8. Dezember 2020 - 16:05 Uhr

Shadowlands ist das am schnellsten verkaufte PC-Spiel aller Zeiten

Knapp zwei Wochen nach dem Release der neusten World of Warcraft Erweiterung gibt es nun die erste Erfolgsmeldung von Blizzard. So wurde eine Pressemeldung herausgegeben, in der die Spieleschmiede uns mitteilet, dass Shadowlands nicht nur das am schnellsten verkaufte World of Warcraft-Addon aller Zeiten ist, nicht nur das am schnellsten verkaufte Spiel von Blizzard ist, sondern das generell am schnellsten verkaufte Computerspiel aller Zeiten ist! Insgesamt wurden bis zum Releasetag 3,7 Millionen Einheiten über die reale oder virtuelle Ladentheke geschoben. Das ist wohl mal ein klarer Grund, um zu feiern. Aber es gibt noch mehr Erfolgsmeldungen.

Weitere Rekorde
  • In den Monaten vor der Veröffentlichung der Erweiterung und der Zeit seit dem Start, hat das Spiel die höchste Anzahl an Spielern mit einem monatlichen oder längerfristigen Abonnement erreicht und gehalten, verglichen mit dem gleichen Zeitraum vor und nach einer WoW-Erweiterung im letzten Jahrzehnt. Sowohl im westlichen als auch im östlichen Teil der Welt.
  • Spieler haben bisher mehr Zeit in Azeroth verbracht als im gleichen Zeitraum der letzten 10 Jahre.
  • Darüber hinaus hat sich die Gesamtzeit der Spieler in diesem Jahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nahezu verdoppelt.

Zwar wissen wir nicht, wie viele Spieler es denn insgesamt derzeit gibt, aber eine so hohe Zahl, nur am ersten Tag verzeichnen zu können, ist doch auch schon etwas! Zum Release der bisherigen Erweiterungen wurde die Zahl der weltweiten Verkäufe am ersten Tag übrigens auch veröffentlicht. Im Vergleich zu Warlords of Draenor, Legion, sowie Battle for Azeroth, gab es noch einmal ein paar Verkäufe mehr.

Weltweite Verkäufe am Releasetag der WoW-Addons
  • Burning Crusade: 2,4 Millionen
  • Wrath of the Lich King: 2,8 Millionen
  • Cataclysm: 3,3 Millionen
  • Mists of Pandaria: 2,7 Millionen
  • Warlords of Draenor: 3,3 Millionen
  • Legion: 3,3 Millionen
  • Battle for Azeroth: 3,4 Millionen
  • Shadowlands: 3,7 Millionen
 Shadowlands Becomes Fastest-Selling PC Game of All Time 
IRVINE, Calif.--(BUSINESS WIRE)--Dec. 8, 2020-- Starting November 23, World of Warcraft® players around the globe began their journey into the unknown reaches of Azeroth’s afterlife in Shadowlands, the game’s highly anticipated eighth expansion. Today, Blizzard Entertainment announced that as of the first full day of Shadowlands’ launch, more than 3.7 million units had sold through globally, making it the fastest-selling PC game of all time industry-wide.*

The previously announced industry record-holder, Blizzard’s own Diablo® III, sold through more than 3.5 million copies as of its first day of release. Today’s announcement confirms that Shadowlands has surpassed that milestone as well as any other reported sell-through achievement for the same time frame among all PC games historically.

In addition, World of Warcraft has continued to see strong engagement from the global community franchise-wide:
  • In the months leading up to the expansion’s release and the time since launch, the game reached and has sustained its highest number of players on monthly or longer-term subscriptions compared to the same period ahead of and following any WoW expansion in the past decade, in both the West and the East.
  • Players have spent more time in Azeroth year to date than in the same period of any of the last 10 years.
  • In addition, total player time in game this year to date has nearly doubled compared to the same period last year.
“It’s been a huge thrill to enter this whole-new dimension of the Warcraft universe together with millions of players around the world,” said J. Allen Brack, president of Blizzard Entertainment. “It’s been equally rewarding to see players enjoying all of the new features and content in Shadowlands —whether they’re exploring new aspects of their characters with the Covenants or setting foot in WoW for the first time with the new-player experience in Exile’s Reach—and there’s much more to come.”

The launch of Shadowlands is just the beginning of an adventure unlike anything ever before experienced in World of Warcraft, with much more in store for players in the weeks and months ahead. Starting today, Shadowlands Season 1 commences when the gates to the expansion’s first raid, Castle Nathria —the gothic stronghold of Revendreth—open in Normal and Heroic difficulties. Mythic Keystone dungeons will also become available, tempting Azeroth’s heroes with greater rewards for taking on increased challenges. This season’s dungeon affix, Prideful, turns heroes’ own sense of accomplishment against them in the form of ego-wrought manifestations. In addition, players will be able to put their skills to the ultimate testin Arenas and Battlegrounds as the expansion’s first Rated PvP season begins.

