26. August 2020 - 10:23 Uhr

Shadowlands - Fragliche Beuteänderungen in alten Raids: Bug oder Feature?

Über die Problematik, dass auf den Testservern noch nicht alle alten Inhalte nach dem Level-Squish von Shadowlands perfekt getuned sind und man weiterhin zumindest bis Legion alles auch im Alleingang machen können sollte, haben wir heute schon berichtet. Die Entwickler sind an diesem Thema noch immer dran und werden weiterhin Anpassungen vornehmen. Doch es gibt noch eine weitere Baustelle, die offen ist: der Loot in alten Dungeons sowie Raids. Wie ein paar Testern aufgefallen ist, scheint der Legacy-Beutemodus nicht mehr zu funktionieren. So gibt es sehr viel weniger Items aus den Instanzen, laut einigen Berichten sogar nur maximal zwei Stück pro ID. 


Bug oder Feature

In den Foren wird eifrig darüber diskutiert, ob es sich um ein Bug handelt oder ob Blizzard das absichtlich so gemacht hat. Bisher gab es keinen offiziellen Bluepost dazu, obwohl das Problem schon seit einigen Wochen bekannt ist. Wir wissen natürlich auch nicht, was es damit auf sich hat, doch die wohl offensichtlichste Antwort ist die, dass das System einfach noch nicht fertig ist. Genauso wie das Tuning. Wieso sollte der Legacy-Lootmodus wieder entfernt werden, nachdem dieser erst mit Battle for Azeroth eingefügt wurde, nachdem es starke Kritik auf Grund der Einführung der persönlichen Beute in alten Inhalten gab. Das macht nicht wirklich viel Sinn und da der Legacy-Modus an das Charakterlevel geknüpft ist, wäre es sehr gut vorstellbar, dass die Entwickler diesen wegen des Level-Squishs erst einmal deaktiviert haben.


80% weniger Gold?

Das ist aber noch nicht alles, es gibt noch ein "Problem". Denn Items aus alten Inhalte geben nun bis zu 80% weniger Gold. Ein Schlag ins Gesicht für all die Leute, die gerne in Raids und Dungeons der vergangenen Erweiterungen gehen, um darüber Gold zu farmen, statt z.B. Weltquests abzuschließen oder Ressourcen zu sammeln und zu verkaufen.  Nun stellt sich wieder die Frage: Bug oder Feature? Tatsächlich gehen wir hierbei davon aus, dass es ein Feature ist. Es wäre nicht das erste Mal, dass Blizzard an den Goldpreisen von Gegenständen dreht. Es gibt sicherlich gute Gründe dafür, aber auch dagegen. Im Endeffekt entscheiden die Entwickler eben, wie man Gold im Spiel erhalten soll und wie nicht. Dass sie es besser finden, wenn aktuelle Inhalte gespielt werden, um den Goldbeutel zu füllen, sollte wohl nicht überraschen.


Wir warten dann mal ab

Wie bereits erwähnt, eine offizielle Meldung gab es bislang leider nicht. Ein Grund dafür, wieso die Community aktuell skeptisch ist und hofft, dass das so nicht live gehen wird. Blizzard ist sich wohl bewusst, dass vor allem das Farmen von Transmogzeug und anderen Sammelgegenständen in vergangenen Erweiterungen eine äußerst beliebte Aktivität bei Spielern ist. Dieser (erneut) einen Riegel vorzuschieben, wäre tatsächlich auf gut Deutsch gesagt: Total dämlich! Sollte sie wirklich eine solche Anpassung vornehmen, würden sie dazu auch eine Erklärung abgeben. Vor allem derzeit, wo wirklich viel mit der Community über die Entwicklung in Shadowlands geredet wird. 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Nefraya - Mitglied
Ich hoffe das mit dem Loot ist ein Bug, wäre sonst wirklich schade.
CoDiiLus2 - Mitglied
Also das mit dem Legacy Mode für den Loot halte ich für ein Bug oder aktuell ein deaktiviertes Feature. Wenn man in der Beta bzw. dem PTR genau schaut, kann man fast alle Dungeons von Classic bis BFA ab Level 10 spielen. Allerdings zeigt er mir auf dem Beta Server und dem PTR bei den meisten Dungeons außer den von BFA an "Ihr könnt die Warteschlange für diesen Dungeon nicht betreten".
Egal welches Addon ich dabei spiele, stehen mir nur BFA Dungeons zur Verfügung. Den Test was ein Stufe 60 Charakter in alten Raids schafft wollte ich eh noch machen.

