11. Oktober 2019 - 08:14 Uhr

Patch 8.3 - Loreschnipsel: Das Ende, die Suche & der Lichkönig!

Ein weiteres Mal werfen wir einen Blick auf einen Dialog, den die Dataminer in den Spieldateien gefunden haben. In diesem reden Jaina und Anduin über drei sehr wichtige Themen nach der Schlacht gegen N'Zoth in Ny'alotha. Es ist quasi der Epilog zum Patch. Bereits in einem anderen Loreschnipsel-Artikel berichteten wir darüber, dass der alte Gott besiegt wird. Das ist also keine Überraschung mehr und wird erneut von den beiden bestätigt. Doch danach geht es noch um die Zukunft von Sylvanas und der Lichkönig ist Thema. Wie passend, da doch auch Hinweise in den Spieldateien zu finden sind, dass bald mehr Völker zu Todesrittern werden könnten.


Das Gespräch zwischen Jaina und Anduin

  • Jaina: Der alte Gott wurde besiegt. Die Allianz und die Horde haben die Feindseligkeiten beendet.
  • Jaina: Dies sollte ein Festtag sein, Anduin. Und doch trägst du deine Sorgen wie eine Krone.
  • Anduin: Ich bin so froh, dass du doch Frieden in deinem Herzen gefunden hast, Jaina. Über mich selbst kann ich jedoch nicht dasselbe sagen. Noch nicht.
  • Anduin: Sylvanas ist irgendwo da draußen. Ich glaube nicht, dass Tyrande oder Genn den Krieg wirklich für beendet halten werden, bis sie vor Gericht gestellt wird.
  • Jaina: Die Flotte der Kul Tiraner durchsucht die Meere und Shaw hat Spione, die jede dunkle Ecke von Azeroth durchsuchen. Sie kann sich nicht lange verstecken.
  • Anduin: Ich glaube auch nicht, dass sie das wird. Und genau das beschäftigt mich.
  • Anduin: Ich habe gesehen, wie du mit einem Boten von Kul Tiras gesprochen hast, Jaina. Ist alles in Ordnung?
  • Jaina: Keine Sorge. Es war ein Brief einer gewissen eifrigen Kadettenin, die darum bat, Sturmwind zu sehen ... und mehr über ihren Vater zu erfahren.
  • Anduin: Taelia. Bitte sag ihr, dass dies keine gute Zeit für Besucher ist.
  • Jaina: Sie hat es verdient, die Wahrheit zu hören, Anduin. Von dir.
  • Anduin: Tirion Fordring selbst hat uns schwören lassen, dass wir Bolvars Schicksal geheim halten werden. Du hast das Gelübde genauso abgelegt wie ich.
  • Jaina: Ich erinnere mich, dass dein Vater mir einmal gesagt hat, dass das Schwierigste an einem Versprechen nicht darin besteht, es zu halten, sondern zu wissen, wann es richtig ist, es zu brechen.
  • Anduin: Bolvar war ein edler Mann. Zu wissen, dass er erstarrt auf diesem verfluchten Thron sitzt und sein ganzes Leben darauf verwendet, die Monster in Schach zu halten ...
  • Anduin: Es bricht mir das Herz. Ich kann es nicht ertragen zu sehen, dass es auch das Herz von Taelia bricht.
  • Jaina: Die Entscheidung liegt bei dir, Anduin. Aber wenn sie erfährt, dass die Wahrheit von ihr ferngehalten wurde, wird es ihr umso mehr weh tun.

Nun wird also endlich die Story fortgesetzt, die zu Beginn von Battle for Azeroth begann. Auf Seiten der Allianz half Taelia uns dabei den Verrat von Lady Aschenwind an Katherine Prachtmeer aufzudecken und sie zu beschützen. Später dankte Anduin ihr dafür und erfuhr, dass sie die Tochter von Bolvar ist. Der König sagte ihr damals, dass sie als Gast von ihm nach Sturmwind kommen sollte, damit sie ein wenig mehr über ihren Vater erfährt. Steht dieses Treffen in Patch 8.3 an? Oder eventuell in Patch 8.3.5, falls es diesen geben wird? Falls ja, was wird dann passieren? 

Ebenso interessant ist natürlich die Tatsache, dass wir innerhalb von Patch 8.3 tatsächlich gar nichts mehr über Sylvanas erfahren werden. Sie hält sich versteckt, während wir den alten Gott N'Zoth besiegen. Doch genau das will sie ja auch, wie wir am Ende der Kriegskampagne erfahren haben. Wir spielen ihr direkt in die Hände. Bleibt abzuwarten, was sie mit dem geschwächten alten Gott vor hat. Wie die Bansheekönigin schon sagte: Am Ende wird auch der dem Tod dienen!

