3. Mai 2021 - 08:31 Uhr

Patch 9.1 - Ve'nari bekommt Paragon-Rufbelohnungen!

Durch das System des Paragonrufs ist es nach dem Erreichen des ehrfürchtigen Rufstatus bei verschiedenen Fraktionen weiterhin möglich Rufpunkte zu farmen, wodurch Spieler, die gerne Aktivitäten in der offenen Welt erledigen, wie z.B. tägliche Quests, auch noch etwas dafür bekommen, wenn sie quasi fertig mit den Fraktionen sind. In Shadowlands gibt es den Paragonruf bisher nur für die vier Hauptfraktionen Wilde Jagd, Hof der Ernter, die Aufgestiegenen sowie die Unvergängliche Armee. Doch das ändert sich mit Patch 9.1!

Mal abgesehen davon, dass es die neue Fraktionen Vorstoß des Todes sowie Der Archivarskodex inklusive Paragonruf im Schlund gibt, bekommt auch unsere Lieblings-Mittlerin Ve'nari den Paragonruf verpasst. Für jede 10.000 Rufpunkte gibt es die Belohnungstruhe Geplünderte Vorräte von Ve'nari. In dieser Kiste befinden sich etwa 3.500 Gold und mit etwas Glück auch das Haustier Rook oder das Reittier Seelengebundenes Dämmerstreitross.  Je ein Pet und Mount mit einem neuen Modell.
Seelengebundenes Dämmerstreitross (Mount)
Rook (Haustier)

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Syzzle - Mitglied
Es ist immer so toll - es gibt kein Content, leute regen sich auf. Dann kommt neuer Content und leute regen sich wieder auf! Leute regen sich auf das es langweilig ist und nichts zu tun gibt, ah, hast du schon jeden Ruf auf Ehrfürchtig? Alle Mounts? Alle Pets? Alle Toys? Alle Vorlagen? Alle Erfolge? Man, reißt euch mal zusammen ihr verdammten Jammertaschen und spielt das spiel richtig oder seht euch zu abwechslung auch mal im reallife um!!! Meine güte, gibts ja nicht ...
Syzzle - Mitglied
Oh, wie toll, dann erfinde dein eigenes Spiel mit 1000 verschiedenen Tieren wo sich die Tierart nicht EINMAL wiederholt. Dann bist du Glück nur ein einziges Pferd zu haben und die Community ist glücklich ein sinnlosen hater weniger zu haben.
Succoria - Mitglied
Mounts in Paragon Kisten zu packen war noch nie eine gute Idee und wird es auch nicht sein. Blizzard wird daraus aber wohl nie lernen. Ich nehm lieber ne Ressource wofür ich 6 Monate lang Dailys machen muss, um dafür fix das Mount kaufen zu können, als 4 Jahre lang Ruf zu farmen, bis das Ding endlich mal droppt. Grüße an der Stelle an das Mount aus der Nachtsüchtigen-Paragon-Kiste. 
3
Feit - Mitglied
Da stimme ich dir vollkommen zu.

Alternativ könnte man zb auch Splitter oder Gegenstand XY in die Truhen packen und wenn man genügend davon hat kann man diese eintauschen, dann hätte man ein Ziel...aber so...naja :(
Kronara - Mitglied
Was soll Blizzard lernen? Dass die Spieler es nicht mögen und trotzdem in Masse machen, damit sie an die Belohnung kommen?
Noch heute machen Leute Paragon Belohnungen aus Legion um Mounts zu bekommen, bei dennen sie bisher Pech hatten.
Und genau das ist das Ziel von Blizzard. Dass diese Inhalte einen Widerspielwert erhalten. Dabei ist es Blizzard nur am Rande wichtig, ob es den Spielern Spaß macht. Wichtig ist, dass die Spieler es machen.

Und dein eigenes Beispiel zeigt es schon.
Du würdest 6 Monaten lang den Content spielen und dann hast Du die Belohnung garantiert. Das heiß aber auch, dass Du und min. 99% der restlichen Spieler danach den Content nie wieder auch nur mit dem A**** anschauen würdet.
Abver 4 Jahre lang immer mal wieder den Content spielen, dass machen fast alle. Der Plan von Blizzard geht damit auf.

Was lernt Blizzard aus dem Ganzen: Es funktioniert, so wie sie es machen!
Was ändern würde sich nur, wenn einfach niemand mehr diesen Content spielen würde, nachdem es neuen gibt. Aber das wird nicht passieren.

Nicht falsch verstehen. Ich bin auch kein Fan von dem System. Aber zu denken, dass Blizzard aus unserer Abneigung irgendetwas "lernt", wenn es eben doch "funktioniert", ist nicht nur einfältig, sondern eben contra produktiv. Sie lernen hier nur durch Taten und nicht durch Worte. Und während wir hier meckern, machen wir es eben trotzdem. Ergo wird sich nichts ändern.
Teron - Mitglied
als 4 Jahre lang Ruf zu farmen, 
Du scheinst extrem viel Pech zu haben. Ich hab gestern das letzte Mount aus der Paragon-Kiste der Wilden Jagd bekommen. Nun sind alle Mounts, Haustiere und Spielzeuge aus den Paragon-Kisten in Shadowlands mein - nach noch nicht einmal einem halben Jahr. Spiele wie WoW leben nunmal vom Zufall. Ob der Boss im Dungeon oder Raid was Schönes für mich droppt ist Zufall, ob ich in Torghast am Ende noch ein Haustier bekomme ebenso oder ob in den Paragonkisten mehr als nur Gold ist: Alles Zufall! Aber es gibt auch genug, was man sich nur mit dem Einsatz von Zeit erarbeiten kann, so dass du auch auf deine Kosten kommen solltest.

Allerdings hab ich gedacht, ich müsse den Schlund nie wieder betreten, außer um jede Woche ein paar Seelen zu fangen. Irgendwie komme ich mir gerade vor wie der Typ mit dem Berg und der Kugel. Naja, hab ich mich wohl verrechnet. Also ich finde den Schlund eigentlich nicht übel, aber in den Kuschelzonen questet es sich doch sehr viel gemütlicher.
Zarthan - Mitglied
oh gott. der Ruffarm für Venari hat gar kein Spaß gemacht. Erinnerte mich an Mechagon. Total unangenehm.
Rapid - Mitglied
ha, ja...ich mochte Mechagon auch überhaupt nicht und Venari hab ich mich auch gequält.
Radion - Mitglied
Zum Glück steht einem das Ruf farmen völlig frei. Niemand muss das machen.
1
Kronara - Mitglied
@Andi:
Nazjatar fand ich nice. Mechagon fand ich so ätzend, dass ich aus dem Grund bis heute nie den Dungeon betreten habe, da das ganze Setting, die Aktivitäten, die Optik und einfach alles in dem Gebiet so massiv nervt. Da wollte ich mir den Dungeon erst gar nicht antun.