15. Juni 2020 - 12:23 Uhr

Shadowlands - Die zehn Bosse des ersten Raids Schloss Nathria!

Revendreth ist einer der viele verschiedenen Ebenen der Schattenlande und eine der sechs Zonen, die wir im Jenseits (zum Release) besuchen dürfen. Das Besondere an diesem Gebiet ist, dass es sich zum größten Teil um eine Art von Stadt handelt. Das riesige Schloss Nathria, mit einer gewaltigen Gargoyle-Statue auf dem Dach, ist das Herzstück von Revendreth und genau das ist der Schauplatz des ersten Raids in Shadowlands. Wieso wir den Sitz von Graf Denathrius, dem Oberhaupt der Venthyr, angreifen, das erfahrt ihr in unserer Zonentour.

Insgesamt gibt es im Schloss zehn Bosse, was für den ersten Schlachtzug in einer Erweiterung ziemlich viel ist. Tatsächlich gab es so viele Encounter zum Release des ersten Raids schon seit Wrath of the Lich King nicht mehr. Nachdem in den letzten Wochen der Abenteuerführer immer wieder erweitert wurde, wissen wir nun auch, um was es sich für Bosse handelt. Zwar sind bisher nicht alle Fähigkeiten drin, dafür aber die Namen, Modelle und einige andere Details. 


Die Bosse im Raid

Schrillschwinge
  • Dieser riesiger Gargoyle ist der Wächter der großen Eingangshalle Schloss Nathrias. Er ist blind, doch durch seinen äußerst guten Geruchs- sowie Hörsinn, hat er es bisher noch immer geschafft jeden Eindringling zu zerfetzen. 

Altimor der Jäger
  • Über Altimor ist bisher kaum etwas bekannt, doch er ist nicht allein im Kampf. Mit dabei sind seine drei Hündchen Hecutis, Margore und Bargast. Sie spielen wahrscheinlich eine größere Rolle bei diesem Encounter.

Hungernder Zerstörer
  • Tief in den Katakomben von Schloss Nathria liegen die Animavorräte der Venthyr und der hungernde Zerstörer ist durch die Kanalisation ins Schloss eingedrungen, um sich an diesen satt zu fressen.

Konstrukteur Xy'Mox
  • Xy'mox ist einer der Mittler aus Oribos. Die Mittler sind immer auf der Suche nach mysteriösen Artefakten und Kostbarkeiten, die sie verkaufen können. Bisher ist nicht bekannt, ob Xy'mox ins Schloss eingebrochen ist, um Artefakte zu stehlen, oder ob er ein Verbündeter von Denathrius ist.

Rettung des Sonnenkönigs
  • Kael'thas Sonnenwanderer ist ein Gefangener von Denathrius und wird in der Folterkammer vom Obersten Folterer Darithos gequält. Das Ziel ist es ihn zu befreien, um seine Seele zu erlösen. 

Lady Inerva Dunkelader
  • Lady Inerva arbeitet Hand in Hand mit Denathrius zusammen und versucht mit ihm die Anima der Schattenlande in den Schlund umzuleiten. Wir treffen sie bei den sogenannten Uranimabehältern im Schloss und sie nutzt die Anima im Kampf, um uns zu schädigen.

Der Rat des Blutes
  • Kein guter Raid ohne einen Council-Boss. Der Rat besteht aus den drei Mitgliedern Kastellan Niklaus, Baronin Frieda und Lord Stavros. Eine Besonderheit bei diesem Encounter: zwischendurch müssen Spieler tanzen. Wer die Tanzschritte nicht richtig ausführt, der wird bestraft.

Schlickfaust
  • Schlickfaust wurde im Schlamm unter dem Schloss geboren und gehorcht nur den Befehlen von Graf Denathrius. Im Laufe des Kampfes wird das Fundament von Schloss Nathria durch die gewaltigen Angriffe von Schlickfaust immer weiter zerstört.

