13. Oktober 2020 - 10:01 Uhr

Patch 9.0.1 - Wie lange dauert nun eigentlich die neue Levelphase?

Schneller leveln ohne Addon-Rumgehüpfe und mit viel mehr Belohnungen von Stufe zu Stufe. Das verspricht die überarbeitete Levelphase im Pre-Patch 9.0.1 von Shadowlands. Im Fokus stehen dabei die Zeitwanderungskampagnen von Chromie, wodurch der komplette Weg von Level 10 bis 50 in nur einer Erweiterung zurückgelegt werden kann. Doch wie lange dauert es dann? Das ist bei jeder Kampagne anders, denn auch in jeder Erweiterung gibt es unterschiedlich viele Zonen, in denen mehr oder weniger Zeit verbracht wird, um die Quests abzuschließen und Erfahrungspunkte zu sammeln. In den neueren Addon kamen dann ja auch noch Bonusevents, seltene Gegner und Schatztruhen für zusätzliche EP-Häppchen dazu.

Folgend findet ihr Richtwerte, an denen ihr erkennen könnt, wo die Levelphase am schnellsten abgeschlossen werden kann und wie lange es in etwa dauert. Beachtet dabei, dass diese Zahlen bei jedem Spieler unterschiedlich sein können. Power-Levler kennen sich gut in den Gebieten aus und schließen Quests sehr viel schneller ab als andere. Doch da es kaum mehr EP-Boni durch z.B. Erbstücke oder besondere Tränke gibt, ist der Unterschied auf jeden Fall geringer als sonst. Natürlich ist es weiterhin möglich rein durch Dungeons zu leveln und dort gibt es auch weiterhin gute Erfahrungspunkte. Ob dies auch der schnellste Weg ist, das lässt sich aktuell schwer sagen, da im Laufe der letzten Wochen immer wieder was an den Zahlen herumgeschraubt wurde. 


Levelzeit in den Zeitwanderungskampagnen

  1. 10 Stunden - Warlords of Draenor: Auch wenn Schatztruhen und Bonusevents abgeschwächt wurden, ist Warlords of Draenor weiterhin die effektivste Level-Erweiterung. Die Story-Kampagne ist kein großer Zeitfresser und man kommt sehr schnell voran. Zudem kann man nebenbei auch seine Garnison freischalten.
     
  2. 12 Stunden - Legion: Auch die Verheerten Inseln können schnell abgeschlossen werden und es gibt Bonusevents, Schatztruhen sowie seltene Gegner, die mitgenommen werden sollten, wenn man sie sieht.
     
  3. 14 Stunden - Battle for Azeroth: Zwar bietet Battle for Azeroth nur drei Levelgebiete, doch diese sind recht groß und zwischendurch muss noch die Kriegskampagne gespielt werden. Deswegen dauert es etwas länger, doch es ist immer noch sehr schnell im Vergleich zu früher. 
     
  4. 16 Stunden - Mists of Pandaria: Pandaria liegt in etwa auf dem gleichen Niveau wie Kul Tiras oder Zandalar. Die Kampagne nimmt auf Grund vieler Story-Dialoge etwas mehr Zeit in Anspruch und es gibt keine Bonusevents.
     
  5. 18 Stunden - Cataclysm: Zur Kampagne von Cataclysm gehört auch der Classic-Content, da man erst ab Stufe 35 nach Uldum, Tiefeheim und Co. kommt. Alle Zonen sieht man also nicht und auf Grund der vielen Zonenwechsel dauert es auch etwas länger.
     
  6. 22 Stunden - Wrath of the Lich King: Sowohl Wrath of the Lich King als auch Burning Crusade sieht man ihr alter an. Mechaniken sind veraltet und Questwege nicht perfekt durchgeplant. Wer aber Nostalgie-Gefühle aufkommen lassen will, der nimmt eventuell auch ein paar zusätzliche Stunden Levelzeit auf sich!
     
