6. März 2021 - 07:52 Uhr

Patch 9.0.5 - Erfolge für Tapferkeitsupgrades sind accountweit

Ab Mittwoch können neu erbeutete Ausrüstungsteile aus mythischen Dungeons durch gesammelte Tapferkeitspunkte bis Itemlevel 220 aufgewertet werden. Allerdings nur dann, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt wurden. Nämlich das Abschließen der Schlüsselsteinerfolge, wodurch das maximale Aufwertungs-Itemlevel immer weiter ansteigt. Schon oft gab es nun die Frage, ob diese Achievements denn accountweit sind oder man sie mit jedem Charakter erneut erspielen muss, damit das entsprechende Itemlevel erreicht werden kann.

Generell war es schon immer so, dass die Erfolge accountweit sind. Doch die Frage ist natürlich berechtigt, denn wer weiß, ob die Entwickler das nicht einfach geändert haben. Doch hier die gute Nachricht: in einem Gruppeninterview mit chinesischen Webseiten während der BlizzConline 2021 bestätigte Game Director Ion Hazzikostas, dass auch in Patch 9.0.5 die Erfolge accountweit sind und Twinks von den Vorteilen, die sie mit sich bringen, profitieren. Also alles so, wie vermutet. In unserem Guide erfahrt ihr alles zum System der Tapferkeitspunkte: zum Guide!

Die Erfolge

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Zerzal - Mitglied
Ich finde die Begrenzungen auf alle +5 / +10  und +15 sehr schlecht. Sinnvoller währe hier, genau wie bei den hierfür angedachten Lootstufen, eine deutlich größere Abstufung, so dass es auch Leuten was bringt, die noch keinen +10 oder +15 Erfolg geschafft haben. Die Sprünge, insbesondere von +10 auf +15, sind für einen Durchschnittsspieler einfach viel zu groß um nützlich zu sein.

Eine Abstufung von +10 / +12 / +14 mit einem Itemlevel Abstufung von 213 für +10, 216 für +12 und 220 für +14 würde sicher viel mehr Leuten helfen. Möglich währe auch eine noch bessere Abstufung von 210 für +10, 212 für +11, 214 für +12, 216 für +13, 218 für +14 und 220 für +15.

Der Vorteil währe der, dass man sich Stück für Stück immer weiter verbessern kann und nicht nur alle 5 Mytischstufen.
1
Malustra - Mitglied
Müssen diese Erfolge mit dem Patch neu erspielt werden, oder zählen die jetzigen Fortschritte schon? Also wenn ich alle 10er in time habe, bekomme ich den Erfolg am Mittwoch direkt?
Scowli - Mitglied
Den Erfolg für alle m+10/+15 ist schon im Spiel, dieser gilt für die jeweilige Season, also musst du erst mit Season 2 die Erfolge neu erspielen.
Malustra - Mitglied
@Scowli:ok,danke.
Aber mit 9.0.5 fängt ja die Season 2 noch nicht an,oder?
 
wowhunter - Mitglied
Ich finde diese Kopplung an den Erfolg immer noch nicht so gut. Gerade die Abstufungen empfinde ich so, dass man erst Aufwertungen freischaltet, wenn man diese Stufe eigentlich nicht mehr braucht. So kann man im Grunde kaum Verbesserungen bekommen.
Einzig für Twinks wäre das was.
Sahif - Mitglied
Die Abstufung liegt jeweils ca. 10 Itemlevel über dem aus der Dungeonkiste dieser Stufe. Es geht auch nicht darum, dass man sich über dieses System voll equipped, sondern dass man gezielt daran arbeiten kann fehlende oder nicht optimalbesetzte Slots zu verbessern, bei denen man in der Wochenkiste kein Glück hat. Deswegen geht das ganze System auch nicht bis 226/233 sondern nur bis 220 hoch.

Ich find es auch richtig da irgendwo Leistung mit einfließen zu lassen. Genau das war ja damals bei WF/TF-System das Problem, weil es keine zwischen Caps hatte. Natürlich war es damals sehr unwahrscheinlich, dass man in den LFR rein geht und ein Mythic Item bekam, aber das wäre bei diesem System eben nicht mehr der Fall, weil man nur beim Item und nicht beim Itemlevel an an Glück gebunden ist.

Im Endeffekt haben wir jetzt ein WF/TF System mit diesen Zwischencaps, nur dass die Zufallskomponente im Itemlevel durch ein Erarbeitungssystem ersetzt wurde.
wowhunter - Mitglied
@Sahif:
unsere Gruppe läuft so +9+10 meistens. Wobei +10 nicht immer inTime und daher sind wir auch noch weit weg vom 10er Erfolg.
Ergo könnten wir 207er Items craften. Wofür? Durch den Tresor bekommt man jede Woche ein Item mit Level 116-220 (je nachdem ob wir 9er oder 10er gelaufen sind) und ggfs. auch mehrere zur auswahl.entsprechend haben wir schon längst alle ein ilevel über 207 auf allen slots.
Es hätte sich zu Beginn der Saison gelohnt als Aufholmechanismus, aber nicht mittendrin.
Früher konnte man mit TP oder TR auch auf Rüstungsteile bekommen, an die man sonst nicht rangekommen wäre aber man konnte sie sich "erarbeiten" bzw. drauf sparen.
Scowli - Mitglied
@wowhunter:
für mich Persönlich ist das System noch sinnvoll, laufe momentan m+14 und m+15 und habe trotzdem noch Slots mit 203er bzw 207er items weil das Dropglück mir nicht hold war. Des weiteren droppt ja maximal 210 in den M+ Dungeons, was das Offgear Farm auf hohem Niveau schwierig macht. Das Tapferkeitspunkte system hilft mir dabei dort die schlechten Slots Upgrades zu verpassen.
Isehnix - Mitglied
@wowhunter:
Für meinen Main ist das System auch uninteressant. Da komme ich nur noch über die wöchentliche Truhe an Upgrades.
Für 90% meiner Gilde ist das System aber perfekt um Gear zu bekommen und sich zu verbessern. Auch mein Twink wird sich damit leichter tun.