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Scarecrowe - Mitglied
Ich hoffe echt, dass man N'Zoth so lange aufbaut und dann besiegt man ihn so nebenbei. Vorallem ist er ja bei voller Macht, anders als C'thun oder Yogg. Wäre dann echt die langweiligste Option, dass man ihn einfach wegklatschen kann.
1
LaserBear - Mitglied
Ich bin wahnsinnig gespannt was Bolvar in der zukünftigen Story für eine Rolle spielt! 
Calatin - Mitglied
Da ich den shadow land leak sehr cool fand, muss Blizzard nun echt was zeigen auf der blizzcon. Bin gespannt. 
Two - Mitglied
Was ich in den neuen Datamines auch sehr interessant fand war dieses Item:

Encrypted Ny'alothan Text
Use: Combine 15 Encryted Ny'alothan Texts to create the Replicating Void Globule, which can be used to infuse your Heart of Azeroth with The Formless Void.

Das ist eines der Buff-Items die man in 8.3 bekommen kann um das HoA aufzuwerten. Man nimmt also alte Nyalothische Texte um die Leere in das Herz von Azeroth hinein zu schmieden...
Jasteni - Mitglied
Ach wir als Helden hinterfragen nicht. Wir machen einfach =D Würde micht nicht wundern wenn wir mit dem bekämofen von N'Zoth noch etwas viel schlimmeres heraufbeschwören.
1
Kyriae - Mitglied
Na, wenigstens wissen wir jetzt, dass Anduin von Bolvars Schicksal weiß und dass es ihm nahe geht.
Und wir sehen, dass er nicht so naiv ist wie er gerne hingestellt wird im Bezug auf Sylvanas, Tyrande und Genn. 

Und Taelia, ich kann sie immer noch nicht ausstehen und sie geht mir auf die Eierstöcke. Aber dass sie bald einen schmerzvollen Todes stirbt, darauf kann ich wohl lange hoffen.
Es sei denn sie wird von Sylvanas getötet was Bolvar dann dazu veranlasst sich gegen Sylvanas zu positionieren (wenn er überhaupt noch Gefühle für irgendjemanden hat)
Sousou - Mitglied
Ach, Blizzard verheizt gern solche NPCs... sieh dir Amber Kenan an. War ein mir echt ein lieb gewordener Nebencharacter... hab dann meinen Schurken in Legion gespielt... und sie lag tot da.
Was du aber gegen Taelia hast? Ich find sie voll in Ordnung.
Ich dagegen hoff seit 5 Addons, dass Velen endlich verheizt wird. Seine Lichtgläubigkeit ist schon fast ne Manie... *schauder*
2
Torgedon - Mitglied
dann gewöhn dich vieleicht daran das sie Anduins Frau werden könnte.
LikeADwarf - Mitglied
Kyriae hat prinzipiell was gegen weibliche Charaktere xD Ich meine ein Muster erkennen zu können.
1
kaito - Mitglied
Im Gegensatz zu unser Dauerheulerin Jania mag ich Taelia, die hat was erfrischendes.
Bin gespannt ob Blizzard den Char weiter hoch spielt oder verheizen wird.
Kyriae - Mitglied
@Torgedon - Aus dem Grund hoffe ich ja, dass sie stribt ;)
Allerdings fände ich es schon doof, da in den Questreihen angedeutet wird, dass sie sich in Finn verguckt hat und Finn ja sowieso in sie. Aus dem Grund hat er ja sein Piratendasein aufgegeben und ist "ehrbar" geworden
Meiner Meinung passt sie nicht zu Anduin. Der braucht eine Frau, die weiß wer sie ist. Und das weiß sie nicht. Sie kommt mir zu Mädchenhaft rüber, zwar mit einer militärischen Ausbildung, dennoch.. ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll. Ich mein, Anduin hat schon genug mit sich selber zu kämpfen, da braucht er nicht eine Frau, die sich erst selber finden muss. (Ich glaub da kommt ein wenig der Mutterinstinkt durch ;) )

@LikeADwarf - Das stimmt so nicht. Ich habe etwas gegen Frauenfiguren (und übrigens auch Männerfiguren), die ein Klischee, in die eine oder in die andere Richtung, bedienen. Allerdings kann sich das auch ändern, wenn die Figuren sich ändern.
Als ich Jaina "kennenlernte" war sie ein kleines naives Weibchen, das ihrem Liebsten hinterherschmonzettet hat. Weinerliche Stimme etc. Absolutes Klischeeweibchen.
Sylvanas wiederum war das typische Klischeeweibchen in die andere Richtung. 
Es mag aber auch daran liegen, dass ich am Anfang auf deutsch gespielt habe und die Stimmen dort, es so "klischeehaft" rübergebracht haben.

