11. November 2019 - 15:09 Uhr

Patch 8.3 - Lore: So treten die Mechagnome der Allianz bei!

Mit den Mechagnomen heißt die Allianz das fünfte Verbündete Volk in ihren Reihen willkommen! Auch wenn nicht jeder glücklich damit ist, dass die mechanisierten Gnome sich den blauen Flaggenträger anschließen, gibt es aber sicherlich auch genug Fans, die das freut. Nachdem nun bereits alles über die Eigenschaften der Mechagnome bekannt ist, bleibt noch eine Frage zu beantworten: wie sieht die Story zum Eintritt in die Allianz aus? Folgend gibt es eine Zusammenfassung zur Freischaltung-Questreihe! 


Der Hochtüftler braucht Hilfe

Wie üblich startet die Questreihe in der Botschaft von Sturmwind, wo uns Aysa Wolkensinger losschickt, um Kelsey Stahlfunke zu finden, da der Zustand von Hochtüftler Mekkadrill, der weiterhin in seiner Kapsel gefangen ist, sich verschlechtert hat. Bei Kelsey angekommen, erklärt sie uns, dass der Kapsel langsam die Energie ausgeht und es schon nicht mehr möglich ist mit Mekkadrill zu sprechen. Auch sein Puls ist kaum mehr spürbar. Doch die gute Frau Stahlfunke hat einen Plan.



Wir treffen sie an der Burg Prachtmeer, wo die Gezeitenweisen mit der Kapsel zu Gange sind. Kelsey glaubt, dass die Mechagnome sicherlich wissen, wie sie Mekkadrill befreien können. Und falls nicht, ist es ihnen bestimmt möglich die Kapsel lange genug mit Energie zu versorgen, bis ihr ein besserer Plan einfällt. Wir sollen die Kapsel zur Insel Mechagon bringen und nutzen dafür die Versorgungskopter, die Vorräte zu Insel schaffen. Die Kapsel wird an den Flieger gehangen und macht sich auf zur Insel. Wir selbst sollen schnell vorfliegen, um Prinz Erazmin über die Pläne in Kenntnis zu setzen. 
 

Auf der Insel angekommen sprechen wir mit dem Prinzen und er bietet uns natürlich seine Unterstützung an. Direkt schickt er uns weiter zu Waren, die uns mitteilen soll, welche Materialien benötigt werden, um Zugriff auf die Kapsel zu erhalten. Gesagt getan und Waren gibt uns eine Beschaffungsliste für verschiedene Bauteile. Sie will ein bereits vorhandenes Gerät modifizieren, um die Kapsel öffnen zu können, ohne dabei die Lebenserhaltungsprozesse zu stoppen. Die Chance, dass Mekkadrill dabei nicht stirbt, liegen bei knapp unter 50 Prozent. Klingt gut ...


Die machegonische Unterstützung

Nachdem die Bauteile alle wiederbeschafft wurden tut sich ein Problem auf. Der Versorgungskopter mit Mekkadrill ist nicht auf der Insel angekommen. Obwohl, an sich schon, doch die Troggs haben ihn sich unter den Nagel gerissen. Wir sollen mit Piston auf Bondos Hof sprechen, da er ein entsprechendes Fahrzeug hat, mit dem wir die Kapsel wiederbeschaffen können. Los geht es also mit der Suche und Piston inklusive seiner Crew helfen uns dabei. Wir stoßen auf den Trogg Rostauge an der Ostküste, der die Kapsel in seiner Höhle liegen hat. Einen Kampf später ändert sich das und wir können Mekkadrill in die Stadt Rostbolzen bringen.

Zurück im Lager erklärt und Waren kurz, was sie nun vor hat und das Christy sich um die biomechanischen Integrität des Insassen der Kapsel kümmern wird. Bevor es aber losgehen kann, müssen wir noch ein paar Dinge für Christy besorgen: einen neuronalen Beschleuniger, einen elektromagnetischen Omni-Verstärker und ein durch Flussmittel angeregtes Servo. Auch das finden wir alles auf der Insel Mechagon ein und bringen es zum Team. Nun benötigen sie etwas Zeit, um alle Gerätschaften um- sowie aufzubauen. 


