3. Oktober 2020 - 07:47 Uhr

Shadowlands Rückerstattung und der Charakterboost

Wer gestern in sein E-Mail-Postfach geschaut hat, der wird dort eventuell auch eine Nachricht von Blizzard gesehen haben. Denn alle Vorbesteller von Shadowlands wurden auf Grund der Verschiebung des Releasetermins kontaktiert. Am Ende der E-Mail gab es sogar einen Link zur Support-Webseite, falls man eine Rückerstattung der Vorbestellung beantragen möchte, was schon einmal ein sehr netter Move der Spieleschmiede ist. Allerdings solltet ihr dabei ein wenig aufpassen, denn je nachdem welche Variante der Erweiterung ihr gekauft habt, verliert ihr natürlich einige der Boni.

Neben den ganzen kosmetischen Gegenständen gehört dazu auch der Charakterboost auf Stufe 120 in der heroischen und epischen Edition. Doch wenn der Boost bereits genutzt wurde, könnt ihr euch mit dem betroffenen Charakter nicht mehr einloggen, bis ihr erneut das Addon kauft oder eine Charakteraufwertung im Shop. Was die 30-Tage-Spielzeit angeht, die es ebenfalls noch zum Kauf gibt, die werden einem tatsächlich geschenkt, wenn sie bereits aufgebraucht wurden. Falls jemand wirklich eine Rückerstattung anfordern will, kann dies über den folgenden Link tun: zur Rückerstattung
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Naemie - Mitglied
Hallo Zusammen,

finde ich eine gute Entscheidung von Blizzard. Allerdings finde ich die Wünsche, wie kostenlose Spielzeit oder sonstiges auch total übertrieben. So haben sie zumindest ein wenig die Bögen geglättet.
2
Sahif - Mitglied
Der Wunsch nach kostenloser Spielzeit bei denjenigen die durchgängig ihr Abo haben kann ich schon nachvollziehen. Aber es kommt drauf an wie viel, wenn ich da mal 2-3 Tage lese ok, aber alles über einer Woche ist wie du es auch schreibst total übertrieben.
Kronara - Mitglied
Super Sache von Blizzard! Eine Pflicht dazu gibt es nicht. Und da sie so 100% freiwillig ggf. auf Geld verzichten und das mitten in der Fertigstellung der Erweiterung, spricht für Blizzard.
Wundert mich nur, dass Activision da mitspielt.

Tja und wer sich für nen Release Uralub nimmt, der muss schlicht einrechnen, dass der Release verschoben werden könnte.
Wer das nicht macht, der hat halt Pech gehabt, wenn er dann im Urlaub nur doof zu Hause sitzt und nicht weiß, was er machen soll!
1
Nighthaven - Supporter

Tja und wer sich für nen Release Uralub nimmt, der muss schlicht einrechnen, dass der Release verschoben werden könnte.

Also das sehe ich ein bisschen anders...

Normalerweise ist bei Blizzard auf so etwas Verlass und sie halten ihre Termine, insbesondere bei ihrem Branchenprimus und Aushängeschild in Verbindung mit dem WCIII-Reforged-Debakel letztes (dieses...) Jahr.

Es gibt auch eine Menge Casual Spieler, die entspannt leveln und voll in die Story eintauchen wollen. Da reichen 2-3h zocken nach nem vollen Arbeitstag einfach nicht und da ist insbesondere in diesen "man kann praktisch kaum noch verreisen"-Zeiten der Urlaub gut angelegt.

So gesehen habe ich persönlich nicht mit einer Verschiebung gerechnet, mir aber Gedanken gemacht, als der Prepatch Ende September nicht erschienen ist. Mal sehen, ob ich meinen Urlaub noch verlegen kann.

@topic: Ja, Blizzard hat in der Tat einen Ruf zu verlieren und auch wenn ich persönlich kein Problem damit hätte, das Endgame nach dem Release noch zu fixen und zu tunen, wird es Progress-Gilden und Co sicherlich anders gehen. Von daher....gut, dass sie diese Rückerstattung anbieten.
Ernie - Mitglied
das hätten sie ggf. auch getan, wenn es nur das endgame betreffen würde. 
Farist - Mitglied
@Nighthaven

Seh ich anders, lieber warte ich und freue mich darauf nach Hause zu kommen und ein Spiel zu spielen, welches mir Spaß macht, als im Urlaub zu sitzen und ein Spiel zu spielen was mir gar keinen Spaß macht, weils einfach unfertig ist. 

