9. Juni 2021 - 08:28 Uhr

Patch 9.1 - Das Reittier Graumähne lernt fliegen

Seit Anfang der Erweiterung Shadowlands gibt es ein ganz besonderes Reittier im Spiel, das ihr über bestimmte Aktivitäten in Revendreth freispielen könnt: Graumähne. Das rote Geisterpferd kannten vor allem Spieler der Allianz, denn die Geschichte wurde schon im frühen World of Warcraft erzählt, bis Graumähne in Cataclysm letztendlich den Tod fand. Seit der aktuellen Erweiterung können sowohl Allianz-, als auch Hordespieler sich diese bekannte Stute also in den Stall stellen. Wer das übrigens noch nicht getan hat, wirft am besten einen Blick in unseren Guide zum Reittier Graumähne.

Was bislang die Community ärgerte, war der Fakt, dass Graumähne lediglich für Bodenwege benutzt werden konnte. Fliegen in Shadowlands war mit dem Geisterpferd bislang nicht möglich, was bei dem anstrengenden Weg, es freizuschalten, durchaus einen Nachteil darstellte. Doch das ändert sich in WoW Patch 9.1, denn dann könnt ihr auch mit Graumähne in die Lüfte steigen.
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
GerryAT - Mitglied
Versthe nicht das sie Flügellose Pferde in die Welt setzten.
Wenn sie so wie ein Pegasus ausschauen würden, währe es verständlich. 
 
LikeADwarf - Mitglied
Ich glaube die Antwort ist einfach: Es handelt sich um ein Geisterpferd :)
Ist ja nun nicht so, dass dies weniger fantastisch als ein Pegasus ist.
2
Snippey - Mitglied
Ich finde niedlich, mit welchem Detail die Entwickler auch unwichtige NSCs wie Blanchy immer wieder einbinden.
In Vanilla lernten wir sie in Westfall kennen und sammelten Futter für sie. Der Bauer gab uns als Dank einen Futtersack (4 Platz Tasche) und eine Decke (Rücken).
In BC (HDZ 1) erfahren wir, dass sie ursprünglich aus Tarrens Mühle kommt, sie erschrickt im Stall, als wir uns mit Thrall dort verstecken.
In WOTLK zog sie dann wieder nach Norden, in die Westfall-Brigade der Grizzly-Hügel.
In Cataclysm kehrt sie nach Westfall zurück, aber viel Freude hat sie nicht, denn als Spieler findet man sie tot bei ihren Besitzern.
Welche Greueltaten hat sie wohl mitbekommen, dass es sie als Sündenmähre schließlich durch Revendreth streift, bis wir sie letztlich retten?
Fein, dass sie nun endlich "Flügel" erhält!
 
4
Kruemelshubsr - Mitglied
"lustig" /"absurd" wird es erst, wenn die Kernhunde fliegen lernen
1
Teron - Mitglied
Fein, der nächste Vierbeiner, der beim Fliegen hilflos mit den Beinen in der Luft rudert, und der daher bei mir im Stall verschwinden wird, sobald man in SL fliegen darf. Bye, bye Graumähne bis 10.0.
1
LikeADwarf - Mitglied
Ich würde es irgendwie geil finden, wenn das Pferd tatsächlich wie beschrieben hilflos mit den Beinen in der Luft rudern würde *lach*

Ansonsten ist es doch cool, dass man ähnlich wie mit dem Pferd des Kopflosen Reiters durch Nacht und Nebel galoppieren kann :D
Zulubas - Mitglied
Schönes Detail, aber mir wäre viel lieber, wenn sie die Paladin und Hexer Reittiere auch so überarbeiten würden. Der Zwergen Paladin Widder ist eines meiner Lieblingsreittiere, muss aber jedes mal sobald Fliegen freigeschaltet wird wieder in der Garage geparkt werden :(
Barator - Mitglied
Hol dir die Klassenmounts aus Legion, das für den Hexer sieht dem Classic Mount sehr ähnlich 
DrGober - Mitglied
Wie immer ist alles Geschmackssache...
Allerdings sollte ein fliegendes Reittier auch als solches erkennbar sein, Bsp. Pferd = Unbesiegbar
Ich finds nicht wild, aber dann könnte man ja auch zb. mit den Feuerstuhl fliegen...
Ach ne, das war ja ´en DeLorean *Back to the Roots... ´ne, Future"...
Fliegende Reitschildkröte... Yak...?!
*spaß beiseite* ;o)))
3
Sproggels - Mitglied
Das freut mich wirklich. Denn auch wenn ich kein Fan der Pferde in WoW bin, so ist Graumähne doch was sehr besonderes, welches ich vor allem gerne mit meinem Leerenelf benutze