5. Oktober 2020 - 19:53 Uhr

Shadowlands - Development Update: Schlund, Mediumwechsel & mehr!

Nachdem Shadowlands nun auf ein bisher noch unbekanntes Releasedatum verschoben wurde, haben die Entwickler heute ein neues Development Update veröffentlicht, in dem vor allem drei große Themen angesprochen werden. Der Schlund, die Medium-Cooldowns und das Balancing sowie Bugfixing. Drei Punkte, die ganze oben auf der Prioritätenliste stehen und es gibt vor allem zwei Überraschungen dabei. So wird das Endgamegebiet Schlund nach dem Feedback der Spieler noch erweitert, um es spannender zu machen, und das System der Medium-Cooldownds wird komplett überarbeitet. Folgend alle Infos dazu!


Zusammenfassung der Infos

  • Die Entwickler haben das Feedback der Spieler vernommen, dass der Schlund nicht wirklich spannend ist. Deswegen wird der Content in nächster Zeit erweitert. Das Gameplay und auch der visuelle Aspekt in der Zone sollen verbessert werden. Mehr Interaktionen in der Spielwelt werden eingefügt, mehr Events und alles in allem sollen Spieler doch etwas mehr an der Hand genommen werden. Jedoch möchte das Team die Art von Sandbox-Spielweise des Schlunds versuchen beizubehalten. 
     
  • Die Entwickler sehen ein, dass das System de 7-Tage-Cooldownds für Medien zu stark limitiert ist, um verschiedene Spielweise zu ermöglichen. In einem kommenden Build wird das System mit den neuen "Medium Charges" ersetzt. Zu Beginn haben Spieler 10 "Medium Charges" und für jeden Medium, der in einen Seelenband-Talentbaum eingesetzt wird, muss ein "Charge" bezahlt werden. Jeden Tag regeneriert sich ein "Medium Charge" und maximal gibt es zehn Stück. Hinzu kommen die Tatsache, dass immer wenn ein neuer Medium freigeschaltet wird in der Sammlung, 1 "Charge" regeneriert wird, um diesen direkt nutzen zu können. 
     
  • Das Thema Tuning und Balancing ist weiterhin groß bei den Entwicklern. In den letzten Wochen wurde vor allem an den Paktfähigkeiten sowie Seelenband-Boni viel herumgeschraubt und dies wird auch noch in den nächsten Wochen weitergehen. Außerdem wird das Team noch ein Auge auf die Itemization im Endgame werfen und das Fixen von Bugs steht ebenfalls ganze oben auf der Liste, wovon es noch recht viele gibt und jeden Tag werden von den Testern weitere gemeldet, wofür sich die Entwickler auch noch einmal bedanken wollen. 
 SHADOWLANDS DEVELOPMENT UPDATE – OCTOBER 
As we continue to work towards making Shadowlands worth the wait, we have an update on several changes and improvements players can expect to see coming to the Beta over the next few weeks.


The Maw

The Maw is intended to be the desolate and brutal domain of the Jailer, and not a place any soul in the Warcraft cosmos ever hopes to visit. But this is, after all, a video game, and telling that story can’t come at the expense of creating a fun environment for adventurers. We’ve heard feedback that this content is currently falling short of that mark, and we agree.

We’re working to increase visual distinction and combat gameplay variety across the different areas of the Maw, as well as exploring adding new localized events and world interactions. We also want give players who journey to the Maw a bit more direction, while still preserving the “sandbox” roots of Maw gameplay. Players will venture into the Maw weekly to rescue souls to aid in restoring their Covenants, and the mysterious broker Ve’nari offers a range of cosmetic, convenience, and power rewards in exchange for Stygia. Those goals need to be more immediately apparent early on. We’ll share more info about specific updates when these changes are ready for Beta testing and feedback.


Medien

We’ve also received a lot of feedback about the Medium system. Many of you have expressed concerns that the current system will unreasonably limit experimentation and multi-spec play early in the expansion. While the existing weekly cooldown may provide sufficient flexibility once players have all three soulbinds fully unlocked, we agree that it is initially too limiting. A single weekly reset also fails to draw any distinction between someone who only wants to adjust a single conduit, and someone who wants to clear and rebuild their entire soulbind tree.

In an upcoming build, we will be replacing the weekly cooldown on changing conduits with a more flexible system: When first unlocked, the Forge of Bonds will be charged with 10 Medium Energy, and placing a conduit into a socket will consume a single charge. Medium Energy recharges at the rate of one per day, up to a cap of 10, and adding a new conduit to your collection immediately restores one Medium Energy as well.

Our goal with this change is to ensure that, especially when players are acquiring new conduits and only have access to a small number of soulbinds and conduit slots, all players feel free to try out new upgrades and to adjust their soulbinds to support multiple specializations or activities. After the initial collection period for a given character, 7+ swaps per week should allow for more adaptation to suit specific roles or activities, while still requiring thoughtful decisions about how to customize each Soulbind for your playstyle preferences.


Class and Covenant Balance

Tuning has been underway over the past couple of weeks, but much work remains. Our initial tuning efforts have focused on Covenant class abilities that were outliers on either end of the spectrum, including some substantial redesigns where necessary. The coming weeks will see continued iteration on these abilities, as well as the soulbinds that complement them. Balance in this area means pursuing a mix of offsetting strengths and weaknesses rather than identical capabilities, and our goal in this process is that every class/covenant combination should have something to commend it.

Alongside these specific areas of focus, we are all using this time to tune various endgame rewards, fix bugs (thousands of which continue to come from the in-game Bug Report tool - thank you!), and add the finishing touches that will hopefully make your journey into Shadowlands a magical one when the time comes.

