30. Mai 2020 - 10:19 Uhr

Richtig schicke Wotlk-Server Blades werden nun in China verkauft

Bereits 2-mal gab es die Möglichkeit sich ein offizielles World of Warcraft-Server Blade zu ergattern und damit ein Sammelstück zu Hause im Regal stehen zu haben, welches auf jeden Fall Eindruck macht. Was genau soll das sein? Die World of Warcraft-Realms werden auf einem HP-BladeSystem gehostet, welches Server-, Speicher-, Netzwerk-, Energie- und Verwaltungsfunktionen in einem integrierten System kombiniert. Diese Blades sind Teil der Hardware, die die Rechenleistung liefert, um das Spiel am Laufen zu halten. Diese Blades müssen aber irgendwann mal ausgetauscht werden und anstatt sie wegzuschmeißen, werden sie einfach an Fans verkauft. Natürlich mit einer schicken und hochwertigen Verpackung.

Nun ist es erneut soweit, allerdings nur in China und es ist auch nicht möglich einfach im chinesischen Gear Store eine Bestellung aufzugeben, da keine Lieferung außerhalb von China möglich ist. Trotzdem berichten wir darüber, da die Aufmachung dieser Server Blades richtig cool aussieht. Es handelt sich zum Server Blades aus Zeiten von Wrath of the Lich King mit einer dekorativen Plexiglasabdeckung sowie einer 125g schweren silbernen Gedenkmünze. Versendet wird es in einem sehr edlen Karton, der stark an die Box der "15 Year Anniversary Collector's Edition" erinnert. Verkauft werden insgesamt 291 Stück und der Kostenpunkt liegt bei 4.999cny, was aktuell etwa 630 Euro sind. Folgend einige Bilder dazu und wer will kann auch einen Blick auf die chinesische Shopseite werfen: zum Shop!











Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Sekorhex - Mitglied
Schon interessant und die Kunden von EU und US kriegen von ihren Servern ein kaputtes teil.
Muhkuh - Mitglied
Die waren doch vor dem Verschicken auch nicht kaputt und diese hier sind noch nicht verschickt - wer weiß, vielleicht kommen da auch ein paar kaputt an?
Kronara - Mitglied
Oder vielleicht hat ja Blizzard auch gelernt? War halt Mist was damals gelaufen ist. Aber sie haben sich am Ende ja darum gekümmert, wenn es auch etwas (sehr lange) gedauert hatte.
kaito - Mitglied
Wenn die genau so wie ein Teil der letzten ankommt will man da doch eigentlich kein Geld für rauswerfen… aber ja, Blizzard versteht es aus Müll noch Geld zu machen und das noch schlick in Szene zu setzten, die Aufmachung hat echt was.
2
Kronara - Mitglied
Naja ich denke sie haben daraus gelernt. Es hat zwar lange gedauert, aber um die defekt gelieferten Blades haben sie sich am Ende auch gekümmert und sogar mehrere (alle noch möglichen) Optionen angeboten.
1