14. August 2020 - 09:58 Uhr

Shadowlands - Blogpost und neue Details zum Abenteuersystem!

Mit Shadowlands wird das altbekannte Missionssystem durch die Abenteuer ersetzt. An sich sind die Grundstrukturen zwar die gleichen, aber der Kampf läuft sehr viel taktischer ab. Statt einfach sein Team durch das Kontern von Eigenschaften zusammenzustellen, haben Abenteurer aktive Kampffähigkeiten und man muss die Charaktere auf einem Spielfeld platzieren. Am besten so, dass die vorhandenen Skills ihr volles Potenzial entfalten können. Gekämpft wird weiterhin gegen ein Team von Gegnern, welches ebenfalls auf bestimmten Positionen des Kampffelds stehen. Wer schon einmal ein Auto Battler- / Auto Chess-Spiel wie Teamfight Tactics gespielt hat, der wird dieses Prinzip kennen.

In einem unserer Shadowchecks haben wir euch das System bereits einmal vorgestellt, doch nun gibt es ein paar neue zusätzliche Infos. Denn die Entwickler haben einen Blogpost zu diesem Feature veröffentlicht. Durch diesen wird noch einmal deutlich, dass die neuen Missionen komplett optional sind und keine Relevanz für wichtige Endgame-Fortschritte haben. Doch es gibt natürlich interessante Belohnungen und außerdem wird über die Abenteuer auch ein wenig Geschichte erzählt. Folgend eine Zusammenfassung der wichtigsten Infos!


Das Abenteuersystem in Shadowlands

Die Abenteurer
  • Abenteurer sind sozusagen die neuen Champions und diese werden nach und nach durch verschiedene Inhalte freigeschaltet.
  • Für jeden Pakt gibt es andere Abenteurer und jeder kann insgesamt 19 Stück freischalten.
  • Sechs Abenteurer kommen durch die Ruhmstufen, drei werden durch die Paktkampagne freigeschaltet (eure Seelenbande) und 6 gibt es über Torghast. Außerdem gibt es noch einmal 4 neutrale, die jeder Pakt in Torghast findet.
  • Abenteurer unterteilen sich in Tank, DD oder Heiler und haben Lebenspunkte, Angriffskraft sowie ein Level. 
  • Durch das Aufleveln erhöhen sich die Attribute, doch es gibt keine Ausrüstungsgegenstände oder andere Items, um die Abenteurer zu verstärken.
  • Jeder Abenteurer hat außerdem bis zu zwei Spezialfähigkeiten, die im Kampf eingesetzt werden. 
Die Abenteuer
  • Abenteuer sind so aufgebaut wie bereits die Missionen. 
  • Jedes Abenteuer hat eine Laufzeit und Kosten. Bezahlt wird dabei mit Anima. 
  • Es gibt verschiedene Abenteuer, die mit der Zeit einfach am Abenteuertisch auftauchen. 
  • Die Abenteuer haben verschiedene Schwierigkeitsgrade, wie man am Icon und der Seltenheitsstufe erkennen kann.
  • Die Abenteuer können auch in der Companion-App ab Shadowlands gespielt werden!
Der Ablauf
  • Wird eine Mission ausgewählt, erscheint eine Art Spielbrett. Auf der oberen Seite ist ein Gegnerteam (bis zu 6 Gegner) und auf der unteren Seite befindet sich das eigene Team (bis zu 5 Abenteurer).
  • Nun müssen die eigenen Abenteurer so auf das Spielbrett platziert werden, dass die Angriffe von ihnen ihre volle Wirksamkeit entfalten können. 
  • Jede Fähigkeit hat einen bestimmte Angriffsradius oder es werden nur bestimmte Positionen der Gegner angegriffen. 
  • Die Gegner selbst haben ebenfalls Lebenspunkte und Fähigkeiten, auf die man achten sollte.
Der Kampf
  • Eine Mission läuft entsprechend ihrer Dauer und erst danach findet der Kampf statt.
  • Der Kampf besteht aus mehreren Runden und dabei gilt, dass immer erst alle Gegner nacheinander angreifen und danach alle eigenen Abenteurer. Von links unten nach rechts oben.
  • Spezialfähigkeiten werden immer sofort eingesetzt, wenn sie keine Abklingzeit haben. Danach wird eine Abklingzeit von X Runden aktiviert.
  • Man kann sich den Kampf mit einigen kleinen Animationen anschauen, ihn schneller ablaufen lassen oder komplett überspringen, um direkt zu sehen, ob man erfolgreich war oder nicht. 
  • In einem Kampflog kann man sich genauer aller Ereignisse des Kampfes ansehen. 
Nach dem Kampf
  • Abenteurer müssen nach einem Kampf durch Anima geheilt werden. Sterben sie im Kampf, kostet es etwas mehr.
  • Ein erfolgreicher Kampf erhöht die Erfahrungspunkte der Abenteurer und lässt sie aufleveln.
  • Außerdem gibt es natürlich Belohnungen.
Die Belohnungen
  • Durch den Sieg in einem Abenteuer können Belohnungen errungen werden.
  • Es gibt die üblichen Belohnungen wie Gold, Anima oder auch Ruf.
  • Außerdem sollt es aber auch Mounts und Haustiere geben. Ebenso wie Transmogausrüstung!
  • Ausrüstung für den eigenen Charakter gibt es nicht.
 Vorschau auf Shadowlands: Abenteuer 

Seid ihr bereit, euer taktisches Geschick zu beweisen? Mit dem neuen Erweiterungsfeature „Abenteuer“ könnt ihr eure Verbündeten in die Schattenlande schicken, um für euren Pakt einzigartige Herausforderungen zu bestehen. Dabei müsst ihr strategisch entscheiden, auf welche Weise ihr diese Kampfrätsel am besten anpackt, wen ihr in den Kampf schickt und wie ihr dessen Fähigkeiten zum Sieg nutzt. Ihr könnt eure Abenteuer außerdem mit der WoW Companion App offline fortsetzen.