Thank you very much for all of your testing and feedback!

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
kaito - Mitglied
Charge…

Ich würde das ja so machen, also für jeden Wechsel sollte man erst mal eine Zieg schlachten müssen, die bitte mit den richtigen Runen versehen und per Einschreiberückschein an die jeweilige Blizzard-Filiale um die Ecke schicken, dann die kommenden Tage bitte nur rückwärts laufen und die vorhanden Skillungen auf Latein aufsagen und dann noch ein fiktives Dankesschreiben an 5 Aspekte schreiben. Und nicht vergessen, den Pasierschein A37b.

Man kann Dinge auch verkomplizieren Blizzard.
Marrik - Mitglied
Weiß jemand ob die Goldbelohnung aus den Vorratskisten der Fraktionen zum Prepatch entfernt werden? (oder soweit runter skaliert, dass es sich nicht mehr lohnt)
Naemie - Mitglied
Das würde mich auch interessieren. Gibt es trotzdem noch das viele Gold, wenn man die 10.000 Rufpunkte zusammen hat? Eigentlich müsste es ja so sein, da die Erweiterung selbst noch nicht erschienen ist.
Ginkobohne - Mitglied
Finde ich auch hab seit ner Woche Beta Zugang und hab mich extrem auf Torghast gefreut, jedoch muss ich sagen es ist echt langweilig.
1. Viel zu einfach mach braucht die Animabonus überhaupt nicht taktisch nutzen um durchzukommen.
2. Zu lange wenn man denkt wie einfach es ist. In der Zeit könnte ich auch m+ machen in einem Level was anspruchsvoll ist.

Aber mal sehen in wleche Richtung die Entwickler gehen werden :)
 
Khalzum - Mitglied
Warst du wirklich schon in den schweren Gebieten? Das muss man erst langwierig freischalten?
Nova - Mitglied
Ich habe unten auch schon seltsame Kritik an Torghast vernommen. Hat das einer von euch mal gespielt und wenn nein, bitte wartet es ab und wenn ja, bitte schreibt genau was euch stört. Wenn da einer schreibt: es ist immer das Gleiche, dann ist das einfach Unsinn. Natürlich werden die Wände nicht auf einmal pink. Trotz allem gibt es sehr viele Unterschiede im Bezug auf, Innen/aussen, mehr Feuer Thema oder eben anderen Geschichten. 

Ausserdem ist Torghast nun wirklich etwas, was jederzeit erweitert werden kann, egal ob im Inhalt oder Aussehen oder Events.
Blades Legende
Klar ist Level 1 von Thorgast einfach. Aber schon mit Level 3 wurden die Runs mit meinen recht frischen level 60 Chars echt anspruchsvoll, teils zu schwer. Einfach mal beim wiederholten Durchspielen eines Flügels die Schwierigkeit erhöhen. 
recab - Mitglied
Ich mag den Turm sehr gerne, auf den hohen Ebenen wird er auch entsprechend knackig. Die unteren natürlich nicht, aber das sollte eigentlich klar sein.

Mich persönlich stört nur, dass es durchaus Gebiete gibt  aus denen man  nicht mehr weg kommt und so gezwungen ist in den Tod zu springen.
grade als DH komme ich da oft hin, wenn ich meine Reichweite von teufelsrausch verdoppelt und das ganze dann unterschätze.
Da fände ich es gut wenn es an solchen Punkten entweder teleporter nach oben oder eine direkte deathzone geben würde. So fühlt es sich sehr hart aan den tot springen zu müssen :D
Cookie - Mitglied
Also meine Erfahrungen sagen auch :

Schnell zwecks Legys Wöchentlich durch und fertig.
Es ist einfach Langweilig.
Scaros - Mitglied
Die Motivation hinter dem ganzen fehlt. Asche für leggys und dann hat es sich. Mir fehlt die extrinsische motivation dafür in dem gebilde zeit zu verschwenden. Es ist im prinzip wie inselexpeditionen aber in schlecht.

konzeptionel hat das ding potential aber nach gut 12h darin fehlt mir die langfristige motivation wenn ich die asche habe.
Ara - Mitglied
Ich finde es schade, dass es doch nicht mehr endlos ist.... war nun seitdem er mal down war nicht mehr drin aber vorher war es auch nicht sonderlich schwer.... im 18er teil wars auch erst ab ebene 8 wirklich bisschen anspruchsvoller... kommt natürlich auch auf die jeweiligen klassen an.  Wenn es ein ende haben soll fände ich es schön wenn die letzten ebenen wenigstens so schwer wären wie der Magetower am anfang... das war knackig fand ich :D
Cosy89 - Mitglied
Ich hätte so gerne einen Beta Zugang, 2 Kumpels von mir testen akribisch ich würde gerne helfen .... :(
Nova - Mitglied
Also Sandbox heisst im Grunde nix anderes als mangel an Ideen. Weniger Arbeit. Ich fände es gut, wenn sie da mehr machen. Die Frage wäre jetzt gewesen. Finde ich etwas interessantes im Maw auch wenn ich keine Quests habe oder kann ich da einfach nur Gegner umhauen stundenlang. Für mich bedeutet das aber, dass das eigentliche Endgame gar nicht im Maw statt findet. Sondern in einer der drei zusätzlichen Länder die zu den geschlossenen Toren in Oribos gehören. Da bin ich gespannt drauf. 
khamul93 - Mitglied
Wieso?
Wie kommst du darauf das nicht geplant ist mit der Zeit zusätzlichen Content in den Maw zu bringen. Storytechnisch sind wir mit dem ersten Raid ja nicht einmal groß im Maw unterwegs. Erst einmal ist das Schloss wichtig. Ich gehe davon aus das mit späteren Patches noch deutlich mehr in den Maw kommen wird. der wird sonst eben nicht die ganze Expansion halten wenn er von Anfang an mit Stuff gefüllt ist
Nuvirus - Mitglied
was dazu kommt das es zeitlich begrenzt ist, ich finde ein weekly cap oä. sollte auch drin sein da sonst Klassen die einfach schneller und besser im töten bzw überleben von vielen Mobs sind klare Vorteile haben.
Klar könnte man ggf. Gruppen oä. machen aber das wird auch nicht immer klappen
 
