25. Mai 2019 - 10:49 Uhr

Patch 8.2 - Ewiger Palast: Das letzte Gefängnis!

Wer bei der ganzen Berichterstattung zu Patch 8.2 gut aufgepasst und sich auch die Lore-Beiträge durchgelesen hat, der wird bereits wissen, dass unsere Anwesenheit in Nazjatar genauestens geplant war. Azshara ist überhaupt nicht böse darüber, dass wir ihre Heimat nach und nach zurückerobern und zum Schluss ihren Palast angreifen. Ganz im Gegenteil, sie lädt uns sogar ein, wenn der richtige Zeitpunkt gekommen und ihre Planung abgeschlossen ist. Denn wir, die Helden von Azeroth, die von einem alten Gott während der Prüfung im Tiegel der Stürme selbst auserkoren wurden, sind der Schlüssel für die Befreiung. Die Befreiung von N'Zoth!

Er wird weiterhin von den Ketten der Titanen in den Tiefen des Ozeans gefangen gehalten. Doch damit ist bald Schluss! Vieles von dem, wenn nicht sogar alles, was wir in den letzten Monaten erlebt haben, hat auf diesen einen Moment hingezielt. Der Aufstand von Prophet Zul und der Betrug von Lady Aschenwind, beides Ereignisse, die durch Königin Azshara ins Rollen gebracht wurden. Das Sammeln von Artefaktmacht durch das Herz von Azeroth. Ein mächtiges Artefakt, welches selbst den Schutz der Titanen durchbrechen kann. All das war kein Zufall.


Königin Azshara & das Gefängnis von N'Zoth

Gestern Abend konnte zum ersten Mal der Kampf gegen Königin Azshara in ihrem ewigen Palast auf den Testserver ausprobiert werden und somit durften wir einen Blick auf das finale Kampffeld werfen. Die Entwickler haben sich viel Mühe gegeben, um uns ein weiteres spektakuläres Bauwerk der Titanen zu präsentieren. Wir finden uns auf einer Plattform wieder, die in einer gläsernen Säule aufgebaut wurde und von den Wassermassen des Ozeans umgeben ist. Draußen schwimmt die Armee Azsharas umher und mittendrin die Königin selbst.

An der Säule hängen die schweren Titanenketten, die N'zoth gefangen halten und auf der Plattform ist eine Titanenkonsole aufgebaut, die dafür sorgt, dass der alte Gott sich nicht aus den uralten Schutzen befreien kann. Das Herzstück des Ganzen ist die titanische Datenkugel, die über der Konsole schwebt und die Schutze mit Energie versorgt. Doch Azshara will diese Energiezufuhr stoppen, was wir natürlich verhindern müssen. Zu spät merken wir allerdings, dass die Macht, die in unserem Herz von Azeroth schlummert, gegen uns verwendet wird.
 

Man kann den Designern auf jeden Fall wieder nur applaudieren, denn das Gefängnis von N'zoth sieht einfach große Klasse aus. Die Glassäule und die umherschwimmenden Naga sorgen für Eindruck und es wurde sogar an einer neuen Technik gebastelt, wodurch ein grafischer Effekt die Spiegelung des Wassers im Glas zeigt. Dadurch sieht man die Naga draußen manchmal doppelt und verschwommen. Dort verbringt man doch gerne viele viele Stunden, um diesen Raidencounter zu besiegen! Wenn man es besiegen nennen kann ...
 




Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.