20. August 2020 - 08:45 Uhr

Shadowlands - Viele viele weitere Klassenanpassungen angekündigt

Mit dem neusten Build der Beta haben die Entwickler wieder so einige Klassenanpassungen auf die Server gespielt, die in diversen Blueposts im offiziellen Forum genauer erklärt wurden. Im Fokus standen dabei der Schutz-Krieger, Frost-Todesritter, Unheilig-Todesritter, Wildheits-Druide, Hexenmeister, Schatten-Priester und der Dämonenjäger. Unter anderem wurden diverse Zauber angepasst und sogar ganz neue Fähigkeiten sowie Talente hinzugefügt. Generell merkt man, dass die Entwickler gerade mitten in der Tuning-Phase sind, da sehr viele Zahlen herumgeschoben werden. Gleichzeitig versuchen sie aber auch noch das Gameplay zu verbessern. Folgend haben wir euch die wichtigsten Infos zusammengefasst sowie übersetzt. 


Anpassungen am Priester

Schatten
  • Der Schaden vieler Zauber wurde angepasst, um sie in Einklang zu bringen. Außerdem wurde die Generierung von Wahnsinn etwas heruntergeschraubt.
  • Leerenerruption kann nun auch eingesetzt werden, wenn nicht 100 Wahnsinn erreicht wurden. Dies macht mehr Sinn für das neue Design der Leerenform.
  • Die Heilung von Verschlingende Seuche wurde verringert und heilt nun nur noch um 50% des verursachten Schadens.
  • Vampirberührung heilt den Priester nun ebenfalls wieder um 50% des verursachten Schadens.
  • Vermächtnis der Leere erhöht nun wieder das Tempo in der Leerenform alle 2 Sekunden um 1% und außerdem erhöht Leerenblitz die  Laufzeit von Verschlingende Seuche um 6 Sekunden. 
 Shadowlands Beta - Additional Priest Changes 
In the last two builds of the Shadowlands Beta, we’ve made further changes to Shadow to address feedback, and to further refine the core spec changes in Shadowlands. Most of these changes are adjustments to talents and spells to bring them more in line, such as Surrender to Madness, which we feel has been too powerful in too many situations.

Damage and Insanity Tuning
In the previous build, you may have noticed that we changed the damage values of various spells on the Shadow Priest. The goal here is to rebalance the spells among each other. For example, how much more damage should Vampiric Touch deal than Shadow: Word Pain? Players should now see a more healthy spread of how much damage each of their spells contributes.

Specifically tuning the Priest in contrast to the other DPS specs will come in a future build.

Additionally, we’ve modified the Insanity values that are generated from many different spells. We feel that Insanity generation is a bit high, but we’re mindful of players positive feelings of the cadence of the rotation.

Legacy of the Void
We want the Legacy of the Void talent to be available for Priests who are fond of the current live Void Form gameplay, and also a viable choice depending on the situation. We recognize that the talent had issues with the revamp design of Void Form and Void Eruption, and made some changes. It now has the ramping haste mechanic players are familiar with. We’ve also added an interact with Devouring Plague, causing your Void Bolt (while specced into LotV) to add duration to Devouring Plague. This may be too powerful, but let us know what you think.

Void Eruption
We’ve removed the Insanity threshold requirement needed to cast Void Eruption, as it doesn’t make as much sense with the new gameplay.

Some additional thoughts:

Devouring Plague is currently healing for too much, and we’re hotfixing the Beta to put it back to its former tuning of healing the Priest for 50% of the damage done. The Beta hotfix will also restore Vampiric Touch to heal the Priest for 50% of its damage done.

Void Bolt is currently extending the duration of Devouring Plague at a greater duration than intended. We’re working on a Beta hotfix to change the design of Legacy of the Void to refresh the duration of Devouring Plague on the target of Void Form, rather than extending the duration of the DoT on all nearby targets.

The tooltip is incorrect for Searing Nightmare. If the targets have Shadow Word: Pain present, it deals 100% increased damage (not 185%).