Andi Vanion.eu
ALso eigentlich sind wir storytechnisch recht viel im Maw unterwegs, aber will hier nun nicht großartig spoilern.
1
Nova - Mitglied

Storytechnisch sind wir mit dem ersten Raid ja nicht einmal groß im Maw unterwegs

Storytechnisch haben die Entwickler gesagt, ist der Maw direkt nach der Levelphase zu betreten. Ausserdem bist Du schon während der Levelphase durch mindestens eine Quest im Maw. 

Wieso?
Wie kommst du darauf das nicht geplant ist mit der Zeit zusätzlichen Content in den Maw zu bringen

Komm ich nicht drauf, weil ich es nicht weiß. Darüber ist eben nichts bekannt.

ALso eigentlich sind wir storytechnisch recht viel im Maw unterwegs

Ja, aber ich kann auch jemanden storytechnisch in die Brennende Steppe schicken, sehr oft sogar. Mag für die Story gut sein, die Brennende Steppe wird deshalb nicht aufgewertet.
Kelathras - Mitglied
"Also Sandbox heisst im Grunde nix anderes als mangel an Ideen. Weniger Arbeit."

Frage:
Was würdest du anders machen, damit genau dieser Content, stetig frisch & neu ist, Spieler auf Dauer fesselt, nnichts "neues" ist und dennoch die Community nicht in einen Shi*strom ausbrechen lässt?

- Machst du einen M+ Abklatsch draus, jammern Teile der Spielerschaft, dass es nur nachgemacht ist.
- Gibst du fixe Zonen vor, jammern Teile der Spielerschaft, weil "zu wenig Abwechslung"
- Baust du ein Sandbox System ein, jammern Teile der Spielerschaft, weil "die Entwickler zu wenig Ideen haben und sich da Leben leicht machen".
- Baust du Storyquest mit rein, jammern Teile der Spielerschaft, weil es "Contentstreckung" ist und "man die Quest ja nur dauerhaft wiederholt".
- Lässt du die Quest weg, jammern Teile der Spielerschaft, dass die "Tiefe" fehlt. Man könne ja auch Quest einbauen, weil Quest immer voll toll in solchen Zonen sind.

So eine Liste kannst du nun recht lang weiter führen. :)

Mal abwarten, vlt. bekommen wir mit dem Maw auch später einen, auf das System angepassten, Raidflügel, der sich je nach Ebene ändert. Wer weiß das schon.

LG und ein angenehmes Wochenende.
 
Warmwassereuler - Mitglied
Ob Schlund, ob Conduid, ob Mount
Ob Grafik, AddOn oder Sound
All das muss sich in allen Fällen hinten
anstellˋn.

Die Klassen sind das A und O
Das sehe ich und and´re so
Die Klassen sind zuerst mal richtig
wichtig.

Denn in der Klasse steckt der Spieler
Sie ist die zweite Haut ganz vieler
Man muss sich Zeit für ihre Themen
nehmen.

Denn wenn der Char gebalanced ist
Dann ist auch niemand angepisst
Wenn für was And´res ne Entwicklerleuchte länger
bräuchte.

Ich würde sie nicht hassen
Ich könnte es kaum fassen
Wenn sie den Schwerpunkt auf den Klassen 
lassen.
Blackace - Mitglied
Kurze verständnis frage, wenn ich im raid als dd spiele mit conduits x, y und z, im m+ aber heal specc. wechseln die conduits automatisch bei specc wechsel, oder muss ich meine "charges" dafür aufbrauchen.
letzteres wäre ja eine absolute katastrophe...
1
Winchester Legende
jubb Conduits musst du selbst wechseln.. nun hast Du 10 Möglichkeiten wovon täglich 1 erneuert wird. Vorher war geplant sie garnicht wechseln zu können, dann kam 1x die Woche ist wechseln möglich und nun eben die 10 charges.
2
Wilfriede - Mitglied
Soweit ich das im Kopf habe müsstest du dann deine Charges für aufbrauchen wenn du mit dem gleichen Seelenbundpartner spielen willst in beiden Speccs. 
3
Gorfel - Mitglied
Automatisch wechselst du nicht. Du hat ja aber die Auswahl aus 3 verschiedenen "Soulbinds" (3 Dudes aus denen du wechseln und unabhängig skillen und conduits rein packen kannst). Und damit kannst du ja einen für DD (Raid) und einen für M+ (Heal) machen. Wenn du allerdings der Meinung bist, dass ein und der Selbe von den Fähigkeiten her der "beste" für sowohl DD als auch Heal wäre, dann müsstest du wirklich jedes mal switchen ja.
Kaeles - Mitglied
Man hat aber doch 3 Typen zur Auswahl, also könnte man 1 für DD und 1 für Heiler machen
1
Blackace - Mitglied
ahhh super, danke für die antworten dann natürlich jeeeils einen der 3 für einen specc
Winchester Legende
fürs theorycrafting winmaxing kann es dennoch sein das eben 1 Seelenbund für beide Speccs der beste ist und genau dafür sind diese ganzen Änderungen.. Otto-Normalo ists egal vllt solang er sich nicht mit Guids etc befasst und einfach nur spielen will.

