4. Januar 2021 - 08:08 Uhr

Streifzug durch Azeroth: Kalimdor - Oktober 2021 & Preorder!

Ende letzten Jahres erschien ein äußerst interessantes neues World of Warcraft-Buch, welche es so bisher noch nie gegeben hat. Denn World of Warcraft: Streifzug durch Azeroth: Die östlichen Königreiche ist eine Mischung aus Artbook, Roman und Sachbuch mit einem schicken Ledereinband. Jede Seite ist mit Zeichnungen und Bildern von Städten, Bauwerken oder Objekten verziert. Erzählt wird aus der Sicht von Mathias Shaw, der interessante Details zur Geschichte von Azeroth verrät, während Finn Schönwind lustige Kommentare dazu abgibt. Wir begleiten die beiden Turteltäubchen auf eine Reise durch die östlichen Königreiche und erfahren dabei mehr über Gebiete, Bewohner und Artefakte.

Nachdem dieses Buch ziemlich erfolgreich und ganz klar nur einer von vielen Teilen war, gibt es nun eine erste Vorschau auf den zweiten Teil. Dieser nennt sich logischerweise World of Warcraft: Streifzug durch Azeroth: Kalimdor und führt uns auf den Kontinenten Kalimdor, wo vor allem die Horde vorzufinden ist, aber natürlich auch die Nachtelfen ihre Heimat haben. Viele Details sind bisher nicht bekannt, doch es gibt zumindest ein vorläufiges Cover. Die englische Version soll am 21. Oktober 2021 erscheinen und kann nun vorbestellt werden. Infos zur deutschen Variante gibt es bislang nicht.

Offizielle Beschreibung
In the thrilling second volume of Blizzard Entertainment's breakout lore book series, Exploring Azeroth, readers make the perilous journey across the lush and vivid reaches of Kalimdor to learn the secrets of the land. Leave no stone unturned as the World of Warcraft team reveals lore, insights, and breathtaking landscapes of familiar and favorite places, and others forgotten to time.
 
Vorbestellung und Preise


Bereits vier neue Bücher in 2021

Und hier noch ein genereller Ausblick für die Fans der Bücher rund um World of Warcraft. Denn wir wissen bereits, dass mindestens vier neue Exemplare in diesem Jahr erscheinen. Doch das ist wahrscheinlich erst der Anfang, denn Blizzard ist offenbar auf den Geschmack gekommen allerlei Bücher abseits der normalen Romane auf den Markt zu bringen.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Synxalot - Mitglied
Ich fand den ersten Teil schon sehr gut geschrieben. Viele nette kleine Details finden sich in dem Buch, die mir immer wieder ein lächeln auf die Lippen gezaubert haben. Wird für mich ein Pflichtkauf!

Finde den Preisaufschlag nur erschreckend. Die Deutsche Version wird wohl wieder 29Euro kosten. Die Englische Original hingegen nur 16,59 ? Naja abwarten
 
lkionus - Mitglied
Naja es herrscht halt in Deutschland immernoch Buchpreisbindung, die bezieht sich aber nur auf Bücher die hier von einem Verlag vertrieben werden, sprich wenn du ein Buch z.b. aus England importierst weil du es gerne im Original lesen möchtest, kann es gut sein, dass es günstiger ist. Dafür ist die Wartezeit oft recht lang.
Lottzel - Mitglied
@lkionus:
Das es im deutschen mehr kostet liegt eher daran, dass der übersetzende Author/Authorin auch bezahlt werden muss :)

Die Buchpreisbindung bezieht sich darauf, dass ein Buch überall gleich kosten muss, bzw. darf Amazon zB nicht Thalia unterbieten etc.
kaito - Mitglied
Fast das Doppelte nur für eine Übersetzung? Glaubst du nicht wirklich, oder?
Lottzel - Mitglied
@kaito:
So ein Roman wird nicht einfach nur übersetzt. Da fließt auch immer noch ne Note von nem weiteren Autor ein. Hinzu kommen weitere Kosten für Lektoren.
Außerdem sind viele Bücher in Deutschland oft hochwertiger was die Qualität vom Papier etc. angeht. 
Das muss hier natürlich nicht der Fall sein, ist ja nicht bei jedem Buch so aber kommt durchaus vor.

Davon mal ab sind 30€ für ein Buch in der Größe und Qualität auch völlig in Ordnung.
Synxalot - Mitglied
@Lottzel:
Es ging mir auch nie um die 30Euro für das Buch an sich. Der erste Teil war es definitiv wert. Solange das Geld bei denen landet, die es aufgrund ihrer Arbeit verdienen, zahle ich gern mehr für einen guten Artikel. Der Aufpreis kommt einfach nur komisch rüber.
Lottzel - Mitglied
@Synxalot:
Ja das dachte ich mir schon :)
Wollte eigentlich nur aufklären, was es mit der Buchpreisbindung auf sich hat.

Meinte ja eben schon, 30€ sind völlig okay. 
ich besitze auch den ersten Teil und hätte bei der Liebe die da drin steckt auch 40 ausgegeben xD
 
Bakuryu - Mitglied
Findest du den erdten teil wirklich so gut?
Nichts neues, kein Mut mehr über die Beziehung zu schreiben.
Mehr eine Zusammenfassung, von das was man weiss.
Keine so spannende Geschichte, nur eben was aufgewärmtes.