Anpassungen am Dämonenjäger

Verwüstung
  • Neuer passiver Effekt auf Stufe 58: Furious Gaze - Wenn Augenstrahl komplett durchkanalisiert wurden, wird eure Tempowertung 12 Sekunden lang um 10% erhöht.
  • Das Talent Nemesis wurde entfernt.
  • Das Talent Teufelsbeschuss wurde verstärkt und an die Stelle von Nemesis geschoben.
  • Neues Talent - Glaive Tempest: Zwei dämonische Gleven erzeugen einen Energiewirbel, der auf alle Gegner in der Nähe im Verlauf von 3 Sekunden Chaosschaden verursacht. (20 Jähzorn, Sofortzauber, keine Abklingzeit)
Rachsucht
 Shadowlands Beta - Additional Demon Hunter Changes 
This week’s build brings a complete set of level rewards for the post-50 Demon Hunter, including the addition of popular spells Furious Gaze and Revel in Pain.

Havoc has also had a few changes to its talent tree to address Nemesis. Nemesis was intended to be a strong single target sustained option, but it hasn’t proven popular among players. We’re reshuffling the tree a bit, bringing a buffed-up version of Fel Barrage down to the level 50 row and adding a new AoE Fury spender, Glaive Tempest, to the level 30 row.

This creates more interesting choices in the rows on the complexity and payoff you want in your damage rotation. Please give them a try and let us know what you think!


Anpassungen am Krieger

Schutz
  • Donnerknall und Rache verursachen nun erst verringerten Schaden, wenn mehr als fünf Ziele angegriffen werden statt mehr als 1 Ziel.
  • Der Schaden von Verwüsten wurde um 50% erhöht.
  • Drachengebrüll generiert nun 20 Wut statt 10. Das gilt nur für Schutz-Krieger, Furor-Krieger generieren weiterhin nur 10 Wut.
  • Im Talentbaum wurde sehr viel herumgeschoben:
    • 15 – War Machine, Punish, Devastator
    • 25 – Unchanged
    • 30 – Best Served Cold, Booming Voice , Dragon Roar
    • 35 – Unchanged
    • 40 – Never Surrender, Indomitable, Impending Victory
    • 45 – Into the Fray, Unstoppable Force, Ravager
    • 50 – Anger Management, Heavy Repercussions, Bolster
 Shadowlands Beta - Additional Warrior Changes 
Protection Warriors will see a few updates in this week’s build. First, a number of talents have been moved around in the tree. After seeing how the layout is playing on Beta, and reading your feedback, we think this updated tree will create more competitive choices in multiple rows.
  • 15 – War Machine, Punish, Devastator
  • 25 – Unchanged
  • 30 – Best Served Cold, Booming Voice , Dragon Roar
  • 35 – Unchanged
  • 40 – Never Surrender, Indomitable, Impending Victory
  • 45 – Into the Fray, Unstoppable Force, Ravager
  • 50 – Anger Management, Heavy Repercussions, Bolster

Thunder Clap and Revenge will now begin dealing reduced damage if they strike more than 5 targets, instead of when they strike more than 1 target. The initial changes to these abilities’ damage has had an outsized effect on threat gameplay for Protection, particularly in dungeons. These changes should make the task of gaining threat on a standard pack of enemies feel closer to the live game, while still making fighting large groups of enemies more of a challenge.

There are two accompanying, smaller tuning changes as well. Tuning is ongoing, but these changes were worked in alongside with the talent rearrangement.
  • Devastate’s damage increased by 50%.
  • Dragon Roar generates 20 Rage for Protection (was 10 Rage). It still generates 10 Rage for Fury.

Thanks for your continued playtesting and feedback!