*Sales and/or downloads, based on internal company records and reports from key distributors

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Ryukatsu - Mitglied
Ich möchte nicht einer der "wow ist tot"-sager sein aber ich persönlich habe einfach das Gefühl weniger Leute zu sehen als früher (Server Eredar)
butalive - Mitglied
Merkt man nix von. Die Server auf denen ich kurz gespielt haben waren leer. Bin auch schon wieder weg und spiele lieber Classic. Love Naxxramas!
Khalzum Champion
Du spielst einfach aufm falschen Server ;) Aber das mit Retail Classic nimmt ja schon fast so religiöse Züge an wie Apple gegen Android oder Nvidia/AMD usw. ^^
8
Bee - Mitglied
Beeindrucken Zahlen, muss man Blizz lassen. Aber ehrlich gesagt sie können es ja auch. 

Ich persönlich finde es spannend, weil zumindest bei mir war so gar kein Hype für SL vorhanden. Was nicht heisst das ich es nicht gekauft habe, ganz im Gegenteil. Schon als damals auf der Blizzcon angemerkt wurde das man es jetzt vorbestellen konnte war ich schon am Alt+F5en um Shop...xD
Einfach weil man meiner Meinung nach nichts falsch machen kann, wenn man einen Blizz Titel aus einem Genre das einem grundsätzlich gefällt, blind kauft. Zumindest bei mir ist es so. Selbst wenn mir ein Spiel mal nicht so gut gefällt, die Spielzeit um den Kaufpreis mehr  als zu rechtfertigen habe ich immer gehabt bislang. 

Bin abe gespannt, wie sich die Zahlen entwickeln, stand jetzt würde ich sagen die brechen doch deutlich ein. Ist alles etwas zu "grindy" geraten. Farme Ruhm, Torghast, Leggy Rezpte, Anima, etc. Und alles ohne direkten Impact auf den Char (langfristig natürlich schon). Da war mir persönlich das Azerithmacht System lieber, jede Stufe am Amu hat meinen Char besser gemacht und langfristig auch die Essenzen. 
Dazu halt die anderen Grinds wie Ehre, Mounts, Pets, Ruf....und twint man nen anderen Pakt dürfte das richtig fies werden.

Bin gespannt. Mir aber auch irgendwie alles egal, hauptsache Raid, M+ und Pvp machen Bock.
1
Blades Legende
Sorry aber wo famrst du denn bitte?
Ruhm? Farmt man nicht das sind 2 kutze quests je Woche
Torghast? Geht man zweimal die Woche je ca. 30 Minuten für Seelenasche
Leggy Rezepte? Droppen an exakt bekannten Stellen, sehr viele mit 100%. Einige wenige andere farmt man kurzfristig ja. Aber sobald man 2-3 hat ist eh Schluss damitr
Anima? Muss man nicht farmen, man braucht nur 1000 die Woche und da macht man mehr während dem nromalen spielen

Also wirklich grindy ist gerade SL wirklich nicht.
 
2
Sadeas - Mitglied
Hm nein, sehe ich ziemlich anders - das tolle an SL ist, dass eben nicht grindy geworden ist sondern jeden Progress-Grind durch Timegating verhindert. Was du als Grind nennst, sind bislang jedesmal unterschiedliche und neue Aktivitäten, selbst ein eventueller und eigentlich nicht nötiger Anima-Grind gestaltet sich durch unterschiedliche Weltquests. Der Rest ist eigentlich ziemlich sparsam vorgegeben, nicht mal der Schlund ist grindbar.
Höchstens Kräuter und Erze farmen kannst du bis du umfällst, der Rest zwingt dich zu verträglichen Dosen.
1
Lalaland - Mitglied
Du missverstehst Ineffizienz mit "Grindy". Der Aufwand pro Woche ist extrem Tief was Blades oder Sadeas schon sagten. Du bist höchstens einfach ineffizient und hast eine Falsche Priorisierung der Thematik.
Kelturion - Mitglied
Hmm der Vergleich hinkt aber schon etwas, zumindest mit den alten Addons. Die waren damals ja nur physisch im Laden und nicht als Download erhältlich, damit lag die Hürde, es direkt am Releasetag zu kaufen, deutlich höher.

Interessanter wären da schon die gesamten Verkaufszahlen. Aber ich schätze es wird schon einen Grund geben, warum man sich genau diesen Wert rausgesucht hat. Wenn man tief genug gräbt findet man vermutlich bei jedem Addon irgendeinen Rekord. :D

 
Blades Legende
Einerseits hast du recht. Andererseits wird spätestens seit MoP primär online verkauft. Das macht die Zahlen dann trotzdem schon sehr beeindreuckend.
Andi Vanion.eu
Eventuell nochmal da oben den Text lesen oder generell lesen, wenn du es noch nicht getan hast.

...
..
..

Aber die Antwort auf die Frage ist: ja. 
1
NBNico Legende
Und in den Shadolands gehts dementsprechend um so stärker weiter :D Der Tod ist nicht das Ende ;) 
5