Update:
Aber ja tunen müssten Sie. Mit einem Level 60 Waffen-Krieger (Nur 142 Itemlevel) stirbt man beim ersten Boss im Grab mal von Sageras auf Normal recht schnell.
Sukaisu - Mitglied
Legacy Loot wurde doch erst vor ein paar Monaten für Legion eingeführt. Ich denke nicht, dass sie das direkt wieder rausnehmen und zu dem Gold kann sein dass es so sein soll muss aber nicht, immerhin ist das Scaling auch noch nicht fertig. Ich persönlich denke mal dass das Gold vielleicht ans Level verknüpft ist und dadurch dass die Level jetzt runter gehen das Gold automatisch mit runter gegangen ist. 
DAS IST MEINE SPEKULATION, ICH BRAUCHE HIER KEINE KOMMENTARE WIE "BIST DU DUMM DAS ERGIBT KEIN SINN" ODER ANDERE KOMMENTARE.
Kann aber auch sein dass ich falsch liege.
1
Skylaraa - Mitglied
Ach da wird das Gold gekürzt und die Booster dürfen sich weiterhin über prallgefüllte Taschen freuen? Sei es für Gold oder Echtgeld? Und kommt mir nicht, die nehmen alle nur Gold, zu 90 % kannst Du Dir das alles über Echtgeld kaufen! Das ist offenbar der einzige Weg überhaupt noch an Gold im Spiel zu kommen. Berufe sind wertlos seit Ewigkeiten, ein Random BOE habe ich z. B das ganze Addon nie gelootet, trotz 2 wöchentlicher Raids im HC sowie Myth. Also bleibt mir nur die Wahl, selber so ein Boost-Abschaum zu werden? Das kanns ja nicht sein
Rakshasa - Mitglied
Alte Raids für Rohgold abfarmen ist eh die ineffizienteste Methode um Gold zu machen. Sollte also wirklich egal sein, wenn sie die Vendorpreise nerfen. Was den Transmog-Loot angeht ist das hingegen etwas anderes und es wäre schon echt blöd wenn die das so nerfen :/
Jaerlyn - Mitglied
Es mag vllt nicht effektiv sein, es ist aber für Transmogfarmer die sinnvollste da man neben dem Vervollständigen des Transmogkatalogs auch noch ein wenig Gold macht. Und je nachdem ob du ein Speed Gear Set hast geht das schon ziemlich schnell.
2
kaito - Mitglied
Feature und das bei beidem, für einen Bug sind sie mir zu still. Zudem macht beides zumindest aus Sicht von Blizzard Sinn. Fällt weniger gehen die Leute mehr rein, Spiezeit ohne weiter was liefern zu müssen, immerhin ist die Sammelwut weiterhin ein riesiger Bestandteil auf dem das Spiel aufbaut und das mit dem Gold ist nicht verwunderlich, zumal immer wieder alte Inhalte nachträglich die Goldkeule bekommen haben. 80% sind zwar sehr heftig, passt aber zur generellen Goldpolitik die sie seit Jahren raffiniert fahren. Also selbst wenn die Spieler den Legacy-Beutemodus zurück kämpfen der Gold-Nerf wird bleiben. Und die Kleinkarierten und Blizzard werden auch weiterhin abstreiten das da irgendwas P2W dran ist, weil die Angebote sind ja nur von Spielern und man muss ja nicht, man kann ja auch weiter händeringend selbst Gruppen suchen und machen. Was das angeht bekommt die Com nun eben ihre Quittung bis wir bei China-Verhältnissen sind, denn was interessiert Bot-Accounts schon ein ein-Tag-Werbebann?
Muhkuh - Mitglied
Du meinst, die führen vor 2 Jahren, nach dem gleichen Problem - nur noch Personal Loot und in der Folge starke Protesten, dass damit in alten Raids auch jeder Solospieler pro Boss maximal nur 1 Item kriegt, statt all die, die für einen normalen Raid verteilt würden - den Legacy Loot ein, um ihn im nächsten Addon nun doch abzuschaffen und nichts dazu zu sagen?
Ich meine, durchaus möglich - aber auch wirklich wahrscheinlich?
Feature und das bei beidem, für einen Bug sind sie mir zu still. 