Außerdem gibts genug möglichkeiten seinen Urlaub auch sinnvoll zu nutzen, ohne zu verreisen. Zeit mit der Familie, irgendwelche Projekte die man sich setzt, andere Spiele spielen, etc. etc. 

Wenn ich meine Urlaubsfreude an einen Spielerelease koppeln würde... oh man, da hab ich deutlich besseres zu tun! ;)
3
Kronara - Mitglied
@Nighthaven

Normalerweise ist bei Blizzard auf so etwas Verlass und sie halten ihre Termine, 

Trotzdem sollte man damit rechnen und es einplanen! Wer das nicht tut, der hat selber Schuld!

Es gibt auch eine Menge Casual Spieler, die entspannt leveln und voll in die Story eintauchen wollen. Da reichen 2-3h zocken nach nem vollen Arbeitstag einfach nicht

2-3h am Tag, rechnen wir mal mit 2 Stunden. Sind bei 2 Wochen immer noch min. 28 Stunden reine Spielzeit, bevor die Raids die Türen öffnen. Ist MEHR als ausreichend, um die Story die es zum Release gibt komplett durch zu spielen und Raid ready zu werden mit nem Legendary min. auf Rang 2!
2-3 Stunden pro Tag sind im Schnitt schon mehr, als die meisten Leute mit Beruf und Familie überhaupt zur Verfügung haben! Und das reicht trotzdem locker, um mithalten zu können, zumindest mit einem Char!

So gesehen habe ich persönlich nicht mit einer Verschiebung gerechnet

Aber eben dein persönlicher Fehler, dass die diese Möglichkeit nicht in Betracht gezogen hast und nicht der Fehler von Blizzard!

Beere - Mitglied
Das is doch ne tolle geste seitens Blizzard ^^ Aber ehrlich, besser jetzt kaufen als später wenn Weihnachten ist und man das geld da schon für andere sachen brauch ^^ Ja ist doof mit dem Urlaub bei einigen aber sicherlich können welche auch an Weihnachten Urlaub machen oder *hust hust* Krank *grinst frech*  Ich bin froh das ich es endlich akufen konnte, da geb ichs nich her :D Tobt euch in ruhe aus Blizzard! Viele sind sau gespannt auf das Addon da muss es sicherlich BOOOOM machen :3
1
Zeiro - Mitglied
naja mir wärs lieber wenn Sie um die gemüter zu beruhigen eher jedem einen monat schenken würden aber werden sie warscheinlich nie tun weil dann ein monat lang auch erheblich weniger geld rein kommt (gibt ja noch wow marke & shop den viele nutzen)
Robbels - Mitglied
Naja, macht halt auch keinen Sinn dass wir dafür eine Gratis Monat kriegen sollten. Auch wenn ich mich natürlich auch drüber freuen würde

Das Spiel ist ja immer noch vorhanden und es Stoppt nicht
Nuvirus - Mitglied
Nen schöner move als Alternative wäre gewesen Spielzeit schenken über die Dauer der Verschiebung also für bereits Vorbesteller die Zeit die zwischen 27.10 und wirklichen Release vergeht 

Wenn ich gemein wäre würde ich jetzt mein SL zurück geben hab die 30 Tage bereits genutzt und dann kurz drauf wieder kaufen ich hab den 120er boost auf aktiven char also lang könnte ich nicht warten 
anti - Mitglied
Das verschieben des Addons usw befürworte ich natürlich auch, wenn es einfach noch nicht fertig ist.
Aber schade natürlich um den Urlaub den ich und viele andere sich genommen haben.
Hier hat nicht jeder das Glück den Urlaub zurück zu bekommen, ich habe meinen beantragt als das Datum bekannt geworden ist und das war meinen Arbeitgebern schon viel zu spät..
Wird dann leider mein erster Release an dem ich nicht dabei bin.
Kaninens - Mitglied
Naja, ich werde das nicht in Anspruch nehmen. Mir persönlich macht die Verschiebung nichts aus. Aber eiine Entschuldigung seitens Blizz in Form von kostenloser Spielzeit oder einen extra Boost wäre schön angebracht !
 