Inzwischen finde ich Jaina nicht mehr ganz so schlimm. Zwar fand ich ihre Story am Anfang von BfA extrem Klischeehaft und triefend, aber sie hat eine interessante Entwickling hinter sich und ich bin gespannt wie es weiter geht.

Sylvanas hatte schon immer einen interessanten Charakter und ich finde ihre Story auch konsequent fortgesetzt. Als Charakter mag ich sie, als Allianzspieler wünsche ich mir ihren Kopf auf einen Speer an unserer Burg.

Tyrande ist ein Charakter wo ich ehrlich bin, ich weiß nicht was ich von ihr halten soll. Auch hier wird ein schöner starker und dennoch weiblicher Charakter kaputt gemacht und erst in die eine Klischeeecke ("Ohhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh, Maaaaaaaaaaaaaaalfurion, meeeeeeeeeeeeeeeein Geliebter...") hin zur anderen Klischeeecke gepackt. Ich weiß nicht ob das so rüberkommt wie ich es meine (vermutlich nicht).

Bei Tess weiß ich z.B. noch nicht was ich von ihr halten soll. Dazu ist sie mir zu wenig über den Weg gelaufen. Allerdings ist sie in den Phasen wo sie es ist, meines Erachtens ein wenig blind und hat Scheuklappen auf.

Ich mag Lilian Voss sehr. Tragischer Charakter mit guter Storyentwicklung, die einerseits nicht vergessen hat wer sie war und jetzt wieder weiß wer sie ist und wer sie sein will. Da ist nicht wirklich Klischee.
Ich bin auch ein großer Fan von der neuen Lady Waycrest (Kronsteig). Das Mädel hat Arsch in der Hose, steht ihren "Mann" ohne ihr Geschlecht zu verleugnen. Die hätte ich gern als Frau von Anduin, denn sie weiß wer sie ist. 

Wen ich wirklich toll finde und von wem ich gern mehr sehen würde ist Aggralan (Aggra). DAS ist eine Frau nach meinem Geschmack.
Lady Liandrin - ich bin Fan und hatte eigentlich gehofft, dass sie mit Lorte zusammen kommt ;)

Wie gesagt, ich kann es nicht gut beschreiben, wenn ich jemanden spontan nicht leiden kann und ich weiß, dass viele die Klischees, die ich sehe nicht sehen oder nicht so schlimm finden. Das ist okay.

@Sousou - Auch wenn die Draenei mein Lieblingsvolk sind, da bin ich ganz bei dir ;) Auch wenn durch die Zusammenarbeit mit Illidan Velen durchaus viel gelernt hat und durchaus einiges jetzt kritischer sieht. Sieht man sehr gut an dem Abschied der beiden. Ich fand das Team Velen/Illidan sehr interessant und ich glaube, sie haben beide von einander gelernt. 
Wenn man sich mit Velen in der Botschaft lange genug unterhält, dann kommen da einige sehr interessante Sätze. 
1
lkionus - Mitglied
Lady Liadrin ist großartig, entlich etwas wobei wir uns einig sind. Ich würde sie aber lieber mit Thalysra sehen als mit Lorthemar.
Toranato - Mitglied
Auch hier wird ein schöner starker und dennoch weiblicher Charakter kaputt gemacht und erst in die eine Klischeeecke ("Ohhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh, Maaaaaaaaaaaaaaalfurion, meeeeeeeeeeeeeeeein Geliebter...")
Das ist der Punkt den ich schon lange ankreide und weswegen mir Tyrande schon mehr Würgereiz verschaft als Jaina.. Der Baum fackelt ab, ihr Volk stirbt und sie hat nichts besseres zu tun als mit ihrem Liebsten am Krankenbett Händchen zu halten. Ne scheiss Herscherin der ich nen Dolch in den rücken gerammt hätte. Da schämt sich meine Nachtelfe ja schon Nachtelfe zu sein bei.
1
Muhkuh - Mitglied
dass sie mit Lorte zusammen kommt