Würde bei einem "Feature" bei diesem Gegenwind nicht sogar noch eher der Game Director ausreiten und die Entscheidung irgendwie verteidigen, als bei einem Bug währnd der Entwicklungsphase, der dann geplanterweise so oder so wieder behoben werden würde, wenn das Tuning "fertig" ist?
Kronara - Mitglied

für einen Bug sind sie mir zu still

Umgekehrt wird ein Schuh drauß. Bei Features, beliebt oder nicht, ist Blizzard schon immer schnell mit Infos gewesen.
Beri Bugs, besonders wenn die schon bekannt sind und auf der To-Do-Liste stehen, äußert sich Blizzard in der Regel gar nicht mehr.
Und so hat sich Blizzard bei solchen Sachen schon immer exakt so verhalten!

Wenn man das Verhalten von Blizzard zu Grunde legt, dann ist es (nur auf das Verhalten bezogen), zu 100% ein Bug und auf GAR KEINEN FALL ein Feature!

Khalzum - Mitglied
Danke für den Bericht, langsam wird es Zeit das sich Blizzard zumindest mal meldet! :) Wenn es dann wirklich so ist, weiß man zumindest was Sache ist und kann sich drauf einstellen.
Scaros - Mitglied
Als Ergänzung. In der Garnision ist das Wildblut aus der Scheune Rang 3 auch kein 100% drop mehr. Ohne Kommentar geändert. Blizzard scheint still Goldquellen zu versiegeln.
2
Lalaland - Mitglied
Nope. MIt den richtigen Tieren ist dies ein 100% drop. Damit kann man ganz gut nebenbei Gold machen. Ist jetzt nicht mehr möglich. 
1
Kaeles - Mitglied
Das mit dem Gold wäre mal ein Schritt gg die Inflation. Wie schon viele gesagt haben ist das Gold eh nix wert und wenn sie weniger Gold zur Verfügung stellen würden indem man für Items weniger bekommt wäre es schonmal etwas.
Klar, in einem Spiel, in dem Gold einfach so generiert wird ist es schwer sowas stabil zu halten, aber versuchen kann man es. 
Ich habe schon vor 2 Erweiterungen aufgehört großartig nach Items im AH zu gucken weil ich einfach keine Zeit habe irgendetwas zu farmen und damit Gold zu generieren um die absurd hohen Beträge bezahlen zu können.
Territon - Mitglied
Das ändert aber nicht an das Problem. Das Problem, das es nicht möglich ist, gegen die Inflation vor zu gehen, ist so schwierig zu lösen, weil es ungleichgewichtig verteilt ist.  Bedenke, das es auch viele Spieler gibt, die nicht eben 1 Mio. Gold rum liegen haben.  Die sich das Gold so verdienen.   Kann ich schon nachvollziehen, dass es in Kritik gerät.
1
Kaeles - Mitglied
Ich weiß , dass es nichts großartig ändert , habe ich ja geschrieben, dazu müsste viel mehr gemacht werden und am Ende wird es doch wieder Inflation geben . Ist doch beim ilvl oder das persönliche Lvl  genau das gleich , die Zahlen waren so hoch , dass es die Squishes gab, Items jetzt schon ein paar mal und beim Char lvl jetzt das erste mal.
Ich selbst habe glaube ich mit all meinen 12 Chars zusammen vielleicht ne halbe Millionen rumliegen, liegt aber daran, dass ich seit nem 3/4 Jahr ca nicht mehr gespielt habe und außer questen nix anderes aus Zeitmangel und Desinteresse gemacht habe. 
MatHader - Mitglied
Eigentlich schießt das am problem vorbei in meinen Augen.

Wen tangiert so eine gold Änderung? 
Die Spieler mit eher weniger Gold. 
Große brocken mit mehreren Millionen kratzt das deutlich weniger als die, die sich per rohgold farm bzw. Raid farm ihr tägliches Gold verdienen. 

