12. Oktober 2019 - 20:55 Uhr

Patch 8.3 - Eine Tour durch den Raid Ny'alotha

Patch 8.3 bringt viele verschiedene Highlights mit sich: die neuen instanziierten Schrecklichen Visionen, die Angriffe von N'Zoth auf alte Gebiete, die dadurch zu Endgame-Zonen werden, ein legendärer Umhang und auch den Raid Ny'alotha. Für jeden Geschmack ist etwas mit dabei und der Schlachtzug dürfte wohl für viele das Ziel sein. Denn dort kann man dem alten Gott N'Zoth endlich das Handwerk legen, nachdem seine Machenschaften uns bereits seit Cataclysm das Leben schwer gemacht haben. Aber was genau können wir von dem Raid mit seinen sage und schreibe zwölf Encountern erwarten? 

Diese Frage wird hier beantwortet, denn heute gibt es eine Vorschau mit Bildern und einem Video zur schlafenden Stadt des Schwarzen Imperiums, die nun erwacht ist. Zuvor müssen wir aber noch klären, wo genau sich der Schlachtzug eigentlich befindet. So genau kann man das leider nicht sagen. Der Eingang liegt im Tal der Ewigen Blüten von Pandaria oder in Uldum, je nachdem, wo ein Angriff stattfindet. Es handelt sich aber nur um ein Portal, welches uns dann in eine Art andere Welt bringt. Wir sehen viel Lava, Gestein, Tentakel und in der Mitte von all dem der Tempel Ny'alotha! Gerne darf nun spekuliert werden, was das für ein Ort sein soll.
 





Im Inneren des Tempels sehen wir eine sehr moderne und saubere Architektur. Natürlich eher dunkle Farben und ein Wechselspiel zwischen rot, blau und lilanen Farbtönen. Während des Abenteuers in Ny'alotha werden wir uns in drei verschiedenen Bereichen aufhalten. Außen am Tempel, im Tempel selbst und dann gibt es auch noch ein Maul des alten Gotts, in das wir hinabsteigen. Dieses erinnert stark an die Umgebung vom Raid Tiegel der Stürme, da wir uns dort offenbar auch in N'Zoth hineinbegeben haben. 
 





Wo genau der Kampf gegen Endboss N'zoth stattfinden wird, das bleibt noch abzuwarten. Bisher ist es nämlich nicht möglich dorthin zu gelangen. Es könnte aber auch ganz gut sein, dass dieses Gefecht gar nicht in Ny'alotha selbst stattfindet, sondern wo anders. Wäre ja nicht unüblich für einen Kampf gegen den Endboss des Raids / Addons. Was haltet ihr von den bisherigen Eindrücken? Habt ihr Lust dort mehrere Monate zu verbingen, um Boss nach Boss umzuhauen? Habt ihr euch die berühmte Stadt der alten Götter so vorgestellt?
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Nascien - Mitglied
Da ich grad über den Cthulhu-Mythos gestolpert bin, weiß ich auch woher Blizzard die idee mit den alten göttern her hat XD
Teron - Mitglied
N'Zoth ist das ganze Addon über als Endboss aufgebaut worden. Genauso wie zum Beispiel Arthas in WotLk oder Todesschwinge in Cataclysm. Er ist der Endboss des Addons. Mehr Ehre geht ja wohl kaum. Da sind andere Hauptakteure viel leichtfertiger verheizt worden: C'Thun in Classic, Kel'thas und Illidan in BC zum Beispiel. Alles Oberbösewichte, die einfach mal eben in nem Zwischenraid draufgehen. Das hat Blizzard wohl auch so gesehen, und Illidan in Legion mal eben wiederbelebt.

Was willst Du denn sonst mit N'Zoth machen? Da gibts ja nur noch eine Steigerung: Der letzte Boss in WoW, bevor die Server heruntergefahren werden, weil WoW eingestellt wird. Aber das dauert hoffentlich noch sehr lange. Ich denke die Zeit der alten Götter ist vorbei, und die Geschichte wird Kurs auf die Leerenfürsten nehmen. N'Zoth ist als letzter übrig geblieben. Sein Tod wird das Kapitel Alte Götter endgültig beenden, und Platz für neues machen. Und das ist auch gut so. Ich mag keine Tentakel mehr sehen. 