ABENTEUER NEU ERLEBEN

Sobald ihr eurem gewählten Pakt beigetreten seid, könnt ihr über einen eigens dafür eingerichteten Tisch in eurem Sanktum Abenteuer in Angriff nehmen. Über die Benutzeroberfläche könnt ihr euch verfügbare Abenteuer, ihre Belohnungen, die erforderlichen Kosten, den Zustand eurer Einheiten und den Schwierigkeitsgrad der Gegner in diesem Abenteuer ansehen. Eure Aufgabe besteht darin, aus euren Abenteurern, Seelenbanden und Trupps eine solide Gruppe aus bis zu 5 Einheiten zusammenzustellen, um mit den unterschiedlichen Bedrohungen fertigzuwerden.
 


Wir wollten die einzigartigen Charaktereigenschaften der in Shadowlands neu eingeführten Seelenbande in so vielen Aspekten des Spiels wie möglich hervorheben, einschließlich der Abenteuer. Die Seelenbande werden ähnlich wie die bekannten Persönlichkeiten aus den Missionen vergangener Erweiterungen im Abenteuersystem die Führung übernehmen und dabei ihre eigenen Beweggründe und Ziele zum Ausdruck bringen.


TAKTISCHE MANÖVER

Bei der Vorbereitung auf eine Schlacht ist die Positionierung eurer Einheiten entscheidend. Ihr müsst eure Abenteurer strategisch platzieren, um Gegner zu bezwingen und ihre Fähigkeiten zu kontern. Beispielsweise solltet ihr eure widerstandsfähigsten Verbündeten an der Front platzieren und verwundbarere Verbündete weiter hinten, damit sie weniger Schaden erleiden und ihre Fernkampffähigkeiten einsetzen können.

Nach dem Abschluss eines Abenteuers könnt ihr euch den Ausgang in einer Wiederholung der Schlacht ansehen. Achtet darauf, welche Einheiten wirksam waren, welche ihr vielleicht anders positionieren oder auf welche ihr in ähnlichen Kämpfen in Zukunft verzichten solltet, um eure Chancen zu verbessern.

Den Siegern gebührt die Beute! Wenn eure Truppen den Kampf gewinnen, erhaltet ihr Belohnungen wie Haustiere, Reittiere, Gold, Anima und vieles mehr.
 


NEUE VERBÜNDETE REKRUTIEREN

Bei jedem Pakt könnt ihr aus 15 einzigartigen Verbündeten auswählen, darunter die Seelenbande, auf die ihr trefft, 6 Abenteurer, die ihr durch Ansehen rekrutieren könnt, und 6 weitere, die ihr aus Torghast, dem Turm der Verdammten retten könnt. Außerdem kann jeder Pakt vier neutrale Abenteurer aus Torghast rekrutieren, sodass ihr insgesamt aus 19 Verbündeten auswählen könnt. Wenn eure Verbündeten die verschiedenen Herausforderungen auf ihren Abenteuern bestehen, werden sie mächtiger und können so schwierigere Abenteuer angehen und dadurch noch bessere Belohnungen sammeln.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Kronara - Mitglied
Klar. Es gibt in WoW nichts, wofür es kein AddOn gibt. Die frage ist nur, wei gut es ist.
Da aber für die ganzen Begleiter Features bisher gute AddOns vom selben Entwickler existieren, die auch ALLE aktuell noch mit Updates versorgt werden (selbst für die WoD Version), denke ich wird es von ihm auch eines für das SL System geben!
Faen - Mitglied
Minigames sind immer schön.. ich hätte mir gerne auch mehr gewünscht.

Schach oder Karten (nicht Hearthstone sondern normale Kartenspiele) die man mit Gildenkollegen beim Warten am Raidboss spielen kann.
kaito - Mitglied
Wie man eine alte Browserspielart einfach mal in ein moderenes 3D-Spiel rein holt. Aber warum nicht, ein wenig ein Mini-Game zum Zeitvertreib. Werd ich mir zumindest mal ansehen.
Niveau - Mitglied
Klingt für mich bisher ganz gut, Transmog-Rüstung vor allem :>
Auch sehr schön, dass es (zumindest bisher) keine Equipslots oder ähnliches für die Abenteurer gibt. Das hat mich selbst in der Mini-Version von BfA noch etwas gestört.
 
Sahif - Mitglied
Ich finde es eigentlich immer ganz nett, wenn man einen Fortschritt hat, daher fand ich das System mit der Rüstung aus Legion ganz nett. Das BfA System war zwar keine schlechte Idee, aber die Umsetzung grausam. Teilweise haben sich die Ausrüstungen bezüglich Kosten/Nutzen-Verhältnis nur über 50% der Addonzeit gelohnt, wenn man also mal gewechselt hat oder später eingestiegen ist konnte man sie direkt weglassen.