7. Januar 2021 - 15:14 Uhr

Quest Spuren des Löwen einfacher abschließen - Dreimal 6 Etagen!

Die Questreihe von Bolvar zur Erforschung des Turms der Verdammten kann nun zwar endlich beendet werden, um die Gewundenen Korridore freizuschalten, doch die letzten beiden Quests haben es in sich. Oder eher gesagt die vorletzte Quest Spuren des Löwen. Für diese müssen wie immer Hinweise auf der Verbleib eines Verbündeten in Torghast gefunden werden. Dieses Mal aber nicht in den üblichen Korridoren, sondern in den neuen Gewundenen Korridoren, die 18 statt nur 6 Etagen haben. So gilt es drei Gegenstände von drei Bossen zu erbeuten, die auf Etage 6, 12 und 18 in einem Durchlauf auf einen warten. 

Die benötigten Gegenständen
Wer nun noch nicht ganz so gut ausgerüstet ist und es schafft die komplette erste Ebene der Gewundenen Korridore abzuschließen, muss nicht den Kopf hängen lassen. Ihr könnt die Questreihe trotzdem abschließen und noch ein schickes In-Game-Cinematic freischalten. Denn es gibt einen kleinen Trick. Die drei Gegenstände werden einfach von jedem Boss in den Gewundenen Korridoren fallen gelassen. Es ist also auch möglich einfach 3-mal nur bis zur 6. Etage zu gehen und den Boss zu besiegen. Danach einfach raus und erneut betreten.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Trancejurgen - Mitglied
Na, bin ich froh, das ich die 18 Ebenen als Eule mit 203 Gear und halbgott ähnlichen Animakräften wunderbar überstanden hatte ;) Keine Ahnung, wie Tanks usw da scheitern konnten...aber soll ja ne Menge bei x Spielern fehlgelaufen sein, da begrüß ich für alle anderen diese Änderung seitens Blizzard für diese Quest.
Initrix - Mitglied
Immer super, wenn die ganzen Leute die jeden Tag 5+ Stunden ihrer Lebenszeit in ein Spiel investieren und dann sagen: "Wie kann man das denn nicht schaffen?" Aber gut - das ist auch das Lager, welches sich für WoW auch Urlaub nimmt :D 
4
Trancejurgen - Mitglied
@Initrix:
Moment mal! Wie kommst du denn zu der Annahme, das man sich Urlaub nimmt /jeden tag 5+ Stunden Zeit investiert etc? Sagte persönlich nichts davon und hatte erwähnt, das ich mich wegen der Tuningprobleme wundere und freue, das sie für jene eine Lösung gfeunden habe. Bei dir und anderen dagegen hört man...nur Negatives, schade.
Lesen ist eben Trumpf^^
Trancejurgen - Mitglied
@Trancejurgen: PS : WoW ist ein Hobby wie jedes andere, und wenn Leute sich eben gerne in Azeroth/Draenor/Schattenlande aufhalten, können sie doch soviel Zeit ihres Lebens dafür investieren, wie sie möchten, meinst du nicht auch?
Initrix - Mitglied
@Trancejurgen:

Wieso rechtfertigst du dich denn dann? :D Alles gesagt :)
Trancejurgen - Mitglied
@Initrix:
Eigentlich müssten sich Leute wie DU rechtfertigen, entschuldigen, andere dumm anzhumachen, Sachen hineinzuinterpretieren, die nie gesagt wurden und anderen Leuten das Spiel madig zu reden.

Ich wollte das klarstellen, aber ...dazu fehlt wohl das nötige Verständnis bei so Internetheroes wie dir.
Noshock - Mitglied
18 stück, die haben echt ne Meise. Und vorsichtig pullen weil Gefahr auf MegaSchaden. Am Ende wie zu Beginn vir dem Nerf empfiehlt sich Zeit nehmen, wer es alleine Macht empfehle ich ein Hörbuch. Oder pro Ebene mal sich das Werk eines je  anderen Komponisten hören, das entspannt. Für due 8 Ebenen geht sich das sicher gut aus mit Mozart, Bach, Händel und Co. :-)
Xilo - Mitglied
@Andi:schon richtig, das die gewundenen Korridore eine Herausforderung darstellen sollen. NUR dann sollten sie bitte nicht einen Teil der Lore in einem Spielsegment platzieren, welches nicht von jedem Char (zum jetzigen Zeitpunkt mit jetzigem Gear) geschafft werden kann und auch nicht für jeden Spieler interessant ist. 