Das AH ist ein viel größeres Problem in meinen Augen. Klar wird hier kein Gold generiert aber wenn man gold immer weiter runterschraubt freuen sich nur die, die eh ausgesorgt haben undim AH gold zu machen, Ist dank AH Spielern wirklich schwer geworden. 
Nur kann Blizzard da wenig bis gar nichts dagegen unternehmen. 
 
FredDD91 - Mitglied
Gold ist zurzeit nichts wert. Evtl. wollen sie den Goldanteil im Spiel weiter drücken, damit die Leute wieder Gametime kaufen, im Moment ist 170k Gold ein Witz. Ich weiß gar nicht mehr, wann ich das letzte mal Gametime "gekauft" habe....
Crichton - Mitglied
Wenn jemand sein Abo mit der Marke bezahlt bedeutet das ja nicht dass Blizzard nichts daran verdient. 
Ganz im Gegenteil, die Marke bringt Blizzard 20€ im Gegensatz zu den 13€ vom normalen Abo.
Nova - Mitglied
Habe die Diskussionen darum schon mal mit bekommen. Das kann nur ein Bug sein. Zusammen mit der Aussage von Mr. Hazz. dass das noch nicht gebalanced ist man aber mit level 50 die selben Dinge machen kann wie mit 120 kann es nur ein Bug sein. So dämlich kann Blizzard nicht sein. 
Muhkuh - Mitglied

So dämlich kann Blizzard nicht sein. 


Zumindest nicht, wenn sie genau aus dem Grund eben erst vor einem Addon den neuen "Legacy Loot" - Modus eingeführt haben.
Cookie - Mitglied
Das mit dem Legecy Loot ist hoffentlich nur ein Bug.
Das mit dem Gold wiederum kann ruhig so bleiben
6
recab - Mitglied
Ich würde auch bei dem Gold von einem Bug ausgehen.
Es gibt ja aktuell scheinbar auch ein System. das der Verkaufswert mit dem level/itemlevel skaliert. Sonst wären die Ausrüstungsteile aus den Dungeons, grade in classic, ja immer das gleich wert, egal ob ich es mit level 15 gedroppt bekomme oder mit level 60. Wenn jetzt ein Item von Ilvl 100 auf Ilvl 20 runter gesetzt wird wären das ja auch 80% weniger Ilvl und 80% weniger gold
(Habe die genauen zahlen bei den Items nicht angeschaut sondern nur selektiv wahrgenommen. da ich auf level 15 einfach viel weniger gold bekomme durch verkaufen etc als mit level 60)
2
Khalzum - Mitglied

Ich würde auch bei dem Gold von einem Bug ausgehen.
Es gibt ja aktuell scheinbar auch ein System. das der Verkaufswert mit dem level/itemlevel skaliert. Sonst wären die Ausrüstungsteile aus den Dungeons, grade in classic, ja immer das gleich wert, egal ob ich es mit level 15 gedroppt bekomme oder mit level 60. Wenn jetzt ein Item von Ilvl 100 auf Ilvl 20 runter gesetzt wird wären das ja auch 80% weniger Ilvl und 80% weniger gold
(Habe die genauen zahlen bei den Items nicht angeschaut sondern nur selektiv wahrgenommen. da ich auf level 15 einfach viel weniger gold bekomme durch verkaufen etc als mit level 60)

Das ist die erste vernünftige Erklärung, die ich auch akzeptieren würde, wenn sie denn endlich mal ein Statement abgeben würden. Allerdings das mit dem Loot ansich find ich echt scheiße :(
kaito - Mitglied
Cookie schrieb: "Das mit dem Gold wiederum kann ruhig so bleiben"

Und warum? Damit man dem Normalspieler gefälligst noch eine Einnahmequelle streicht?
Cookie - Mitglied
@ Kaito .

Ich habe 2 Twinks die ich Hochgezogen und nichts besonderes gemacht um an Gold zu kommen.
Nun habe ich vor Kurzen mal auf das Gold geachtet und war Verwundert wo das alles her gekommen ist .....
Beide Twinks haben 300k +  ....
Von dem Main fange ich erst garnicht an zu reden ......

Es ist eifnach viel zu viel Gold im Umlauf bzw man kann zu viel zu leicht generieren.
1