12. Mai 2021 - 08:50 Uhr

Patch 9.1 - Modell-Updates für Tyrande und Sylvanas!

Neue Modelle gibt es in Patch 9.1 natürlich wieder so einige, doch bisher wurden nur im aller ersten Build des Updates welche eingefügt. Dazu zählen neue Bossencounter, die Kreaturen aus Korthia, viele neue Mittler und Geschöpfe für den Dungeon Tazavesh, neue Gegner in Torghast und dem Schlund, viele neue Mounts, Haustiere und so weiter. Mit dem neusten Build gab es aber noch einmal zwei Modellaktualisierungen. Nämlich für Tyrande und für Sylvanas. Diese könnt ihr euch folgend anschauen. Doch Achtung, bei Tyrande gibt es im Text einen Spoiler!


Modell für Sylvanas

Sylvanas hat wohl bisher die bisher meisten Updates für ihr Modell erhalten als jeder andere wichtige NPC in World of Warcraft. Allein für Shadowlands wurden nun schon drei Updates eingefügt. Das neuste aus Patch 9.1 bringt der Bansheekönigin einen Köcher auf den Rücken und wer die News zum Contentpatch verfolgt hat, der wird wissen, dass es sich dabei um den Köcher handelt, den auch Jäger im Sanktum der Herrschaft von ihr bekommen können!


(Spoiler) Modell für Tyrande

Was Tyrande angeht, so gibt es hier vorab eine Spoilerwarnung! Wer sich unsere Berichterstattung zur Paktkampagne in Patch 9.1 angeschaut hat, der wird wissen, dass man es im 6. Kapitel "Die Macht der Nacht" schafft Tyrande zu retten und die Macht der Nachtkriegerin zu bändigen. Aus diesem Grund verändern sich die Augen der Nachtelfin von schwarz zu einem stark leuchtenden blau.
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
lkionus - Mitglied
ich hatte ja gehofft, dass wir Tyrande nicht retten können und sie von der Macht der Nachtkriegerin verzehrt wird.
Schade
2
LikeADwarf - Mitglied
Hauptsache Allianz versichert.
Jetzt hat Tyrande ein Power-Upgrade bekommen OHNE die Nebenwirkungen. Schon toll oder?
1
Faen - Mitglied
@LikeADwarf:
Denk doch mal bitte nach

Tyrande jetzt zu töten oder zum Feind zu erklären wäre Loretechnisch für das Volk eine Katastrophe welche immernoch im Chaos und der Nachkriegszeit Lebt. Und ich denke das Power UP ist nun nicht mehr mächtig von daher.
LikeADwarf - Mitglied
@LikeADwarf:
... jetzt denk doch mal nach. Wie das klingt ...
Ist mir schon klar, dass die Nachtelfen keinen "erneuten" Schlag brauchen, jetzt wo sie sich gerade neu formieren.
Geil finde ich es dennoch nicht, es ist halt wie immer bei wichtigen Lore-Charakteren der Allianz. Man, der Tod von Varian, dass war echt noch ein impakt! Gut, am Ende ist es ja schön, wenn coole Charaktere einem erhalten bleiben... aber Tyrande ... nun, das letzte mal das sie cool war, war Anfang der 2000ner zu Warcraft III Zeiten...
1
Faen - Mitglied
@LikeADwarf:
Ich habe Bitte gesagt. Und meinte dies jetzt nicht fies oder herablassend.

Blizzard hat die Horde sehr lange Zeit als das Böse dagestellt selbst mit der Horde von Thrall wirkte sie immer eher so schwankend. Die Allianz hingegen war fast immer Lupenrein. Ja ich kann es durchaus verstehen das man beim direkten vergleich diese auffassung bekommt. Aber nachdem die Nachtelfen so oft nun auf die Fresse bekamen und ziehmlich Inkompentent dargestellt werden. Finde ich es gut das Tyrande erhalten bleibt und hoffentlich so das sie nun wie Varian einst an dieser erfahrung gewachsen ist. 

Mit Alleria und Turalyon wird die Allianz noch früher oder später sicherlich sehr viel Ärger bekommen. Und vergessen wir einmal nicht Anduin's schicksal. Wir wissen nicht wie es für ihn Endet zumindestens scheint es das der Liebe Rechtschaffene König nun jedenfalls fort scheint. Mehr zu Gnome und Zwerge würde ich durchweg begrüßen gerade die Zwergischen Anführer sind sehr Kurz gekommen aber auch die Gnome.

Aber davon einmal ab warum muss überhaupt ein Anführer wahnsinnig werde.. oder sterben? da gibt es sowohl für Horde als auch Allianz deutlich bessere wege wie ich finde.
Zharr - Mitglied
Mir wären beide möglichen Optionen recht gewesen, darum finde ichs OK dass sie gerettet wird.

Als Nachtkriegerin fand ich Tyrande schon cool. Einfach mal auf die Fresse statt immer nur diplomatisch rumjammern und zuschauen wie alles andere immer "erstmal wichtiger" ist. Kann ich absolut nachvollziehen.

Der Moment, als sie, in den Pestländern, Sylvanas ewigem Speichellecker die Kehle durchschnitt, bevor er seinen Satz zu Ende bringen konnte... Herrlich! Ich hatte ein fettes Grinsen im Gesicht :)
1
kionus - Mitglied
vieleicht bin ich ja altmodisch, aber ich bevorzuge nunmal, dass wenn es vorher heißt eine Aktion wird konsequenzen haben, diese Aktion auch Konsequenzen hat.
Shadeja - Mitglied
@Zharr:
Da bin ich mit dir. Aber wo ist der Typ hin ? Wo ist Nathanos ? Nicht, das ich ihn vermisse , aber......
Zharr - Mitglied
@Shadeja:

Na, er meinte ja dass Tyrande ihn damit direkt zu seiner Herrin bringt. Bislang siehts halt nicht so aus als sei der Plan aufgegangen, aber wer weiß hinter welchem Busch der gerade sitzt und drauf wartet von der Leine gelassen zu werden.

OOODER Sylvanas hat ihn fallen gelassen und er dümpelt irgendwo im Schlund rum und sinnt auf Rache. Glaub ich zwar nicht (Sylvanas tut zwar immer so, als stünde sie über allem, aber zwischen ihr und Nathanos sieht die Sache, glaub ich, wirklich anders aus.), aber möglich wäre es.

Aber ja, ich hab mich auch schon gefragt wo der Herr sich rumtreibt.