2
Ernie - Mitglied
und wofür genau? sie haben dir ja nix weg genommen was sie jetzt entschuldigen wollen. 

soll ich die produktion von james bond jetzt auch anmotzen und sagen dass ich kostenlos ins kino will weil die den film wieder verschoben haben?
6
Kaninens - Mitglied
Ernie es geht ja nicht nur um mich. Viele haben halt tatsächlich Urlaub genommen und Gildentreffen organisiert etc. Und 4 Wochen vorher nen Rückzieher ist halt bisschen knapp. Fände das nur kulant.
1
Ernie - Mitglied
kulant wäre es, übertrieben kulant, ja. aber nicht etwas was man fordern kann und soll in meinen augen. 
aber streng genommen ist es nicht blizzards problem dass jemand urlaub nimmt. spiele können IMMER verschoben werden und es passiert ja auch regelmäßig. 
ggf vorher mit seinem boss reden ob man stornieren kann etc. mir tut es ja auch leid für jeden, der dadurch urlaubstage "verliert" oder beim release nicht frei bekommt (was mich übrigens auch betreffen wird; ende oktober hätte zufällig gepasst). aber die beschwerden und forderungen finde ich absurd. 
5
Kronara - Mitglied
Und? Was kann Blizzard dafür, wenn die Leute so blöde sind, sich Urlaub zu nehmen und nicht einplanen, dass der Release verschoben werden könnte!?

Ich hätte kurzfristig auch Urlaub genommen, aber für maximal 2 Tage. Genau aus dem Grund. Verlängertes Wochenende... damit kann ich genug anfangen, auch wenn der Release da verschoben wird.
Gut, habe das Glück meinen Urlaub kurzfristig nehmen zu können, den hat nicht jeder. Aber selbst dann könnte was dazwischen kommen!
2
Talyus - Mitglied

Ernie es geht ja nicht nur um mich. Viele haben halt tatsächlich Urlaub genommen und Gildentreffen organisiert etc. Und 4 Wochen vorher nen Rückzieher ist halt bisschen knapp. Fände das nur kulant.



man stellt sich mal vor. man nimmt urlaub. das spiel würde pünktlich kommen. und dann hat man nen unfall und kommt in krankenhaus. soll blizzard einem dann auch spielzeit schenken weil man nicht zocken kann?
oder das krankenhaus? 
1
Djibril - Mitglied

man stellt sich mal vor. man nimmt urlaub. das spiel würde pünktlich kommen. und dann hat man nen unfall und kommt in krankenhaus. soll blizzard einem dann auch spielzeit schenken weil man nicht zocken kann?
oder das krankenhaus? 

Wo lebst du denn? Das ist ja wohl das mindeste was man erwarten kann, du ulow 0

was für schwachköpfe hier so schreiben, unglaublich  jungeh jungeh
Askaror - Mitglied
Ich selber werde mein Shadowlands nicht refunden, aber die Option ist ja wohl das Mindeste was Blizzard machen kann.
1
Kalesch - Mitglied
Mal ne frage zum Content, die mir heute in den Sinn kam. Warum beschweren sich so viele, dass der Schlund total unfertig und leer ist?

Wenn ich mich recht erinnere, hies es, man kann sich im Schlund nicht ewig aufhalten. Der Kerkermeister und so. Weiss auch nicht, wie das im Speziellen gemeint war. Mit dem Turm und den Rares und Wq. nerven wir sozusagen den Kerkermeister, damit er auf uns aufmerksam wird, und anfängt richtig gegen uns zu arbeiten (also ein Thema für den nächsten Patch).
Zum anderen hatten wir doch bis jetzt immer "nur" die Contentgebiete der Story, und beim Schlund hatte ich immer das Gefühl (in den verschiedenen Artikeln), dass der eigentliche Content dort erst noch kommt, der Story wegen. Wie immer, zu einem Patch, so wie Nazjatar oder Argus.
Das Endgame bestand doch am Anfang schon immer aus WQ, Inis und Raids, ein richtiges eigenes, reines Endgame-Gebiet am Anfang des Addons gabs doch noch nie, oder? 