(K)ein Upgrade für Mekkadrill

In der Zwischenzeit kehren wir zurück zu Prinz Erazmin. Er erzählt uns, dass die Mechagnome noch immer keinen neuen Anführer haben und er selbst diese Rolle nicht übernehmen will. Doch wer dann? Erazmin beauftragt uns damit in Rostbolzen die Bewohner zu fragen, was sie sich von einem Anführer wünschen. Soweit der Prinz weiß, hat Hochtüftler Mekkadrill sein Volk immer aus der Not herausgeführt und nie eine Krone gesucht oder begehrt. Er ist der Meinung, dass die Gnome wieder vereint leben sollten!

Nach der Befragungsrunde geht es zurück zu Waren und Christy, die nun bereit für den Befreiungsversuch von Mekkadrill sind. Christy versucht uns noch zu überreden dem lieben Hochtüftler ein paar mechanische Anpassungen zu verpassen, doch Kelsey lehnt dankend ab. Das Volk der Gnome mag seinen Anführer so, wie er aktuell ist. Alles klar, dann kann es ja losgehen. Wir betätigen das Synchroskop auf Christys Zeichen und siehe da, die Kapsel öffnet sich. Mekkadrill ist befreit.



Leider hat sein Herz aufgehört zu schlagen. Aber das ist nicht das Ende! Zusammen mit einem Bergungsteam besorgen wir eine Energiequelle, die zukünftig das Herz des Hochtüftlers ersetzen soll. Es wird an seine Brust montiert und durch einen Stromstoß erwacht Mekkadrill aus seinem Todesschlaf. Völlig gesund, dafür aber mit einem STARKen Upgrade. Zuerst ist der König der Gnome etwas verwirrt und weiß nicht, was gerade passiert ist. Doch später kommen seine Erinnerungen zurück und er dankt allen Beteiligten für seine Rettung.



Zwei Völker, ein König!

Kelsey teilt Mekkadrill mit, dass sie einen Weg kennt, wie man sich bei den Mechagnomen für ihre Hilfe bedanken könnte. So helfen die Gnome ihnen bei der Rückeroberung ihrer Stadt, wo weiterhin die Roboter von Ex-König Mechagon für Chaos sorgen. Mekkadrill, Erazmin, Kelsey und wir selbst betreten die Stadt über ein Portal und während man sich durch die Gegner kämpft, unterhalten sich der Prinz und der König. Erazmin bittet Mekkadrill darum, dass es eine Wiedervereinigung beider Völker geben soll und er fände es gut, wenn der Hochtüftler sich dazu bereiterklären würde, als Oberhaupt zu fungieren. 

Der König stimmt zu, vorausgesetzt Erazmin bleibt an seiner Seite als sein Ratgeber und Freund. Erazmin akzeptiert sehr gerne die Forderung und die beiden bereiten sich darauf vor, beide Völker zusammen über diese Neuigkeit in Kenntnis zu setzen. Zum Abschluss der Questreihe sind wir dann noch Zeuge der Zusammenführung! Somit endet die Geschichte und man schaltet als Belohnung nicht nur die Mechagnome als Verbündete frei, sondern es gibt auch das Reittier Roboschreiter von Mechagon und den Mechagonischen Wappenrock.
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
MetaBowser - Mitglied

Auch wenn nicht jeder glücklich damit ist, dass die mechanisierten Gnome sich den blauen Flaggenträger anschließen, gibt es aber sicherlich auch genug Fans, die das freut.

