11. Oktober 2020 - 16:47 Uhr

Shadowlands - Loreschnipsel: Krone der Dominanz, die Ersten & mehr!

Was die großen Lore-Highlights von Shadowlands angeht, so wurde in der Beta wohl bereits alles entdeck, was man entdecken konnte, und in unseren Spoiler-Talks haben wir darüber auch schon ausgiebig gesprochen. Durch den Roman Aufstieg der Schatten sowie die Videoserie Nachleben kamen dann noch ein paar weitere Infos ans Licht und zum Release der Erweiterung können dann auch endlich die In-Game-Cinematics angeschaut werden, die wie immer in der Testphase noch verschlüsselt sind und sicherlich weitere Oha-Momente mit sich bringen. 

Heute können wir euch aber noch ein paar spannende Fakten präsentieren, denn die Collectors Edition von Shadowlands wurde an die ersten Vorbesteller verschickt und in dieser befindet sich ein Artbook. Neben schicken Bildern sowie Konzeptzeichnungen gibt es in diesem auch einige Beschreibungstexte und  diese beinhalten neue Infos zu offenen Fragen. Folgend haben wir euch die Highlights herausgeschrieben. 


Der wahre Zweck der Krone

"The veil between realms wanes. The Helm of Domination was crafted to be our way forward; instead, the one seared by the flames of life uses it to keep us at bay."

Eine der größten Enthüllungen in Shadowlands war bisher die, dass die Nathrezim die Krone der Dominanz und Frostgram nicht selbst erschaffen, sondern sie aus den Schattenlanden geholt haben. In vielen bisherigen Loreschnipseln ging es bereits um die Krone und die Frage, welchen wahren Zweck sie hatte und ob die Nathrezim sie bekommen oder gestohlen haben. Durch das Buch Feindliche Infiltration - Vorwort in Revendreth wurde zu 99,99% bestätigt, dass die Nathrezim Helm und Schwert nicht gestohlen, sondern bekommen haben, um die beiden Artefakte und somit die Macht des Schlunds nach Azeroth zu bringen. 

Durch die Beschreibung des Helms im Artbook ist nun auch bestätigt, dass es tatsächlich immer der Plan des Kerkermeisters war, dass die Krone ihm den Weg aus dem Schlund heraus ebnet. Dies bestätigt wiederum auch, dass der Kerkermeister die Kontrolle über den Lichkönig hatte. Doch durch Bolvar wurde der Plan verhindert, weshalb Sylvanas die Krone auch zerstören sollte. Es ist nur Spekulation, doch der Beschreibung nach hört es sich so an, als wäre Bolvar durch die Flammen des Lebens, die seinen Körper durchdringen zu stark, um durch den Helm und somit durch den Kerkermeister kontrolliert zu werden
 


Die Ersten und der Kosmos

"The First Ones who shaped the cosmos knew they needed to protect the Shadowlands from external threats and beyond. Maldraxxus was their answer."

Nachdem die Ersten bereits ein paar Mal als neue mächtige Geschöpfe und Erschaffer der Schattenlande in der Beta von Shadowlands sowie Interviews erwähnt wurden, gibt es nun auch die ganz klare offizielle Bestätigung, dass sie die Former des Kosmos sind. Ob man dies nun auch mit den Erschaffern gleichsetzen kann, das lassen wir erst einmal außen vor. Der obere Satz aus dem Artbook stammt von der Beschreibung des Reichs Maldraxxus und es ist sehr interessant, dass bereits die Ersten wussten, dass es Mächte im Kosmos gibt, die die Schattenlande angreifen wollen. Sie erschufen deshalb das Reich Maldraxxus als militärische Basis. Während der ersten Abenteuer im Jenseits erfahren wir, dass das Licht und die Leere versucht haben, Herr über das Reich der Toten zu werden. 
 


Das Licht in Revendreth

"The Ember Ward shall forever bear the scars of the Light’s unjust strike against the venthyr. To even humor the idea that our beloved Sire did anything to incur the Light’s wrath would be an act of sedition."

Im Artbook erfahren wir mehr über den Angriff des Lichts. So entstand der Glutdistrikt in Revendreth nicht durch die Animadürre, sondern durch den Kampf gegen das Licht. Die Macht des Lichts hat das Land verkohlt und zerstört, doch der Feind konnte, wie auch immer, zurückgeschlagen werden. Aber hat das Licht wirklich absichtlich die Schattenlande angegriffen? Laut Beschreibung gibt es wohl Gerüchte, dass Graf Denathrius das Licht gegen sich aufgebracht hat und es deshalb angegriffen hat. Wie wir wissen, gibt es auch einen gefangenen Naaru, tief in den Gewölben von Schloss Nathria. 
 


