14. September 2020 - 10:47 Uhr

Shadowlands - Berufungsquests gewähren nun Ausrüstung auf gutem Itemlevel

Wie wir bereits des Öfteren erwähnt haben, wollen die Entwickler mit Shadowlands die Quellen für Ausrüstung im Endgame klein halten und man soll weniger dazu genötigt werden Content zu spielen, auf den man nicht so viel Lust hat, da es dort gute Belohnungen zu holen gibt. Aus diesem Grund skalieren z.B. Weltquestbelohnungen nicht mehr mit dem Itemlevel des Charakters, sondern die Rüstungsteile bekommen durch höhere Ruhmstufen auch ein höheres Itemlevel, was aber einige Wochen dauert. Wer also nur Content in der offenen Welt spielt, der bekommt mit der Zeit immer bessere Ausrüstung. Wer z.B. Dungeons, Raids oder das PvP besucht, für den ist diese Quelle eher uninteressant.

Zu den Weltquests gehören bekanntlich auch die neuen Berufungsquests, die das System der Abgesandtenquests ablösen. Bisher war es so, dass über diese täglichen Zusatzquests keine Ausrüstung erspielt werden konnte. Dafür gab es aber große Menge an Anima, Gold, Rufpunkte und verschiedene Verbrauchsgüter. Mit dem letzten Update der Beta hat sich das aber geändert, denn nun gibt es auch Rüstungsteile aus den Belohnungstruhen der Berufungsquests. Dabei gilt, dass es sich um zufällige Drops handelt. Wenn ihr also mit Charakter G Berufungsquests A abschließt und Handschuhe bekommt, muss das nicht bedeuten, dass ihr mit Charakter H von der gleichen Berufungsquest A auch ein Rüstungsteil erhaltet.
 

Was das Itemlevel angeht, so skalieren die Belohnungen ebenfalls mit den Ruhmstufen. Das maximale Itemlevel liegt bei 187, was dem Niveau des LFR-Modus vom ersten Raid Schloss Nathria entspricht. In unserer Übersicht zur Endgame-Itemization könnt ihr euch die Vergleichszahlen ganz gut anschauen! Somit ist es dann also möglich sich alleine durch Inhalte in der offenen Welt ein komplettes Set zu erspielen, mit dem dann der normale Raidmodus oder auch die ersten mythisch-plus Dungeons besucht werden können.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Noggrin - Mitglied
Ok... damit ich das richtig verstehe...
Blizzard möchte NICHT... ich wiederhole... NICHT das wir Dinge machen müssen die uns KEINEN Spaß machen
Blizzard möchte das wir RUHM FARMEN... weil wir ja alle wissen das grinden das geilste auf der Welt ist
Und damit wir nicht nur WQs machen wenn wir wissen das es ein Item geben kann, wird es nur noch zufällig eins geben damit wir sie auch brav auf jeden Fall machen um die Hoffnung zu haben evtl eins zu bekommen

Ich bin soooooo froh das Blizzard weiß was wir wollen... farmen und grinden
---------------------------------------

Aber im Ernst... da Bernd keine Zeit hat...
Ich komm damit klar und akzeptier das alles... aber die Aussagen... na ja... die sind irgendwie so... MÄÄÄÄH
Kyuukei - Mitglied
Habe für sowas nie exklusiv gegrindet sondern einfach Spaß am Spiel nebenläufig angesammelt. Man muss halt nicht immer alles sofort haben.
1
Nefraya - Mitglied
Ist in Ordnung :) für die muss man ja etwas mehr tun, wenn ich mich richtig erinner.
1
Zarthan - Mitglied
Find ich gut. Jetzt bekommt man ja auch bis Lvl 445. Und max geht es in Bfa bis 485? Also gute items aber auch nicht zu hoch für den Aufwand.
Blizzard sagt ja das sie die Spieler nicht zu etwas zwingen wollen, etwas zu spielen was sie nicht wollen. Das heißt für mich Auswahl zu haben zwischen Dungeons, Raid, PVP, Openworld und Berufe. 
Natürlich sollte Itemlvl und Aufwand im Verhältnis stehen. 
Deshalb find ich es blöd das sie die Berufe so eingedampft haben. 
Muhkuh - Mitglied
Die Items der Berufe benötigen, so wie sie sind, - leider? - nur ziemlich wenig Aufwand. Es stehen also jetzt auch hier Itemlevel und Aufwand im Verhältnis.
Zarthan - Mitglied
Man musste aber ja das Mal des Handwerkers 3 und 4 Herstellen. Um im Handwerk auf normale Raidqualität zu kommen. Und deren Kosten waren doch nicht ohne. Was ich so gesehen/gehört habe. (Beta bin ich nicht dabei). 
Teile auf die zwischen Normalen und Heroischen Dungeons liegen stellt man doch nur her um den Beruf zu leveln. Benutzen wird man sie nicht lange. Und im Ah kauft die doch auch keiner.
Snippey - Mitglied
Das ist eine gute Lösung, wenn ich bedenke, dass zumindest anfangs das Twinken eher mager sein wird und man sich mit M+/Raids eher auf die Ausstattung seines Mains fokussiert. So kann man nebenbei für den Twink auch ganz brauchbare Ausrüstung ergattern.
2
Raptor - Mitglied
Find ich eigentlich schade, fand bisher gut das die Quellen stark beschränkt waren
1
Muhkuh - Mitglied
Sind sie immer noch. 187 ist grade mal LfR, außer die letzten beiden Bosse.
1
Khalzum - Mitglied
Bin sehr gespannt wie das alles wird am Ende, zur Zeit bekomm ich in der Beta eher gefühlt gar keine Rüstung ^^
Kyriae - Mitglied
Na, du machst mir ja grad richtig Mut. 
Ich seh schon, dass Shadowlands für mich ein zweites Legion wird *seufz*