Falls da wer mehr Infos hat, gerne her damit. :)
2
Ernie - Mitglied
deine begründung klingt gut und logisch, nur wurde es von blizzard eben anders kommuniziert. eben als endgame zone die vor gefahren nur strotzt. wer es nur als einführung gedacht gewesen mit hier und da ner WQ oder so hätte es da keine diskussionen gegeben. 
Toranato - Mitglied
reines Endgame-Gebiet am Anfang des Addons gabs doch noch nie, oder? 
Suramar in legion war ein reines Endgame gebiet. Während des lvlns bist du dort nicht vorbei gekommen da es die start quest erst mit lvl 110 gab und alles nach und nach durch ruf und quest freigeschaltet wurde und auch noch durch nach folgende Patches erweitert wurde.
Wenn ich mich recht erinnere, hies es, man kann sich im Schlund nicht ewig aufhalten.

 

Ich hab mich auch noch nicht viel damit beschäftigt in der beta da ich nur Torghast einmal rein wollte ^^. Aber so wie ich es gesehen habe füllt man so gesehen eine nicht sichtbare leiste durch aktivitäten. Wo durch mit jeder Leisten füllung dein Fandungslvl steigt und immer stärkere Gegner auf tauchen oder bis dahin neutrale gegner feindlich werden. Denke das geht irgend wann so weit dass die gegner die auf tauchen zu stark für einen werden und man im grunde nur noch tot am boden liegt.
3
Drachenseele Champion
in sehr feiner Zug von ihnen! Da eine Rückerstattung für mich nie zur Debatte stand verzichte ich allerdings sehr gerne darauf ;-) ! Gerade jetzt wenn Sie daran arbeiten die Erweiterung quallitativ zu verbessern ist es doch gerade deshalb ein Grund es nach wievor spielen zu wollen.
10
Toranato - Mitglied
Ist zwar ärgerlich mit dem genommenen Urlaub aber bringt mir eh nichts SL zurück zu geben wenn ich es doch spielen will auch wenn es später kommt.^^ Schließlich kann ich es kaum erwarten wieder mehr neues mit meiner Gilde machen zu können.
 