Ich vermute mal, das am Ende das Video mit Anduin und Sylvanas abgespielt wird - das hätte ich wirklich gerne ingame gesehen. Aber so schau ich es mir dann halt auf deiner Website an :)

Schöne Grüße auch noch für ein tolles Jahr 2021, Andi.

Xilo
 
Kronara - Mitglied
@Xilo:
Naja der Gedanke dürfte auch sein, dass die Quest nicht direkt erledigt werden kann.
Finde es eigentlich schade, dass es diesen "Trick" gibt. Waren das noch Zeiten wo man an EINER Quest mehrere Wochen arbeiten musste! DA waren diese und die Belohnungen noch was wert. Ganz besonders, wenn es dann einen Titel gab (der ggf. später sogar nicht mehr zu bekommen war).

Und wieso schaust Du es dir nicht InGame an... dann halt in 2 oder 3 Wochen!?
Winchester - Mitglied
Hab mir heute auch mal die erste Ebene vorgenommen. Hab es zwar geschafft aber ohne den Cheat Death vom DH Tank wäre ich ab Ebene 13 mehr als 5x gestorben bevor ich überhaupt den Endboss erreichte. Vorallem war es nie vorhersehbar. Die einen hauen kaum zu und zwischendurch (selber Gegnertyp, Nonelite, ohne Buff) kommt nen einfacher Nahkampfangriff der einen Onehitten würde.. irgendwie ein sehr seltsames "Feature".
1
Noshock - Mitglied
Genau DAS ist das Problem. Normal sterb ich nicht mehr in Thorgast, aktuell war in der 17er Schluss. Und zwar weil normalerweise mein Erdele kaum Leben verliert sber manchmal beim Thrash nach 5 Sek down ist und das nicht vorhersehbar war, daher die Tode. 
1
Kronara - Mitglied
Entweder besondere Hits die man unterbechen msus etc. oder ggf. auch nen Bug.
Denke nicht, dass das ein Feature ist, wenn es wirklich "derselbe" Gegner ist.
Elandrea - Mitglied
Ich möchte mich auch für diesen Tipp bedanken, ich fand es sehr frustrierend nach zwei Stunden spiel (bin schon älter, brauche länger ;) ) festzustellen das es für mich keinen Weg am zweiten Boss in Etage 12 vorbei gibt. Spiele seit 15 Jahren Beastmaster und trotz verschiedener Taktiken lagen meine Pets nach 1 Sek im Dreck und ich direkt danach, beim versuch sie wiederzubeleben. Vielleicht hatte ich auch nur die falschen Boni gewählt, aber die Möglichkeit mich in eine Schlundratte zu verwandeln hätte mir in dieser Situation auch nicht geholfen. Ich denke mal an Dummheit kann es auch nicht gelegen haben, sonst hätte ich es gar nicht erst bis dahin geschafft :). Dann eben drei mal bis Etage 6
3
wowhunter - Mitglied
@crash0verwr1te:
Jeder spielt auf seine Art und Weise. Man kann auch Spaß am Fußballspielen haben, ohne in der Bundesliga zu spielen. Deshalb mag ich keine pauschalen Aussagen wie "Mit Klasse xy und iLevel z kommt man da doch locker ohne Probleme durch". Zudem ist Torghast purer Zufall. Erwischt man gute Animaboni, läuft es wie geschmiert, bekommt man nur "Nieten", läuft es schleppender. Dazu sind auch manche Gegner leichter als andere.
Man kann hier also zwei Runs von zwei Leuten nur schwerr vergleichen.
3
Wolkenschaf - Mitglied
Ich persönlich würde dir bei kommenden Runs dazu raten in deine Teerfalle zu investieren. Fläche und Verlangsamung vergrößern, so kannst du lästige Mobs und auch Bosse sehr gemütlich kiten, mit etwas Glück kannst du die Kerle förmlich in deiner Falle an Ort und Stelle festkleben :) dann sterben zwar vielleicht deine Pets trotzdem, aber du hast genug Zeit zum rezzen.
 
Razeela - Mitglied
Danke für den Tipp, so geht es einfacher die Quest zu machen solange das "Feature" der harten Gegner noch aktiv ist^^
3