Klar gibt es einige Spieler die nichts von der Neuerung haben. Es gibt aber deutlich mehr Spieler die davon profitieren. Und für die hat Blizzard das System gebaut.
Nur weil man selbst mehr Glück, Zeit, Skill oder was auch immer hat, heißt das doch nicht das die anderen solche Systeme nicht bräuchten.
1
Bee - Mitglied
Ist glaube icvh wirklich nur für Twinks interessant. Schaue ich mir meinen Main an, wäre einzig das Quantengerät auf 220 ein gutes Upgrade. Damit man es upgraden kann, müsste es aber dan nauch mal droppen. Noch nie für mich gedroppt, mein jetziges wurde mit getradet, aber das darf ich ja nicht upgraden weil von vor 9.0.5

Das ganze System wirkt nicht so richtig durchdacht, wenn man sich wenigstens für Valor die m0 Items kaufen könnte um die upzugraden..Bedenkt man das man zwar als Catchup nen Cap Stretch bekommt, aber für ne 2h Waffe darf mann 1000 VP ausgeben um sie +3 oder +4 zu steigern. Also muss man 4 Wochen VP ausgeben um eine 2h Waffe von 210 auf 220 zu bringen.
Dazu weiterhin keine Chance auf 233er Waffen als reiner M+ Spieler, ganz egal wie gut man ist.

Das ganze System ist, verglichen mit dem Pvp-System, eine Frechheit. Warum ?
Im PvP braucht man Rating, was hier die Kopplung an die Erfolge ist. Die "teure" Ressource ist wie Valor-Points gecapped. Diese braucht man aber nur um sich die Basis-Items zu kaufen., aufgewertet wird mit Ehre, die garnicht gecapped ist, und die isch sehr leicht farmen lässt. 
M+ Spieler können garnix kaufen, sondern müssen hoffen das der Krempel droppt, und dann darf man die gecappte Ressource ausgeben um die Aufzuwerten....wie gesagt, Frechheit.

Naja, mein Main braucht es zum Glück nicht, und die schlecht gearten Twinks freuen sich ggf. über hier und da mal nen Upgrade.
Sahif - Mitglied
@wowhunter:
Dann muss man aber eben so ehrlich sein, dass die Gruppe nicht die Leistung für besseren Loot bringt. Ein Itemlevel von 207 mindestens in jedem Slot heißt bei 216-220 in der Wochenkiste ein Itemlevel zwischen 210 und 216. Wenn damit die +10 nicht Intime sind, dann hilft Gear, aber löst das Problem nicht.

@Bee
Wenn du nurnoch das Quantengerät auf 220 brauchen kannst bedeutet das, dass du regelmäßig 2-3 Iteme aus der Wochenkiste auf 220+ bekommen hast, Mythic Raid gelaufen bist oder sehr viel Glück in der Kiste hattest. Natürlich hilft dir das System dann nicht mehr, aber dafür ist es auch nicht gedacht.

Ich weiß nicht wie das bei anderen Klassen ist, beim DH gibt es z.b. die Seuchensturzwaffe, die auf 226 selbst in der Mainhand besser ist als die 233er vom Mythic Endboss. Das gleicht für mich das geringere Itemlevel dann wieder aus.
Bee - Mitglied
@Sahif:
Sowohl als als auch. Also Mythic raiden als auch 226er aus der Kiste.Daher sagte ich ja, für meinen Main ist es irrelevant, und die Twinks zumindest die kack equippten, die freuen sich.
Aber dennoch is das System von Blizz halt nen Schlag ins Gesicht für M+ Spieler verglichen mit dem Pvp-System. Denn Pvp Spieler mit dem entsprechendem Rating, was ich mit dem KSM bei M+ gleichsetzen würde, können sich Items kaufen ihrere Wahl und mit einer spambar billigen und gut farmbaren Währung auf 226 aufwerten UND bekommen noch optionen aus der Kiste.
M+ Spieler dürfen sich nix aussuchen und dürfen mit ner gecappten Währung upgraden auf 220. Da ist ein dezenter Unterschied ;)

Von der 233er Waffe mal ganz zu schweigen

 
Sahif - Mitglied
@Bee:
Da sehe ich das Problem aber eher beim PvP System und den höheren Waffen allgemein. Wenn es da auch nur bis 220 gehen würde und die Wochenkiste bis 226 hoch geht, wäre das mMn auch deutlich besser gelöst. Die Frage ist dann wie baut man die Raids dabei ein. Was mich z.B. aktuell stört ist, dass man eine M+ auf einer gewissen Stufe macht und ein deutlich besseres Teil aus der Kiste bekommt vom Itemlevel her, im Raid bekommt man nur ein Teil, dass man auch so bekommen hätte.

Was die Waffen angeht: Alleine dass es nur so wenige Waffen/Gegenstände auf 233 bekommt die in den meisten Fällen auch noch kack Stats haben für 70% der Klassen ist einfach dämlich. Im Raid gibt es eine Stat kombi und im PvP direkt mehrere.
Das geht mir aber jedes mal aufs neue mit dem Tempo Vielseitigkeits ring so, dass es im ganzen Spiel nur eine Quelle gibt. Ok diesmal tatsächlich 2 aber dafür müsste man M+ und PvP spielen.