Für welche die gern optimal spielen möchten gehts halt manchmal nicht einfach 1 Bund pro Specc zu nutzen leider.
 
Blades Legende
Die Conduits wechseln nciht du kannst aber bei 2 Sachen sehr wohl wählen.
1) Die Solubinds sind wechselbar
2) Der aktive Pfad innerhalb des Soulbinds ist wechselbar
Bullzhunter - Mitglied
ich persönlich finde Torgast auch total langweilig Die mobs stellen keine wirkliche herrausforderung dar, auch die ebenen sind immer wieder die selben. Die Animaboni sind auch nur aufregend und interessant bis du sie einmal alle getestet hast. es sind 6 -8 ebenen die man spielen muss und man denk sich eigentlich schon nach der ersten am liebsten durchrennen bis zum endboss allerdings klappt das nicht da wenn man alles pullt dann doch stirbt bevor man die nächste ebene erreicht. in wie fern man da mit nem dudu oder Schurken an so gut wie allem vorbei schleichen kann weis ich nicht aber ich glaube wenn das funktioniert haben die klassen einen sehr hohen vorteil was die Zeit an geht die an für die einzelenen " Runs" braucht. und das um ca 10 bis 15 Seelenasche pro run zu bekommen. Man kann ja auch wohl nur 100 die Woche farmen was bei der Azahl langeweile pur ist wenn ich daran denke dann ca 8- 10 mal die woche diese langweiligen Ebenen zu laufen um nach 6 ebenden ein bisschen Seelenasche zu erhalten....
Ernie - Mitglied
oder eben die schwerste ebene/version. da gibts dann 100 (oder sind's 50?) seelenasche sodass du nur 1 (2) runs brauchst. 
Winchester Legende
Wenn man stark genug ist langt es Torghast 1x die Woche auf der obersten Ebene zu beenden fürs Cap. Glaub mehrmals die gleiche Ebene würde sowieso nichts bringen da die selbst auch das Seelenasche-Cap von 1x pro Woche haben.
Bullzhunter - Mitglied
Achso OK aber einmal muss man ja alles spielen um die höchste Ebene überhaupt auswählen zu dürfen oder? 
Blades Legende
Sobald du Schwierigkeit 1 geschafft hast merkt er sich das und bietet dir beim nächsten Mal auch Schwierigkeit 2 an usw.
Kelvo - Mitglied
"Jedoch möchte das Team die Art von Sandbox-Spielweise des Schlunds versuchen beizubehalten."

Hab ich iwas an der Definiton "Sandbox" verpasst?
Mag mir bitte einmal jemand erklären wie das mit dem Schlund zusammenhängt? ^^
Andi Vanion.eu
Bisher wurdest du dort hineingeworfen, ohne wirkliche Aufgabe. Es wird nix auf der Weltkarte angezeigt, man hat eigentlich nur die Aufgabe dort jede Woche seine Seelen zu sammeln, wenn man sie nicht aus Torghast rausholt. 
Sweetdeal - Mitglied
Ob die da noch wirklich groß was machen Andi?

Ich fand the Maw schon immer sehr merkwürdig. Da man dort quasi nix sinnvolles macht. Blizzard wollte es sich sicher einfach machen.

Mal sehen, ob wirklich noch irgendwas gutes kommt.
Kelathras - Mitglied

Ich fand the Maw schon immer sehr merkwürdig. Da man dort quasi nix sinnvolles macht. Blizzard wollte es sich sicher einfach machen.

Mal sehen, ob wirklich noch irgendwas gutes kommt.

Was empfindest du denn als "Gut"?
Und was genau würdest du anders machen, wenn du Entwickler für WoW wärst.

Das würde mich mal interessieren.
Sweetdeal - Mitglied
Auf gut deutsch alles was Shadowlands ausgemacht hat, Entscheidungen usw. Ist nun weg und wir sind in BFA 2.0 nur das die Zonen echt hübsch sind.
2
Kaeles - Mitglied
Japp, die "fixen" Entscheidungen werden immer weniger. Die Leute sind es halt mittlerweile nicht mehr gewöhnt Solche zu treffen, sowohl im Spiel als auch im realen Leben, überall kann man jederzeit alle Verträge ändern.......
Irgendwie schade :(
3
Kyriae - Mitglied
Jupp, das einknicken vor dieser toxischen, ewig heulenden Community ist extrem schade. Da kann man nur hoffen, dass sie es wenigstens nicht mit der Story verhauen, aber da sich dort bereits ein Fanservice für die Horde ankündigt, werden sie auch das getan haben.