Die Verbrechen des Kerkermeisters

"In the deepest depths of the Shadowlands lies the inescapable Maw. The souls imprisoned in this hopeless realm are the unforgiven and irredeemable. . . But even their crimes cannot compare to those of their Jailer . . .and so, it was decreed that he would be condemned to the Maw, where he would forever be its Jailer."

Eine der wohl wichtigsten Fragen, die im Laufe von Shadowlands noch beantwortet werden müssen, ist die, was der Kerkermeister getan hat. Wieso wurde Zo'vaal von seinen Brüdern und Schwerstern, den Ewigen, in den Schlund verbannt. Natürlich muss es eine grauenhafte Tat gewesen sein, denn die Bestrafung ist schließlich ziemlich hart. Laut dem Artbook können selbst die Verbrechen der schlimmsten Seelen, die im Schlund landen, nicht mit dem verglichen werden, was der Kerkermeister getan hat. Was wird es wohl gewesen sein ... 
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Marrik - Mitglied
Aha, also war Ner'zhul nur der Laufbursche von irgendeinem weiteren aus dem Boden gestampften Antagonisten, den man brauchte um ein weiteres Addon zusammenschustern zu können
 
1
Snokeseye - Mitglied
Kannst du so nicht sagen. Die geschichte geht immer weiter und blizz entscheidet den weg in welchem addon sie was preisgeben. Gehst du nach dieser theorie kannst du auch guldan kiljaeden etc reinschmeissen die folgten alle einer stimme die zuvor nicht bekannt war.
1
Marrik - Mitglied
Sargeras war von Anfang an bekannt. Oder wollt ihr mir weiß machen, ihr glaubt der Kerkermeister war schon Thema als die Geschichte zu TFT geschrieben wurde? Eben die wird dadurch nämlich genauso entwertet wie die von WotLK. Und ich möchte gleich den: "wo wird das bitte entwertet?!"-Kommentaren vorweggreifen und Euch das Recht zugestehen, das anders zu empfinden. Für mich war TFT aber eines der prägendsten Spiele überhaupt und der Umstand, dass der Lich King nur ein Laufbursche gewesen sein soll und nicht das Mastermind, das sich von seinen dämonischen Herren emanzipiert und sie schließlich hintergangen hat, entwertet die Story für mein Empfinden doch sehr stark. Und ganz nebenbei, bei einer gut geschriebenen Geschichte werden Charaktere entwickelt und nicht umgedeutet. (Selbes mit den Nathrezim)

Aber wie schon gesagt ich lass Euch eure Meinung und find's schön, wenn Euch die neuesten Entwicklungen gefallen.

 
2
Muhkuh - Mitglied
Das hat aber leckere: "Ich lass' euch eure Meinung, aber sie ist halt falsch"-Vibes.
Belegun - Mitglied
Eine Frage kann es sein das der Schmied im Schlund Nerzhul ist? Uthers Seele wurde auch geteilt.

Ein Teil von Nerzhul blieb im Schlund die andere Hälfte im Helm und Thron. 

 
Winchester - Mitglied
Da der Runenschmied den Helm schmiedete in den Nerzhul eingesperrt wurde um als Lichkönig zu dienen passt es leider nicht zusammen.

Glaube auch der Schmied hat eine grössere Bedeutung als ein kleiner nerviger Orc Schamane der den falschen Stimmen vertraute.

Zudem wurde Nerzhul nicht in den Schlund geworfen sondern auf Azeroth. Was mit seiner Seele im Helm geschah nachdem Arthas sie auslöschte weiss ich allerdings nicht aber ich denke Nerzhul wird keinen Auftritt haben ausser vllt als Rückblenden des Helmes und der Ziele der Nathrezim.
 
2
Belegun - Mitglied
Er wurde beim auseinander brechen von Draenor zerrissen. Wir wissen nicht ob die Teile schon da lagen als Nerzhul dorthin befördert wurde.