Steingeborenengeneräle
  • Ebenfalls ein Klassiker: ein "Twin"-Boss als vorletzter Encounter im Raid. Im Falle von Schloss Nathrius sind es die beiden Steingeborenengeneräle Kaal und Grashaal, auf die man bereits während der Questphase in Revendreth trifft. 

Graf Denathrius
  • Nachdem man sich im Laufe des Raids von den Eingangshallen bis hoch zur Turmspitze vom Schloss hochgearbeitet hat, kann endlich Graf Denathrius für seine dunklen Machenschaften zur Rechtschaffenheit gezogen werden.


Die Struktur des Raids

Der Schlachtzug unterteilt sich in drei Abschnitte. Anfangs muss der erste Boss Schrillschwinge in der Haupthalle der Burg besiegt werden und danach öffnen sich zwei Wege. Als Gruppe kann man sich nun entscheiden, ob die Katakomben hinabgestiegen werden oder ob es zum Speise- und Tanzsaal geht. Dort stehen jeweils drei Bosse bereit und somit ist der Raid ziemlich variabel aufgebaut. Sollte ein Encounter z.B. in den Katakomben zu schwer sein, geht man einfach zum Ballsaal und versucht dort sein Glück. 
 

Die Katakomben selbst sind eher statisch, denn die drei Bosse werden in einer vorgegebenen Reihenfolge getötet. Zuerst ist Altimor der Jäger an der Reihe. Wie man der Karte entnehmen kann, befindet sich im Keller der Burg das Apothekarium von Denathrius und der Boden des Raums wird nach dem Kampf gegen den Hungernden Zerstörer von Xy'mox zerstört. Dadurch wird ein Gewölbe freigelegt, in dem die Verbindung zum Schlund versteckt liegt. Doch man hat nur wenig Zeit, um sich das genauer anzuschauen, denn Konstrukteur Xy'mox greift dort als vierter Boss an.

Der Ballsaal wiederum scheint sehr viel Freiraum zu bieten. Zwar ist uns nicht bekannt, wie die genaue Struktur ist, aber auf der Karte sieht es so aus, als könnte die Gruppe sich hier zwischen 2-3 Bossen entscheiden. Eventuell erscheint der dritte Encounter (Rat des Blutes) in diesem Bereich aber erst, wenn die anderen zwei (Lady Inerva Dunkelader und Rettung des Sonnenkönigs) getötet wurden. Wie dem auch sei, sobald die ersten sieben Bosse das zeitliche gesegnet haben, geht es zurück in die Haupthalle, wo Schlickfaust sich uns in den Weg stellt.

Danach begibt sich kämpferische Truppe in den dritten Bereich der Burg und dieser befindet sich offenbar in der riesigen Gargoyle-Statue auf dem Dach. Dazu steht ein Aufzug(-Boss) bereit und nachdem dieser benutzt wurde, trifft man auf den neunten Encounter des Raids: die Steingeborenengeneräle. Laut der Karte findet der Kampf in zwei verschiedenen Räumen statt, falls wir es richtig interpretieren. Klingt auf jeden Fall interessant. Zum Schluss geht es dann zum Endboss und dabei handelt es sich um Denathrius selbst. 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Chiyo91 - Mitglied
Stimmt, der Boss hat schon Ähnlichkeit mit Ceasurio. :)
Ceasurio ist aber auch ein cooles Pokémon. ^^
Chiyo91 - Mitglied
Echt coole Bosse und besonders die Mechanik bei Schrillschwinge und dem Rat des Blutes finde ich interessant.
Dass ein Boss sich auf seinen Gehörsinn verlässt, hatten wir seit Atramedes nicht mehr, was ich ehrlich gesagt echt nice finde.

Eine Besonderheit bei diesem Encounter: zwischendurch müssen Spieler tanzen. Wer die Tanzschritte nicht richtig ausführt, der wird bestraft.


Da habe ich kurz gestutzt, finde es aber auch nicht schlecht. :D
Winchester Legende
Wohl eine Anspielung auf Naxx wo man das stumpfe laufen bei Heigan eben tanzen nannte.
1