11. Juni 2021 - 16:14 Uhr

Patch 9.1 - Hinter Zielen stehen ergibt mit dieser Faustwaffe wieder Sinn

Im nächsten Raid Sanktum der Herrschaft in Patch 9.1 gibt es allerlei neue Ausrüstungsgegenstände für tapfere Abenteurer zu erbeuten. Wir hatten euch bereits über den speziellen Dolch sowie über den legendären Jäger-Bogen und den einzigartigen Umhang bei Endboss Sylvanas berichtet. Blizzard hat sich hier etwas einfallen lassen, um den einzelnen Klassen etwas Einzigartiges zu liefern. Jäger erhalten beispielsweise über den Umhang einen Köcher auf dem Rücken. Schurken freuen sich beim Dolch über einen Spezialeffekt, welcher sicherlich in Kämpfen durchaus mehr Schaden bringen wird.

Nun gibt es noch eine weitere Waffe, die einen speziellen Effekt besitzt. Es handelt sich um die einhändige Faustwaffe Cruciform Veinripper. Diese besitzt die passive Eigenschaft Sadistisches Ergötzen.
  • Sadistisches Ergötzen: Während ihr euch hinter euren Feinden befindet, die Bewegungsgeschwindigkeit eurer Ziele beeinträchtigt ist oder sie unter Kontrollverlustfähigkeiten leiden, besitzen eure Angriffe eine hohe Chance, dass eure Ziele 6 Sek. Lang 471 körperlichen Schaden zusätzlich erhalten.

Dementsprechend wird es für Gesetzlosigkeits-Schurken wieder interessanter, im Kampf hinter den Zielen zu stehen. Das war aufgrund von Änderungen an bestimmten Fähigkeiten der einzelnen Schurken-Spezialisierungen lange Zeit nicht mehr der Fall. Doch die Faustwaffe kann auch von anderen Klassen benutzt werden, welche dann ebenfalls Profit aus dem „hinter dem Ziel“-Stehen erhalten. Das betrifft Verstärkungs-Schamanen, Braumeister- und Windläufer-Mönche sowie Rachsucht- und Verwüstung-Dämonenjäger.

Im Sanktum der Herrschaft wird die Faustwaffe übrigens in allen Schwierigkeitsmodi bei Leidensschmied Raznal fallen gelassen. Wer möchte, kann sich die ersten Informationen zu diesem Boss in WoW Patch 9.1 bereits in unserem Raidguide anschauen.
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Nighthaven - Supporter
Auch, wenn es gerne von manchem Raidleiter oder sonstwie vergessen wird:

Als Melee DD macht es immer Sinn, hinter den Mobs zu stehen, um das Ausweichen und Parieren der (Raid)bosse zu vermeiden und somit den Schaden zu erhöhen. Wenn in der gut getimten Schurkenrota mal so ein 5-Combo-Punkte Envenom ins Parieren läuft, ist das schon extrem nervig und geht an die energy :)

Wünsche ein schönes Wochenende,

Nighthaven
 
Sahif - Mitglied
Das es gerne vergessen wird kommt aber auch nicht von irgendwo. Es wird halt schon seit Jahren nicht mehr thematisiert und ist bei 99% der Spieler in Vergessenheit geraten und wenn man bei Google danach sucht bekommt man nur Beiträge von 2016 und älter oder sie beziehen sich auf Classic und Classic BC. 
StormfireIV - Mitglied
Wenn man sonst schon den Schurken keine Verbesserung gibt versucht man es halt so, wie damals zu Cata mit den Legy Dolchen
Scowli - Mitglied
Guck dir doch einfach die Patchnotes an, der Sub Schurke bekommt nen buff, der Meuchelschurke ist unter den top 3 Melees und der Gesetzlosigkeits Schurke ist in AoE Fights ganz vorne dabei. Denke man könnte da Recht zufrieden sein. https://www.vanion.eu/guides/patch-9-1-klassenanderungen-am-schurken-24013
1
StormfireIV - Mitglied
@Scowli:
Erstens sind das fast alles nur PVP-Talentänderungen und 2. geht es mir nicht um den Dmg-Output sondern um die Nützlichkeit in einer Gruppe. Jede andere Klasse macht genauso viel oder mehr Schaden und bringt zusätzlich andere Verstärkungen für die Gruppe mit. Der Schurke hat Nichts außer mal die super tolle unwichtige Massenunsichtbarkeit. Das ist meine Meinung, wenn du eine Andere hast ist das ok aber für mich ist der Schurke in Shadowlands sehr unbeachtet.
Sekorhex - Gast
@StormfireIV:
Das haste auch leider mit Enhancer, Survival, Feral, Frost DK. Machen den gleichen schaden oder weniger und geben weniger utility. Deshalb gibt es diesee beschissenen Meta klassen.
1
Wilfriede - Mitglied
@StormfireIV:
und die gefühlten zig stuns vom schurken sind also keine Verstärkung für die gruppe... nunja ok. Soweit ich weiß ist das mit einer der gründe weshalb die mitgenommen werden :D
 
Scowli - Mitglied
@StormfireIV:
Sorry aber mit Shroud, Cheat Death, Cloak, Feint, Sprint und den längsten Stun ingame hat man wirklich schon nützliche Tools die bei entsprechenden Bossen den Raid weiter helfen. Wie gesagt Assa und Outlaw sind von damage Output bei der jeweiligen Kampfart super dabei und einzig Sub schwächelt aber wird ja auch gebufft. Gibt definitiv Klassen die es schlimmer haben. 
1
Kobina - Mitglied
@Sekorhex:
Was hat denn der Unholy an Utility, die der Frost nicht hat? ^^" 
Tebarum - Mitglied
Braumeistermönche und rachsucht dämonenjäger stehn meist vorm Boss und beschimpfen ihn^^
Sahif - Mitglied
Die sind dann überfordert, wenn der andere Tank grad aggro hat und sie hinterm Boss stehen können^^
Scowli - Mitglied
Aber die haben doch beide einen Stun oder irre ich mich, also können sie die Waffe auch Proccen lassen