13. August 2020 - 08:01 Uhr

Shadowlands - Neue Geisterbestie für Jäger: Elegon!

Letzte Woche gab es allerlei große Neuigkeiten für die Jäger unter den Helden Azeroths. So wird es ab Shadowlands nämlich möglich sein, sehr viele neue Begleiter zu zähmen. Die Entwickler haben zum einen Tierfamilien erweitert und zum anderen komplett neue hinzugefügt, wodurch z.B. Giraffen, Elekks oder auch Alpakkas in den Stall gebracht werden können. Doch das ist erst der Anfang, denn es gibt auch zwei neue Zähmtechniken, die über Folianten erlernt werden können. Erst einmal für untote Wildtiere, wobei aktuell noch nicht klar ist, wie dieser freigeschaltet wird. Und dann noch Wolkenschlangen aus Pandaria, was auf jeden Fall ein Highlight ist. Für diesen Folianten muss man einen ehrfürchtigen Ruf beim Orden der Wolkenschlangen haben.

Auf den Testservern hat Spieler Zuanich nun eine spektakuläre Entdeckung gemacht. So gibt es in der Tierfamilie der Wolkenschlangen nämlich eine Geisterbestie und dabei handelt es sich tatsächlich um Elegon aus dem Raid Mogu'shangewölbe. Die himmlischen Wolkenschlange mit einzigartigem Aussehen. Der perfekte Begleiter für aller, die sich den Kyrianern in der Bastion anschließen wollen. Gezähmt wird der Boss ganz normal, wenn die Technik der Wolkenschlangenzähmerei erlernt wurde. Na, wer wird ihn sich holen?
 


 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Cocoon26 - Mitglied
Geisterbestien sind wirklich die einzigen Pets die ich mit meinem Main Hunter sammel. Ansonsten habe ich noch die Jadekatze aus Pandaria, einen grünen Raptor aus Draenor, Terrorpene die Feuerschildkröte und meinen Ölverklebten Wolf aus dem Nordend mit der schwarzen Öl-Animation. Die 200 Stallplätze oder wie viele es dann mit SL sind werde ich nie voll bekommen xD
Maulbeerbaum - Mitglied
Holen...Ja aber nur weil er da ist. Mit dem rumlaufen... Nein. ZZt. kommt nix an meine Hati ran (evtl. noch Gara) Ausdauerbuff, kleine Heilung und 20% Schild brauchte ich schon etwas öfter. Daneben noch Graf Ungula aus den Zangarmarschen fürs  HT und Wut / Magieeffekt reinigen. Den Speedbuff von Gerissenheit habe ich nie wirklich gebraucht / benutzt.
Calendrius - Mitglied
Fällt mir schwer nix dazu zu sagen, aber es müsste MEIN Hati heißen da er männlich ist! Wenn du nen weiblichen Wolf willst, dann nimm Gara ;-)
Und mal ganz abgesehen davon haben die Geisterbestien doch eh alle dieselben Skills... nur der Skin ist anders. Aber ich persönlich nutze für Inis/Raids auch nur Gara, sollen die Gruppen sich mit meinen Trommel zufrieden geben oder nen Magier,Schamane oder nen anderen Jäger dazu holen^^
Aber für alles was Solo gemacht wird, brauche ich mein Grollhuf - da wird alles weggetankt und das ohne Probleme. Wenn das Pet stirbt dann war es wirklich nicht Solo möglich, egal welche GS man hat. Blizzard hat aus den Grollhufen mit BfA die stärksten Tank Pets im Spiel geschaffen, hoffe das bleibt mit Shadowlands auch so. Macht mega fun alles von Anfang an schon alleine zu schaffen und nicht ewig nach einer Gruppe suchen zu müssen!! Grad wenn es um Elite Gegner für normale Quests geht.
 
Maulbeerbaum - Mitglied
Ja hast recht Calendrius, Hati ist männlich. Bei mir war er aber auch fast unkaputtbar.  Den Grollhuf werde ich mal als 3. Pet reinpacken jetzt wo wir 6 Sekunden zum rezzen brauchen werden, ist das vielleicht der kleine Unterschied.
1
Muhkuh - Mitglied

 Blizzard hat aus den Grollhufen mit BfA die stärksten Tank Pets im Spiel geschaffen, hoffe das bleibt mit Shadowlands auch so


Also eigentlich wurden die generft. "Blut des Rhinozeros" wurde entfernt.