29. Oktober 2020 - 19:49 Uhr

Shadowlands - Schloss Nathria & erste Saison ab dem 09. Dezember

World of Warcraft: Shadowlands erscheint am 24. November 2020 und dann geht es für die tapferen Helden Azeroths endlich wieder in eine Welt voller neuer Gefahren. Das Jenseits erwartet uns mit vier Levelgebieten, einer Endgame-Zone, Torghast, den Pakten, insgesamt acht neuen Dungeons und natürlich auch einer Raidinstanz. Der Schlachtzug nennt sich Schloss Nathria und dort warten direkt schon zehn Encounter auf die Helden, womit dies der größte Einstiegsraid seit langer Zeit ist. Sobald das Schloss seine Pforten öffnet, geht es auch für Dungeon-Liebhaber los mit der ersten mythisch-plus Saison und PvPler können im gewerteten Modus wieder die Rangleiter hochklettern! 

Und wann beginnt der ganze Spaß? Das volle Endgame-Erlebnis wird bereits ab dem 09. Dezember freigeschaltet! Nur zwei Wochen nach der generellen Veröffentlichung, was tatsächlich etwas früher ist als noch in Battle for Azeroth und Legion! Wie üblich stehen zu Beginn für die Raider nur der normale sowie heroische Modus zur Verfügung. Eine Woche später, am 16. Dezember 2020, geht es mit dem mythischen Modus und dem ersten Flügel im LFR weiter.


Der Releaseplan

  • 24. November 2020 - Shadowlands Release
  • 09. Dezember 2020 - Schloss Nathria (Normal und Heroisch), mythisch-plus Saison, PvP-Saison
  • 16. Dezember 2020 - Schloss Nathria Mythisch
  • 16. Dezember 2020 - Schloss Nathria erster LFR-Flügel
  • 06. Januar 2021 - Schloss Nathria zweiter LFR-Flügel
  • 20. Januar 2021 - Schloss Nathria dritter LFR-Flügel
  • 03. Februar 2021 - Schloss Nathria vierter LFR-Flügel
 Shadowlands: Schloss Nathria und Saison 1 werden am 9. Dezember veröffentlicht 

Nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung von Shadowlands beginnt Saison 1 und Schloss Nathria öffnet als erster Schlachtzug der Erweiterung seine Tore.


SCHLOSS NATHRIA

Infiltriert die eisenbewehrten Mauern von Schloss Nathria, einem Schlachtzug für 10 Spieler in den düsteren Landen von Revendreth. Stellt euch unergründlichen Schrecken, um eine dunkle Verschwörung aufzudecken und dieses Reich vor einer finsteren und ungewissen Zukunft zu bewahren.


ZEITPLAN DER SCHLACHTZUGSVERÖFFENTLICHUNG (EUROPA):

  • 9. Dezember – Normaler und Heroischer Schwierigkeitsgrad
  • 16. Dezember – Mythischer Schwierigkeitsgrad und 1. Flügel des Schlachtzugsbrowsers
  • 6. Januar – 2. Flügel des Schlachtzugsbrowsers
  • 20. Januar – 3. Flügel des Schlachtzugsbrowsers
  • 3. Februar – 4. Flügel des Schlachtzugsbrowsers


SAISON 1 VON SHADOWLANDS

Gleichzeitig mit der Öffnung der Tore von Schloss Nathria am 9. Dezember beginnt auch Saison 1 von Shadowlands. Euch erwartet ein neues saisonales Affix für mythische Schlüsselsteindungeons und eine neue Saison voller PvP-Action.


Ein neuer Schlachtzug während der Feiertage

Die Öffnung von Schloss Nathria am 09. Dezember bedeutet, dass viele Spieler während der anstehenden Feiertage im Dezember mitten im Progress vom neuen Raid stecken. Da am 16. Dezember der mythische Modus öffnet, haben die Pro-Raider nur 7 Tage Zeit, um vor Weihnachten mit allem fertig zu sein. Bei 10 Bossen ein ziemlich straffer Zeitplan, der zwar nicht unmöglich ist, aber auch nicht gerade schön. Eventuell schaffen es ein, zwei oder drei Gilden bis dahin Graf Denathrius vom Thron zu stürzen, aber es gibt ja auch noch viele andere Spielergruppen, die ebenfalls gerne etwas vom Kuchen abhaben wollen und nicht ganz so schnell sind.