  7. 22 Stunden - Burning Crusade: Sowohl Burning Crusade als auch Wrath of the Lich King sieht man ihr Alter an. Mechaniken sind veraltet und Questwege nicht perfekt durchgeplant. Wer aber Nostalgie-Gefühle aufkommen lassen will, der nimmt eventuell auch ein paar zusätzliche Stunden Levelzeit auf sich!

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Ceiwyn - Mitglied
Kann man denn die Klassenkampagne aus Legion schon zum Leven spielen? Mit anderen Worten: Kann ich mir den Klassentitel und -mount in der Levelphase vollständig erspielen?
Bee - Mitglied
Werde meine Chars wohl in Bc leveln, auch wenns wohl länger dauert. War von der Story, dem "feeling" und von der Optik für mich das mit Abstand beste Addon. Dicht gefolgt von Legion, aber das is noch "zu frisch". :D

Freu mich drauf.

Ist Euch eigentlich klar das vor einem Jahr, etwa Mitte von BfA Shadowlands angekündigt wurde ? Was bedeutet in etwa einem Jahr +- ein paar monate wird schon wieder das nächste addon angekündigt. Ich find die Taktung ein wenig zu schnell

 
Kusstro - Mitglied
Da ich bisher nur mit meinem Druiden die Questreihe "Gleichgewicht der Kräfte" für die Artefaktskins abgeschlossen habe werde ich wohl als erstes mit neuen Twinks durch Legion questen. Man wird zwar nicht die komplette Questreihe abschließen während dem leveln, aber einen großen Teil.

 
LikeADwarf - Mitglied
Ich wünschte manchmal, dieser Erfolg wäre Charakterübergreifend xD
4
Kusstro - Mitglied
Abgesehen vom Hiddenskin und dem Skin von "Gleichgewicht der Kräfte" ist ja auch alles andere Accountweit. 
Und beim Hiddenskin ist es, finde ich, irgendwo noch nachvollziehbar. Und in den meisten Fällen ist es auch recht einfach.
 
Shagonaut - Mitglied
Als alter Spieler und nun Wiedereinsteiger mit Jahrelanger abwesenheit wäre eine kleine Addon-Übersicht echt großartig. Warum sollte ich mich für welche Story-Kampagne entscheiden? Ich müsste sogar die Reihenfolge und Storyline erstmal recherchieren. :D 
BlackSun84 - Mitglied
1. BC: Wichtig für Spieler der Draenei und Blutelfen, aber auch interessant für Fans von Warcraft 2-Beyond the Dark Portle. Man merkt zwar, dass die Quests schon aus dem vorletzten Jahrzehnt stammen, aber mit BC wurde gerade das Leveln viel angenehmer als noch zu Zeiten von Classic. Grafisch ist BC halt der älteste Teil von WoW.

2. WotLK: Wichtig für Spieler der Verlassenen und von Todesrittern, da es hier direkt gegen die Geißel geht. Aber auch die Zwerge, Gnome und Menschen erfahren mehr über ihre Herkunft. Außerdem legte hier Garrosh los, nachdem er in BC nur kurz weinerlich auftrat. Steht in Sachen Quests und Grafik BC recht nahe.

3. Cataclysm (überarbeitete Classic und die höherstufigen Gebiete): Cata straffte die alte Welt, auch wenn manche alte Hasen daraufhin Classic vermissten. Der Krieg Allianz vs. Horde ging hier so langsam los, ansonsten bin ich nie so ein Fan der Erweiterung, zumindest der höherstufigen Gebiete, gewesen.

3. MOP: Der Krieg Allianz vs. Horde geht los und mit Pandaria kam endlich mal etwas Neues ins Spiel. MOP gefiel mir echt gut, da solltest du durchaus reinschauen. Eigene, kleine Farm inklusive.

4. WoD: Viele hassen diese Erweiterung, ich mochte sie. Zeitreise in eine Parallelwelt des vergangenen Draenor samt eigener Garnison, ich hatte viel Spaß dabei. Unterm Strich dient WoD als gute Vorbereitung zu Legion.

