6. Mai 2020 - 08:31 Uhr

Release von Shadowlands im vierten Quartal 2020 geplant

In letzter Zeit wurde viel über das Releasedatum von World of Warcraft: Shadowlands diskutiert sowie spekuliert. Zwar liegt der Release generell noch in ferner Zukunft, doch auf Grund der aktuellen Situation rund um Covid-19, dem recht rudimentären Zustand der Testversion während der BlizzCon 2019, den wenigen Details während der Vorstellung des Addons und dem späten Start der Alphaphase, stand die Frage im Raum, ob die Veröffentlichung im Jahr 2020 überhaupt noch stattfinden kann. Offenbar schon, denn Game Director Ion Hazzikostas bestätigte dies vor kurzem in einem Interview und im neusten Earnings Call von Activision Blizzard sagte auch Blizzards Präsident J. Allen Brack, dass dem aktuellen Plan nichts im Wege steht.

Allerdings gibt es nun auch einen klaren (und kleineren) Zeitrahmen, denn J. sagte im Earning Call, dass Shadowlands auf dem besten Weg ist, um im vierten Quartal dieses Jahres online zu gehen. Der Release wird demnach also zwischen Oktober und Dezember stattfinden, was natürlich keine große Überraschung, aber dennoch eine Bestätigung ist. Zwar erschienen die letzten beiden Erweiterungen Legion sowie Battle for Azeroth beide im Spätsommer, doch die meisten Addons kamen in der Vergangenheit tatsächlich Ende des Jahres heraus.

Bisherige Releases von World of Warcraft
  • World of Warcraft - 23. November (Q4)
  • Burning Crusade - 16. Januar (Q1)
  • Wrath of the Lich King - 13. November (Q4)
  • Cataclysm - 07. Dezember (Q4)
  • Mists of Pandaria - 25. September (Q3)
  • Warlords of Draenor - 13. November (Q4)
  • Legion - 30. August (Q3)
  • Battle for Azeroth - 14. August (Q3)
Wie wir bereits vor einiger Zeit spekuliert haben, ist ein Release spätestens Mitte November abzusehen, da eine Veröffentlichung im Dezember dazu führen würde, dass der Start der ersten Saison sowie die Öffnung des ersten Raidtiers in die Feiertage fallen, was vor allem für Raid-Stammgruppen unschön wäre, da während der Weihnachtszeit Termine im Spiel teilweise nur schwer wahrgenommen werden können. Außerdem bedeutet der Release einer Erweiterung nicht nur viel Arbeit für die Entwickler vorab, sondern auch danach.

Die ersten paar Wochen lang kommen so gut wie täglich Hotfixes heraus, um allerlei Fehler zu beheben, was mit dem Release des kompletten Endgames (PvP, Raids, Dungeons) nicht weniger wird. Keiner der Entwickler will wohl während der Feiertage im Büro sitzen und an Fehlerbehebungen herumprogrammieren. Alles in allem gehen wir davon aus, dass Shadowlands, so wie schon Warlords of Draenor und Wrath of the Lich King, im November veröffentlicht wird, falls denn alles nach dem aktuellen Plan der Entwickler läuft.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Suros - Mitglied
Und der Prepatch kommt dann vielleicht Ende September als Konkurrenz zu Cyberpunk
Naphalin - Mitglied
Früher galt: its done when its done.

wünsche mir, dass sie sich die Zeit nehmen, die sie brauchen. Noch so addon wie bfa und wow ist für mich Geschichte.
1
Muhkuh - Mitglied
Auch früher galt bereits: "Ihr habt ein Zeitbudget, das nach Möglichkeit einzuhalten ist". Das wurde nur weniger offen kommuniziert.
2
Blades Legende
Also ich vermute immer noch das Shadowlands eigentlich ähnlich wie die letzten beiden Addons releasen sollte, also August / September. Nun geht es wegen Corona nach hinten um man landet eben in Q4. Das Shadowlands in 2020 erscheinen soll heißt nicht das es nicht nach hinten geschoben wurde ;-)
1
Andi Vanion.eu
Mhhh, dem Zustand auf der BlizzCon nach zu urteilen, wage ich das zu bezweifeln. ;D
2
Sartan - Mitglied
Oh nein! Gefährliche Hybris. Sie sollen sich doch bitte die Zeit nehmen und das game erst im 1.Qu/21 bringen. Die community wirds sicher verstehen.
Ich hab einfach irrsinnige Angst vor einem Fiasko á la WC3 Refunded.
Ausserdem startet auch AC Valhalla gegen Ende 2020.
lkionus - Mitglied

community wirds sicher verstehen

haha der war gut. Bester lacher heute.
 

2
Hogzor - Mitglied
Woher weißt du, dass Sie sich nicht Zeit nehmen, wenn das Spiel im Q4/20 erscheint? 
 
Muhkuh - Mitglied
Was genau schließt eigentlich Ende Oktober aus? Würde noch mehr Spielraum zu Thanksgiving am 26.11. geben, wo auch keiner gerne arbeiten wollen wird.
 
Andi Vanion.eu
Nichts, kann natürlich auch sein. Doch bisher (Legion und Bfa) war es ja  so, dass der Release etwa 1- 1,5 Monate vor dem spätesten Releasezeitpunkt war. Zudem sollen sie sich lieber noch die paar Wochen mehr nehmen, die in den Zeitrahmen passen. Natürlich ist Thanksgiving da ein Blocker, doch das hat ja zumindest bei WoD sowie Wotlk auch hingehauen. Da sehe ich die ganze Weihnachtszeit eher kritischer. 
1
Andi Vanion.eu
Schätzungsweise wäre der 11. November wohl das beste Datum. Drei Wochen später S1 und Nathria, also am 02. Dezember. Am 09. Dezember Mythisch, womit vor Weihnachten das Race vorbei sein dürfte. Der 18. November wäre da schon was knapper. 
Andi Vanion.eu
Mir fällt eh grad auf, dass es 10. November und 17. November heißen muss... geht ja Dienstags los und nicht Mittwochs. 
Hogzor - Mitglied

doch die meisten Addons kamen in der Vergangenheit tatsächlich Endes des Jahres heraus.

Die meisten nicht ;) 3 Addons in Q4, 3 Addons in Q3. Von den letzten vier kamen drei in Q3, da hätte man schon auch bei Shadowlands eher von Q3 ausgehen können. Also rein von den Releasedates bisher. 

Muhkuh - Mitglied
Für jeden der da noch was vermisst, weil es ja 7 Addons bisher waren:  eines im Q1
Snippey - Mitglied
"Die meisten" stimmt bei 7 Addons sowohl für Q3 als auch für Q4, denn es gibt kein Quartal mit mehr Releases. ;)

Zählt man Vanilla noch hinzu (das unterstelle ich Andis Hinterkopf einfach mal), "gewinnt" Q4.
Andi Vanion.eu
Also ich habe MoP ehrlich gesagt eher Ende des Jahres gesehen, weil Ende September für mich eher Q4 reinfällt als Q3. Aber ja, an sich ist es eher Gleichstand.