29. April 2021 - 23:07 Uhr

Patch 9.1 - PvP-Upgrades erfordern nun wöchentliches Match!

Mit der nächsten PvP-Saison gibt es so einige Anpassung an der Ausrüstung, wie z.B. das skalierende Itemlevel im PvE und PvP. Weiterhin wird es aber so ablaufen, dass man seine Rüstungsteile basierend auf den erreichten Wertungsstufen nach und nach von der Gegenstandsstufe (und vom Rang) her erhöhen kann. Allerdings mit einer kleinen Änderung, die eine große Wirkung hat, um Boosting zu verhindern. So muss man nämlich in der Woche, in der man seine Ausrüstung upgraden will, auch mindestens ein gewertetes Match auf dem gewünschten Wertungsrang gewonnen haben.

Das war bisher nicht so, wodurch Spieler sich über Boost-Services einfach zum Gladiator machen lassen konnten, um danach Eroberung zu sammeln und das komplette Rüstungsset aufzuwerten. Wer das in der zweiten Saison so machen will, der muss eventuell mehrmals in die Tasche greifen und sich boosten lassen. 
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Sadeas - Mitglied
Dann ist es nicht mehr unbedingt nötig, denke ich. Ursache für viele Käufer im PvP Bereich war ja, dass das PvP eine sinnvolle, nicht RNG-basierte Itemisation hat, also praktisch das Gegenteil vom PvE. Wer spielt leistet, kann sich holen, was er braucht, und obendrein gibt es das, was man braucht, mitunter auch nur beim PvP Händler, weil die Dungeon-Loottables gewürfelt wurden. 
Wie es den Anschein hat, wird es in 9.1 ja nicht mehr so sein, dass PvP-Gear fürs PvE gleichermaßen geeignet ist, deshalb werden weiterhin nur Leute ihren Gladi durch Boosts erreichen wollen. Dieser wöchentliche Sieg ist für diejenigen, die bisher aus Upgrade-Gründen einen Boost gekauft haben, dann ja auch nicht mehr nötig. 

Und die PvPler, die sich zu Saisonbeginn dadurch einen Gear-Vorteil erkaufen möchten, werden das wohl auch weiterhin tun. Wer den Gladi bezahlt, bezahlt auch den Einzelsieg.
Sekorhex - Gast
Hätte ich nix gegen dies auch in Raid und M+ auszuführen. Wie das gehen soll ist nur eine frage..
Sadeas - Mitglied
Ähnlich, ist aber deutlich überflüssiger. Auch im PvP kommt es 5 Monate zu spät um hilfreich zu sein, weil es, wenn es kommt, keine PvE Upgrades mehr beim PvP Händler gibt.
Raid-Items kann man nicht upgrade und kriegt sie nur beim Teilnehmen, ob da an einem Boost teilgenommen wird oder nicht ist nicht feststellbar.
Und im M+ gibt es zwar das genauso wie Conquest/Rating funktionierende Valor/KSM-System, man könnte also an die 10er bzw. 15er Upgrade-Stufen koppeln, in der Woche auch einen entsprechenden Dungeon zu laufen. Aber der Effekt dürfte nahezu nonexistent sein, weil jeder, der über Dungeons versucht upzugearen, sowieso in jeder Woche entsprechende Dungeons läuft, weil nur die Vault überhaupt Upgrades enthalten kann. Zugegeben, ein wenig teurer würde es für viele werden, weil sie sich jetzt eben statt eines 14ers für die Vault einen 15er für die Vault kaufen müssten.