Vielleicht musste er sein eigenes Gefängnis schmieden. Und die 2te Hälfte also der Schmied hat vergessen wer er war. Die erste Hälfte von Nerzhul wurde nach Azeroth geschickt. Wenn man die Sache mit Uthers Tot betrachtet könnte man meinen das ein Teil in Frostgram verbleibt die andere Hälfte in die SL übergeht. Ausnahme man wird vom LK wiedergeholt wie Sylvannas Fanric und so. Aber man ist denoch dazu verdammt in den Schlund zu gehen. 

 
Lysander - Mitglied
Nein, Nerzhuls Seele wurde von Kil Jaeden genommen und an den Helm gebunden.
Als Draenor zerfiel, floh Nerzhul durch ein Portal in den wirbelnden Nether, wo Kil Jaeden schon auf ihn wartete.
3
Winchester - Mitglied
Ich glaube man darf der Szene mit Uther nicht zuviel Gewicht geben da er wohl eher eine Ausnahme darstellt.

Nerzhul wurde nicht durch die Portale zerrissen sondern landete direkt im wirbelnden Nether wo er von Kil'jeaden gefoltert wurde bis zum gehtnichtmehr bis nur noch seine Seele geschunden übrig blieb. Als "Wiedergutmachung" steckte Kil'jeaden Nerzhul in die Lichkingrüstung (bzw den Helm) und warf ihn nach Nordend um dort die nächste Invasion vorzubereiten mithilfe der Untoten.


ok Lysander war schneller.
1
Belegun - Mitglied
Eben er folterte ihn nur wie genau wurde nie erzählt. Was wäre die größte Folter?

Dein Gefängnis für die Ewigkeit selbst herzustellen, würde ich behaupten ist genauso Folter wie sein eigenes Grab zu schaufeln oder. 

Niemals wird gesagt das die Krone schon da war nur das er von Kiljaeden da rein gesteckt wurde nicht wann. 

Die Rache des Dämonen
Ner'zhul war geflohen, allerdings im Wirbelnden Nether gefangen. Dort traf er wieder auf Kil'jaeden, der außer sich vor Wut war. Er schälte Haut und Fleisch vom Körper des Orc und zerriß ihn bis zur Essenz seiner Seele, die er danach für Ewigkeiten folterte und quälte. Ner'zhul verloh vor Qualen den Verstand und schwor dem Dämonen ewige Treue und Gefolgschaft.
Kil'jaeden nahm die gefolterten Reste der Seele Ner'zhuls und sperrte diese in eine eigens dafür geschaffene Rüstung mit Schwert. Gelangweilt von den ewigen Schmerzensschreien sperrte er ihn in einen Eisblock und verbannte ihn nach Nordend auf den Planeten Azeroth, wo er in Eiskrone landete. Seine Gefolgsleute wurden zu Lichs transformiert und der Lichkönig Ner'zhul wurde von den Schreckenslords Mal'GanisBalnazzarTichondriusVarimathras und Detheroc bewacht. Von Norden aus sollte die Invasion der Brennenden Legion in Azeroth beginnen. Genug Zeit sein Gefängnis zu schmieden

 
Winchester - Mitglied
Naja ich bleib dabei das diese Theorie ziemlich weit hergeholt ist.

Die Entstehung der Invasion auf Azeroth durch die Orcs ist ein Wimpernschlag in der Zeitgeschichte im Gegenzug zu den Schattenlanden. Und das Helm und Schwert von dort sind ist bereits bekannt und steht sogar oben. Der wilde Nether hat allerdings nichts mit den Schattenlanden zutun wo Nerzhul gefoltert wurde.
 
1
Belegun - Mitglied
Das Puzzleteil fehlt aber um zu sagen das ich falsch liege.
Fakt wir sehen das Gesicht des Schmied nicht aber die Arme sehen einen Maghar Ork mehr als nur ähnlich. 
In den SL vergeht die Zeit relativ normal im Gegensatz zum Wirbelnden Nether. Nerzhul wurde 5 Jahre vor der Geschichte um Arthas in den Nether gezogen inklusive Turalyon und Alleria und die sagten sie waren 1000 Jahre da. Sagen wir Kiljaeden folterte 800 bis 950 Jahre Nerzhul und ließ ihn sein Gefängnis bauen zeriss die Seele vielleicht als Preis für den Jailor? 

Dann gibt es einen Bluepost bei einen Thread im Wow Forum der mich neugierg gemacht hat: https://eu.forums.blizzard.com/de/wow/t/welchen-npc-w%C3%BCrdest-du-wiederbeleben/103959/41?u=belegun-antonidas

Würde Blue sowas Post wenn wir ihn in SL nicht wieder sehen werden? 
 