Anpassungen am Todesritter

Frost
  • Neuer passiver Effekt: Might of the Frozen Wastes
    • Rang 1 - Während ihr zwei Waffen führt, verursachen Auslöschen und Froststoß zusätzlich Schaden mit eurer Nebenhandwaffe und jede Waffe kann mit einer Rune verstärkt werden. 
    • Rang 2 - Der Schaden von Auslöschen und die Auslösechance von Tötungsmaschine sind um 25% erhöht, wenn ihr eine Zweihandwaffe führt. 
  • Die Auslösechance von Runischer Kreislauf wurde angepasst, um Einhand- sowie Zweihandwaffen in Einklang zu bringen. Außerdem wurde die generierte Runenmacht von 3 auf 5 erhöht.
Unheilig
  • Das Talent Seelenernter wurde überarbeitet und ist nun wieder eine Execute-Fähigkeit. Schlägt ein Zeil, verursacht Schattenschaden und belegt es mit Seelenernter. Nach fünf Sekunden und wenn das Ziel unter 35% Lebenspunkte besitzt, explodiert es und erleidet zusätzlichen Schattenschaden. Wenn das Ziel dadurch stirbt, wird Runenverderbnis ausgelöst. (1 Rune, 8 Sekunden Abklingzeit)
  • Das Talent Unheilige Raserei wurde überarbeitet und in Unheiliger Schlag umbenannt. Schlägt das Ziel, verursacht Schattenschaden und infiziert es mit vier schwärenden Wunden. Außerdem werdet ihr 12 Sekunden lang in einen tödlichen Wahnsinn versetzt, der das Tempo um 15% erhöht. (1,25 Minuten Abklingzeit, 2 Runen)
  • Die Runenkosten der Armee des Todes wurden von 3 auf 1 gesenkt.
 Shadowlands Beta - Additional Death Knight Changes 
In the latest Beta build, Unholy and Frost have received a few updates to address some common concerns.
  • Frost
    • Might of the Frozen Wastes
      • Rank 1: While Dual-Wielding your Obliterate and Frost Strike will also strike with your off hand and you can engrave each weapon with a Runeforge Enchant
      • Rank 2: Increases your Obliterate damage by 25% and Killing Machine Proc chance when using a two-hand
    • Runic Attenuation
      • The proc rate has been adjusted to bring Dual Wield and Two-Handed closer together and the Runic Power gain has been increased to 5 from 3.
    • Developers’ notes: Our goal here is to bridge the gap of the proc discrepancy between DW and 2H, as well as giving 2-Handed Frost its own passive ability to make up the difference of not having two runeforge enchants.
  • Unholy
    • Soul Reaper
      • Has been reworked and once again has execute functionality.
      • 1 Rune, 8 second Cooldown
      • Strike an enemy for Shadow damage and afflict the enemy with Soul Reaper. After 5 seconds, if the target is below 35% health this effect will explode dealing additional Shadow damage to the target. If an enemy dies while afflicted gain Runic Corruption.
    • Unholy Frenzy
      • Reworked and renamed Unholy Strike.
      • Strike your target with an unholy blow dealing Shadow damage, infecting the target with 4 Festering Wounds, and sending you into a killing frenzy, increasing haste by 15% for 12 seconds.
    • Army of the Dead
      • Rune cost reduced to 1 (was 3).
    • Developers’ notes: These Unholy changes are targeted at helping reduce the start sequence time when paired with specific talents. We hope this will help the overall flow of the spec, without altering too heavily how the spec plays. An additional update (coming soon, that didn’t make it into this build) will also have the Ardenweald ability Death’s Due work with Defile functionality.


Anpassungen am Hexenmeister

Allgemein
  • Das Ritual der Verdammnis kehrt auf Stufe 37 zurück. Führt ein Ritual mit 4 weiteren Gruppenmitgliedern durch, wodurch ein zufälliger Teilnehmer stirbt und eine Verdammniswache beschworen wird. 10 Seelensplitter, 3 Minuten Wirkzeit, 1 Stunde Abklingzeit.
  • Auf Stufe 52 wird nun Furcht (Rang 2) erlernt, wodurch beim Wirken von Furcht keine Zauberzeitverzögerung mehr eintritt. 
  • Der Zauber Fluch der Tollkühnheit wurde entfernt, da dieser sich nicht gut ins Gameplay integriert hat. Die Flüche Sprachen, Schwäche und Erschöpfung sind weiterhin vorhanden.
  • Das Auge von Kilrogg kann nu wieder von gegnerischen Spielern angegriffen werden und ist im gewerteten PvP einsetzbar.
 Shadowlands Beta - Additional Warlock Changes 
In this week’s Beta build, we’ve made some changes to Warlock’s baseline abilities to make sure Warlocks have new spells and rank-ups available for most of their levels. Along the way, we made a few changes that affect Warlocks at max level.

