20. Oktober 2020 - 16:27 Uhr

Rise of the Horde & Lord of the Clans nun als Illustrated Novels verfügbar!

Wer mehr über das World of Warcraft-Universum erfahren will, kann sich Stunden, Tage, Wochen oder gar Monate mit den unglaublich vielen Romanen, Kurzgeschichten, Comics, Videos, Wiki-Einträgen und natürlich dem Spiel selbst beschäftigen. Die Anzahl an Charakteren, Geschichten und Verbindungen zwischen diesen ist beinahe schon angsteinflößend. Vor allem dann, wenn man gerade erst anfängt sich mehr damit zu beschäftigen. Während die Lore immer weiter und weiter wächst, kümmert sich Blizzard jedoch auch um Storys, die bereits erzählt wurden. Unter anderem durch das "Blizzard Legends"-Label, mit dem bereits bekannte Bücher versehen werden, wenn sie ein zweites Mal mit einigen Korrekturen sowie Verbesserungen veröffentlicht werden.

Die beiden Romane Der Lord der Clans sowie Der Aufstieg der Horde wurde im Jahr 2017 ebenfalls neu veröffentlicht und im Jahr 2020 geht es nun noch einen Schritt weiter. So wurden die beiden Bücher zusammengefasst und als Illustraded Novels veröffentlicht. Bedeutet also, dass die erzählten Geschichten mit Bildern sowie Artworks veranschaulicht wird. Das entsprechende Endprodukt World of Warcraft: Rise of the Horde & Lord of the Clans: The Illustrated Novels ist heute am 20. Oktober erschienen und kann für 26,03 Euro bei Amazon bestelt werden. Allerdings nur als englische Version. Eine deutsche Variante ist nach Anfrage bei Blizzar leider nicht geplant. 
 




Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Torgedon - Mitglied
Würde es mir ja gerne holen, aber uninteressant wenn es nur auf Englich ist.
Aber mal eine Frage. WIeso Rise of the Horde und Lord der Clans zusammen?
Kronara - Mitglied
Die Romane waren super.
Die Novels sind für mich aber uninteressant, wenn sie nur auf Englisch veröffentlicht werden (und ja, ich kann sehr gut Englisch, daran liegt es nicht!).