Winchester - Mitglied
Das Puzzleteil fehlt aber um zu sagen das ich falsch liege.

So ein richtiges Verschwörungstheoretiker-argument.

Egal wie viele Fakten dagegensprechen, 0,1% reichen um dran festzuhalten.
3
Belegun - Mitglied
Was hat das aber mit Verschwörungstheorien zu tun?

Hat jemand den Schmied ohne Helm gesehen? Nein
Weiß man seinen Richtigen Namen? 
Nein
Kennt man seine Herkunft? 
Nein. 

Ich habe Argumente für meine Theorie gebracht mehr nicht. 
Lysander - Mitglied
So so, wo und wie fange ich am besten an..

Hat jemand den Schmied ohne Helm gesehen? Interessiert nicht
Weiß man seinen Richtigen Namen? Interessiert nicht
Kennt man seine Herkunft? Interessiert nicht

Und warum interessiert es nicht? Weil Ner'Zhul keine Möglichkeit gehabt hat den Helm zu schmieden, wie es der Schmied tat. Ner'Zhul war in Gefangenschaft bei Kil'Jaeden und parallel dazu wurde der Helm geschmiedet. Dein Argument mit dem eigenen Grab schaufeln ist auch entwertet, weil wie soll ich in Paris mein eigenes Grab schaufeln, wenn ich in Berlin im Gefängnis bin.
3
Belegun - Mitglied
Woher will man das Wissen, man weiß nur er wurde von Kiljaeden im Nether gefunden nicht wo er gefangen war bzw gefoltert wurde. 
Belegun - Mitglied
Ich Wette 10k Gold das wir Nerzhul wieder sehen und zu 90% tipp ich auf den Schmied 
Lysander - Mitglied
Liebend gerne würde ich diese Wette mit dir eingehen, aber wenn der Moment gekommen ist, wird sowieso die Anonymität des Internets eingreifen und ich werde dich nie wieder sehen/finden.
2
Winchester - Mitglied
Also das Nerzhul zumindest irgendwo erwähnt wird ist eigentlich fast logisch.

Schliesslich war er, und später Arthas, Teil des Planes von Zovaals Befreiung.

Ob man ihn sieht ist ungewiss. Vllt als Rückblende zum Helm.

Aber als DER Schmied wird er definitiv nicht zu sehen sein.
 
2
Nova - Mitglied

Es ist nur Spekulation, doch eventuell war Bolvar durch sein reines Herz und seine Verbindung zum Licht einfach zu stark, um durch den Helm und somit durch den Kerkermeister kontrolliert zu werden

Ich finde es nicht mehr, aber meine es wäre oder könnte auch die Tatsache sein, dass er mit der Flamme des Lebens verbrannt wurde und die irgendwie in sich trägt. 
3
Manabärchen - Mitglied
wollte gerade das gleiche posten und da steht es dann auch schon hier :'D

Eine Spekulation ist eben, dass nicht das Licht, sondern eben das Leben ihn davor geschützt hat, kontrolliert zu werden, da das Leben immer als der Größte Feind des Todes beschrieben wird.
3
Kaeles - Mitglied
Würde ich auch eher tippen. Arthas war schließlich auch ein Paladin. 
1
Winchester - Mitglied

the one seared by the flames of life uses it to keep us at bay.


steht ja so sogar im Text. Der, mit der Flamme des Lebens.. Drum wunderte ich mich, das Andi es mitm Licht interpretiert.
Hogzor - Mitglied
Das heißt aber nicht, dass er wegen der Flamme des Lebens "immun" gegen den Kerkermeister ist. 
Winchester - Mitglied
Aber es macht zumindest mehr Sinn als das Licht. Zumal Bolvar immer die Drachenflamme in sich trägt ausser beim Kampf gegen Sylvanas.

(wo ich sagen muss das ich die Szene echt episch find wenn er seine Todesenergie entfacht)
1
Hogzor - Mitglied
Ja es macht durchaus Sinn und ich denke auch, dass das der Grund ist. 
Andi - Staff
Jupp, klingt plausibel. Habe es mal angepasst. Ehrlich gesagt habe ich in meinen Sonnagsgedanken gerade Bolvar und Uther en bissel gemischt. ;D
2