3. September 2020 - 07:55 Uhr

Shadowlands - Orborealsplitter: Legendäre Basisitems nun mit Zusatzkosten!

Die Herstellung der legendären Basisitems wird eine der Hauptbeschäftigungen für Lederverarbeiter, Schmiede, Schneider sowie Juwelenschleifer in Shadowlands sein und wie wir bereits berichteten, müssen ordentlich Zeit und Ressourcen investiert werden. Sehr wahrscheinlich wird es kaum ein Handwerker schaffen alle Basisitems auf Rang 4 und somit dem höchsten Itemlevel zu erlernen, sondern man sollte sich besser auf ein paar Rüstungsslots spezialisieren und diese voranbringen. Mit dem neusten Update der Beta wurde der ganze Prozess durch ein neues benötigtes Material erneut etwas teurer gemacht: Orborealsplitter.

Diese seltene Ressource wird von den Mittlern im Handwerksviertel verkauft und kann nicht selbst gefarmt werden. Pro Splitter müssen 1.000 Gold bezahlt werden und für die Herstellung eines Basisitems auf Rang 1 wird auch nur einer benötigt. Auf Rang 4 geht es dann hoch auf 5 Splitter, die für 5.000 Gold Zusatzkosten sorgen. Wieso genau das nun nötig war ist und nicht so ganz klar, aber Blizzard hat sicherlich Gründe dafür. Im Endeffekt werden die Preise im Auktionshaus nun noch etwas höher ausfallen.

Orborealsplitter auf den verschiedenen Rängen
  1. Rang - 1 Orborealsplitter = 1.000 Gold (z.B. Grim-Veiled Belt)
  2. Rang - 2 Orborealsplitter = 2.000 Gold (z.B. Grim-Veiled Belt)
  3. Rang - 3 Orborealsplitter = 3.000 Gold (z.B. Grim-Veiled Belt)
  4. Rang - 5 Orborealsplitter = 5.000 Gold (z.B. Grim-Veiled Belt)

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
chip - Mitglied
Im Tooltip oben steht 250g sell price. Ist der Tooltip falsch oder die 1k im Text?
Faen - Mitglied
Tja dann werde ich halt Tryharden und Stumpf ohne Leggys spielen :D einfaches bier.
Realchicken - Mitglied
kann man ingame den wissen was die Legendarys macht oder muss man sich das ergooglen? 
Toranato - Mitglied
Sehe ich jetzt weniger Tragisch. Wenn man bedenkt das für einige alte Mounts teils 20-80k Gold gezahlt werden muss nur für die mats vom NPC.
Muhkuh - Mitglied
Vielleicht sollte man auch mal was gegen ungleich verteiltes Goldvermögen tun ...
1
Toranato - Mitglied
Und man lagert dann einfach sein gold auf Gildenbanken aus und begeht steuerflucht ^^
1
kaito - Mitglied
Warum Gold? Warum nicht irgendeinen was auch immer für neue Währung? 
Muhkuh - Mitglied
Weil man damit Gold aus dem Spiel nehmen möchte und man neue Währungen eigentlich minimieren - letzteres mit eher "mässigem" Erfolg.
2
kaito - Mitglied
Gold aus dem Spiel nehmen?
Schwarmarkt-AH… ok.
Marke… naja, weniger, weil wird nur umgeschichtet und dafür wird dafür zu viel Gold gefarmt.
Zeug das man fürs Spiel braucht? An die Begründung glaubst du doch jetzt bitte nicht wirklich!?

Was neue Währungen minimiren angeht… wieviel hatten wir jetzt zu BfA? 7?8? Ich glaube soviele hatten wir zu WotLK(?) das letzts mal, bevor sie die unterschiedlichen Marken vereinheitlich hatten.
Snippey - Mitglied
- Gold
- Azerit
- Kriegsressourcen
- Seefahrerdublonen
- Dienstmedaiilen
- Ehre
- Eroberung
- Titanresiduum
- Manaperlen
(- die Handelsitems bei den Murlocs in Naz)
- Manifestierte Visionen
(- Gefäße)
- Andenken
- Echos
(- Siegel)

Zwölf ohne die in Klammern und ohne eventuell vergessene. Dazu kommen die aus den Addons davor, die noch nützlich sind, z.B. Pet-Battle-Medaillen