Laut den gefundenen Voice Over Dateien, bekommt sie hier aber starke Konkurrenz von einer anderen Dame eines anderen, erst kürzer im Spiel befindlichen Elfenvolkes. Er wird von dieser Dame, übrigens wesentlich älter als Lor'themar, zumindest ziemlich offensiv angeflirtet.
1
Jasteni - Mitglied
Für mich ist es immer ein Problem wenn man von besiegt spricht. Ist er nun tot oder nur geschwächt und könnte nochmal wieder kommen?
Und wenn zweiteres warum ihm überhaupt die möglichkeit geben? Wir sind doch nun schon bei ihm praktisch zuhause nun könnten wir ihn doch auch einfach komplett vernichten oder nicht? So wie Sylvanas und Azshara es vorhatten.
Andi Vanion.eu
Tot ist ein alter Gott nie. Sie können nicht getötet werden, da man sonst Azeroth zerstören wieder.
2
Kelathras - Mitglied
Lore, auf die ich mich (als Hordler sogar) schon lange freue.
<3 Ich bin mega gespannt, wie es mit Taelia weiter geht.
1
nyso - Mitglied
Hmm ich weiß noch nicht wie ich es finde, dass die Geschichte rund um NZoth mit 8.3 abgeschlossen scheint.
2
Ajantis - Mitglied
Für mich als jemand der sich ansich zwar für die Story interessiert, aber keine Bücher zur wow-lore ect liest ist NZoth auch nur ein Endboss wie viele andere.
Wenn sie es brauchen zaubern die noch 30 mächtigere Bosse aus dem Hut die alle so tolle Namen haben, oder Loas oder Bosse von Obersupermegaloas, leerenfrüsten usw usw. 
Irgendwie hat man es in meinem Augen verpasst das alles mal vernünfig ingame zu erklären. Mit Leuten wie Lichking, Illidan, Deathwing, Sargeras, Azshara konnte man noch was anfangen, aber welcher Titan, Gott, oldGott, Korrumpierte Gott, ect da was kann oder macht oder auch nicht, keine Ahnung.
Nun baut man irgendwie Sylvanas zu sowas auf, aber so wirklich beeindruckt bin ich von ihr nicht. Sie hat auch nur die Macht von irgendjemand bekommen, der dann wieder mächtiger ist als sie selbst.
jelzone - Mitglied
Naja im Endeffekt geht es bei dem Thema Leere nicht nur um nzoth sondern viel mehr um die leerenfürsten meiner Meinung nach.
Ja nzoth würde lange aufgebaut aber im Endeffekt ist er ein alter gott wie die anderen alten Götter auch. Dadurch das wir wussten es gibt ihm wurde er einfach immer weiter gepusht und jedem Anzeichen von ihm wurde sehr viel Gewicht beigemessen. Ja er ist mächtig aber ein addon welches sich nur um ihn dreht? Das ist vielleicht gedanklich cool aber langfristig gesehen wird es sehr schnell langweilig finde ich.  
Wenn er besiegt ist haben wir endlich Platz für neue Geschichten, neue Bösewichte und können uns auf die Zukunft freuen. Ich bin froh wenn er in diesem addon besiegt wird. Denn mal ehrlich es ist doch verdammt langweilig immer zu wissen welcher endboss uns als nächstes erwartet. 

 
1
NBNico - Mitglied
@Ajantis Irgendwie stimmt es mich traurig mir vorzustellen die WoW Lore wie du zu erleben (nicht böse gemeint). Es sind schöne Charaktere und alle sehr gut eingebunden in die Story und wenn man nicht im Detail weiß wer was wo ist, kann man es nicht im vollen Umpfang genießen.

ich bin aber voll deiner Meinung, weil du wirst nicht der einzige sein der die Lore und deren Charakter nur im Eckrahmen kennt, das es eine schöne möglichkeit im Spiel geben sollte um das Wissen aufzufrischen.

Selbst ich, der die Lore sehr gut kennt, würde es begrüßen wenn es bei den Lehrensuchern einen NPC geben würde der einem mehrere Optionen bietet mit "Wer ist...?" Fragen. und wenn msan dann auswählt "Was sind die alten Göttern?" dann ein kleines Szenario kommt wo man mit Lehrensucher Cho und Chromie einfach alles ein wenig gezeigt und erzählt bekommt. Muss ja nicht mal lang oder groß sein. :)
1
Toranato - Mitglied

kann man es nicht im vollen Umpfang genießen.

Ich mag Arthas auch wenn er der LK war :D er war auch nur fehlgeleitet und hat viel verloren und kann da mit fühlen. Vermutlich weil ich ähnliche entscheidungen getroffen hätte wie er. Mir hätte es weh getan hätte ich ihn zu Wotlk umgehaun. Bei Jaina hingegen... Naja ich weiss um ihre geschichte und bla bla bla. Aber bei ihr im kampf hab ich nur gedacht. "Wurd auch zeit entlich schneid ich mir ne scheibe von der Nervensäge ab." und hab dabei auch nur die nervigen ingame momente mit ihr vor augen weil sie mir vor Bfa wirklich auf die nerven ging. Im moment kann man sie ertragen.

Ich persönlich finde es gut das mit 9.0  vll der Tot wieder mehr in den vordergrund rückt weil ich auch so etwas halt Story technisch gerne höre und sehe x) ich hab die DK kampane geliebt zu legion und bereue es Wotlk nicht gespielt zu haben. Für mich ist NZoth halt das was er ist ein alter Gott nicht mehr oder weniger er ist in meinen augen nicht das oberste geschöpf der Leere sondern auch "nur" ein Diener dessen. Die Leere ist aber auch nicht so mein fall Story mäßig gesehen.