Ritual of Doom
  • Learned at level 37. Begins a ritual that sacrifices a random participant to summon a Doomguard. Requires the caster and 4 additional party members to complete the ritual. 1 hour cooldown.
  • This summons a hostile Doomguard that soon becomes automatically subjugated as an additional guardian pet for the Warlock. Currently, the Doomguard lasts up to 15 minutes, but has a small chance to break free from the subjugation at any time and attack your group. We’re still working on the details of this ability, but we’d love to hear your feedback about it.

Fear (Rank 2)
  • Learned at level 52. You no longer suffer spell pushback when casting Fear.
  • This functionality has existed in the past but was never explicitly tool-tipped anywhere. We removed the pushback resistance at first, but decided to bake it in as a rank-up instead.

Curse of Recklessness
  • This spell has been removed.
  • While we liked Warlocks being able to stop enemies from fleeing, we didn’t feel the physical damage increase was working out. Warlocks gave feedback that they felt required to use Curse of Recklessness on as many creatures as possible for the damage gain, and weren’t having fun with the ability. Warlocks still have access to Tongues, Weakness, and Exhaustion in their repertoire of Curses.

Eye of Kilrogg
  • Eye of Kilrogg is once again attackable by enemy players, and is usable in rated PvP.
    • This was partly in support of using the new conduit Kilrogg’s Cunning, but also to provide more uses for Eye of Kilrogg in all areas of the game.


Anpassungen am Schurken

Täuschung Gesetzlosigkeit
  • Neues Talent: Dreadblades - Schlägt euer Ziel, verursacht körperlichen Schaden und verstärkt 10 Sekunden lang eure Waffen, wodurch der Einsatz eures nächsten Finsterer Stoß, Hinterhalt, Pistolenschuss oder eurer Klassenpaktfähigkeit eure Combopunkte auffüllt. Doch euer nächster Finishing-Move kostet euch 5% eurer Lebenspunkte.
 Shadowlands Beta - Additional Rogue Changes 
In this week’s build, Subtlety Rogue gains a familiar name as a new passive talent, Premeditation.

This talent allows the Rogue to skip a step during their opening onslaught, by providing Slice and Dice when Shadowstrike strikes a target from Stealth.

Outlaw Rogues will also see a familiar friend return in their talent tree. Dreadblades delivers a mighty strike to your enemy, and invokes the memory of the Legion Artifact active by causing combo point generating abilities to fill the Rogue’s combo points while active, but at the similar cost of their health when using these cursed combo points on finishing moves.


Anpassungen am Druiden

Wildheit
  • Berserker lässt Schreddern und Aufschlitzen nun ganz ohne Talent immer so viel Schaden machen, als wäre man in der Verstohlenheit. Außerdem gewähren Finishing-Moves 2 Combopunkte.
  • Schreddern gewährt durch einen zusätzlichen Rang nun immer einen zusätzlichen Combopunkt, wenn aus der Verstohlenheit angegriffen wird. Auch während Berserker aktiv ist.
  • Inkarnation reduziert nun während der Laufzeit die Energiekosten einiger Fähigkeiten.
  • Die Verstohlenheits-Boni für Schreddern und Aufschlitzen wurden ein wenig anders getuned (Schreddern höher als auf den Liveservern, Aufschlitzen geringer als auf den Liveservern).
 Shadowlands Beta - Additional Feral Druid Changes 
In an upcoming build, Feral will find some new things and some rearranged things around Berserk, Incarnation, Shred, and Rake. The main goal is to put more power and interest into baseline Berserk.
 
  • Berserk (without requiring a talent) now makes Shred and Rake deal damage as though you were stealthed, and makes finishing moves refund 2 combo points.
  • A new upgrade to Shred makes it generate an extra combo point when used from stealth (and by extension, during Berserk).
  • Incarnation, as always, lasts 30 seconds and grants all benefits of Berserk, plus one additional effect–now, some energy cost reduction. It continues to allow one in-combat restealth.
  • Stealth bonuses to Shred and Rake rebalanced somewhat (Shred higher than live, and Rake lower than live) both to make them more competitive, and to reflect their presence on a baseline cooldown.

