14. April 2020 - 07:58 Uhr

Shadowlands - Klassenbuffs werden weniger wichtig auf Grund von Nerf!

Mal der Wildnis, Aspekt des Rudels oder auch Arkane Intelligenz. Klassenbuffs gab es in der Geschichte von World of Warcraft bereits viele und sie wurden auch des Öfteren angepasst, um sie für den Einsatz attraktiver zu machen. Denken wir gar zurück an Burning Crusade, mussten die Helden sogar noch Reagenzien mit sich führen, um die größeren Versionen der Buffs auf maximal 5 Gruppenmitglieder zu wirken. Das war noch (schlimme) Zeiten. Die Entwickler waren sowieso nie glücklich mit dem System, da die Buffs einfach nur ein Muss in alle Gruppen waren, wodurch es eintönig und langweilig wurde sie einzusetzen. Aus diesem Grund wurden sie dann mit Legion komplett entfernt.

Auf Grund des Feedbacks der Spieler kehrten sie jedoch mit Battle for Azeroth dann wieder zurück. Allerdings nicht alle, sondern nur ein paar wenige. Doch wie sieht es in Shadowlands aus? Schließlich geht es in vielerlei Hinsicht "back to the roots" und die Klassenidentität steht im Fokus. Gibt es also auch weitere Buffs? Mal abgesehen von den Paladin-Auren ... Nein! Doch die bisherigen Verstärkungen werden abgeschwächt. So gibt es nicht mehr 10% Ausdauer oder auch Angriffskraft, sondern nur 5%. Ebenso bieten die Schriftrollen der Inschriftenkundler nur noch 3% statt 7%. Wahrscheinlich möchten die Entwickler damit erreichen, dass es weniger Unterschiede zwischen Gruppen mit Buffs und ohne Buffs gibt.


Anpassungen an den Klassenbuffs

Verstärkungen Debuffs
  • Chaosbrand - Keine Änderung, weiterhin 5% erhöhter magischer Schaden.
  • Mystische Berührung - Keine Änderung, weiterhin 5% erhöhter körperlicher Schaden.
Schriftrollen

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Buxx - Mitglied
Ich hatte/habe die 10% Angriffskraft immer bei sich :D mit meinen Krieger, dann mit SL nur noch 5 :(
Caipirinha - Mitglied
Nimmt den DH den Range buff weg und gibt es wieder uns Warlocks !!!
3
Sekorhex - Gast
Wieso kannst du das mal kurz erklären? 5% mehr Magicschaden zu erleiden ist doch gut oder irre ich mich da.
Teron - Mitglied
Einmal Hü einmal Hott, erst gab es sie, dann wurde das System massiv aufgebohrt, dann ganz abgeschafft, wieder eingeführt und nun generft. Hab ich was vergessen? Vielleicht kann Blizzard sich mal entscheiden? Auch 5% Ausdauer können über Leben und Tod entscheiden. ich fürchte es wird bald ganz wieder abgeschafft (um dann 4 Jahre später wieder eingeführt zu werden).
mussten die Helden sogar noch Reagenzien mit sich führen, um die größeren Versionen der Buffs auf maximal 5 Gruppenmitglieder zu wirken. 
Ich fand das gut. Es war halt ein rpg-Element. Und man musste ein paar Minuten vor dem Raid mal sein Gehirn einschalten. Aber heutzutage sind die Leute ja schon damit überfordert selber Buffood mitzubringen (für den Fall dass mal die Festmähler ausgehen) oder eine Vantusrune, selbst wenn die Raidleitung da wochenlang jede Woche drauf hinweist. Selbst Verzauberungen und Sockel klappen nicht 100%ig. Wie kann man da erwarten, dass auch noch an Reagenzien gedacht wird?
2
Kelturion - Mitglied
Ich glaub das Problem ist weniger, dass irgendwer zu doof ist, sondern eher die Art, auf welche Spielergruppe das Spiel inzwischen zugeschnitten ist und wohin Blizzard das Spiel weiter treibt.