Aber eine kleine Hoffnung bleibt Dir ja noch: Wir haben schon ne Menge Bosse unter die Erde gebracht, die dann doch wieder aufgetaucht sind. Vielleicht ist N'Zoth ja der nächste.
2
Teron - Mitglied
Und es gibt auch noch eine ganz winzige Hoffnung: Vielleicht gewinnt N'Zoth ja gegen uns ;)
Two - Mitglied
Du musst dir den Macht-Level der Spieler mal in Relation zu den vorherigen Bossen sehen: wir können C'tun und Ragnaros mit einem Fingerschnipp toten, Den Lich-King one-shotten, selbst Neltharion, den stärksten aller Drachen, können wir mal eben so aus dem Leben treten, die Brennende Legion zittert vor uns und selbst einen Titanen konnten wir besiegen.

Jetzt - dieses Addon - sind wir sogar noch stärker, wir sind für das "normale" Volk wie Götter. Da ist selbst ein erwachter alter Gott drin.
Orlan - Mitglied
@ Two welchen Superboss haben wir denn alleine Besiegt? gehen wir mal die Großen durch:

Illidan: Ja wir haben auf ihn eingeprügelt ... aber den letzten Schlag machten nicht wir sondern Maiev ... dies sollte in Legion das Senario in dem man den Kampf aus Illidans sicht Spielen konnte nochmal demonstrativ beweisen bei dem es auch egal war wenn der Gesammte Raid Stirbt ... 

Arthas: Wir sterben alle ... wärend er seinen Momolog hällt kann sich Tirion Fording befreien und schlägt sein Schwert in Zwei. Arthas Stirbt durch die aus seinem Schwert austrettenden Seelen ... Wir werden von Tirion wiederbelebt. 
Wer hat es nun Geschafft? Eigentlich nur die Seelen aus der Waffe auch wenn wir Gameplay Technisch einen Lebensbalken Runtergehauen haben hat er bis zum Schluss eigentlich keine Anstalten gemacht das ihn unser Angriff auch nur Ansatzweise Juckt ... nein als es ihm Reichte wurden wir alle in einem Wisch einfach ausgelöscht ...

Deathwing: Den ersten üblen Schlag den er einstecken musste kam aus der Namensgebenden Drachenseele die mit der Macht der Aspeckte gefüttert wurde ... Danach haben wir dafür gesorgt das er an Zusammenhalt verliert indem wir ihm wie Armeisen seine Rückenplatten abschlugen aber da er uns dort selbst nicht erreichen konnte haben wir nur gegen seine Körperflüssigkeiten gekämpft ... Nachdem er nun Geschwächt und auseinandergefallen war durften wir ihn noch ein Wenig hauen bis dann dennoch der Finale Schlag von den Drachenaspekten kam die dafür ihre Macht und Unsterblichkeit aufgeben mussten!

Garrosch: jop den haben wir überwälltigt aber naja er ist ja auch nur Orc gewesen mit etwas Steroiden ... das haben wir mit der Gruppengröße wieder wett gemacht ;)

Sageras: hat uns selbst nicht mal wirklich bekämpft ... nicht wir haben ihn besiegt sondern das Panteon hat ihn geschnappt und eingesperrt ... und das auch noch zu Spät! auch bei der Titanenseele von Argus hatten wir im warsten sinne des Wortes Göttliche Hilfe ... die nach dem Kampf nicht mehr zur verfügung stant

Das ganze zieht sich durch ganz WoW immer wenn es um etwas geht das eine Gruppe von normalen Etwas Stärkeren Champions (und mehr sind wir auch wirklich nicht) nicht bewältigen kann dann bekommen wir entweder Hilfe oder Hilfsmittel die es uns ermöglichen ... wird bei N'zoth nichts anderes sein bei dem wir nun schon wissen das wir ihn nur besiegen können wenn der letzte schlag mit Xal'alath ausgeführt wird ... und wir wissen das wir Hilfe von Königin Azshara zu erwarten haben somit ist jetzt schon beides gegeben.
Wie sieht es mit unserer Macht nach dem Kampf aus? den Dolch werden wir auf irgenteine Weise verlieren und Azshara will sich ja nur Rächen so nach dem Motto der Feind meines Feindes ist für Kurz mal mein Freund.
Heist nach dem Kampf ist vor dem Kampf und wie in jedem Addon sind wir nach dem Endboss die selben Gimps wie vor dem Endboss.

