20. April 2020 - 15:36 Uhr

Shadowlands - Sturmwind: Kommandozentrale wird zur Übungshalle

In den letzten Jahren hat sich mit jeder neuen Erweiterung für World of Warcraft auch etwas an den alten Hauptstädten Sturmwind sowie Orgrimmar verändert. Kein Wunder, schließlich startet man von dort aus meist ins nächste Abenteuer und viele Spieler müssen auch dorthin zurückkehren, um z.B. das Auktionshaus aufzusuchen. Doch wie sieht es mit Shadowlands aus? In der Alpha gibt es bereits einen größeren Unterschied. So wurde die Kommandozentrale der Altstadt zur Übungshalle umfunktioniert. 

Der Grund dafür ist die neue Startererfahrung. Wenn neue Spieler aus dem Exil gerettet werden, landen sie in Sturmwind und müssen später zur Übungshalle, um dort mit ihrem Klassenlehrer zu reden. Deswegen befinden sich dort auch die Ausbilder aller Klassen mit einigen entsprechenden Dekorationen. Wer also zukünftig mal einen Lehrer in Sturmwind sucht, der wird dort fündig. Bisher standen die Händler für Eroberungspunkte und Gerechtigkeitspunkte aus Zeiten von Cataclysm dort herum, die wir bislang aber nirgendwo anders wiedergefunden haben. In Orgrimmar gibt es übrigens auch ein solches Gebäude: die Kaserne!
 










Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
ItsKloppi - Mitglied
Bin ich der einzige der sich wünscht das man für jede neue Fähigkeit zum Klassenlehrer laufen muss und die dort traniert ? Ich finde das macht einfach mehr sinn.

Die Klassenlehrer haben nähmlich kein Sinn mehr und das die Lehrer jetzt alle auf einen Fleck sind finde ich auch nicht so gut
2
Andi Vanion.eu
Ich auch, doch durch die Anpassungen an der Levelphase und dem ENORMEN Geschwindigkeitsboost macht es tatsächlich GAR KEINEN Sinn mehr. Alle 10-25 Minuten zum Lehrer zu rennen ist tatsächlich bescheuert. Aber ja, ansonsten habe ich diese Anpassung auch nie gemocht. In meinen Augen hat da niemand nach gefragt und es wurde einfach auch aus Gründen der Bequemlichkeit gemacht. Eventuell auch weil es sowieso keine Klassenquests mehr gibt, die man dann sieht, wenn man mal wieder zum Lehrer geht. 
2
Snokeseye - Mitglied
Finde ich auch schade. Vielleicht dann nach shadowlands wenn es wieder mehr lvl gibt. Da wird die lvlphase sicher nicht nochmal geboostet. Die werden schon ihre gedanken haben das alles umzustellen.
1
kaito - Mitglied
Da hätte man so schöne neue Sachen bauen können, ganz im Stil wie die Botschaft und solch… aber nööö.
1
Sascha117 - Mitglied
Schurken und Hexer sind sind halt zu cool und bleiben in ihren eigenen Clubhäusern^^
1
Andi Vanion.eu
Joah die sind irgendwie noch nicht da. Aber der Keller ist bislang recht leer, ich nehme an, dass sie dorthin kommen. 
Andi Vanion.eu
Es ist zwar nur eine echt kleine Veränderung und am Ende des Tages interessiert es auch die wenigsten, aber ich finde es immer schade, wenn solche Dinge verallgemeinert werden. Was war falsch daran, dass die Klassenlehrer an für sie passenden Orten in den Hauptstädten standen? Man könnte Spieler ebenso gut während des Tutorials zu ihnen schicken, wodurch man noch ein wenig mehr durch die Stadt läuft und sie erkunden kann. Nun ist ein Haus vollgestopft mit allen Lehrern der Anlaufpunkt. Das hätte es eigentlich nicht gebraucht. Zumal man sogar während des Tutorials lernt wie man mit einer Stadtwache spricht, um nach Orten zu fragen, wo man Spieler auch nach ihren Klassenlehrern suchen lassen könnte. 

