11. April 2020 - 14:43 Uhr

Shadowlands - Der Todeseffekt in den Schattenlanden!

Obwohl wir uns in den Schattenlanden direkt im Reich der Toten befinden, können wir dort trotzdem sterben, wenn die Lebenspunkte auf 0 sinken. Doch was passiert dann? Zurück zum Leichnam laufen? Ja so ähnlich, aber anders, denn die Umgebung hat einen sehr schicken grafischen Effekt. Wer auf Azeroth stirbt, der verwandelt sich in einen Geist (oder in einen Irrwisch) und betritt eine Zwischenwelt. Diese ist relativ düster und man sieht alles in schwarz und weiß. Wer in den Schattenlanden stirbt, der nimmt stattdessen die Form eines Gespensts an. 
 

Anstatt von einem Geistheiler begrüßt zu werden, steht stattdessen die kyrische Vesiphone, das Vorbild der Reinheit, vor einem. Zumindest in der Bastion. Wir gehen derzeit stark davon aus, dass der Todeseffekt in allen Reichen der Schattenlanden ein anderer ist. Oder, dass man zumindest immer von einer anderen Art von Geistheiler begrüßt wird. Eben passend zum Thema der Zone, so wie Bwonsamdi der Geistheiler von Zandalar ist. Was ebenfalls neu ist: man rennt nicht zu seinem toten Körper, sondern zu einer Geistversion von einem selbst, die auf dem Boden kniet und darauf wartet, dass man zurückkehrt.
 

Auf der BlizzCon 2019 wurde bereits erklärt, dass nach dem "Tod" in den Schattenlanden nur noch sehr geringer Anteil unserer Seele übrig ist und wir müssen den Weg zurück zum Rest der Seele finden. Zu guter Letzt gibt es auch noch einen grafischen Bildschirmeffekt, der das Bild etwas verschwimmen lässt. Zudem ist es ein wenig nebelig und die bekannte Anima-Animation ist an den Ecken am Wabern. 
 
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.