5. Legion: Einer der besten Erweiterungen. Hier erfährt man querbeet viel über die Nachtelfen und schlägt sich so richtig mit der namensgebenden Legion herum. Alleine schon die mittlerweile gestrafften Klassengeschichten der verschiedenen Orden machten mir viel Spaß.

6. BfA: Jo, BfA halt. Toller Einstieg, aber ließ, zumindest bei mir, auch recht schnell nach. Mir hat Blizzard mit BfA zu viel gewollt und noch ein Krieg zwischen Allianz und Horde musste echt nicht sein. Wenn du BfA aber spielen musst, dann hast du auf beiden Seiten sicher genug Spaß, der Azerit-Grind fällt ja weg.

Mein Tipp wäre, auf jeden Fall mal Wrath, MOP und Legion zu spielen. Als alter Fan von Warcraft 2 und/oder den Draenei oder Blutelfen auch BC. Die reine Story geht ja so: BC -> Wrath -> Cata -> MOP -> WOD -> Legion -> BfA. Classic ist raus, aber dafür gibt es ja eigene Server.
 
7
Shagonaut - Mitglied
@BlackSun84 Wow, vielen dank für die gute Zusammenfassung! :) Ich werde deinem Rat folgen :)
1
Noggrin - Mitglied
Mir fehlen Classic/Vanilla und wie es mit Dungeons ausschaut
Mit Draenor war ja eigentlich klar, auch wenn sie es jetzt nochmal stark generft haben
Vor der letzten Änderung waren es sogar nur knapp 5-6 Stunden

Damit ist Draenor dann völlig überlaufen mit dem Pre-Patch... Juhu ^^
1
Kusstro - Mitglied
Steht in der Übersicht dass zu Cataclysm nicht nur Uldum, Tiefenheim usw gehören sondern komplett Kalimdor und die östlichen Königreiche.
Lassmiranda - Mitglied
Ich kann den Gedanken dahinter, die Levelphase "mehr oder minder" abzuschaffen, verstehen. Und trotzdem finde ich es schade. Die Levelphase war ein großer Bestandteil von WoW, wie das Endgame selber. 
2
MyridanLP - Mitglied
Naja, ich verstehe dich schon, aber wie hätte man es anders machen sollen - es ist halt auch nicht motivierend für neue Spieler erstmal JEDES add on durchzuquesten bevor es dann richtig los gehen kann.
Und für alte spieler war es halt in letzter Zeit mist, 5 Quests gemacht und einen Dunegon und dann weiter ins neue Gebiet. Ich finde die Lösung so sehr gut. 
2
BlackSun84 - Mitglied
Ich sehe das ähnlich wie Lassmiranda, aber im Kern kann ja jeder Spieler selbst entscheiden, welchen Teil von WoW er nutzen mag.
Benni - Mitglied
Oh Mann ich hoffe da passen sie noch was an so hat Mann ja kaum eine wahl.
Shagonaut - Mitglied
Klar hat man die Wahl. Du musst das Spiel ja nicht in möglichst kurzer Zeit durchrushen sondern kannst die Zeit in den jeweilige Stories in Ruhe genießen. :D 
5
Eliriel - Mitglied
Also wenn ich überhaupt mal noch irgendwann Twinks leveln werde, dann wohl in Nordend oder auf den Verheerten Inseln :D Legion war ein echt tolles Addon <3

Ansonsten dachte ich mir die Reihenfolge so in etwa eigentlich schon. Man merkt es den alten Gebieten halt doch schon an, dass damals noch nich so viel Ordnung in den Quests herrschte :D
MetaBowser - Mitglied

 zwischendurch muss noch die Kriegskampagne gespielt werden. 