Schade um die Erweiterung. Zum Glück hab ich die zum Geburstag geschenkt bekommen und nicht selbst bezahlt.
2
Wilfriede - Mitglied
BfA 2.0 würd ich es nicht nennen aber ja die "schwerwiegenden" Entscheidungen sind gefühlt alle weg. 
Eigentlich komisch das man sich in BfA noch nicht umentcheiden kann ob man lieber Sylvanas helfen wollte oder doch zu Baine gehalten hat. Soll ja auch Auswirkungen auf die Story haben. 
Ernie - Mitglied
dieses einknicken ist durchaus eine sehr schlaue entscheidung.

es dauert eben sehr lange bis man alle seelenbande und conduit slots hat. was per se nicht schlecht ist. aber dadurch hat man eben wenig bis keine möglichkeit, ne off spec auch nur irgendwie zu befüllen. 
was daran jetzt tiefgründige rpg entscheidungen wären, die das spiel ausmachen weiß ich nicht.  
es sind einfach hindernisse, die einen großen teil der spielerschaft stören würden. aaaaber, ihr müsst eure conduits ja nicht wechseln. lasst sie drin wenn ihr eine feste entscheidung treffen wollt. 

und danke dass ich jetzt auch toxisch und ewig heulend bin. 
1
Kaeles - Mitglied
Naja also erstenmal hatte man vorher ja auch schon die Möglichkeit "Offspeccs" zu machen, da man ja 3 Leute zur Verfügung hat und außerdem war das mit den Entscheidungen ein Bestandteil von SL seitens der Entwickler. Im Endeffekt kann man es auch so auslegen, dass sie etwas machen wollten und alle sie weich geredet haben. Ob das jetzt gut oder schlecht ist ist Ansichtssache, ich kritisiere mehr diesen Teil zumal es ja, wie schon gesagt, Möglichkeiten gab. 
2
Wilfriede - Mitglied

Naja also erstenmal hatte man vorher ja auch schon die Möglichkeit "Offspeccs" zu machen, da man ja 3 Leute zur Verfügung hat und außerdem war das mit den Entscheidungen ein Bestandteil von SL seitens der Entwickler. Im Endeffekt kann man es auch so auslegen, dass sie etwas machen wollten und alle sie weich geredet haben. Ob das jetzt gut oder schlecht ist ist Ansichtssache, ich kritisiere mehr diesen Teil zumal es ja, wie schon gesagt, Möglichkeiten gab. 

Wirklich wunderbar umschrieben :) 
Wie sagte mein Gildenmeister zu Legion... ist halt ne Fastfood Community die alles gleich und sofort haben will. Im nachhinein betrachtet hatte er gar nicht so unrecht. 

1
Lederstrumpf - Mitglied

lasst sie drin wenn ihr eine feste entscheidung treffen wollt. 

Das ist dasselbe Argument, das den gegnern vom Fliegen immer entgegengehalten wird.
Aber es stimmt halt nicht. Es geht nicht darum ob man die Conduits einfach wechseln könnte oder es eben aus RPG gründen nicht tun soll.
Wenn es einfach möglich ist, ist es eben keine schwere Entscheidung die konsequenzen hat - sondern halt nur mehr ein Mittel zum Zweck das keine Bindung erzeugt.
Müsste man sich um die bestmöglichen Kompromisse mühen, sich Gedanken machen und dann eben auch hinter den nachteilen stehen, hat das einen ganz anderen Wert.

Mir persönlich sind die Conduits nie so wichtg gewesen, das mich diese Änderung nun trifft - auch ich sehe die eher als werkzeug. Solange der Wechsel der Covenantns einigermaßen beschränkt bleibt und sich daher "wichtig" anfühlen - solange bleibt man der Idee von etwas mehr RP Feeling treu. Und das ist mir persönlich sehr wichtig.
Wir haben schon genug Ballaballa elemente in WoW, es darf ruhig auch mal mehr als bloß das sein.
1
Sahif - Mitglied
Shadowlands ist für mich bisher leider eine Achterbahnfahrt. Genialer Start mit der Ankündigung auf der Blizzcon, gefolgt von der Ernüchterung, dass sie damals sehr wenig zu zeigen hatten. Dann die Ankündigung in wenigen Wochen gibt es mehr Infos. Aus den wenigen Wochen wurden dann etwas mehr als 2 Monate. Dann kamen endlich die Infos und ich war begeistert von den Pakten, von den Conduits, von Thorgast. Aber von dem was angekündigt wurde ist doch quasi nichts mehr vorhanden. Die Pakte sind keine Entscheidung mehr, die Conduits kann man mittlerweile fast frei wechseln (und man wird zu Beginn regelmäßig neue Conduits bekommen, sodass man immer genug Charges hat) und Thorgast ist vom Schwierigkeitsgrad her so leicht geworden, grade was die Legendarymats angeht, dass die Legendarys ihren Namen auch nicht mehr verdienen. Ich war froh, als das Spiel verschoben wurde, aber dieses Entwicklerupdate nimmt mir das bisschen Hype was dadurch wieder aufgekommen ist wieder. Der Lichtblick in dem Update ist der Schlund, aber bevor es da keine weitern Infos drüber gibt kann ich mich da nicht wirklich drauf freuen.
Ich bin sehr gespannt wie sich das ganze entwickelt, BfA2.0 sehe ich mittlerweile leider auch nicht mehr so weit entfernt. Im Endeffekt fehlt nur, dass sie die Lootquellen wieder erhöhen und man nach 3-4 Wochen sein Gear fast vollständig zusammen hat. 
2
Crichton - Mitglied
Jupp, das einknicken vor dieser toxischen, ewig heulenden Community ist extrem schade.
Genau mein Humor, genaugenommen bist es ja du, der hier ständig nur am rumheulen ist...
2
Eisenflamme - Mitglied
Shadowland ist definitiv kein BFA2.0 und wird es auch nicht. Die aktuellen Änderungen sind ein guter Schritt. 