Es ist ein wenig so wie dieses zusammenwerfen von allen Handwerkslehrern an einem Ort auf Grund der Bequemlichkeit. In Dalaran fand ich das noch passend, weil die Stadt einfach so aufgebaut ist. Aber in Boralus z.B. oder Dazar'alor merkt man eben, dass es einfach nur für die Bequemlichkeit gemacht wurde. Wieso in solchen großen Städten nicht die Trainer auch an passenden Orten verteilen? Platz genug wäre und somit würden die Städte noch viel lebendiger wirken. Klar is es dann wieder mega unfair, wenn man als Beruf X 20 Sekunden schneller beim Lehrer ist als Beruf Y. So ist das eben in einer Stadt und das sollte in einem RPG eigentlich auch so gemacht werden. Aber naja... genug geweint über das immer weiter abflachende RPG-Feeling. :)
10
Klasoran - Mitglied
Ich fänds geil wenn dioe Klassenlehre später auch eine At Funktion haben z.b das die die Form der Zauber ändern könnten ( z.B. das der blitzschlag vom Shami so aussieht wie zu WoD oder Classic) ich fänds ncie 
Andi Vanion.eu
Du meinst, dass die Klassenlehrer sich in Glyphen verwandeln? Guter Vorschlag, offenbar hat Blizzard ja vergessen, wo Glyphen herkommen. :P 
2
Djibril - Mitglied
Naja, da es ja jetz Classic gibt - wird halt alles schneller gemacht. Kann man auch verstehen, die wenigsten wollen heute noch groß was erkunden oder erleben.

Alles spielt sich doch eh immer im Endcontent ab. Ist halt so.

Und da jetz Classic da ist, können sie immer sagen, wenn du es so haben willst spiel classic. 

 
1
kaito - Mitglied
Klar ist es schade, dass man die Klassenlehrer nicht mehr wie früher an bestimmten, eigenen Stellen hatte wo sie auch hin passten, wie eben Magier in den Trum, die Kämpferklassen in die Altstadt wo auch die Offiziersmesse war etc. Da aber Blizzard zunehmend auf den Rollenspielcharakter scheißt wird sich eben um kleine Wege gekümmert damit alles schön geballt ist. Nicht das Sturmwind genug Häuser ohne Innenleben hätte die man dafür hätte nutzen können, aber das hätte wieder Arbeit bedeutet. Zu dem muss man aber auch sagen, das die Klassenlehrer ja in den letzten Jahren masiv an Relevanz verlohren haben. Leider.
Letztlich wird sich zu einem Teil wohl auch damit rausgeredet (zu einem Teil weil ein Teil davon stimmen wird), daas die Spieler ja nicht so lange Wege gehen sollen und neue damit leichter ins Spiel finden sollen. Kurz, auch der letzte DAU soll sich nur umdrehen müssen um alles zu finden, Laufwege verwirren.

Da wundert es irgendwie nicht, dass sie in Classic wieder Layer einrichten müssen. Wobei man hier fairer Weise auch sagen muss, so manch einer ist mit BfA durch und das in vielerlei Hinsicht, also nicht nur mit Stroy und Content. Da geht man gern nostalgische Wege.
2
Winchester Legende
Klar ists verständlich das dadurch ein wenig mehr das Feeling verloren geht aber im Grunde kann mans auch wie eine Art Schule sehen. statt für alles woanders hin zu müssen trifft man sich eben dort.. Relevant sind die Klassenlehrer ja eh nicht mehr.. wofür gibts die eigentlich noch ausser vllt um skills kosmetisch zu ändern wie zb das grüne Feuer beim Hexer oder ähnliches? Höchstens für die übriggebliebenen Klsssenquests wobei die wohl auch wegfallen werden.. Wer will schon irgend nen Mob in den sümpfen killen wenn er dochveigentlich BfA levelt etc.