Mich zum Beispiel... war klar, daß die Gnömchen das nächste Allivolk werden. Daher bin ich damals zu Patch-Release bereits losgezogen und hab mir das Attunement gekrallt
Morflack - Mitglied
vergiss pls net das wir laut den blizzcon entwickler net nur den 4 krieg gewonnen haben sondern auch noch die 2 kriegsfronten :D
3
lkionus - Mitglied
Die Kriegsfronten mag die Allianz gewonnen haben, aber der Krieg ist unentschieden. Weder hat sich die Horde ergeben, noch wurde sie vernichtet. Beide Fraktionen haben einfach Frieden geschlossen.
Morflack - Mitglied
fallsch die entwickler sagten das die allianz gewonnen hat die zandalari haben keine flotte sind führungslos gallywixx ist auch in 8.3 wech und auserdem ....
WEN ES DER ENTWICKLER SACHT DAN IST ES SO!!!!!

Editiert: auserdem auf der blizzcon hat der eheman der moderatorin mehrmals nachgebohrt und es wurde auch mehrmals bestätigt der entwickler sachte ja selber keine flotte mehr die mechagnome bringen mit ihren erfindungen mehr nutzen als die vulpera die horde hat die kriegsfronten nicht mehr die nachtelfen laufen grad amok und radieren die hordler in eschentall und an der küste förmlichaus 2 allis derek und diese calia herrschenbald über die untoten gilneas wird zurückerobert und die horde is zerstritten mit den loyalisten und beim gespräch zwischen shawn und genn hört man auch heraus das die horden gebiete und küsten umzingelt sind ihr seit praktisch unter hausarest und wie in sieg of orgrimmar lebt die horde nur weil es die sieger so entschieden haben

 
6
kionus - Mitglied
Es gibt einen großen unterschied zwischen
1. Die Allianz hat den Krieg gewonnen 
und
2. Die Allianz hätte vermutlich den Krieg gewonnen wenn er nicht von der Führung beider Seiten einvernehmlich beendet worden wäre!
Morflack - Mitglied
es ändert nichts an der tatsache das du kein entwickler bist und wen die allianz will kann sie die horde immernoch vernichten die horde hat keine ressourcen und ist komplet im arsch und anduin hat von vorne herein beschlossen noch vor dem sieg das die horde in ruhe gelassen wird selbst wen er die kapitualation verlangt hätte hätte die horde KEINE ANDERE WAHL als es anzunehmen

Editiert: ps Kionus Ikionus ???? ich weis echt net wieso man zwei (oder wie viele auch immer) accounts auf einer seite haben sollte auser wen man vorhat rumzu trollen und regelmässig gebannt wird ???

Edit 2: oder seine eigene kommentare zu liken ?
5
Orlan - Mitglied
Morflack du scheinst jemand mit einer meinung zu sein die absolut nicht angefochten werden kann ... denoch wiederspreche ich dir einfach nochmal wie meine beiden vorredner.

Ja, die Horde hat die beiden Kriegsfronten verloren - Fackt (aussage der entwickler)
Der Krieg ist Unentschieden ausgegangen - Fackt (aussage Anduin & Thrall ingame - hierzu gab es keine aussage von blizz)

Ressourcen - Beide Seiten -  Es gibt kaum noch welche auf beiden Seiten ... - Das Die Allianz kaum noch Soldaten aufbringen kann wurde im Ingame Cinematics gezeigt und Gesagt wo Anduin Sauerfang gehen lässt ... das die Horde nicht mehr viel hat wurde beim Treffen von Andiun und Thrall im Turm gesagt wobei auch nur wage ausgedrückt ...

Spielerisch behaupte ich Allianz und Horde sind und bleiben was ihre Armeen angeht gleich Stark ... und warum? weil wir World of WARCRAFT spielen und die Entwickler es sich nicht erlauben können einer Fraktion die höhere Armeestärke zu geben ... es ist jetzt schon klar (aussage Entwickler) das es in einer der nächsten erweiterungen wieder krieg geben wird! und da wir ein Spiel mit normalem Geburtenzyklus Spielen kann keine der beiden Seiten eine geringere Stärke haben sie werden und bleiben immer Gleich Stark! damit auch der Krieg nie enden wird ... (hatten wir vor BFA vll beide Seiten 50.000 Mann so haben wir nach BFA nun vll 5.000 Mann aber beide wie gesagt +- Gleich!)