Shadowland spielt sonst richtig gut und  ist in meinen Augen aktuell auf Legions-Niveau.
1
Nova - Mitglied
Ich glaube man kann sich bei WoW davon verabschieden, dass es wirklcih harte Entscheidungen geben wird, denn em Ende ist dies einer der Erfolgsmodelle des Spiels. Es gibt einfach viele Spieler denen egal ist ob Anduin König ist oder Ysera stirbt, die versuchen technisch gesehen, dass Beste aus ihren Chars rauszuholen. Sei es im PvP oder im M+.

Diese Spieler halten aber ebenfalls das Spiel am Laufen. Also muss man Ihnen Rechnung tragen. Ich habe bei allen Spielen von Blizzard schon immer kritisiert, dass alles sehr Oberflächlich angelegt war, Da ist die Story in WoW eine Ausnahmen, aber nicht die Spielmechanik.
Aber ein MMO wie z.B. Baldurs Gate würden wahrscheinlich viele nicht mögen. In so fern heisst es Kompromisse machen. Und in diesen Dingen ist Blizzard allerdings Meister. In so fern, wenn euch wieder was sauer aufstösst, denkt immer daran, der andere Spieler da drüben spielt das Spiel vielleicht anders als Du selbst. Und auch er will zu seinem Recht kommen. 
Kyriae - Mitglied
@Crichton 
Genau mein Humor, genaugenommen bist es ja du, der hier ständig nur am rumheulen ist...
Gleiches Recht für alle, kleine süße Crichton.

Ich weine, weil Blizzard keine Eier hat, du heulst, bis du deinen Willen bekommst. 
Die Community heult immer:

Oh, Blizzard, wir sind zu wenig Leute auf dem Server, ich kann den Content nicht spielen.
Blizzard bringt den Dungeonbrowser und später den LfR, ein Teil der Community denkt sich, sie müssten ihre gute Kinderstube am Eingang ablegen um das nutzen zu können.
Der andere Teil heult rum, Oh Blizzard, jetzt hast du WoW kaputt gemacht.

Oh, Blizzard, früher war WoW anspruchsvoller, da hat man die Mobs nicht so schnell umgehauen.
Blizzard bringt in Naz ein wenig Classic-Feeling und schwupps heulen EXAKT die selben Leute rum wie schwer das doch ist.

Die Community heult, dass Entscheidungen mal tragend sein sollen und Konsequenzen haben.
Blizzard macht es und schwupps heult und meckert exakt der selbe Teil der Community rum, dass Entscheidungen tragend sind und Konsequenzen haben.

Falls du also nur ein wenig Intelligenz besitzt, wirst du inzwischen gemerkt haben, warum ich über diese Community heule.
Mahlzeit!
2
Sahif - Mitglied
@Eisenflamme
Vllt. sollte ich dabei sagen, was ich mit BfA verbinde, damit das BfA2.0 etwas verständlicher ist. Ich verbinde BfA vorallem mit sehr weich gespültem Content. Die "wichtigen" Features seien es Inseln, Kriegsfronten, Visionen, Essenzenbeschaffen, Azeritfarmen usw. waren alle sehr einfach und dadurch wurde der Content sehr schnell langweilig. Dazu kam, dass man im Endeffekt für Raid, M+ und PvP seine festen Essenzen und Azerittraits hatte und die anderen waren im Endeffekt egal. Ich hatte mein Grundgear knapp unter Mythic Niveau inclusive Essenzen auf 3 (PvP Essenzen ausgenommen) nach knapp vier Wochen fertig ohne übermäßig M+ zu spielen.

Wie sieht das jetzt in Shadowlands aus? Man kann mittlerweile einmal die Woche den Pakt wechseln, die Seelenpartner und Conduits sind im Endeffekt einfach nur Essenzen die man fast frei wechseln kann und der Aufwand für die Legendarys ist ebenfalls fast auf 0 gesunken. Mit etwas Gear werden die meisten sehr schnell zu dem Punkt kommen, wo Torghast kein Problem mehr darstellt und man seine 100 Asche die Woche sehr leicht bekommt. (Bezieht sich wirklich nur auf den Bereich mit den Legendarys) Und an der Stelle ist es für mich einfach so, wenn sie jetzt noch wieder mehr Loot geben würden, wäre es fast genau wie in BfA.

Die Story kann ich noch nicht bewerten, ich habe da versucht möglichst nicht gespoilert zu werden. Bei 4 Pakten ist die Gefahr, dass man ähnlich wie die Allianz bei Uldir nicht weiß warum man überhaupt im Raid ist recht hoch, aber man Questet ja vorher durch alle Gebiete. Da lasse ich mich überraschen.

Die Community, das hat mir die Beta und das Einknicken bei den Pakten usw. gezeigt, wird sich aber auch weiterhin in die Richtung entwickeln, dass nur die Meta genommen wird und man da auch noch den richtigen Pakt haben muss. Fastfood-Community was hier irgendwo genannt worden ist passt da schon ganz gut. Selbst kochen und entscheiden was man kocht wollen mittlerweile die wenigsten.
Sekorhex - Mitglied

Das Thema Tuning und Balancing ist weiterhin groß bei den Entwicklern. In den letzten Wochen wurde vor allem an den Paktfähigkeiten sowie Seelenband-Boni viel herumgeschraubt und dies wird auch noch in den nächsten Wochen weitergehen. Außerdem wird das Team noch ein Auge auf die Itemization im Endgame werfen und das Fixen von Bugs steht ebenfalls ganze oben auf der Liste, wovon es noch recht viele gibt und jeden Tag werden von den Testern weitere gemeldet, wofür sich die Entwickler auch noch einmal bedanken wollen. 