Not much more to be said, but Berserk should pay off more as a core cooldown, substantially improving various abilities and amping up the pace of your rotation, without putting you under heavy Energy pressure. Let us know any feedback!

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Crichton - Mitglied
  • Neues Talent - Glaive Tempest: Zwei dämonische Gleven erzeugen einen Energiewirbel, der auf alle Gegner in der Nähe im Verlauf von 3 Sekunden Chaosschaden verursacht. (20 Jähzorn, Sofortzauber, keine Abklingzeit)

Glaive Tempest beim DH wurde inzwischen wieder geändert.
30 Fury, 20 sec CD.
Bullzhunter - Mitglied
Aber immer noch ziemlich mächtig oder da es keine target Beschränkungen hat und auch nix davon da steht das es zb. Wie bei augenstrahl der dmg reduziert wird bei mehr als 5 targets 
Crichton - Mitglied

Aber immer noch ziemlich mächtig oder da es keine target Beschränkungen hat und auch nix davon da steht das es zb. Wie bei augenstrahl der dmg reduziert wird bei mehr als 5 targets 


Ist auf 5 targets gecapped

Rakshasa - Mitglied
Berserk wird tatsächlich ein starker Cooldown (Ohne Inkarnation dafür skillen zu müssen)? Dass ich das noch mal erleben darf <3
Rotkammfuchs - Mitglied
Blizzard sollte sich noch mal an den Rachsucht Dämonenjäger setzen. Es gibt nur eine wirklich sinnvolle Talentverteilung. Ausserdem sollten sie ihm wenigstens einen weiteren Spell zur Schadensverringerung geben. In M+ ist er recht gut spielbar. In Raids wäre mehr Schadensreduktion wirklich wünschenswert. Sowas wie Darkness zum Beispiel.
1
Ryuma92 - Mitglied
Bei dem sollten die noch einiges machen. Der Havoc hat teilweise bessere Def Cds und am liebsten Spiritbomb als Baseline^^
Rotkammfuchs - Mitglied

Der Tank DH hat doch ab 9.0 Spiritbomb als Baseline. Oder wurde das wieder geändert?

Ryuma92 - Mitglied
Naja indirekt, ist im 30er Talentbereich und die anderen beiden Talente lohnen sich nicht so. 
Karnimero Legende
Magere Anpassungen an dem Kätzchen, aber gut zu wissen dass Blizzard uns noch nicht ganz vergessen hat. :) 
Kronara - Mitglied
Mager aber nicht unwichtig. Sehe das schon als nicht zu vernachlässigendem Buff.

Wie gesagt, die Beta geht ja noch Locker 2 - 2 1/2 Monate. Da kann noch viel kommen.
Hoffe auch stark, dass noch was für den Enhancer kommt.
Kaeles - Mitglied
Beim Frost DK spielt man also wohl DW wenn man mehr auf Runenmacht geht und 2H wenn man die Runen mehr nutzt. 
zanto - Mitglied
Der Zauber Fluch der Tollkühnheit wurde entfernt, da dieser sich nicht gut ins Gameplay integriert hat
lol 
denken die Ritual der Verdammnis läßt sich besser integrieren?  Das wird doch niemand freiwillig mit nem hexer durchführen 
1
Andi Vanion.eu
Das Ritual ist eher ein Funspell für die Klassenfantasie als alles andere und demnach ist es schön, dass er zurückkehrt. Der Fluch war halt einfach nervig fürs Gameplay und deswegen wurde er entfernt.
zanto - Mitglied
Mhh als fun ist es schon i lustig aber hoffe dann das man beim caster nicht herausgehen kann ob man nur das oder nen Port stellen möchte ^^
Hatte mich aber schon gefreut mit dem Fluch Unfug zu treiben und die Jäger und Nachtleben ärgern die Mimik oder totstellen versuchen um nicht abzukratzen ^^
Kronara - Mitglied
Hab ich gerade auch zu meiner Frau gesagt. Da können sich unsere Hexenmeister auf den Kopfstellen und unser Raidlead nen Tobsuchtsanfall bekommen... wenn das Ding genutzt werden soll im Raid, dann ohne mich!
Und wenn der Skill unnütz ist, dann ist es eigentlich egal (aus meiner Sicht) ob er wieder da ist.