Was C'Thun angeht ... Blizz hat zugegeben das wir sowohl bei C'Thun als auch bei Yogg-Saron nur gegen auswüchse gekämpft haben die das Gefängniss durch Lücken verlassen konnten ... diese Auswüchse sollen dabei nichteinmal ein Tausenstell der waren macht gehabt haben ... Blizzard hat bis jetzt noch nicht bestätigt das wir die beiden Getötet haben aber auch nichts dazu gesagt das sie noch Leben.
Meine meinung dazu ist das N'zoth nicht nur der erste ist den wir in Voller Größe bewundern dürfen (nach den Dataminern ist das Modell gegen das wir im Endkampf kämpfen so Gigantisch das wir wirklich wintzig dagegen sind ...) sondern auch der erste Alte Gott ist der Getötet wird ... (man munkelt das auch Y'Shaarj nochmal auftauchen könnte da seine macht ja die Sha erschaffen hat nachdem er eigentlich Tot sein sollte)



 
2
Muhkuh - Mitglied
Black Remple war KEIN Zwischenraid, sondern sollte das Ende von BC darstellen. Da WotLk aber nochblange nicht fertig war, hat man den ersten Raid von dort "verschoben", die Bosse geändert, so dass sie irgendwie in BC reinpassen, den Raid zur Überbrückung noch in BC eingeführt und in WotLk einfach den thematisch passenden, alten Raid Naxxramas, nochmal ausgegraben.
2
addyctionary - Mitglied
@Teron, ich denke er meint mit "verheizen", dass er nicht direkt nach 2-3 IDs in Mythic liegt... und nicht Storytechnisch
Lexx - Mitglied
nein ich denke two meint es so. Das wir ein größeres lvl haben und jetzt in einige raids alleine rein gehen können und alles umhauen.
Two - Mitglied
@Lexx: Genau so. Das vergessen viele immer, dass wir relativ zu "Normalsterblichen" NPCs in WoW unvorstellbar mächtig sind. Es ist also nicht doof das wir N'Zoth tatsächlich besiegen können, wir sind einfach nur inzwischen so stark, das 25 von uns auch einen alten Gott umhauen können.
Orlan - Mitglied
@Two: Du verwechselst nur Gameplay mit RolePlay und die Lore ist reines RolePlay und nicht an Gameplay geknüpft ... auch wenn man versucht das Gameplay so anzupassen das es RolePlay Technisxh passt gibt es bei genauerem hinsehen viele Details die nicht zusammen Passen ...

Größter Gp - RP unterschied unseren Unsterblichkeit ... es ist nicht umsonst so das Chars in WoW Sterben und es einen Gigantischen aufwand ausmacht einen Char wiederzubeleben (und zwar richtig und nicht untot) (ich weiß auch nur von einer wiederbelebung die mal geklappt hat und das nichtmal richtig ... Calia Menetil)
Warum können wir dann bei einem Kleinen fehler immer wieder auferstehen? Loretechnisch gibt es dazu ein paar ansetzte aber nie eine wirkliche erklärung da es eine rein Gameplay Technische Mechanik ist damit du nicht nach jedem Tot einen Neuen Char erstellen musst. So ist es auch mit uns und dem Alten Kontent ...

Gameplay Technisch hat sich Blizz dazu entschieden das wir bei jedem Addon lvln um Gameplaytechnisch einen Erfolg zu haben (sie hätten auch mit 60 aufhören können und in jedem Addon statt einer lvl Phase nur den Endgame Kontent zu strecken. Damit wäre es aber schwer geworden die geschichten zu erzählen die man heute vorgesetzt bekommt) aber RP Technisch sind wir seit Klassik nicht mehr Stärker geworden bzw nicht viel Stärker ... Es gibt auch keinen Storytechnischen Beweis das wir heute Arthas alleine besiegen könnten ... Alter Kontent ist kein Maßstab denn er ist alt und würde er Aktuell gehalten werden (z.b. durch Dauerskallierung auf dein Lvl) würden wir Arthas heute immernoch nichts entgegen zu setzten haben ... das würde auch wieder der Lore entsprechen macht aber Gamplaytechnisch wenig sinn da du dann jede menge Endgame aus alten Lorebereichen hättest aber nicht unbedingt den Aktuellen spielen müsstest um dich genausogut auszurüsten ... sprich eine Hochskallierung macht im Gameplay keinen Sinn