Und wann werden sich mal um die Klassen gekümmert? Ich sehe den Schamenen und den Druiden (Feral und Guardian) und frage mich wann die endlich anfangen richtige anpassungen durchzuführen.
1
Metac - Mitglied
Schamane ist gut so wie er ist, viele heulen wegen dem Dmg, aber das Winfurytotem reicht schon als begründung für den dmg
Andi Vanion.eu
Die Frage ist nun, was du damit meinst. Anpassungen im Sinne von Klassenmechaniken? Oder im Sinne von Zahlen. Zweiteres kommt ja jetzt im Laufe der Wochen und gehört alles zum großen Balancing der Pakte dazu. Hängt ja zusammen. 
1
Zarthan - Mitglied
Klassen ist immer eine Geschmacksfrage. Den einem gefällt das und dem anderen das.
Ich habe Glück und meine beiden Hauptklassen Pala und DK gefallen mir jetzt schon gut und mit den neuen Anpassungen noch etwas besser.
Dmg ist auch nicht alles. Einige Klassen sind auch gute Supporter und können helfen den Schaden der Gruppen zu steigern hängen dann aber selber etwas hinter her. 
Kyriae - Mitglied
Der Schamane ist super, man muss sich halt nur mal hinsetzen. Oder halt zugeben, dass man eine Klasse bzw einen Specc nicht spielen kann. 
Aber irgendwie schaffen es viele nicht mehr ehrlich zu sich selber zu sein. 
1
Sekorhex - Mitglied
Ihr redet alle hier vom Schamanen. Wenn sie den Schamanen wieder hingekriegt haben ok. Feral und Guardian warten immer noch darauf geändert zu werden. So wie die momentan sind, sind die weiterhin ein Schatten seiner selbst. Ich selbst spiele aktiv Feral in BfA und habe auch spaß damit, jedoch merke ich in Shadowlands, dass sie den mit den Talenten verschlimmert haben. Blizzard weiss momentan überhaupt nicht wohin der Spec Feral überhaupt gehen soll. Soll es eine DoT Klasse sein? Soll es ein direkter Schadensausteiler sein? Soll es eine mischung sein? Sie können sich überhaupt nicht einigen womit der Feral gehen soll. Mit anderen Klassen mithalten was mit Dmg und CC zu tun hat ist leider auch vergeblich.
1
Tymona - Mitglied
immerhin denkst du an den shami und feral/guardian druid.

der sv hunter ist so irrelevant dass er sogar vergessen wird. langweilige spielweise, schlechter dmg, keine utility, die nicht auch von anderen hunter specs gegeben ist, und meele was noch mehr dafür spricht einfach BM oder MM zu spielen
Kyriae - Mitglied

Ihr redet alle hier vom Schamanen.


Natürlich rede ich vom Schamanen, da ich den Schamanen seit über 10 Jahren als Main spiele. Ich habe zwar auch Druiden, aber das sind für mich mehr Fun-Klassen für nebenbei.
 

Wenn sie den Schamanen wieder hingekriegt haben ok. 


Der Schamane war nie kaputt. Jedenfalls nicht für die Leute, die sich hinsetzen und ausprobiren.
Als zur BfA-Beta rumgeheult wurde, dass der Schami schlecht ist, unspielbar etc, saß ich in der Beta und habe überlegt ob die Heuler ein anderes Spiel spielen.

Der Verstärker-Schamane hat, nachdem ich mich hingesetzt und ausprobiert habe, alles weggehauen was man weghauen konnte. Sogar die Elite-Gegner extrem schnell, wo andere Klassen länger für brauchten. Und der VS ist nur mein Sec-Spec beim Schami. Vom Heiler will ich gar nicht erst sprechen.

Der ist jetzt in der SL-Beta auch im Schaden so stark, dass ich - wenn er so bleibt - beim Leveln nicht mal auf VS umsteigen muss sondern im Heiler-Spec locker leveln kann. 
Aber auch der Verstärker ist, trotz großer Umbauten, wenn man sich damit auseinander gesetzt hat, sehr stark.
1
Wilfriede - Mitglied
Für mich hört sich das nicht nach "later this year" an wenn sie jetzt noch soviel übern Haufen werfen wollen. Ich hoffe es gibt bald nen neues Release Date das man den Urlaub dahin gehend verchieben kann. 
Andi Vanion.eu
So viel übern Haufen werfen? Also ich weiß ja nicht wie ihre Entwicklungsprozesse sind, aber an dem System der Conduit-Charges haben sie offenbar schon gearbeitet und das mit dem Schlund dürfte ebenfalls schon länger geplant gewesen sein, dass in diesem gebiet hat sich seit MONATEN nix getan. Demnach gehe ich nicht davon aus, dass das so ewig lange dauern wird. Zumal ich beim Schlund auch davon ausgehe, dass sie einfach nur mehr Content einfügen und nicht die ganze Zone überarbeiten. Dafür ist wahrscheinlich auch ein anderes Team zuständig als das, was sich um Tuning, Conduit-Charges und Bugfixing kümmert. 
2
Wilfriede - Mitglied
Ich beziehe mich da auf die Überetzung von dir^^ was widerum kein Vorwurf sein soll

und auch der visuelle Aspekt in der Zone sollen verbessert werden. Mehr Interaktionen in der Spielwelt werden eingefügt, mehr Events und alles in allem sollen Spieler doch etwas mehr an der Hand genommen werden.

Das klingt für mich nach einer kompletten Überarbeitung des Schlunds.
Sollte das schon länger geplant gewesen sein, was ja durchaus sein kann, frag ich mich immer ernsthafter wie dann ein 27.10.2020 als Release genannt werden konnte. Sorry das Thema mit der Verschiebung lässt mich nicht los und ich versuche noch immer zu verstehen wie man so daneben greifen konnte ;) 

Ashes - Mitglied
Für mich klingt das auch eher nach nem Release im nächsten jahr. Schlund muss ja dann auch wieder getestet werden usw.


