicht einfach so, sondern man muss ihn sozusagen ausbrühten.

Dafür muss man ein Urzeitliches Ei finden, was so wie das Mysteriöse Ei von den Orakeln in Nordend funktioniert. Ihr lasst es drei Tage in eurer Tasche und könnt es dann öffnen. Mit etwas Glück bekommt ihr dann das Reittier. Welche weiteren Items drin sein können, ist noch nicht bekannt. Vermutlich aber noch ein weiteres Haustier, um ein wenig Trost zu spenden.



Weitere Bilder und Karte von der Insel der Riesen





Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Nighthaven - Gast
Die Mounts sind hammergeil, Nagato :) Geh danach mal in ein paar BGs oder mach nen World Boss und Du wirst mit Fragen bombardiert, wo Du es her hast *gg* Allerdings ist entgegen dieser Triceratopse der komische Raptor nicht wirklich dolle. Dafür dann 100h zu farmen, um auf die 10k Knochen zu kommen...ich weiß nicht, ob man sich das antun will. Aber wie würde Blizzard sagen "we dont want to let people run out of things they can do at max level" (oder so ähnlich *g*).
Apo - Gast
Find ich super gemacht kann es kaum noch abwarten bis der 5.2er rauß kommt :)
Nagató - Gast
Na ja ich finde die Dinos vorallem die Mounts sind starke gewöhnungssache ;D aber des kleene Dinobaby finde ik nice und süß ;D