Edit:
- Ersatzteile/Ersatzteilkiste
Cookie - Mitglied
Uff das ist mega hart für einige :

Denn :  Das aller erste Rank 4 Item kostet dann in der summe bis dahin : 65.000 gold .......  und da sind jetzt noch keine Materialien dabei.
Andi Vanion.eu
Jupp, muss alles hochgerechnet werden und da schlackern einem dann die Ohren. ;D
Rakshasa - Mitglied
65k ist doch nix ^^ Dafür dass man das nur einmalig zahlen muss. 
Lederstrumpf - Mitglied

65k ist doch nix ^^ Dafür dass man das nur einmalig zahlen muss.

Naja, wenn man genug hat, ist es vielleicht net viel. Da ich kein Händlergeschick habe, ist es viel - vor allem weil die Marke so gedumpt ist/wurde.
Snippey - Mitglied
Händlerglück? Ohne großen Aufwand und ohne Beruf lassen sich ohne großes Nachdenken mehrere tausend Gold machen, indem man das Spiel spielt: Dailies in den Angriffsgebieten, Weltquests mit Goldbelohnungen, Paragonkisten, alte Raids, Missionen mit Goldbelohnung...

Eigentlich ein bisschen wie im echten Leben: Wer mehr Dinge tut oder laufen lässt, die Gold bringen, als Dinge, die Gold kosten, ist eigentlich immer im Plus. Und gerade jetzt, da wie von vielen behauptet nichts zu tun ist, könnte man das in Angriff nehmen. Keine Ahnung, ich kann ohne AH nicht spielen, ohne eine Session im Plus zu beenden - allerhöchstens mal einen Raidabend.
2
Cookie - Mitglied
Ich habe auch kein Problem mit dem Gold. Aber ich weiß von vielen, die bei 50 k hängen.
Tayy143 - Mitglied
Was immer gut geht um schnell an Gold zu kommen, sind BoEs aus neuen Raids im AH verkaufen! Natürlich muss man da ein wenig Dropluck haben, aber ich hab bspw.: 475 Gürtel mit Infinite Stars 3 für 850k Gold verkauft bekommen ;P und es war nicht das einzige Item. Also Gold ist nun echt net so schwer zu farmen!
Calendrius - Mitglied
Langsam verliere ich den Überblick bezüglich der Legendären Items, hoffe es kann mir jmd helfen. Wenn man die fertigen Legendären Items aufwerten kann lohnt es sich dann überhaupt die Grundversion auf Rang 4 herzustellen? 
Blackace - Mitglied
Mal eine andere Frage zu den Legys...

Wenn ich jetzt Kräuterkunde/Alchie bin, kann ich mir dann meine Legys im AH kaufen bzw von anderen herstellen lassen oder sind die hergestellten Legys BOP?
Wird dann wahrscheinlich richtig schön teuer werden wenn man bestimmte Sachen drauf haben will, oder kommt jeder an die Mats zum herstellen auch ohne den bestimmten Beruf? :D
1
recab - Mitglied
Du kaufst die Legendären BASISITEMS im Ah. dann musst du sie selber in Torgahst aufwerten zu richtigen Legys. Die Effekt dafür bekommst du aus allen möglichen Quellen
Sekorhex - Mitglied
Wir Alchys sind meist die gearschten. Somit wird es darauf hinauslaufen, dass wir die Teile im AH kaufen müssen. Durch die ganzen Multiboxer und Preisdrücker ist es aber als Alchy sowieso schwer Gold zu verdienen um dann die Mats für Legy zu kriegen. Somit haben wir als Alchy eh verloren.
1
Yina - Mitglied
Wenn es im Artikel heißt, das die legendären Basisitems im AH verkauft werden, sollte sich die Frage doch eigendlich erübrigen. 
Herstellungs Berufe stellen diese her und verkaufen diese. Aufwerten muss die dann jeder für sich. 
recab - Mitglied
Also sorry Sekorhex aber die Argumentation ist echt schwach ...
Als Alchi bist du das ganze Addon Relevant und kannst damit, grad zu beginn eines neuen Raides, unmengen an Gold machen.
Durch die Multiboxer und "Preisdrücker" (Bezweifel immer noch das es sowas tatsächlich gibt in WoW, die Nachfrage ist übersättigt und dementsprechend der Preis) sinkt dann im gleichen maße der Preis von Erzen/Leder etc und damit auch der Basisitems. Am anfang bekommst du im Verkauf für einen Trank 100G und das Basisitem kostet 100.000G, nach 4 Monaten bekommst du für einen Trank 10G und das Basisitem kostet 10.000G.
In SL ist es endlich mal so, das nicht nur der Alchi, zusammen mit VZ und vllt noch Juwe, die Berufe sind, die sehr viel Gold bringen und das ist eine Gute entwicklung in WoW.
3
Snippey - Mitglied