Was die Führung der Horde angeht ... 
Nach Rastakhans Tot wurde (imendefekt am nächsten Tag) Prinzessin Talanji das neues Oberhaupt der Zandalari 
Nach Galliwixx verschwinden ist diereckt Galzlow (am selben Tag) zum neuen Goblin Chef aufgestiegen (war von den beiden eh immer der bessere ... hat weniger gefailscht :P)
Nach Verschwinden von Sylvanas ist Thrall Kommisarischer Leiter bis sich nun ein Rat der Horde (in 8.3 steht der) gebildet hat und einen Kriegshäuptling wird es vermutlich nie bzw erst beim nächsten großen Krieg wieder geben.

Die Horde ist alles andere als Führungslos ... ich würde sogar sagen sehr gut Organisiert ... das einzige Fhrungslose Volk ist momentan das der Gnome da diese darauf waren das Mekadrill wieder aufwacht .... haben nichtmal nen Stellvertreter so wie ich weiß ... keine Gute Organisation.


Fazit: Ja Allianz haben die Schlachten in den Kriegsfronten officiell gewonnen (Glückwunsch dazu) alle anderen dinge die du dir denkst sind entweder Schlecht gewusst oder Recherchiert ... siehe bei der Führung der Horde die nach einem Kurzen Kopfschütteln diereckt kompettent neu besetzt wurde oder bei der Annahme das Allianz Horde nun jederzeit Plätten könne was nie Passiert (andersherum genauso) da das Spiel sonst vorbei wäre! Es wird niemals ein Entwickler sollch eine Aussage Treffen und dies wird nie eintreffen da dann WoW zuende wäre ;) 

 
Morflack - Mitglied
orlan und du scheinst ein horden fanboy zu sein der die niederlage der horde einfach nicht akzeptieren kann wtf wie son AFD mitglied der die niederlage in deutschland net akzeptieren kann im zweiten weltkrieg der entwickler sagt das die allianz den krieg in ganzen gewonnen hat punkt aus ende daran gibts nicht zurütteln blizzard hat die urheberechte und copyright auf das ganze universum und das sie sagen ist gesetz solche fanboys die die definition um  formulieren damit es nicht wie ne niederlage ausieht ist einfach nur fanboy gewäsch alle entwickler sagten es einstimmig und so ist es daran kannst du nichts ändern auser vlt du willst ein rechtsstreit mit blizzard weil du der meinung bist hier ihre lore umändern zu müssen
6
Gizlock - Mitglied
@Orland "Spielerisch behaupte ich Allianz und Horde sind und bleiben was ihre Armeen angeht gleich Stark" behaupten kannst du vieles aber morflack hat recht du hast echt ein hervoragenden zeitpunkt verpasst die fresse zu halten
5
Flamingo - Mitglied
@orlan wen selbst der horden rat bei ihren gespräch in der beta sagt es ist eine niederlage dann kann man echt nicht glauben die dumm einer sein muss hier noch son theater zu machen find dich damit ab
2
Isedur - Mitglied
leute leute glaub Orlan will einfach nur aufmerksamkeit das die horde dafür gameplay technisch bevorzugt wird kricht er den hals nich voll genug und muss jetzt auch noch das beste für die horde in der lore haben ignoriert ihn einfach er ist es net wert
1
Sheogorath - Mitglied
Orlan wen dich die wow lore so quällt wieso spielste du es dann? du bist sicher auch so einer der sich über weibliche heldinen versionen in warcraftIII reforged beschwert ^^
2
Muhkuh - Mitglied
 und wen die allianz will kann sie die horde immernoch vernichten die horde hat keine ressourcen 

