18. Juli 2020 - 09:06 Uhr

Streifzug durch Azeroth: Die östlichen Königreiche - Cover & Preorder!

Der neue World of Warcraft-Roman Shadows Rising wurde diese Woche veröffentlicht und das nächste Buch ist bereits in der Mache: World of Warcraft: Exploring Azeroth: The Eastern Kingdoms". Dieses erscheint am 20. Oktober 2020 (Englisch) bzw. am 17. November (Deutsch) und wurde von der bekannten Autorin Christie Golden geschrieben. Worum geht es? Matthias Shaw und Kapitän Finn Schönwind nehmen uns mit auf eine Reise, auf der der Kontinent Östliche Königreiche genauer erforscht wird. Von Sturmwind ins Schlingendorntal, von den Pestländern zu großen Palästen und allen Gebieten dazwischen. Wieso genau die beiden auf eine Reise gehen, haben wir ja vor kurzem erfahren

Die Vorbestellung des englischen Buchs ist bereits seit einigen Monaten möglich, nun gibt es aber auch endlich eine Listung der deutschen Variante, die den Namen "World of Warcraft: Streifzug durch Azeroth: Die östlichen Königreiche" trägt. Außerdem wurde das Cover enthüllt und dabei handelt es sich um eine Besonderheit. Erst einmal sieht es ziemlich schick aus und außerdem gibt es ein Kunstledereinband.

Vorbestellung und Preise  


Offizielle Beschreibung

Warcraft und World of Warcraft bieten den Spielern eine wahre Fundgrube an Artefakten, Ausrüstung, Waffen und Schmuckstücken. Mithilfe dieses umfangreichen Kompendiums kann sich nun jeder Abenteurer ein konkretes Bild über die gefundenen oder noch nicht gefundenen Schätze machen. Versehen mit Kommentaren des SI:7-Leiters Matthias Shaw und des übermütigen Kapitäns Finn Schönwind, deckt dieses aufwendig gestaltete Nachschlagewerk die gesamten Östlichen Königreiche ab. Von Sturmwind über das Schlingendorntal bis hin zu den Pestländern und darüber hinaus …

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Kairos - Mitglied
Das Cover sieht schon mal toll aus. Als WoW-Merch-Sammler wieder was geiles... <3
Teron - Mitglied
Matthias Shaw und Kapitän Finn Schönwind nehmen uns mit auf eine Reise, auf der der Kontinent Östliche Königreiche genauer erforscht wird. 
Der Geheimdienstchef der Allianz sollte besseres zu tun haben als sich auf eine wochenlange Sightseeing-Tour durch die östlichen Königreiche zu begeben.
2
Kusstro - Mitglied
Gönn den beiden doch mal ihren Urlaub nach dem was in BFA alles passiert ist.
2
Boli - Mitglied
Und manch ein User sollte besseres zu tun haben als lauter dummer Kommentare zu posten.
Kronara - Mitglied
@Andi
Die Verklinkung am Ende vom 1. Absatz funktioniert nicht. Wäre für den Kontext aber sicher hilfreich.
Danke Dir schonmal :)
wowhunter - Mitglied
Hab ich mich auch gefragt, da ich deren Story jetzt nicht so verfolgt habe.
Aber bestimmt sind sie auf Hochzeitsreise. :D
Kronara - Mitglied
Möglich. Da war ja was... aber hatte für solche Artikel zuletzt nicht so den Kopf. Aber da es nun zusammen gehört ^^
Kronara - Mitglied

Eins davon wird's schon gewesen sein

Herausuchen ist immer so ne Sache, wenn man dann nicht sicher sein kann, auf was sich da der Autor bezieht.
Ist ja keine Beschwerde, sondern ein Hinweis gewesen, der ja allen zugute kommt :)

@Andi
Danke für die Bestätigung und Korrektur :)

Wodes - Mitglied
Wenn es eine (Comic) Serie geben würde, die alle bisherigen Bücher beschreibt, müsste ich weniger lesen :D 
Klar ist das nicht das selbe, schaue aber lieber die Serien als die Bücher durch zu lesen. 
Kronara - Mitglied
Meinst Du jetzt Comic Serie in Sinne von Comic Heften oder im Sinne von TV Serie?
Denn bei Comic Heften wären das tausende von Comics, wenn man den "klassischen" Umfang zu grunde legen würde.
Und ne Serie... da hätten wir auch schon locker genug Stoff für nen Dutzend Staffeln, wenn man wirklich ALLES bis ins letzte Detail verarbeiten würde und dabei ebenfalls die klassische länge einer Folge und den klassischen Umfang einer Staffel berücksichtigen würde.

Von daher würde das ewig dauern, das umzusetzen. Und ich denke, da hat kein Produzent interesse dran. Schon gar nicht nach dem (finanziellen) Desaster des Warcraft Films.