Lange Rede kurzer Sinn Verwechsel Gameplay nicht mit Roleplay und von der Story her sind wir kleine lichter die sich mit einem Alten Gott anlegen und ohne die Hilfe von Azshara werden wir gegen ihn keine Schnitte haben.
1
Two - Mitglied
@Orlan: Klassische Rollenspieler Unkreativität wenn man einfach mal als falsch definiert das wir sterben können weil man zu faul ist sich eine Begrünung auszudenken. Die Welt ist wie Blizzard sie uns hinstellt, damit muss man als Rollenspieler leben. Ein "das ist jetzt einfach mal nicht passiert" ist schlicht albern. Genau so wie zu behaupten das wir einfach nicht stärker geworden sind und wir nicht in einem alten Dungeon alte Bosse problemlos umhauen können. Die Hälfte der Lore dreht sich ja gerade um das Thema das wir, die Spieler, durch den ständigen Kampf immer mächtiger werden. Wenn ich da beispielsweise an Medievh erinnern darf, der absichtlich die Horde nach Azeroth gelassen hat, damit wir im ewigen Kampf immer stärker werden.

Aber ich erklärs dir auch gerne mal auf Rollenspielerisch: Stell dir vor die eine Wache aus Goldshire, die sich gerade noch von den Wunden vom Kampf gegen die lästigen Murlocs erholt sieht zufällig einen vorbei reisenden Magier und fragt ihn, ob er ihm nicht zur Hand gehen könnte. Er hats ja selber schon probiert, aber dann kamen die Murlocs zu dritt und haben ihn aufs Krankenbett geprügelt. Der Magier willigt ein und reitet fröhlich pfeifend einfach direkt in die Mitte der Insel zu allen Murlocs. Der Wächter denkt sich in dem Moment vielleicht etwas wie: "Ist der verrückt?! Der bringt sich um!" während 20 Murlocs schreien auf den Magier zurennen.

Dann auf ein mal eine Arkane Explosion von der Wucht wie eine gigantische Bombe. Die Murlocs direkt an dem Magier werden sofort vaporisiert, das Holz ihrer Gebäude zerfetzt, zersplittert in tausend Teile, Murloc-Augen, Schuppen und Sägespähne fliegen der Wache ins Gesicht und gehen noch hundert Meter hinter Goldshire rauchende zu Boden. Danach klopft der Magier der Wache noch mal freundlich auf die Schulter und wünscht ihr noch einen schönen Tag, während diese mit weit aufgerissenen Augen und Mund in blankem Entsetzen auf den Krater starrt und in seinem Kopf die Frage brüllt: "Was... zur Hölle ist da gerade passiert?!?"

Das ist der Machtlevel aktueller WoW-Charaktere.
Muhkuh - Mitglied
ich weiß auch nur von einer wiederbelebung die mal geklappt hat

Ich weiß von mindestens einer weiteren. Der "Champion" in Legion, wenn er der Klasse Krieger angehört hat. Valhalla betritt man beim ersten Mal nicht "lebendig", trotzdem "lebt" der Champion jetzt wieder. Eyirs Val'kyr regeln.

Übrigens heißt "Azsharas Hilfe", dass sie uns nach der Dominatrix, die sie foltert, Xal'athat gibt und uns erklärt, dass wir ihn N'zoth ins Herzchen rammen müssen und eir exakt einen Versuch dazu haben. Mehr Hilfe kriegen wir nicht von ihr, sie haut danach ab, wie es aktuell aussieht.
zeroload87 - Mitglied
Sieht schon echt cool aus. Fre mich schon total drauf allerdings warte ich noch darauf das ein Endgame Gebiet vorgestellt wird. fänds schade wenn man nur Uldum und das Tal in Pandaria hat wo die Angriffe stattfinden. Hätte so gern die schicke Raidkulisse auch als Gebiet zum betreten Questen, Gegner besiegen und zur Vorbereitung auf den Angriff. Hab aber etwas Sorge das dass Thema nun so verheizt wird. Dennoch echt hammer Optik
Kyriae - Mitglied
Derzeit gibt es keine Infos auf ein neues Gebiet und zur Vorbereitung des Raids hast du die Schrecklichen Visionen von Sturmwind bzw Orgrimmar, die du brauchst um deinen Umhang zu pushen, den man wiederum in Teilen des Raids braucht. 
Teron - Mitglied
Ich finds nicht cool. Kalt, lila, leblos. Naja, das wichtigste sind eh die Bosse. Warten wir mal ab....
1
Parikx - Mitglied
Dieses "kalt, lila, leblose" ist halt der "Stil" der alten Götter :D
Kanns aber verstehen, wenn es dir nicht so zusagt! ^^