Das klingt schon sehr hart alles

 
Ernie - Mitglied
release im januar. wäre doch ne feine sache. 2021 startet mit nem top entwickelten shadowlands 
Pixeltod - Mitglied
Es gibt 2 Möglichkeiten. Eine Verschiebung von max 2 Wochen oder nächstes Jahr. Alles andere wäre nicht gut fürs Spiel in hinsicht auf den Raid und M+.
Kronara - Mitglied
Das ist die offizielle Bezeichnung für MMORPG wie Wow, wo in Grunde die Wege alle vorgegeben sind.
Das direkte Gegenteil zu Sandbox-MMORPG! 
Niveau - Mitglied
Geht es nur mir so, oder klingt diese Änderung am Conduit-System sehr nach verschlimmbessern?
1
Andi Vanion.eu
In erster Linie ist jeden Tag möglich besser als alle 7 Tage ... glaube ich zumindest.
1
Niveau - Mitglied
Stimme ich dir zu, allerdings wäre das, zumindest für mich, ein rießiges Micro-Management. Zumal diese eine Aufladung pro Tag ja nur für EIN Conduit zählt und nicht um einen kompletten Skillbaum neu zu verteilen, oder habe ich das falsch verstanden?

Fiktives Beispiel:
Raidtag mit Raidsettings für Ret Paladin. 2 Charges übrig. In 4 Tagen ist der nächste Raid, dazwischen will ich M+ als Tank Paladin machen mit dem gleichen Soulbind (= Conduits werden geändert). Ich darf nun also nicht zuviel Charges aufbrauchen um zum nächsten Raidstart wieder auf meinen alten Build alles ändern zu können..
 
1
Zarthan - Mitglied
Na, vorher konnte man ja alle 7 Tage, alle Conduits auswechseln. Jetzt ist es dann ja wohl so, das jeder einzelne Wechsel, eine Aufladung verbraucht. Bis die 10 Aufladungen verbraucht sind. Dann kann man am nächsten Tag wieder einen wechseln oder bis zu 10 Tage warten und 10 Aufladungen ansammeln. Ist denke, ein guter Kompromiss und etwas Flexibler.

Kann man die Conduits überall wechseln oder muss man in seinem Sanktum sein? 
JohnQ - Mitglied
Und eine Woche vor Release kommt die Möglichkeit des täglichen Paktwechsels, gibt es dafür schon offene Wetten ;-)
Wilfriede - Mitglied

Und eine Woche vor Release kommt die Möglichkeit des täglichen Paktwechsels, gibt es dafür schon offene Wetten ;-)

Ich mag ja diese Art von Humor :) Ich kenne zwar nicht den Wettkurs aber ich steig auf jeden Fall mit ein xD

Andi Vanion.eu
Oh yeahhh, bin sehr gespannt, was sie im Schlund machen. Mein größtes Sorgenkind, was Content angeht. Freu mich! 
4
Realchicken - Mitglied
Ja freu mich auch mega drauf  aber mir sind die Conduits ja deutlich wichtiger für mich der alle 4 specs bei DuDu spielt.
Melinalike - Mitglied
Beschweren kann man sich nicht die gehen im grossen Umfang auf die Feedbacks der Comunity ein. Insofern bin ich absolut zufrieden und freue mich ebenso das sie den Schlund überarbeiten. Da drin war es sehr langweilig. Der Schlund in der aktuellen Version wäre mich jede ID eine Überwindung geworden da hinzugehen.
2
Kyriae - Mitglied

Beschweren kann man sich nicht die gehen im grossen Umfang auf die Feedbacks der Comunity ein

Nur sollte man abwegen ob JEDES Feedback es auch würdig ist, darauf einzugehen. Im Grunde sind jetzt die Pakte wie auch die Conduits absolut überflüssig, weil diese ach so tolle ewig heulende Community sich nicht einig ist was sie nun will.
Die Pakte und Conduits waren mal gut, jetzt sind sie scheiße und das alles nur, weil 1% der Spieler von den 99% der restlichen Spieler einige aufgehetzt haben, damit sie mitheulen.
2
Ernie - Mitglied
was ist denn an den pakten jetzt scheisse was vorher besser war? was hat sich überhaupt geändert?

und höre und sieh dich bitte mal um. es gibt weit mehr als 1% die sich für min/maxing interessieren und gerne in jeder situation das beste hätten (was sie aber ja nicht kriegen). 
1
Wilfriede - Mitglied

und höre und sieh dich bitte mal um. es gibt weit mehr als 1% die sich für min/maxing interessieren und gerne in jeder situation das beste hätten (was sie aber ja nicht kriegen). 

Hätte hätte Fahrradkette :) 

Ich wünsch mir auch sovieles was ich nicht bekomme^^ Irgendwie will der Eurojackpot einfach nicht zu mir!

Diese schwerwiegende Entscheidung mit den Pakten hat sich einfach besser angefühlt als man es noch nicht mit 2 Quests und Weekly ID reset abwarten ändern konnte. 
Wie weiter oben schon geschrieben wurde... warten wir mal ab wie verweichlicht es dann Live geht. Denn es wurde damit ja sogar SL beworben das man schwerwiegende Entscheidungen zu treffen hat. Biseher siehts mehr danach aus... Erdbeeremarmelade oder doch Kirschmarmelade aufs Brot?