31. Mai 2019 - 11:54 Uhr

Patch 8.2 - Diverse Veränderungen an Systemen in Nazjatar!

In den letzten Wochen habt ihr hier einen Artikel nach dem anderen über die Neuheiten auf den Testservern gesehen. Dabei stehen natürlich vor allem Mechagon und Nazjatar im Fokus, denn in diesen zwei Zonen gibt es unglaublich viel zu sehen sowie zu tun. Doch nun ist es so, dass die Entwickler mit dem letzten Update der Testserver starke Veränderungen an allerlei Systemen in Nazjatar vorgenommen haben, wodurch viele der Informationen, die es bisher gab, nicht mehr korrekt sind.

Derzeit arbeiten wir unter Hochdruck an der Erstellung von Guides für den Release von Patch 8.2, in denen dann alle korrekten Informationen stehen. Doch bereits heute wollen wir euch einmal schnell über die ganzen Neuheiten und Anpassungen informieren, damit ihr euch nachher nicht wundert, dass diverse Sachen anders funktionieren.


Die Time-Gating-Quest

Bisher war es so, dass es nach der Freischaltung von Nazjatar und ein paar Einführungsquests von der Story her nicht weiterging. Denn für die Quest Hinein nach Nazjatar musste man 120 Quests abschließen, Weltquests absolvieren oder seltene Gegner töten, wofür sehr viele Stunden Zeit investiert werden mussten. Erst danach ging es weiter mit der Geschichte im Gebiet. Das hat sich nun geändert. Zwar gibt es weiterhin eine Blocker-Quest, aber diese erfordert "nur noch", dass alle drei Kampfgefährten Level 3 erreichen, was sehr viel schneller erledigt werden kann. Diese Aufgabe dauert jedoch mindestens drei Tage. Wieso, das erfahrt ihr im nächsten Abschnitt.

Das bedeutet übrigens auch, dass man die Kompagnons auf jeden Fall benutzen muss, um in Nazjatar Fortschritte zu erzielen. Bisher waren sie komplett optional. Übrigens wurden auch noch einige neue Einführungsquests eingefügt, um neue Systeme besser zu erklären. Ganz gut, denn es gibt recht viel im Gebiet zu entdecken.


Die Kampfgefährten

Im Laufe der Hauptgeschichte schalten Allianzler die drei Ankoaner Inowari, Ori und Akana als Kompagnons frei. Hordler wiederum treffen auf die Gilblins Neri, Poen und Vim. Diese könnt ihr dann im Hauptlager antreffen und für ein Abenteuer rekrutieren. Erledigt ihr mit ihnen Dailys und Weltquests oder tötet zusammen seltene Gegner, erhalten sie Erfahrungspunkte, wodurch die Gefährten im Rang aufsteigen. Insgesamt gibt es 30 Ränge und auf dem Weg dahin schalten die Kompagnons Fähigkeiten, Boni und kosmetische Gegenstände für den Spieler selbst frei.

Bisher war es so, dass man einfach jederzeit den aktiven Begleiter auswechseln konnte. Dadurch war es möglich, mehrere Gefährten auf einmal pro Tag mit Erfarhungspunkten zu versorgen. Das sollte man auch tun, denn jeder der drei NPCs gewährte einem auch spezielle tägliche Quests. Doch nun ist es so, dass man sich pro Tag nur noch für einen Begleiter entscheiden kann. Dieser bleibt dann bis zum täglichen Reset aktiv. Ihr solltet euch eure Auswahl also gut überlegen. Im Auswahl-UI wird zudem angezeigt, welcher der Gefährten eine Quest anbietet, da nicht mehr jeder am Tag eine Quest hat. Dadurch fällt die Entscheidung eventuell etwas einfacher.
 
 

Zufällige tägliche Belohnungen

Im Hauptlager der Ankoaner (A) / Entfesselten (H) können jeden Tag drei tägliche Quests angenommen werden. Zusätzlich zur Daily vom aktiven Gefährten. Bisher war es so, dass alle drei Quests bei einem Sack voller Aufgaben zur Verfügung standen. Dem ist nun nicht mehr so. Der Sack ist weg, dafür verteilen die NPCs im Lager ab sofort jeden Tag unterschiedliche Quests und man muss sie sich zusammensuchen. An sich keine unglaublich große Neuheit, doch es geht noch weiter.

