17. Juni 2021 - 07:37 Uhr

The Great Push - Interview über Erfahrungen, Erwartungen und Zukunft

Ende Mai fand das neue World of Warcraft Esport Format „The Great Push“ statt. Das Turnier war ein großer Erfolg und die englische Webseite dotesports.com sprach nun mit Adrian ‚Healingstat‘ Archer-Lock über das Event. Der ehemalige Caster und derzeitige Associate Product Manager von Blizzard reflektierte über die Herausforderung und mögliche zukünftige Turniere. Insgesamt nahmen über die 10 Tage Laufzeit mehr als 10.000 Spieler teil, die Lust hatten, um die 20.000 US-Dollar Preisgelder zu spielen.

Wir haben euch die wichtigsten Aussagen aus dem Interview nachfolgend ins Deutsche übersetzt.
 

Herausforderungen und Erfahrungen

  • Blizzard war mit dem Event und den Zuschauern sehr zufrieden und hat bereits erwähnt, dass sie dieses Jahr noch ein weiteres einmaliges Event veranstalten wollen.
  • Solch einmaligen Veranstaltungen sind derzeit lediglich für Dungeon-Turniere vorgesehen. Sie schauen sich aber unterschiedliche Versionen dieser Events für die Zukunft an. Es gibt zahlreiche Ideen für das Mythic Dungeon International, jedoch können nicht alle ausgeführt werden, ohne die Integrität eines Wettkampfes in Frage zu stellen. Ein One-off-Event wie das TGP erlaubt Blizzard mehr Freiheiten beim Herumexperimentieren.
  • Alle Teams zeitgleich in Live-Übertragungen zu haben, war für das Team sehr anstrengend. Jedoch waren die Veranstalter über die Zuschauerzahlen auf Twitch und Youtube sehr glücklich, genauso wie über den Fakt, dass Spieler die einzelnen Perspektiven übertrugen und zeitgleich Taktiken und Meinungen der Zuschauer aus dem Chat diskutierten.
 

Zeitaufwand und Pausen der Spieler

  • Blizzard wollte ganz genau wissen, wie viel Zeit die Spieler in die Vorbereitungen auf das Turnier investiert haben, wodurch eine verkürzte Qualifikation über zwei Wochenenden möglich wurde. Dabei wurden die Zeitzonen jeweils angepasst, so dass Spieler aus allen Regionen teilnehmen konnten.
  • In den Hauptevents des MDIs und anderen Spielen wie League of Legends starten Spieler direkt nach ihren Matches die Trainingsphasen, wodurch einfach lange Spielphasen ohne Pausen entstehen. Sie wollten diesen Fokus vermeiden und haben angeboten, einen Pausenmodus einzufügen, wodurch verhindert wurde, dass Spieler direkt nach der fünf-stündigen Matchzeit wieder ins Training übergingen.
  • Affixe in den mythisch+ Dungeons wurden erst zu Beginn einer Übertragung bekanntgegeben, wodurch Spieler in Echtzeit an ihrer Taktik arbeiten mussten, anstatt sich schon im Vornherein auf die Affixe vorzubereiten.
 

MDI & AWC Preisgelder

  • In diesem Jahr gibt es für MDI und AWC größere Preisgelder in Höhe von ungefähr 1.000.000 US-Dollar.
  • Die zweite Saison des MDI wird in kürzeren Zeitspannen stattfinden und das Turnierformat angepasst, so dass es insgesamt eine kompaktere Saison wird.
 

Der Streit um Echo

  • Der Sieg von Echo war eine umstrittene Angelegenheit, mit der Blizzard nicht unglaublich zufrieden war. In Zukunft soll es zu Taktiken, die als kontrovers gelten, Videobeweise geben, die vor dem Turnier eingereicht und angeschaut werden können.
  • Die Admins wurden nur über einen Teil der Taktik bei den Seuchenbohrern in Seuchensturz informiert.
  • Eigentlich ist Blizzards Philosophie, dass sie Entscheidungen nicht überstürzt treffen, so dass sie analysieren können, was passiert ist und sicher sein können, dass ihr Urteil richtig war. Im MDI-Format können sie einem Team sagen, dass ein Durchlauf erneut gestartet werden muss, ohne großen Einfluss auf den Turnierablauf zu nehmen. Das ununterbrochene Gameplay-Format vom „The Great Push“ hingegen ist eine Grauzone, in der sich Grenzen leicht austesten lassen.
 

Zukünftige Events

  • Blizzard hat sich bereits auf ein weiteres einmaliges Event im letzten Quartal 2021 festgelegt.
  • Die Intention ist, das Event außerhalb der Saison nach den Saison-2-Turnieren der AWC und MDI stattfinden zu lassen.
  • Das nächste Event wird womöglich eine Wiederholung des TGP-Formates, jedoch in einer Abwandlung, wie beispielsweise als „Last Man Standing“-Format.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Elorion - Mitglied
Ich fand das Event wesentlich spannender als das MDI, weil endlich max keys gespielt wurden.
Hatte Echo nicht schon vor dem Event nen Video zu der Taktik im Seuchensturz gemacht gehabt für ihren 30+ run?
Eljah Legende
Blizzard und ihre eigenen Regeln bei solchen Mechaniken wie die von Echo :Facepalm:
Wie oft haben deren Entscheidungen zum Beispiel das Rennen um den World First beeinflusst.
 
Lalaland - Mitglied
um ehrlich zu sein. Ich wusste ned mal dass das event schon war. Ich wusste, das wurde angekündigt :D aber das war scheinbar auch schon :D