Vergessen sollte man dabei auch nicht, dass die "normalen" Raider in den Festtagswochen ebenfalls erst zwei Wochen im Raid unterwegs sind und dann wahrscheinlich bereits einige Raidtage ausfallen lassen müssen, da Mitspieler sich um Familie und Freunde kümmern möchten, so wie es am Ende des Jahres eben bei vielen der Fall ist. Und hier noch ein kleiner Fun Fact nebenbei: der Release von Patch 8.3 in Battle for Azeroth wurde extra verschoben, damit ein neuer Raid eben nicht während der Feiertage geöffnet wird und Rücksicht auf Spieler genommen wird, die die Zeit mit ihrer Familie und Freunden verbringen wollen.
 KEIN NEUER SCHLACHTZUG WÄHREND DER FESTTAGE 
Während der Festtage wollen wir mit dem Zeitplan zur Veröffentlichung neuer Inhalte Rücksicht auf alle Spieler nehmen. Viele Gilden sind immer noch im Ewigen Palast unterwegs. Wir wollen ihnen genug Zeit verschaffen, um den Schlachtzug erfolgreich abzuschließen und die Erfolge „Spitzenreiter: Königin Azshara“ und „Der Zeit voraus: Königin Azshara“ zu erringen, bevor der neue Schlachtzug seine Pforten öffnet. Wir möchten vermeiden, während der Festtage neue Inhalte zu veröffentlichen, damit Spieler sich nicht entscheiden müssen, ob sie im Spiel vorankommen oder Zeit mit ihrer Familie und ihren Freunden verbringen wollen. So können wir auch besser gewährleisten, dass unser Team bereit ist, um eventuelle Fehler oder Balanceprobleme schnellstmöglich zu beheben.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Nasraina - Mitglied
Die Zeit ist relativ kurz gehalten fürchte ich, einerseits die Zeit zum lvln und Gear farmen. Dann 1 oder 2 Wochen Raiden nur um direkt die Weihnachts / Neujahr Pause einzulegen. Klar fällt die eine oder andere Feier kleiner aus, dank Corona, aber wer Vater / Mutter ist mit kleinen Kindern wird wohl nicht vorm PC sitzen und zocken.

Meiner Meinung nach hätte der Shadowlands Release ruhig Anfang Dezember stattfinden können, das Pre Event länger laufen lassen, und der Raid erst Anfang Januar. Mehr Zeit zum lvln, Gear farmen und Klassen ausprobieren.
Mattul - Mitglied
Wird dann aber für Probleme in den Gilden sorgen, wenn nur zehn Spieler raiden dürfen.
Chicola - Mitglied
WoW ist ein PVE-Spiel. Raid ist PvE-Content. Ja, die Gilden die um Spitzenplätze kämpfen werden wohl Weihnachten raiden. Das ist aber nur ein sehr geringer Anteil der Spieler. Alle anderen müssen Weihnachten nicht raiden. Jede Gilde kann selbst entscheiden, wann sie mit dem Raiden anfängt. Nur weil Blizzard die Möglichkeit bietet, bereits vor Weihnachten zu raiden, müsst ihr das nicht tun. Ihr könnt genauso erst nach den Feiertagen anfangen zu raiden. Der Content ist der gleiche. Letztendlich liegt es an jedem selbst, welchem Stress er sich aussetzen möchte. Und ja, es ist immer noch nur ein Spiel!
1
Batavia - Mitglied
Habt ihr ernsthaft Familienfeiern und Freundesfeiern vor zu Weihnachten? Corona hallo! Zuhause bleiben und in diesem Fall WOW suchten.
1
Nighthaven - Supporter
Wenn man gaaaaaaaaaaaaaanz böse ist, könnte man annehmen, dass Weihnachten aufgrund einer gewissen Pandemie bedauerlicherweise eh "ausfällt" und man nur noch virtuelle Kontakte pflegen sollte.

