28. Januar 2020 - 09:30 Uhr

Unschöner Bug - N'Zoth kann ohne ID getötet werden

Das Ende von N'Zoth hat sich für eine Vielzahl von Spielern eher unschön angefühlt, doch es scheint so, als hätte der alte Gott noch ein paar Tricks auf Lager. Nachdem sich bereits die Annahme bestätigte, dass sich die Verderbnis bis in den Quellcode von World of Warcraft ausgebreitet hat und für allerlei Bugs sorgt, ist der alte Gott selbst wohl ebenso davon betroffen. So wird der Sieg über den Endboss von Ny'alotha für einige Gruppen nicht als tatsächlicher Sieg registriert. Das führt dazu, dass Spieler mehrfach die Beute vom Boss erhalten können, aber keinerlei Erfolge oder Questfortschritte erzielen.

Wie ihr im folgenden Video sehen könnt, sinken die Lebenspunkte vom Boss auf 2% und auf einmal wird bereits die berühmt berüchtigte Cutscene abgespielt, obwohl N'Zoth noch gar nicht tot ist. Sogar die Protokolle einiger Addons dokumentieren den angeblichen Sieg als einen Wipe. Es gibt einen Thread auf Reddit, in dem derzeit darüber diskutiert wird, ob es sich um einen Exploit handelt, wenn man nun mehrmals Beute bekommt. Vor allem für Hardcore-Raider eine unschöne Situation, die z.B. mit ihrem Main in mehreren Raids vertreten sind.

Ebenso könnten einige Spieler, die nicht wissen, dass es sich um einen Bug handelt, verwirrt darüber sein, dass sie die Quest zum Sieg über N'Zoth nicht abgeschlossen haben, und erneut in den Raid gehen, wodurch eventuell noch einmal Beute kassiert wird. Es wurden schon Tickets an den Support geschickt, doch auch nach 24 Stunden kam bisher keine offizielle Stellungnahme zu diesem Problem. Man darf gespannt sein, wann dieser Fehler behoben wird und wir können nur empfehlen diesen Bug nicht auszunutzen, um keinen Bann zu kassieren.
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Drachenblut - Mitglied
Also ich glaube den Leuten ist es Herzlich egal ob das nun ein Bug ist oder so... Den Exploit den es hierdurch gibt werden sie trotzdem Nutzen denke ich. Im Endeffekt ist es schließlich ein Fehler den Blizzard verursacht hat und ihn nach einer Woche noch nicht gefixt hat. Daher kann man eigentlich den Spielern nicht die Schuld geben für etwas, was Blizzard in dem falle jetzt verursacht hat.
Muhkuh - Mitglied
Es kriegen aber die Söueler die Banns, nicht Blizzard. Das Ausnützen offensichtlicher Fehler ist übrigen laut ToS nicht gestattet, man kann also sehr wohl die Schuld geben, das wurde ja schon lange vorher, mit dem Akzeptieren der ToS, festgelegt 
Faen - Mitglied
Jeder sollte das lootsystem kennen.. boss tot = loot vorher nicht.. also wer das ausnutzt naja.. unwissenheit schützt vor strafe nicht.
Sahif - Mitglied
Alles über zwei mal reingehen wird als Exploit gewertet werden. Zweimal kann einem durchaus passieren, wenn man eben für die Quest nochmal rein geht, aber alles was darüber hinaus geht kann man nur als ausnutzen von der Spielmechanik ansehen. Das ist für Hardcore-Raider natürlich schlecht, grade die wissen aber im Normalfall am schnellsten Bescheid und kennen Blizzard bei solchen Exploits am Besten. Dann Enden die Splitraids von den Topgilden halt erstmal vorm Endboss.
kaito - Mitglied
Wäre ja mal was um die etwa 6 IDs wo die Weltbosse trotz mehrfachem Töten nicht für die WQ gezählt haben wieder auszugleichen, aber so wäre das ja wieder ausnutzen und strafbar. Also Finger weg.
LikeADwarf - Mitglied
Und wie wir wissen:
Lieber nicht ausnutzen! Glaube wenn man das mehr als 2x macht, wird es von Blizzard nicht als versehen, sondern als bewusstes Ausnutzen gewertet.

Guuuuut, ich krieg den nicht mal 1x auf Normal platt xD von daher, wayne.
Bisher kriech ich bei einer GS von 429 rum und komm nicht so richtig dazu, wirklich täglich zu zocken. Vielleicht ja dieses Wochenende <3
Blades Legende
Wo ist die Frage? Ja, mehrmals Beute zu bekommen ist ausnützen eines Fehlers und damit kann das natürlich bestraft werden.