 ist es aber als Alchy sowieso schwer Gold zu verdienen

Made my day! Ganz ehrlich, mein Main ist auch Alchi und hat sich dadurch bis jetzt kurz vor Addon-Ende den Ar*** voll Gold verdient. Selbst wenn ich nicht die Möglichkeit hätte, über Twinks oder Gildenkollegen an Basisitems zu kommen, machen mich die absehbaren Kosten der Teile im AH sicher nicht wesentlich ärmer.
3
Sekorhex - Mitglied
@recab: Ok dann denk halt dass du als Alchi relevant bist. Ich mein du bist wenn du Flask herstellst nur verluste im momentanen Zustand. Wenn du wirklich gewinn machen willst dann läuft es meist darauf hinaus, dass man die Rohmats verkaufen musst und nicht die Flask pots etc.
recab - Mitglied
Aktuell, (und das nur wenn ich die Mats aus dem AH Kaufe):
Stärke Flask 21G gewinn (Ohne proc)
Int Flask 77G gewinn (Ohne proc)
Int Pot 62G gewinn (Ohne proc)

Wenn du dann, aktuell, nur herstellst, wenn dein Berufsitem die Procs erhöht, hast du durchaus auch mal 5 Flask mit ein mal Mats, wodurch du statt 77G gewinn ~950G gewinn hast. 
Wenn du es nicht schaffst mit Alchemie Gold zu machen liegt es an dir und nicht am Beruf
 
3
Sekorhex - Mitglied
Ich verlasse mich diesen blöden Procc sache. Somit bleibt es einfach dass Rohmaterialien mehr wert sind als erstelle flässchen. Sogar TSM zeigt dir das ganz gut.
Polydoros - Mitglied
Alchys machen sich das Leben selbst schwer in dem Proccs mit in den Preis einkalkuliert werden. Es gibt immer einen blöden der sich denkt auch 1G pro Fläschen sind 1G Gewinn. Multiboxer haben mit den Preisen recht wenig zu tun, die Alchis zerstören sich ihren Markt selbst. Dennoch ein enormer Absatz mit wenig Aufwand.
Sekorhex - Mitglied
Logisch Blizzard versucht das Gold wieder attraktiver gestalten zu lassen in dem sie Gold aus dem Spiel nehmen.Legys wird wohl sehr wichtig sein in Shadowlands und da hat man wohl ein perfektes mittel gesucht um Gold aus den Taschen zu ziehen.
Belegun - Mitglied
Naja das ist eher wieder Gold verschieben nicht raus nehmen. Die 1k holt man zwar langsam rein aber der Herstellende holt es wieder im AH rein. 
Valred - Mitglied
Jede 1k Gold die für so einen Splitter ausgegeben werden, werden aus dem Spiel entfernt. Es stimmt zwar das sich der Hersteller die 1k wieder holt aber die 1k sind overall aus dem Goldkreislauf raus. Eben nur beim Endkäufer und nicht beim Hersteller.
Mich stört bei so Systemen einfach immer wieder das Ungleichgewicht, die Spieler mit viel Gold interessiert das nicht... und die Spieler mit wenig Gold haben probleme...
Aber wait wenn ich mir meine Legendarys herstellen will kauf ich mir eben mal ne Marke GG Blizzard :D
Polydoros - Mitglied
Gold macht man doch nebenbei schon genug, Ich bin nicht mehr aktiv im AH und hab wieder 1,1 Millionen man kann sich ja schon fast nicht mehr gegen wehren :D