Also Ingame hat sich das aber irgendwie so dargestellt, als hätten wir, die versammelten letzten Streitkräfte der Allianz und die Truppen der "Revolutionäre" keinerlei Chancen gegen die "Horde" von Sylvanas, die in Orgrimmar stand. Und jetzt, wo gerade mal Sylvanas und einige wenige Loyalisten weg sind und die Horde wieder vereint ist, soll das komplett gegenteilig sein?
MetaBowser - Mitglied
Zieht sich doch seit 25 Jahren durch die Lore... von Warcraft 1 bis BfA kriegt die Horde periodisch immer wieder von den Allies aufs Maul. Sie endgültig vom Planeten zu radieren, das getraut sich aber niemand

Am Ende von WC1 prügelt man die Orcs durch das Dunkle Portal zurück nach Draenor. In WC2 verfolgt man sie dann sogar ebendahin. OK: In WC3 war die Horde nicht der primäre Bösewicht. Weiter gehts in MoP: Horde kriegt aufs Maul - Papa Varian verschont sie. Nächste Station WoD: Wir verprügeln die Gründerväter der Horde, lassen sie wieder davonkommen mit dem Erfolg, daß wir jetzt noch mehr Orcs in Azeroth haben - inklusive eines weiblichen Thrall... Weiter gehts in BfA: Horde kriegt aufs Maul - Der kleine Anduin verschont sie.

Der Krieg is unnötig: Spätestens am Ende von MoP hätte ich als Hochkönig der Allianz Orgrimmar darnassisch besatzen lassen und die Horde für Aufgelöst erklärt...

Schicht im Schacht
Rakshasa - Mitglied
Scheiß Allianz darf ihren Anführer natürlich behalten, während die Horde Rastakhan und Saurfang verliert. Zum Kotzen. Sowohl Jaina als auch Mekkatorque hätten im Raid ruhig verrecken dürfen. Aber die Plot-Armor der Allianz ist wohl leider zu stark. 
2
Kyriae - Mitglied
Naja, das kommt halt davon, wenn man als Horde der Liebling der Entwickler ist (weil alle Main-Hordler) und sie zugeben, dass sie keine Storys für die Allianz schreiben können, weil ihnen nix einfällt. Als Ausgleich verliert ihr nun mal Anführer.

Obwohl: Dass Rastakhan drauf gehen wird, hätte jedem von Anfang an klar sein müssen, denn dazu wurde Talanji eindeutig zu sehr gepusht und seien wir ehrlich: Sie ist um einiges besser als ihr Vater. Und, er hätte ja nicht sterben müssen, das hat er sich im Grunde selber ausgesucht. Aber wenigstens ist er wie ein Held gestorben und ist nicht wie Sylvanas einfach abgehauen. 
Und auch bei Saurfang hätte man wissen müssen, dass er seinen Kriegertod in diesem Addon bekommen wird. Wer da noch überrascht war, der ist wirklich blind. Aber das ist bei Hordespielern ja nichts Neues

Und noch etwas persönliches: Du meckerst rum wegen ZWEI Leuten und meckerst was von Scheiß Allianz.
Diese "Scheiß Allianz" hat tausende Zivilisten durch die Horde verloren in Teldrassil und noch mal einige Duzend in Brennandam. 
Wieviele Zivilisten hat die Horde durch die Allianz in diesen Krieg verloren? Na? Wenn es hoch kommt 100 und das ist schon sehr hoch geschätzt. 


Also tausende Zivilisten gegen 2 "Anführer" und hochgegriffen 100 Zivilisten. Und dann hat sich Saurfang auch noch für die Horde UND die Allianz geopfert. Im Grunde dürftest du seinen Namen gar nicht mal denken, da du ihn entehrst. 
1
Rakshasa - Mitglied
Zeigst du mir die Stelle, an der ich überrascht war? Die scheine ich wohl verpasst zu haben. 