3
Calendrius - Mitglied
Da ich seit Legion Release kein Echtgeld mehr für WoW ausgegeben habe ist es mir egal wann SL nun kommt. Ob Oktober, November oder Dezember macht keinen Unterschied für mich da ich lieber ein gutes Addon möchte als halbfertiges Zeug. Aber für Spieler welche Echtgeld für den Kauf des Addons gezahlt haben ist es sicher eine gute Sache das Blizzard sagt sie können es zurückgeben. 
1
Maulbeerbaum - Mitglied
Ich geb mein Schadowland nicht wieder her. Aber zu dem Corona Mist, es gibt heute doch gewiss Virtuelle Konferenzräume mit an Kabeln schwebenden Kameras und VPNs. Da sollte Homeoffice doch locker möglich sein bei Milliardenschweren Unternehmen. Ich hasse es mit Handy zu schreiben.
1
Hogzor - Mitglied
Ist sicher möglich, wird auch gemacht, aber gerade wenn viel Teamwork notwendig ist geht das von zuhause doch langsamer. 
Sahif - Mitglied
Du unterschätzt das Arbeiten im Home-Office. Die Arbeit besteht ja nicht nur aus Konferenzen und es sind die vielen kleinen Dinge die da mit reinspielen. Ich möchte in kleiner Runde fix mal was absprechen? Erstmal Chatnachricht an 3 Personen und hoffen dass die nicht grad beschäftigt sind und das ignorieren. Normal geht man eben die 3 Meter und spricht diejenigen direkt an. Das gleiche, wenn man nen Problem hat und weiß, dass Mitarbeiter A da mehr Ahnung hat, normal gehst du fix hin und er spricht das nebenbei durch. Dazu kam ja, dass viele erstmal die Hardware nach Hause bekommen mussten und dann muss man auch noch nen ruhigen Platz haben damit man nicht von den Kindern usw abgelenkt wird.
3
Teron - Mitglied
Die Covid-Erfahrungen mit Home-Office in Deutschland wurden gemacht und die zahlreichen neuen Heimarbeiter inzwischen befragt. Demnach hat eine Mehrzahl - natürlich völlig uneigennützig - angegeben, zu Hause produktiver arbeiten zu können. Also liebe Blizzard-Angestellte (auch wenn Ihr in den USA und nicht in Deutschland arbeitet): Keine weiteren Ausreden mehr! Rangeklotzt und bitte zeitnah fertigstellen!
2
Maulbeerbaum - Mitglied
Homeoffice heißt ja nicht dass man kommen und gehen kann wann man will. Gerade im Team, (Team bedeutet nicht wirklich "Toll Ein Anderer Machts") müssen Alle wärend der Arbeitszeit direkt ansprechbar sein. Aber egal, erstmal in ruhe noch einen Char hochziehen, ab dem 14. noch ein paar 34er Taschen für die Twinks besorgen und dann in der Beta Fehler suchen und melden. Zu tun habe ich also genug.
1
Belegun - Mitglied
Hmm ich sag mal programmieren bei Homeoffice bedeutet deine Leitung zum Server glüht da du nicht an deinem Laptop Sachen für ein Game programmieren kannst. Wenn du auf Arbeit bist hast du bessere Technik. 
Hogzor - Mitglied
Ich bin ja auch im Homeoffice produktiver. Aber ich habe die Peojekte wo ich alleine bzw mit dem Projektmanager arbeite hauptsächlich.
Aber bei so einem großen Projekt ist das schon schwieriger. 
Sahif - Mitglied
Ich merke das ja schon bei mir wenn ich was für die Uni programmiere. Da kann es dann schonmal passieren, dass ich so sehr im Tunnel bin, dass ich Nachrichten erst sehr spät sehe. Da hilft dann nur Anrufen, aber bei 3-5 Leuten im Team jeden anrufen? Ich würde erstmal ne Mail an alle schreiben. Das muss sich halt alles erstmal einspielen, dann kann es auch produktiver werden (kein Stress bei der Anfahrt, mehr Schlaf wegen ausbleibender Anfahrt, möglicherweise eigenes Büro...), aber das geht halt nicht von heute auf morgen. 
Eisenflamme - Mitglied
Nette Geste von Blizzard. Werden vielleicht paar nutzen, aber ich denke viele freuen sich auf das Addon und können die Releaseverschiebung verkraften. 

 
2
Hogzor - Mitglied
Ich hab SL vorbestellt bevor das Release Datum bekannt war, wieso sollte ich es also zurückgeben? 

aber heißt das, ich hätte die Version mit Charakter boost kaufen können, diesen benutzen, die Veruson zurückgeben und die normale kaufen? 
2
Toranato - Mitglied
aber heißt das, ich hätte die Version mit Charakter boost kaufen können, diesen benutzen, die Veruson zurückgeben und die normale kaufen? 
An sich ja hättest du das. Aber dann hättest du auch gleich die version ohne Boost kaufen können. Der Geboostet charakter wäre darauf hin inaktiv bis du die version mit Boost oder einen Boost selbst kaufst um ihn zu reaktivieren.
If you have an active chargeback on a character you boosted for free with an expansion upgrade, the affected character will appear locked. To unlock your character, purchase the expansion again, or purchase a new boost.
After your payment is complete, click the lock next to your character and apply your new boost to it. This will unlock your character. If you receive an error, contact us.

https://eu.battle.net/support/en/article/151358
Hogzor - Mitglied
Danke, im Text oben steht nur "bis man sich das Addon oder einen Charakterboost kauft".
mich betriffts nicht, hat mich nur interessiert. 
und Zaldo, dein Kommentar ist ebenso beschämend. 
2
Milchq - Mitglied
Ich werde die erworbene Epic Edition nicht zurück geben,
ich bin natürlich auch etwas Negativ überrascht, aber wenn dadurch ein rundum schönes AddOn erschein wovon man
noch jahre danach erzählen kann, dann ist mir die Wartezeit recht. 
4