Frage: Kann man die Kriexkampagne von BfA während der Levelphase ohne Timegating in einer Wurscht durchspielen - diesselbe Frage übrigens auch für die Klassenkampagne von Legion und Garnisonskampagne von Draenor? Weiters: Was ist mit den freispielbaren Flugpunkten auf dem gegnerischen Kontinent? Muß man den Rufgrind dafür noch machen?
Sahif - Mitglied
Kann man die Flugpunkte bis auf 1-2 die Kriegskampagnen bezogen sind nicht bereits jetzt direkt freischalten wenn man sie mit einem hat? Da gibts beim Händler doch extra ein Item für.
MetaBowser - Mitglied
Das schon, aber was ist mit Leuten, die BfA übersprungen haben?
jnssdt - Mitglied
Mal sehen wir viel Chars ich für Meister der Lehre dann spielen muss, brauch noch Classic und WOD zu 50% und BC und WOTLK noch ca 75% :D
Mit meinem Main möchte ich es irgendwie nicht machen weil mit max lvl einfach alles umhauen ist langweilig.
1
MetaBowser - Mitglied

Mit meinem Main möchte ich es irgendwie nicht machen weil mit max lvl einfach alles umhauen ist langweilig.

^ This... seh ich auch so. Allerdings bei WotLK und BC ist es teilweise notwendig, weil zu den Gebietskampagnen stellenweise auch Gruppenquests mit Elitemobs gehören, für die sich die Gruppensuche in der heutigen Zeit schwierig gestaltet
Noggrin - Mitglied
Wenn dir das wichtig ist, dann spiel deine Lieblings(twink)klasse, mach spätestens mit 49 Levelstop, da du mit 50 ja aus der Chromietime "rausgeportet" wirst
Mit 49 hast du FAST alle Talente und kannst jederzeit überall hin ohne Probleme

Wenn du dir nebenbei natürlich noch Twinks leveln willst, dann vergiss was ich sagte ;)
Zarthan - Mitglied
Zeit ist das eine. Aber wie viele Gebiete wird man in einer Erweiterung in etwa sehen. In Legion nach Argus wird kaum Möglich sein. Und Lvl. stoppen hört sich sehr unbefriedigend an. Das sie es nicht schaffen, die Adoons auszubalancen, das man es in etwa 40 Lvl durchschafft. 
MetaBowser - Mitglied
In Legion nach Argus wird kaum Möglich sein.
Soviel ich gehört hab, wird es ab Level 40 möglich sein, die Endgamezonen der früheren Expansion Packs zu spielen. In Legion wirst du somit ab 40 nach Argus oder Verheerte Küste können oder in BfA nach Nazjatar und so weiter...

Ist aber ohne Gewähr

Nice wäre noch, wenn man ab 40 auch für HC Inis der jeweiligen Timewalk-Kampagnen melden könnte
ChampPascal - Mitglied
Ich werde einen Goblin Schamanen in Pandaria und einen untoten Hexenmeister in Warlords hochziehen. Freu mich schon darauf.
Falls ich damit nicht ewig brauche kommen eventuell auch ein paar Allianz Charaktere dazu.
Calendrius - Mitglied
10x WoD durchspielen also in den nächsten 7 Tagen um die ganzen Verbündeten Erfolge zu bekommen - gut zu wissen! Danke Andi :)
Lea - Mitglied
Freu mich zwar schon auf den Patch, finde es aber schade das es neben einem Levelstop, keine wirkliche Möglichkeit gibt, mit Charakteren durch sämtliche Addons zu questen. Hab zwar sicher jedes Addon 8 mal durch manche mehr und bin wieder gerade dabei einen char hochzuziehen.
Da mir BfA überhaupt nciht zugesagt hat, war ich das Addon mehr mit Twinken beschäftigt und mich störte dieser Winds of Wisdom Buff extrem, wenigsten mit den Vulpera "zweiten Ruhestein" geht das mit dem Levelstop zur rechten Zeit sehr einfach ohne das man wirklich aus dem questen rausgezogen wird.
Dennoch sehr umständlich und mühselig, ich meine Cata geht eig. von 80-85 und nach 5/9 Geschichtsstränge im Hyjal bin ich ohne Levelgear schon auf 85 hat vielleicht ne Stunde gedauert.