Was die Belohnungen der Dailys angeht, so gibt es Gold, Artefaktmacht in Form von Azerit oder die sehr wichtigen Prismatischen Manaperlen! Der Witz an der Sache: die Belohnungen sind komplett zufällig. Und zwar bei jeder Quest und sogar bei jedem Spieler. Während Spieler Roffelkopta z.B. 3 Manaperlen durch die Dailys am Montag bekommt, kriegt Shadowfacemelter am gleichen Tag eventuell nur 200 Gold. Im Endeffekt weiß man also nie, was einem am Tag so entgeht, wenn man sich nicht einloggt.


Die benthische Ausrüstung

Bei der benthischen Ausrüstung handelt es sich um die neue Catch-Up-Ausrüstung. Bisher war es so, dass man sich Ausrüstungs-Tokens, wie z.B. Benthischer Gürtel oder Benthische Hosen, mit einem Itemlevel von 385 kaufen konnte. Diese wurden dann durch das Azsharan Pearling Kit sowie das Azsharan Pearling Enhancement bis Gegenstandsstufe 430 aufgewertet, wodurch die Items im Endeffekt irgendwann auf dem Niveau vom heroischen Modus des neuen Raids sein können. 

Zwar gibt es diesen Catch-Up-Mechanismus weiterhin, doch er funktioniert nun ganz anders. Weiterhin werden die Tokens über die recht seltenen Prismatischen Manaperlen in Nazjatar beim Händler gekauft und man kann sie durch Weltquests erhalten. Doch nun wurde ein neuer Astraler-NPC eingefügt, der im Hauptlager der Ankoaner / Entfesselten herumläuft und eure benthische Ausrüstung verbessert. In ein neues Interface können die Gegenstände hereingezogen werden. Es gibt 6 Upgrade-Stufen, wodurch dann das maximale Itemlevel 425 erreicht werden kann. Somit liegt es dann also knapp unter dem heroischen Modus des Raids.
 

Die verschiedenen Upgrade-Stufen
  1. ​Itemlevel 400 - 20 Prismatische Manaperlen
  2. ​Itemlevel 405 - 10 Prismatische Manaperlen
  3. ​Itemlevel 410 - 10 Prismatische Manaperlen
  4. ​Itemlevel 415 - 10 Prismatische Manaperlen
  5. ​Itemlevel 420 - 10 Prismatische Manaperlen
  6. ​Itemlevel 425 - 10 Prismatische Manaperlen
Im Upgrade-Interface kann man praktischerweise sogar sehen, inwiefern das Ausrüstungsteil bei der Aufwertung verbessert wird. Eine weitere Neuheit ist die, dass die Ausrüstungstokens nun accountgebunden sind, die Upgrades dafür aber nicht mehr. Heißt also, ihr könnt euren Twinks zwar Ausrüstung schicken, aber um sie aufzuwerten, muss der Charakter selbst Abenteuer in Nazjatar erleben. 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Drachenseele - Mitglied
Ich bin froh das sie die ursprüngliche "Blockerquest" noch mal geändert haben, so wie sie jetzt ist, ist das voll in Ordnung finde ich zumindest !
 
Ernie - Mitglied
Ganz ordentlichen patch vorgestellt - bis zum release haben sie es dann wohl vermasselt. 
Der Community hören sie sich angeblich zu und dann kommt so ein rng fest auch bei den quests? Spieler A kann also ggf seine ganze ausrüstung schon aufwerten und Spieler B hat 5000 Gold mehr. 
So schaffen sie es nicht dass das gejammer aufhört. 

Das mit den gefährten ansich finde ich ok. Besser als das stumpfe 120 Aufgaben erfüllen von vorher. Ist zwar ähnlich aber gefühlt ändert sich jeden tag was weil man nen anderen Anhänger mitnimmt. 
4
Drachenseele - Mitglied
Das mal keiner jammert wirst du nie erleben denn es gibt imer einen dem x oder y nicht passt egal was sie machen. Es allen recht zu machen ist schlichtweg unmöglich, man sollte aber Kompromissbereit sein und sich überlegen ob das für einen jetzt wirklich so mega dramatisch ist.
Kyriae - Mitglied
Vermutlich weil es Spezialisten gibt, die innerhalb von 3 Tagen alles durch haben und dann rumjammern, dass es keinen Content gibt.
6