Nein, "Spaß" beiseite, ist dann bedauerlicherweise so. Shadowlands releasen und Mythic-Raid ab Januar würde die Progressleute auch zu "harten 5 Wochen Vorbereitung" nötigen. Auch nicht schön. Und Release am 22. Dezember wäre auch Mist.

Für mich persönlich ist es so echt in Ordnung. Hauptsache, das Datum bleibt nun! (morgen erneut Urlaub beantragen)
Nyks - Mitglied
Das ist mir unverständlich. 
Den Raid hätten Sie ruhig auf nächstes Jahr schieben können. 

Positiver Nebeneffekt: Man hätte noch mehr Zeit fürs Leveln / Equippen gehabt. 
Pixeltod - Mitglied
Und das ist der grund warum die raidöffnung genau dann ist:D je mehr zeit umso mehr equip soulbounds legendary zeug und der raid müsste daran gebalanced werden
Berthier - Mitglied
Man kann es keinem Recht machen zuerst weint Partei A das es so Früh wie möglich kommen soll und dann beschwert sich Partei B das es schlecht ist so kurz vor Weihnachten einen Raid zueröffnen. Deal with it.

Meine Meinung: Die meisten Top Raidgilden haben leider das Pech diesmal. Jeder andere der nicht Top 100 Raidet wird bestimmt für den 24-25 Raidfrei haben bzw die Raids werden einfach an einen anderen Tag veschoben an dem die meisten Raiden können. Die meisten werden also entweder trotzdem raiden oder eben auch nicht.

Zwang gibt es keinen ihr erschafft euch selbst in eurem Kopf stress wegen einem Spiel setzt eure Prioritäten so wie ihr sie für richtig haltet sollte WoW vor Familie etc. stehen dann ist es so vorallem wird Weihnachten sehr sehr dünn ausfallen wegen Corona und deswegen wird wie immer sehr viel Schall und Rauch verursacht hauptsache man heult herum und beschuldigt andere als einfach für sich zu entscheiden ja oder nein will ich es oder nicht ist mir X oder Y oder Z wichtiger etc.
Xal - Mitglied
Hey Vanion.eu 

die integrierte Werbung mit automatisch aktivem Sound, welche man nicht stoppen kann, finde ich nicht gut.

Grüße
Jocciao - Mitglied
Hätte mich gefreut wenn sie die Öffnung vom Raid erst nach Weihnachten machen. Es gibt am Anfang in Shadowlands soviel zumachen das 2 Wochen echt kurz sind.
2
oOArcticWolfOo - Mitglied
Hällt dich ja keiner auf das weiterhin zu tun. raiden kannste auch noch 2 Wochen später. Es sei denn man muss immer unbedingt gleich mit vorne dabei sein aber dass sind meist nicht mal 1% der Spieler. 
1
Ernie - Mitglied
nicht unmöglich, dass mythisch im januar öffnet. wäre ne feine sache
Andi Vanion.eu
Wodurch die mythischen Raider mehrere Wochen Zeit hätten, um sich immer besseres Equip zu holen. Das würde ebenfalls zu viel Kritik führen.
Ernie - Mitglied
das wäre ganz easy mit tuning zu regeln. und loot gibts eh weniger. 
aber hat sich schon erledigt. 
Andi Vanion.eu
Es geht nicht um Tuning, es geht darum, dass durch Dropglück die Gruppen bessere Chancen haben. 
Ernie - Mitglied
was übrigens viel mehr einfluss hat, wenn mythic früher aufmacht. in ner spanne von 4 wochen relativiert sich dieses auf alle gilden und loot wäre kein faktor mehr 
Polydoros - Mitglied
Es gibt mehr loot als in BFA klar droppt nicht mehr jede imi mehrere Teile aber durch die Auswahl bei der Kiste kriegt man viel besser Gear.

Also ich hab 32 trys für beide raden Waffen gebraucht in vier Wochen ist da nichts angeglichen