Aber mal schauen und ja wenigstens kann man nun auch mit levelstop diese Zeitwanderungen mit Chromie machen, kann dann vielleicht BC und WotLK überspringen, hab das in letzter Zeit einfach zuoft gemacht :)
Lissy - Mitglied
Aber die Stunden gehen schon ein bissl arg weit auseinander. Da werden viel in WoD abhängen und kaum einer in BC.
Ich würde lieber in BC, LK oder MoP leveln, WoD ist noch nicht lang genug her, dass ich da freiwillig hin wollte ;-)
Ich werde aber glaube erstmal die Inseln ausprobieten, da brauch ich gefühlt eh noch 1000000 Dublonen für Mounts und Toys.

Ich freu mich irgendwie schon auf den Patch, bin gespannt wie die Umsetzung des Squish gelungelungen ist oder auch nicht.
1
Naemie - Mitglied
Hallo Zusammen,

da ich noch nie WoD durchgespielt habe, werde ich mal dort vorbeischauen und natürlich MoP. 
Silvaran - Mitglied
Da werd ich auch in Legion leveln.... war einfach die beste Erweiterungen neben WotLK ....

Muss man aber nicht noch mit Level 40 BfA machen? Oder geht dieser fürchterliche Stab etwa an mir vorbei?
PsychoDellyc - Mitglied
Nein. Nur komplett neue Spieler müssen von Level 10-50 BfA spielen. Alle anderen können von Level 10-50 dort spielen, wo sie wollen (ausgenommen SL natürlich)

Mfg Psycho
2
kaito - Mitglied
Irgendwie tun einem die neuen Spieler ein wenig leid. Wobei man auch sagen muss, die Geschichten sind ja ganz nett und die Questen jetzt nicht so schlecht.
Aber von der anderen Seite betrachtet macht es nach so vielen Jahren durchaus Sinn eine neuen Einstieg zu wählen. Trotzdem hätte ich es besser gefunden wenn das jeder Spieler selbst hätte entscheiden können. Aber ok, ist wie ist.
1
Niveau - Mitglied
Finde ich ehrlich gesagt sehr gut, dass neue Spieler "gezwungen" sind in BfA zu leveln.
Denn rein von der Optik und Levelerfahrung ist BfA meines Erachtens nach sehr gut designt und durchdacht.
Man stelle sich vor, ein völlig unbedarfter neuer Spieler fängt an und wählt BC als Levelgebiet aus. Das hat nichts mehr mit der aktuellen WoW Grafik gemein, sowas schreckt neue Spieler sicherlich ab. Zusätzlich dann noch (wie Andi im Artikel schreibt) das alte und nicht so gut wie heute durchdachte Questdesign. Da ist BfA der einzig sinnvolle Weg.
1
kaito - Mitglied
Ob BfA ein ach so gutes Questdesign hat ist wohl reine Ansichtsache, insbesondere wenn ich mir das Chaos und überfüllte Questlog anseh, das man in einigen Gebieten bekommt wenn man nicht strickt der Hauptquest folgt, das fand ich Teils in WotLK und MoP besser gelöst.
Was die Questmechaniken ansich angeht, da sind gar nicht so viele wirklich neu, in neuem Gewand, aber nicht neu. 

Was mich persönlich in BfA irgendwann sogar tierisch anätze war, dass manche Gebiete ohne die Startquest nicht oder nicht wirklich nutzbar waren. Da hat sich die Com zu BC noch über die Vorquesten für die Raid-Instanzen aufgeregt, in BfA hab ich da keinen meutern hören. Trotzdem, gleiche Mechanik, ohne Questreihe nur über Umwege Zugang und das war da dann sogar in BC besser gelöst.
Kelvo - Mitglied
Ab nach Legion! :D
Wie ich den Hochberg vermisse.
Und dazu noch die Priester Skins nebenbei erspielen ^.^
 
3
Zeiro - Mitglied
wenn ich dafür nicht bfa oder wod spielen muss level ich gern länger in wotlk :)
2