17. Dezember 2020 - 07:50 Uhr

Patch 9.0.2 Hotfixes vom 17. Dezember: Abenteuer, Torghast, Quests & mehr!

Weiter geht es mit den Hotfixes für Shadowlands und heute ist die Liste etwas kürzer. Erst einmal wurden wieder diverse Bugs bei Quests behoben, vor allem beim aktuellen Kapitel der Kampagne der Nachtfae. Zudem wurde die Änderung auf die Liveserver gebracht, dass Abenteuer für Seelenasche am Befehlstisch immer weiter mit dem Level der Gefährten skalieren, was dazu geführt hat, dass sie oftmals nicht schaffbar waren. Ebenfalls interessant ist die erhöhte Heilung für die Verbände der Schattenlande und dann gab es noch ein paar Nerfs für Torghast. Folgend die übersetzten Patchnotes!
Hotfixes: December 16th, 2020
Erfolge
 
Abenteuer
  • Einige Abenteuer in den Schlund haben nun eine höhere Verfügbarkeit und der Schwierigkeitsgrad skaliert nicht mehr mit dem Level der Gefährten.
 
Klassen
 
Pakte
  • Es wurde ein Fehler behoben, wodurch Trainingspuppen im Paktsanktum Spieler zu lange im Kampf gehalten haben.
  • Kyrianer
  • Nachtfae
    • Wenn Traumweber als Seelenband erworben wird, wird nun die entsprechende Zwischensequenz abgespielt. 
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Spieler Qadarin nicht mehr sehen konnten, wenn sie die Quest Der Garten der Nacht abgebrochen haben.
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Qadarin während der Quest Zerrissene Netze nach einem Relog nicht in der Nähe der Spieler auftauchte.
    • Es wurde ein Fehler behoben, wodurch die Quest  Sprigganfesseln nicht abgegeben werden konnte, wenn vorher die beiden Quests Zerrissene Netze und Leicht zurechtstutzen abgegeben wurden.
 
Kreaturen und NPCs
 
Dungeons und Raids
  • Schloss Nathria
    • Lady Inerva Dunkelader
      • Es wurde ein Fehler behoben, wodurch das UI-Element nicht sichtbar war, welches die Anzahl der geöffneten Container anzeigt.
    • Schlickfaust
    • Graf Denathrius
      • Druiden können nun nicht mehr ihre Gestalt wechseln, um der Bewegungseinschränkung von Marsch der Bußfertigen zu entkommen.
  • Seuchensturz
  • Die Blutigen Tiefen
 
Items und Belohnungen
 
Quests
 
Der Schlund
  • Die Skalierung der Lebenspunkte pro Spieler beim Seelenstahlkoloss wurde angepasst und sollte den Kampf nun nicht mehr unnötig in die Länge ziehen.
 
Torghast
  • Es wurde ein Anzeigefehler in der Zwischensequenz korrigiert, die abgespielt wird, wenn genug Erinnerungen zum Runenmetz zurückgebracht wurden.
  • Mächtige Gegner am Ende einer Etage setzen nun ihre magischen Fähigkeiten nicht mehr so oft hintereinander an.
  • Einige Flächenangriffe machen nun weniger Schaden, wenn die Gruppegröße mehr als 1 beträgt.
  • Die maximale Anzahl an Ziele vom Angriff  Disharmonischer Beschuss des Totenseelenechos wurde reduziert. 
  • Der visuelle Effekt von Disharmonischer Beschuss wurde reduziert. 
  • Goxul der Verschlinger 
    • Massenverschlingen wird nur noch alle 36 Sekunden eingesetzt statt alle 18 Sekunden.
    • Schaden und Heilung wurden um 10% verringert.
 
Weltquests
  • Quests der Weltquest-Serie Teegeplauder werden nun auch dann weiterhin vergeben, wenn alle Quests einmal abgeschlossen wurden.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Rodby - Mitglied
ich hatte was falsch gemacht, funktioniert... nur weit genug stehen aber nicht zu weit
 
Niveau - Mitglied
Mächtige Gegner am Ende einer Etage setzen nun ihre magischen Fähigkeiten nicht mehr so oft hintereinander an.

Definitiv angebracht.
War gestern in den Oberen Ebenen #7, was die Caster-Endbosse der einzelnen Ebenen rausgeknallt haben, ein Cast nach dem anderen..
Für mich gings gerade noch als Protection Paladin mit Kick, Avengers Shield Kick und Paktfähigkeit Kick. Aber wie bitteschön sollen das andere Klassen mit weniger Interrupt oder Stun Möglichkeiten schaffen? :o
Dublex - Mitglied
Das war gestern in Tat eine echte Herausforderung, selbst als BM Jäger.
1 Kick, 1 Stun, 1 Frostfalle fürs interrupten. Danach wurden meine Augen immer größer und panisch auf der Suche nach weiteren Unterbrechungsmöglichkeiten.
Aus der Sichtlinie laufen half zwar Zeit zu schinden, damit die CD´s wieder frei sind. Aber das Problem sind die Stapel, die der Gegner währenddessen aufgebaut hat. Irgendwann ist tote Hose und man muss sich entscheiden zwischen Pet wiederbeleben / Sichtlinie laufen / heilen / Dmg drücken.
2 Tode später, hatte ich riesen Glück, da der Gegner durch einen Bug in dieser Leuchtfackel feststeckte, mein Pet in der Mauer. Dadurch war keine Sichtlinie zwischen Pet und Gegner und ich konnte ihn in aller Seelenruhe runterkloppen.
Dann kam der aber auf Etage 5 nochmals.. hatte aber gute Boni bis dahin und konnte ihn relativ zügig runterhauhen. Knapp aber erfolgreich.
Als Endboss war der lila? Blubb da. Im Vergleich zu den Etagen-Enbossen, ein Witz.