Dass die Allianz bzw Mekkatorque die komplette Flotte der Zandalari (Nicht nur die Kriegsschiffe) samt Crew aus dem Leben gebombt hat scheinst du wohl komplett übersehen zu haben. 

Dass Saurfang mit der Allianz zusammen gearbeitet hat, war auch Grund für mich, ingame Sylvanas zu folgen auch wenn klar war, dass sie die Horde eh nur benutzt. Aber zumindest ging sie nicht auf Kuschelkurs mit den Allies. 
Morflack - Mitglied
wens dich tröstet es wurde auch oft angedeutet das es bei der allianz auch bald rumoren wird die horde is wie in mop bis zum nächsten addon in der erholungs phase aber es hiess auch das die geschichte von tyrande und elune in shadowlands fortgesetzt wird und sie scheint auch langsam ihren glauben zu verlieren und in 8.3 gibts en heftiges streitgespräch zwischen ihr und anduin wo sie ihn dumm und naiv nennt weil er die horde verschont hat und genn wird vlt auch genn von der partie sein er hasst die horde auch sehr und is den nachtelfen verbunden weil sie ihnen damals ne heimat gaben in telldrasil was auch ihre heimat dann war warscheinlich werden sich die nachtelfen und worgen in neuen addon etwas von der allianz entfremden dan kriecht die allianz auch ihr fett weg wen es dich zufrieden stellt^^
3
Lysander - Mitglied
Ich habe das Lore-technisch etwas verpasst.. Mekkadrill wurde im Zuldazar Raid eingefroren. Wie kam er in diese Kapsel?
Muhkuh - Mitglied
Er war schon immer in diese Kapsel, er wurde IN dieser Kapsel "eingefroren" - "eingeschlossen" triffts wohl besser, die Fluchtkapsel seines Mechs.
NBNico Legende
Finde die Mechagnome sind auf diese Art und Weise sehr schön in die Allianz eingebunden worden. Mir gefällt der Zusammenschluss.
Muhkuh - Mitglied
Bitte bei "normalen" Gnomen nicht von "König" schreiben, die haben seit über 400 Jahren keine König keinen mehr und folgen seither lieber dem "genialsten Erfinder" unter ihren Tüftlern, den der Rat der Tüftler "wählt" und der den Ehrentitel "Hochtüftler" verliehen bekommt. Ich weiß, dass da manche Quellen von "König" schreiben aber das ist schlicht nicht korrekt.
2
Faen - Mitglied
König = Anführer
Hochtüftler = Anführer

Man hat sicher nur versucht die Anführer Rolle damit zu beschreiben.
Sousou - Mitglied
Als Gnom weiß man, dass es keinen König der Gnome gibt.
Und ein Nicht-Gnom muss mit den Titel Hochtüftler klar kommen.
Hoffe mal, dass Blizzard ingame ihn nicht König nennt. Das wäre grausam.
1
Toranato - Mitglied
Naja an sich gab es ja bei den Mechagnomen einen König. Er hieß ja auch König Mechagon und es ist nun ein Volk. Die Normalen Gnome Mögen einen Hochtüftler haben die Mechagnome hatten aber bis jetzt noch einen König. So mit ist es ein und das selbe egal ob König oder Hochtüftler.
Morflack - Mitglied
in neu tüftler stadt steht bei ihn <König der Gnome> also ist er ein könig punkt aus
3
Morflack - Mitglied
So weit ich das aus ein der vielen wow Bücher weis ist Hochtüftler mehr sein Beruf und Klasse Politisch gesehen ist er ein König aber er ist auch bissl anders als andere Könige die Gnome wählen demokratisch ihren König genauso gut hätte er was weiss ich schustermeister Mekkadril heissen können wen er gewählt wird ist er politisch trotzdem König definitions technisch Präsident aber wir sind hier auch in nen Mittelalter Fantasy spiel da wär der Titel Präsident schon eigenartig.
 
2
Kelturion - Mitglied
Also Mekkadrill am besten bis in alle Ewigkeit in der Kapsel lassen. :D
2