Bei der aktuellen Spielerschaft wird halt Minmaxing teilweise bis auf die Spitze getrieben, was eben dazu führt, dass selbst kleine Effizienzabweichungen direkt als unspielbar verschrien werden und das Gebrüll direkt groß ist. Der Spaßfaktor oder gar sowas wie ein RPG-Gedanke spielt da bei der Diskussion überhaupt keine Rolle mehr. Letzten Endes ist das nichts weiter als das von Blizzard gepredigte "bring the player, not the Class" im Endstadium. Ich persönlich halt das für den fundamentalsten Fehler, den Blizzard je gemacht hat, aber darüber lässt sich vortrefflich streiten.

Das ist aber auch wenig verwunderlich, weil das gesamte Endgame quasi nur noch auf eine Art kompetitiven Esport-Wettbewerb zugeschnitten ist. (siehe den ganzen Wirbel um M+, um World First Races, usw.). Da bleibt für irgendwelche reinen RPG-Elemente eben kein großer Platz mehr, das siehst du ja auch an der aktuellen Debatte, wo bereits Spieler fordern die gesamte Levelphase abzuschaffen, da angeblich total unnötig.

 
1
Nighthaven - Supporter

Einmal Hü einmal Hott...

Das ist eben das Konzept. Um die Spieler bei Laune zu halten, müssen sie eben fast jedes Addon irgendetwas neues machen, etwas verändern. Da es aber nicht unendlich stets "was neues" gibt, machen sie eine Rolle rückwärts und bringen alte Konzepte zurück. Ggf. hängt es auch von den dortigen Entscheidungsträgern ab, ist ja nicht ungewöhnlich, dass neue Führungskräfte oder Politiker alte Entscheidung revidieren.
Merikur - Mitglied
Ich denke auch das es darauf basiert, dass alles bis ins kleinste aufgebröselt wird und die max. Effizienz rauszuholen. Das "Problem" ist dann, dass viele das für sich übernehmen. Aber meistens betrifft es den Personenkreis gar nicht da dies nur für die wirklichen "Pro" Gilden notwendig ist. Deswegen versucht Blizz das einzugrenzen und eher unwichtig zu machen. 
MiddenMaes - Mitglied
Ich glaube nicht, dass ein Nerf da hilft. Solange es die Buffs gibt, will man sie auch immer dabei haben...
jelzone - Mitglied
Es macht es aber weniger dramatisch wenn sie nicht dabei sind, das macht sie eher zu einem nice to have. 
1
Ssar - Mitglied
Wenn wir vom Progress ausgehen, da werden 5% bestimmt was ausmachen. Da kann jedes % an Fähigkeiten, dass den Damage steigert, wichtig sein. 
Andi Vanion.eu
Meine Meinung: unser Raid z.B. hat oftmals keinen Angriffskraft-Buff und bei 10% merkt man das halt schon. Wenn es nur noch 5% sind, merkt man es eben weniger, was eventuell ganz gut ist. Falls ein Buff da ist, ist es schön. Wenn nicht, nicht GANZ SO dramatisch. 

Alles in allem hätte ich mir aber eher gewünscht, dass mehr Klassen die gleichen Buffs geben können. Dadurch wird jedoch die Einzigartigkeit wieder etwas weniger. Also wie man es macht... es ist in irgendeiner Hinsicht suboptimal... ^^
Sahif - Mitglied
Ich sehe da ehrlich gesagt keinen großen Unterschied von jetzt zu Shadowlands, was das Fehlen der Buffs im Raid angeht. Wenn die 10% komplett fehlen merkt man das schon, aber dann nimmt man im Normalfall rollen rollen dabei und es sind nurnoch 3% die fehlen. Mit der Abstufung 5%/3% fehlen dann eben nur 1% aber einen so großen Unterschied macht das auch nicht.

Da ist das Fehlen von DHs und monks schon gravierender, weil man das einfach nicht ausgleichen kann. Das haben wir z.b. im Raid, mehr als die Hälfte der DDs spielt Meele oder Jäger, leider haben wir keinen Monk dabei, also fehlt den meisten schonmal fast 5% (Teilweise profitieren die Fähigkeiten ja doch vom DH buff)

Wichtiger als der nerf wäre mir eine Möglichkeit, Monks und DH's auszugleichen. Eine Möglichkeit wäre ja ne Schriftrolle die sich ein DD für 30 Minuten drauf machen kann um dann den neuen Werten entsprechend die 3% debuffs drauf zu schmeißen statt 5%
1